Das Freihandelsabkommen TTIP und die deutsche Videospielbranche

Foren-Suche
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhalten
aQuilius (10 Kommunikator, 470 EXP)
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 1 Woche 1 Tag Offline
Beigetreten: 21.7.2012
Inhalte: 3

Das Freihandelsabkommen TTIP, das im Moment zwischen den USA und der EU verhandelt wird, steht vielfach in der Kritik. Häufig werden dabei Sorgen um eine Aufweichung von Verbraucherschutzstandards laut. Doch vor allem die deutsche Kultur- und Kreativwirtschaft fürchtet um ihre Existenz, ist sie doch stark von staatlichen Subventionen abhängig, die durch die in TTIP geforderte Abschaffung von Handelshemmnissen in Frage gestellt werden.

Auch die deutsche Videospielbranche ist Teil dieser Kultur- und Kreativwirtschaft in Deutschland. Während sich allerdings andere Branchen wie der Buchhandel oder das Theater schon mehrheitlich gegen TTIP positioniert haben, fehlt bisher eine klare Linie der Videospielszene. Auch in der öffentlichen Diskussion sind die möglichen Folgen für die deutsche Videospielbranche noch nicht ausreichend behandelt worden.

Das Videospielmagazin "Konsole" des Campusradios der Universität Münster (RadioQ) hat sich nun ausführlich diesem Thema gewidmet und dazu z.B. mit den beiden führenden Branchenverbänden "GAME" und "BIU" gesprochen. Ich bin selbst Mitglieder der Redaktion und hoffe, hier auf interessierte Gamerinnen und Gamer zu treffen.

Die Sendung könnt ihr euch hier anhören.

Sollte die Videospielbranche in Deutschland der restlichen Kultur- und Kreativwirtschaft folgen und sich gegen TTIP (jedenfalls in der jetzigen Form) positionieren oder bieten sich für diese wachsende Innovationsbranche besondere Chancen? Wie ist es um die Branche in Deutschland bestellt und welchen Stellenwert hat die staatliche Videospielförderung?

Ich freue mich auf eure Einschätzungen zum Thema und zur Sendung!

Gez.
aQuilius (Felix Zimmermann)

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdient
kommentarabo (14 Komm-Experte, 2474 EXP)
:
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 6 Stunden 51 Minuten Offline
Beigetreten: 28.7.2013

"Doch vor allem die deutsche Kultur- und Kreativwirtschaft fürchtet um ihre Existenz, ist sie doch stark von staatlichen Subventionen abhängig,"

sehr schön, das ist schon lange überfällig.

ich fürchte aber, dass sich die hoffnungen nicht erfüllen, wenigstens nicht im erhofften ausmaß. den ÖR wird TTIP ja z.b. nicht tangieren, oder? sagt ihr dazu was in euerem radio?

____________________________________

Wir weinten vor Freude, als wir den roten Schein am Himmel sahen. Dresden brennt, die Aliierten sind nicht mehr weit!

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhalten
aQuilius (10 Kommunikator, 470 EXP)
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 1 Woche 1 Tag Offline
Beigetreten: 21.7.2012
Inhalte: 3

Auch der Öffentlich-Rechtliche muss besorgt auf die TTIP-Verhandlungen blicken, ist doch das Duale Rundfunksystem mit einem bürgerfinanzierten ÖR ein ganz enormes Handelshemmnis für private Rundfunkanstalten. Nach meinen Informationen versuchen US-amerikanische Verhandlungsführer den ÖR in die Kategorie "Telekommunikation" einzuordnen und so darüber zu verhandeln. Tatsächlich ist der Öffentlich-rechtliche Rundfunk allerdings - auch historisch gewachsen natürlich - so stark in Deutschland verankert, dass man dort eher wenige Kompromisse eingehen wird.

Wie das allerdings mit den Kulturbetrieben in Deutschland aussieht, ist wiederum eine andere Sache. Vor allem die Videospielbranche hat in Deutschland/in der deutschen Politik noch kein besonders gutes Standing (besonders z.B. im Vergleich mit Frankreich, Großbritannien und natürlich den USA und Kanada) und hat somit auch keine besonders große Lobby, die sich für eine Sicherung der deutschen Videospielförderung in den Verhandlungen einsetzen kann. Auch deswegen ist es wichtig, dass die Spielerschaft über die möglichen Folgen von TTIP informiert wird, um kritisch mit diesem Freihandelsabkommen umzugehen und neben möglichen Chancen auch die zweifellos vorhandenen Gefahren betrachten zu können und ggf. dann auch die Stimme zu heben, damit die Politik weiß: Die deutsche Videospielbranche ist uns wichtig!

