Arbeitsspeicher-Upgrade

Foren-Suche
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtGG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenDatenbank-Geselle: Hat 100 Steckbriefe angelegtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschrieben
jps (18 Doppel-Voter, 11150 EXP)
Und sonst so?
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 2 Jahren 2 Wochen Offline
Beigetreten: 15.5.2009
Inhalte: 420

Hallo zusammen,

betreibe im Moment folgendes System (i5 2500k, Gigabyte GA-H67A-D3H-B3 rev 1.0) mit zwei 2GB-Riegeln von Kingston (KVR1333D3N9/2G).

In Anbetracht zukünftig erscheinender Spiele, würde ich gerne den Arbeitsspeicher auf 8GB aufrüsten. Die Riegel, die ich drin habe, gibt es zwar noch, aber sind mit ~23 Euro teurer geworden.

Habe dieses 8GB-Kit von Crucial empfohlen bekommen, das nur ~15 Euro mehr kostet, mir dafür aber ein 8GB-Upgrade statt 4GB zusätzlich beschert. Hätte damit dann 12GB statt "nur" 8GB insgesamt, da ich die vier Riegel dann gleichzeitig betreiben würde. Dass der Crucial-RAM auf 1333Mhz runtergetaktet würde, ist mir bewusst.

Die Frage(n) aller Fragen:
1. Kann ich den Crucial-RAM zusammen mit dem Kingston-RAM auf meinem Board betreiben?
2. Wenn ja, muss ich irgendwas beachten (Einbau, etc.)?
3. Gibt es bessere/günstigere Alternativen?
4. Habe gelesen, dass es u. U. zu Problemen bei Vollbestückung mit RAM kommen soll. Das waren in der großen Mehrheit aber Leute mit AMD-CPU und/oder Übertakter. Beides bei mir nicht der Fall. Jemand Erfahrungen damit?

Gruß Jan

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Loyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung
Fisch (14 Komm-Experte, 2662 EXP)
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 1 Jahr 26 Wochen Offline
Beigetreten: 27.1.2012

Wichtigster Punkt am Anfang: benutzt Du eine 32-Bit Version oder eine 64-Bit Version von Windows?

Die 32-Bit Versionen können maximal 4 GB RAM nutzen, effektiv steht meist nur 3,25-3,5 GB zur Verfügung, weil etwa die Grafikkarte usw. adressiert werden muß. Bei einem solchen System lohnt eine Aufrüstaktion also nichts.

Wenn diese "Hürde" genommen ist, sollte ein solcher Speichermix laufen. Beim Einbau solltest Du darauf achten, daß die Speicherpärchen jeweils in den zusammengehörenden Sockel sitzen (siehe Handbuch). Ganz ausschließen kann man Probleme nicht, aber in der Regel geht es heute ganz gut.

Bei Vollbestückung kann es passieren, daß das BIOS einige Einstellungen für den Zugriff etwas niedriger einstellt (Commandrate), der Zugriff also einen Hauch langsamer erfolgt als bei nur 2 Modulen. Vom Übertakten reden wir hier nicht, da wird ja besonders beim Benchmarken um jedes Fitzelchen gekämpft.

Bleibt die Frage, ob Du Programme nutzt, die von viel Arbeitsspeicher auch wirklich profitieren? Im "Normalbetrieb" dürfte ein Unterschied zwischen 8 und 12 GB nicht zu spüren sein. Bei Programmen mit großem Speicherhunger (etwa Photoshop) oder vielen gleichzeitig laufenden Programmen kann es nicht zu viel RAM geben.

Also wäre im Problemfall der Verzicht auf die alten Module und damit die Nutzung von "nur" 8 GB RAM auch kein Beinbruch.

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtGG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenDatenbank-Geselle: Hat 100 Steckbriefe angelegtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschrieben
jps (18 Doppel-Voter, 11150 EXP)
Und sonst so?
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 2 Jahren 2 Wochen Offline
Beigetreten: 15.5.2009
Inhalte: 420

Danke Fisch für die Rückmeldung! Windows 8 ist natürlich in der 64Bit-Version vorhanden. Muss ich im BIOS etwas anpassen oder ist das vernachlässigbar? Nehme mal nicht an, dass der langsamere Zugriff im Real-Betrieb bemerkbar ist, oder?

Das Upgrade ist generell nur für die Zukunftssicherheit gedacht. 4GB sind ja mittlerweile das Minimum und Watch Dogs hat als Minimum ja schon 6GB angegeben. 12GB werden also nicht wirklich gebraucht, da ich kein Photoshop nutze oder Videos bearbeite, aber da ich ja schon die 4GB drin habe, kann es ja nicht schaden. Bei Problemen kommen die Riegel halt auf Ebay.

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Loyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung
Fisch (14 Komm-Experte, 2662 EXP)
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 1 Jahr 26 Wochen Offline
Beigetreten: 27.1.2012

Ich wollt' nur vorsichtshalber auf die 32-Bit-Geschichte hinweisen, sonst gibt es nachher Tränen, weil die teure Aufrüstung gar nichts bringt ... mr.green

Nach dem Einbau solltest Du beim Start sehen, ob das BIOS die neue Speichermenge korrekt erkannt hat. Ich hatte schon Fälle, daß sich das BIOS "beklagt" hat, da wäre etwas anders als vorher und ich kurz ins Setup mußte, dann hleich speichern und Problem erledigt. Aber ich gehe mal davon aus, daß die Automatik das von alleine löst.

Ein Stabilitätstest kann nicht schaden, bevor ganz wichtige Arbeiten in Angriff genommen werden und dann doch die beiden Riegelsets sich nicht grün sind.

Ob sich ein Verkauf der (alten) Riegel lohnt, falls es doch Probleme geben sollte ...? Aber da bin ich einfach der Falsche, ich trenne mich so ungern von Dingen, man könnte sie ja eventuell noch in einem anderen Gerät einsetzen - wenn ich es im Vorratslager dann auch wiederfinde ...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)