Das Gras in ArmA 2 nervt!

Foren-Suche
(Neuling, 0 EXP)
Beigetreten: 1.1.1970

Nein, da ist nix mit Drogen. Gemeint ist natürlich das Gras, das sich im Multiplayer zwar nicht abschalten lässt, aber einfach auf Distanz nicht mehr dargestellt wird. Hmpf... als Sniper legst du so über Kilometer andere Soldaten um. Dabei wäre es so cool, wenn man über eine große Wiese durchs Gras robben könnte. Die Sicht ist für den im Gras liegenden ja schließlich auch eingeschränkt!

Ach ja, ArmA 1 hat das Problem übrigens damals damit gelöst, dass einfach eine zweite Textur über die Spieler gelegt wurde, sodass die dann zwar nicht im Gras, dafür allerdings im Boden versanken. Sehr praktisch. Warum wurde das Feature gestrichen?

mad

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Bibliothekar (11 Forenversteher, 770 EXP)
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 1 Jahr 48 Wochen Offline
Beigetreten: 18.7.2009
Inhalte: 5

War Arma2 nicht sowieso ein einziger großer Bug? Vielleicht kommt das mit einem Patch wie so vieles andere auch? Gibts da noch keine Stellungsname, denn wichtig ist es ja schon.

SynTetic (Neuling, 0 EXP)
Beigetreten: 1.1.1970

Ja, ArmA 2 war ein riesiges Bug-Desaster. Inzwischen ist es aber etwas erträglicher geworden. Im MP sowieso (bis eben auf die Gras-Geschichte und der Mouse-Lag nervt auch noch), im SP fehlt's noch an vielen Ecken, vor allem bei der KI.

Ob sich das mit dem Gras ändern wird? Ich schätze nein. Mal sehen, was zukünftige Patches bringen. Es gibt aber auch zu wenig Leute, die sich darüber ärgern. Stattdessen existieren bereits Mods, die das Gras auf ein Minimum stutzen. "Argument": Dann sieht man auch mehr! Argh! nutty

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Quin (12 Trollwächter, 1150 EXP)
nothing to see here
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 1 Jahr 47 Wochen Offline
Beigetreten: 12.8.2009

Ich bin mittlerweile wieder bei Red Orchestra gelandet. Was "Neuzeitspiele" angeht warte ich nun erstmal auf den nächsten OPF-Teil. Auf Rumgepatche wie bei Arma1 hab ich keine Lust mehr. Spieler als Betatester, nein danke. -.-

____________________________________

So ur with ur honey and yur making out wen the phone rigns.
U anser it n the vioce is "wut r u doing wit my daughter?"
U tell ur girl n she say "my dad is ded". THEN WHO WAS PHONE?

efika (03 Kontributor, 6 EXP)
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 7 Jahren 15 Wochen Offline
Beigetreten: 20.8.2009

Im echten Leben und im Spiel würde ich nie Schutz im Gras suchen.

Spielerisch war die Textur nie von Bedeutung, da der Gegner trotzdem sehr gut sichtbar war. Außerdem erkennt das geschulte OFP, ArmA oder ArmA2 Auge jede noch so kleine Pixelbewegung im Feld. Soll heißen, mit einem MG hat es ein größeres Sichtfeld als der Sniper mit seinem Visier. Eine gezielte MG Salve und der Gegner ist weg. Die Bewegung verrät den Gegner, weshalb man das Gelände mit guter Deckung und Rückzugsmöglichkeiten nutzen sollte. Zusätzlich fließt viel Teamarbeit in das Überleben mit ein. Echte Sniperentfernungen sind aufgrund der Serversichtweite begrenzt. Außerdem kommt es besonders auf Entfernung zu Lags, die a)durch einen selbst oder b)durch übermäßige Serverauslastung ausgelöst werden. Deshalb immer schnell im Zickzack über das freie Feld rennen. Aber Achtung für die KI gelten wiederum andere Regeln als für menschliche Gegner.

Ich verstehe dennoch dein Problem. In den Configs von ArmA und ArmA2 gibt es Befehle, die das Gras nach hinten ausweiten können, meine aber, das es bei ArmA 2 momentan trotzdem limitiert ist. Wie auch immer, geht alles mächtig auf die Performance. Welcher Server soll dir die resultierende Rechenpower zur Verfügung stellen und mit welch Power soll ein Client noch mitspielen dürfen.

Wenn dich das Snipern der KI im Singleplayer oder auf deinem eigenen Server gegen KI langweilt, kannst du folgendes AddOn integrieren.

http://forums.bistudio.com/showthread.php?t=83926

Die Rauchgranaten sind in aktuellen Beta Patches wieder bereinigt.

http://www.arma2.com/beta-patch.php

SynTetic (Neuling, 0 EXP)
Beigetreten: 1.1.1970

Danke efika für deine Addon-Tipps zu ArmA 2 (auch wenn ich sie schon kannte wink )!

Der Punkt ist doch: Ich will einen einigermaßen realistischen, aber dennoch "spielbaren" Militär-Shooter. Es wäre daher natürlich super, wenn man nicht allein aufgrund von Bewegungen einen Gegner wahrnimmt, weil sich etwa auch die Szenerie-Objekte wie Bäume, Sträucher, Gras usw. (stärker) bewegen. Zudem könnte man die Texturen anpassen, damit man auf weite Distanz eben nicht mehr so leicht vom Boden zu unterscheiden ist.

efika schrieb:

Im echten Leben und im Spiel würde ich nie Schutz im Gras suchen.

Nein, im Spiel täte ich das auch nicht. Aber im echten Leben wäre es theoretisch kein Problem, eine Lichtung robbend zu überqueren, wenn sich das Gras durch Wind sowieso bewegt; es ließe sich kaum feststellen, dass da mal jemand langgekommen ist. Außer natürlich, man ist in PC-Spielen demnächst doweit, dass auch Spuren (Fußabdrücke, plattes Gras usw.) dargestellt werden. wink

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)