Dieser User unterstützt GG seit sechs Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!FROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Surge Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Yakuza 0 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Yakuza 0 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Silber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls 3 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.
COFzDeep (19 Megatalent, 17349 EXP)
https://youtu.be/A0D2BiTO1Wk - https://youtu.be/kf4b2jEEN8k
User ist online Online
Beigetreten: 22.2.2010
Inhalte: 133

Puh, also ganz ehrlich - ich habe mich sicherlich noch nicht ausreichend mit TTIP beschäftigt, (auch) weil wir als Bürger leider offensichtlich sowieso nicht gefragt werden. Bis zu den nächsten Wahlen ist eh alles durch, und ich bezweifle sowieso dass es genug Leute stören würde, als das sich was am Wahlverhalten ändern würde. Anlässe hätte es auch in der Vergangenheit genug gegeben, aber trotzdem sind wir weiterhin CDU-regiert. Soviel also dazu.
Aber zurück zu TTIP - ich denke, es gibt in dem Zusammenhang deutlich, wirklich DEUTLICH größere Probleme als die deutsche Videospielbranche. Klar, wir sind hier auf einer Videospielseite, und irgendwer muss sich natürlich auch darum kümmern, und vielleicht ist es sogar ein Weg, politisch sonst wenig Interessierte an das Thema zu bringen, aber... naja, ich finde andere Aspekte wichtiger. Allein was ihr schon angesprochen habt, den ÖR (den zwar kaum jemand mag aufgrund der GEZ, der aber trotzdem zumindest in Teilen noch für vernünftige, glaubwürdige, seriöse Berichterstattung taugt...) und seine mögliche Aushebelung durch TTIP ... *brrr*

Ich bin dagegen! Mich lässt nur keiner irgendwo unterschreiben. Wobei, stimmt nicht - ich hab schon was unterschrieben. Wird wohl aber auch nichts ändern... slash

____________________________________

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdient
kommentarabo (14 Komm-Experte, 2474 EXP)
:
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 6 Stunden 51 Minuten Offline
Beigetreten: 28.7.2013

danke für die einschätzung zum ÖR, die hoffnung stirbt zuletzt.

zum zweiten absatz: die deutsche videospielbranche scheint mir vor allem aus browser- und mobile-games-studios zu bestehen, dann gibt es noch daedalic und crytek. "Die deutsche Videospielbranche ist uns wichtig!" würde ich also nicht unterschreiben, im gegenteil: eine welt ohne bigpoint und goodgame wäre eine bessere. insofern freue ich mich, auch hier, über jeden gesparten förder-euro und jede ausgefallene subvention.

____________________________________

Wir weinten vor Freude, als wir den roten Schein am Himmel sahen. Dresden brennt, die Aliierten sind nicht mehr weit!

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhalten
aQuilius (10 Kommunikator, 470 EXP)
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 1 Woche 1 Tag Offline
Beigetreten: 21.7.2012
Inhalte: 3

Die Browser- und Mobile-Games-Studios aus Deutschland sind ohne Frage das Erfolgreichste, was die deutsche Videospielbranche zu bieten hat. Neben Daedalic und Crytek würden mir aber z.B. noch Pyranha Bytes (denen ich für die Gothic-Reihe noch sehr dankbar bin) und Deck13 einfallen (die ja mit Lords of the Fallen, wenn auch in Kooperation mit einem polnischen Studio, an einem erfolgreichen Spiel beteiligt waren). Dass wir als Gamer so wenig von der deutschen Videospielbranche halten, hat natürlich damit zu tun, dass ein Großteil der wirklich guten, großen Titel aus anderen Ländern kommt. Dafür kann aber die Branche an sich nichts, denn die hat auf jeden Fall Potential, was man eben an einigen renommierten deutschen Studios sehen kann. Vielmehr ist der Videospielstandort Deutschland absolut unattraktiv (wie auch in der Sendung deutlich wird). Während in den USA und Kanada z.B. mit Steuererleichterungen für Videospielfirmen Millionen eingespart werden können, gibt es hier in Deutschland ein nur völlig unzureichendes staatliches Fördersystem. Die Branche arbeitet also sozusagen mit begrenzten Mitteln und zieht vor allem auch keine Global Player aus dem Ausland an, die Impulse für die deutsche Branche liefern könnten bzw. mal für einen international erfolgreichen AAA-Titel mit deutscher Beteiligung sorgen könnten.

Was ich also sagen will, ist Folgendes: Es wäre schade, die deutsche Videospielbranche einfach aufzugeben oder auf Browsergames zu reduzieren. Wenn irgendwann ein Generationenwechsel in der Führungsriege der Politik stattfindet - was ja zweifellos passieren wird - dann werden mit Sicherheit auch Videospiele stärker in den Fokus geraten und die Förderung bekommen, die dieses wichtige Medium verdient. Dann kann sich hier mit Sicherheit auch eine international konkurrenzfähige Brache entwickeln, denn fähige Entwickler gibt es ohne Frage auch hier.

Was aber auch klar sein muss: TTIP kann bei dieser Entwicklung eher nicht helfen, sondern würde einem Ausbau der Förderung vielmehr entgegenwirken. Die Branche muss auf nationaler Ebene gestärkt werden, dann kann sie wachsen.

Dieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch ForumspostsDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiVeteran-Poster: Seine Forumsposts brachten ihm 2000 EXPDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschickt
immerwütend (22 AAA-Gamer, 31831 EXP)
"Neunzig Prozent von allem ist Mist." - Theodore Sturgeon
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 4 Wochen 3 Tagen Offline
Beigetreten: 20.9.2013
Inhalte: 11
aQuilius schrieb:

Wenn irgendwann ein Generationenwechsel in der Führungsriege der Politik stattfindet - was ja zweifellos passieren wird - dann werden mit Sicherheit auch Videospiele stärker in den Fokus geraten und die Förderung bekommen, die dieses wichtige Medium verdient.

Das ist aber genau der Punkt - bis dieser Generationswechsel stattfindet, liegt das Kind längst im Brunnen.

Wenn ich daran denke, wie während der Killerspieldebatte wirklich haarsträubender Unfug verbreitet wurde, während den Politikern ganz offensichtlich nicht klar war, dass sie mit ihren Tiraden über Millionen von Wählern herzogen, dann wird es sie auch nicht sehr beunruhigen, wenn eben diese Spieler Protest gegen das Freihandelsabkommen einlegen.

Und bei Licht betrachtet müssen sie sich ja auch nicht beunruhigen, wenn man bedenkt, wie wenig Einfluss politische Geschehnisse am Ende auf die Wahlen haben...

____________________________________

"Das negative Urteil ist der Höhepunkt geistigen Vermögens."
- Alfred North Whitehead -

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdient
kommentarabo (14 Komm-Experte, 2474 EXP)
:
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 6 Stunden 51 Minuten Offline
Beigetreten: 28.7.2013

hm, ja, sehe ich anders. weder glaube ich, dass sich solche subventionen langfristig auszahlen, noch glaube ich, dass die kohle in den (vermeintlich) richtigen händen landen würde.

das haupthindernis für die branche scheint mir viel mehr im hiesigen arbeitsrecht, speziell dem kündigungsschutz, zu liegen.

daedalic bspw. ist ja ziemlich als praktikanten-ausbeuterladen verschrien. ich vermute, dass das stimmt, und ich vermute auch, dass daedalic sonst nicht überleben könnte. die jetzt fördern, damit sie schön alle leute festanstellen können, und damit sie weiter ihre comicadventures machen können, halte ich für einen holzweg.

bei alldem darf man auch nicht vergessen, dass wir deutschen spieler von den amerikanischen und kanadischen subventionen ganz direkt profitieren. warum sollten wir das aufgeben, nur um auf teufel komm raus zu versuchen, eine erfolgreiche deutsche spielebranche zu etablieren?

____________________________________

Wir weinten vor Freude, als wir den roten Schein am Himmel sahen. Dresden brennt, die Aliierten sind nicht mehr weit!

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch ForumspostsDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.Missionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreicht
McSpain (21 Motivator, 27506 EXP)
Kein Nährboden für Populisten und Rechtsausleger. Nirgends.
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 8 Stunden 51 Minuten Offline
Beigetreten: 29.1.2010
Inhalte: 121

Fördergelder sitzen dir ganz schön quer was?

Holocaust-News, Hier. Sollen wir da mal Ursachenforschung betreiben?

____________________________________

People willing to trade their freedom for temporary security deserve neither and will lose both.

- Benjamin Franklin

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdient
kommentarabo (14 Komm-Experte, 2474 EXP)
:
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 6 Stunden 51 Minuten Offline
Beigetreten: 28.7.2013

"Fördergelder sitzen dir ganz schön quer was?

Holocaust-News, Hier. Sollen wir da mal Ursachenforschung betreiben?"

bitte, was?

____________________________________

Wir weinten vor Freude, als wir den roten Schein am Himmel sahen. Dresden brennt, die Aliierten sind nicht mehr weit!

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch ForumspostsDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.Missionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreicht
McSpain (21 Motivator, 27506 EXP)
Kein Nährboden für Populisten und Rechtsausleger. Nirgends.
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 8 Stunden 51 Minuten Offline
Beigetreten: 29.1.2010
Inhalte: 121
kommentarabo schrieb:

"Fördergelder sitzen dir ganz schön quer was?
Holocaust-News, Hier. Sollen wir da mal Ursachenforschung betreiben?"
bitte, was?

Ich lese deinen Kommentar in den News:

kommentarabo schrieb:

"holocaust - das telltale-mäßige adventure aus österreich"
klingt schon arg nach "titanic". na, vielleicht gibts bisserl BpB-förderkohle (oder wie der laden unten im nazi-opferland #1 heisst. "waldheim-stiftung"?).

Ich lese deine Posts hier. Und sehe da eine großes Reizthema wenn es um Fördergelder und Subventionen geht. Dachte vielleicht gibt es da einen Redebedarf.

____________________________________

People willing to trade their freedom for temporary security deserve neither and will lose both.

- Benjamin Franklin

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdient
kommentarabo (14 Komm-Experte, 2474 EXP)
:
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 6 Stunden 51 Minuten Offline
Beigetreten: 28.7.2013

achso! haha, schon ganz vergessen. und worüber willst du nun reden?

____________________________________

Wir weinten vor Freude, als wir den roten Schein am Himmel sahen. Dresden brennt, die Aliierten sind nicht mehr weit!

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch ForumspostsDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.Missionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreicht
McSpain (21 Motivator, 27506 EXP)
Kein Nährboden für Populisten und Rechtsausleger. Nirgends.
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 8 Stunden 51 Minuten Offline
Beigetreten: 29.1.2010
Inhalte: 121
kommentarabo schrieb:

achso! haha, schon ganz vergessen. und worüber willst du nun reden?

Ich nicht. Ich hab Spaß mit Fördergeldern. Dachte nur es gibt so ein grundlegendes Problem oder biographische Ursache in dem Zusammenhang die du los werden möchtest. wink

____________________________________

People willing to trade their freedom for temporary security deserve neither and will lose both.

- Benjamin Franklin

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdient
kommentarabo (14 Komm-Experte, 2474 EXP)
:
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 6 Stunden 51 Minuten Offline
Beigetreten: 28.7.2013

"Dachte nur es gibt so ein grundlegendes Problem oder biographische Ursache in dem Zusammenhang die du los werden möchtest. wink"

ich hatte eigentlich recht gut und freundlich mit aquilius geschrieben. dass du jetzt hier reinplatzt, offenbar nur, um mich anzukacken, find ich nicht so prall tbh.

____________________________________

Wir weinten vor Freude, als wir den roten Schein am Himmel sahen. Dresden brennt, die Aliierten sind nicht mehr weit!

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhalten
aQuilius (10 Kommunikator, 470 EXP)
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 1 Woche 1 Tag Offline
Beigetreten: 21.7.2012
Inhalte: 3

Natürlich profitieren wir von der Förderung, die Videospielfirmen z.B. in den USA und Kanada zuteil wird, allerdings nur als Konsumenten. Rein ökonomisch betrachtet ist es sinnvoll, den Standort Deutschland für die Videospielwirtschaft attraktiv zu machen, da die Produktion von aufwändigen Titeln nicht nur gigantische Umsätze generiert (von denen wir hier fast nichts haben, weil der Großteil in die Produzentenländer zurückfließt), sondern auch tausende Arbeitsplätze schafft. Das Wachstum der Branche (auch in Bezug auf dessen gesellschaftlicher Bedeutung) betrachtend, werden Videospiele in Zukunft ein noch deutlich größerer Wirtschaftsfaktor sein. Dabei ist es gar nicht relevant, ob die Firmen dann auch wirklich genuin deutsch sind, also z.B. eine deutsche Gründung sind. Auch bei großen internationalen Firmen, die in Deutschland einen Standort eröffnen, können Entwickler unterkommen, ebenso würde dann auch die hiesige Wirtschaft von den Steuereinnahmen profitieren. Bisher ist der Standort Deutschland aber für die Videospielbranche viel zu unattraktiv. Steuererleichterungen, jedenfalls in dem Ausmaß der USA oder Kanadas, wird es in Deutschland wohl nicht geben. Was bleibt also, um den Standort attraktiv zu machen? Staatliche Subventionen, nicht nur in die Firmen direkt, sondern z.B. auch in die Ausbildung neuer Talente. Ist der Standort dann einmal international relevant, dann werden sich neben internationalen Niederlassungen mit Sicherheit noch weitere deutsche Studios bilden, die hochwertige Produkte liefern.

Verzichtet man allerdings komplett auf Subventionen, wird Deutschland als Standort für Videospielproduktion irgendwann den Anschluss verlieren. Ob man das einfach so akzeptieren will, nur weil die bisherigen deutschen Videospielproduktionen nicht in der Breite überzeugen konnten, muss hinterfragt werden.

Dieser User unterstützt GG seit sechs Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!FROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Surge Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Yakuza 0 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Yakuza 0 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Silber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls 3 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.
COFzDeep (19 Megatalent, 17349 EXP)
https://youtu.be/A0D2BiTO1Wk - https://youtu.be/kf4b2jEEN8k
User ist online Online
Beigetreten: 22.2.2010
Inhalte: 133

Eigentlich habe ich mal gelernt, im Kapitalismus reguliert sich der Markt selber, Angebot und Nachfrage und so. Staatliches Eingreifen sollte da nicht erforderlich sein. Irgendwie komisch, dass trotzdem ständig alle nach Hilfe schreien. Und am Ende der Staat von den Gewinnen nix abkriegt (=Steuern), aber doch bitte immer schön weiter fördern soll... (das gilt jetzt nicht (nur) für Deutschland, sondern generell). Irgendwie habe ich da wohl was falsch verstanden... oder? nutty aber das führt jetzt wohl zu sehr OT.

____________________________________

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch ForumspostsDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.Missionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreicht
McSpain (21 Motivator, 27506 EXP)
Kein Nährboden für Populisten und Rechtsausleger. Nirgends.
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 8 Stunden 51 Minuten Offline
Beigetreten: 29.1.2010
Inhalte: 121

Ich stimme aQuilius bisher bei und sehe daher keinen Grund in die Debatte groß einzusteigen. Diese sehr allgemeine Ablehnung von staatlicher Förderung viel mir eben auf.

@COFzDeep: Klar reguliert sich der Markt selber. Aber eben so dass es für den Markt am Besten ist. Das ist ja auch der Grund warum das Freihandelsabkommen in der Kritik steht. Kaum jemand traut dem Markt zu auch an Menschen zu denken, die dem Markt nicht helfen.

Aber evtl. ist der Markt auch nur missverstanden und wird sich mit seiner großen Macht als nett erweisen und die TrickleDown-Tore öffnen. Und am Ende bin ich nur das fiese Arschloch, dass dem Markt nicht zutraut empathisch zu handeln. wink

____________________________________

People willing to trade their freedom for temporary security deserve neither and will lose both.

- Benjamin Franklin

Dieser User unterstützt GG seit sechs Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!FROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Surge Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Yakuza 0 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Yakuza 0 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Silber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls 3 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.
COFzDeep (19 Megatalent, 17349 EXP)
https://youtu.be/A0D2BiTO1Wk - https://youtu.be/kf4b2jEEN8k
User ist online Online
Beigetreten: 22.2.2010
Inhalte: 133

Ich weiß, dass der Markt sich selber so reguliert, dass es für den Markt am besten ist. Aber genau so soll es im Kapitalismus doch sein? Wenn man aber schon einsieht, dass dabei die Menschen auf der Strecke bleiben - wieso will man diesen Scheiß dann trotzdem? Können sich die Leute nix besseres einfallen lassen? Denn selbst wenn man mit vielen Mittelchen versucht, dagegenzusteuern dass der kapitalistische Markt die Menschen ausbeutet und sich nur um Wachstum kümmert - dass das ganz offensichtlich nicht funktioniert, sieht man doch immer wieder. Ich meine, wir haben doch auch gelernt dass es besser ist, eine Fernwärmeheizung im Haus zu haben, als eine offene Feuerstelle...

____________________________________

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch ForumspostsSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiVeteran-Poster: Seine Forumsposts brachten ihm 2000 EXPDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten
Ardrianer (19 Megatalent, 19303 EXP)
Arbeit! Arbeit!
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 1 Tag 4 Stunden Offline
Beigetreten: 7.12.2011
Inhalte: 34

Unabhängig was es für die Spieleindustrie und uns Spieler bedeutet, gehören TTIP, CETA, TISA und Co. bekämpft und verhindert, denn sie betreffen uns alle. Eins der Themen, die mich seit Jahren mehr und mehr aufregen. Leider besteht in großen Teilen der Bevölkerung Desinteresse, Unaufgeklärtheit (seitens Medien und Politik). Was mit etwas (nicht viel) Hoffnung macht, ist dass der Widerstand in letzter Zeit zunehmend stärker wird.

____________________________________


Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)