Bin ich zu alt für den Sch***? :-)

Foren-Suche
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2010 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Major_Panno (15 Kenner, 2933 EXP)
versinkt in der paradoxen Strategie :-)
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 25 Minuten 20 Sekunden Offline
Beigetreten: 7.9.2010
Inhalte: 1

Hallo Leute, ich muss nun einfach mal was los werden hier.
Ich bin mittlerweile 29 Jahre alt, was laut den GG Statistiken nicht unbedingt alt für den Durchschnitts-User hier ist. Seit ein paar Jahren bin ich nach längerem Studium um Berufsleben angekommen und komme meistens erst abends dazu, mich um Dinge wie Spiele oder Serien zu kümmern.
Früher als Schüler oder Student habe ich unter der Woche so ziemlich jeden Abend mit Videospielen verbracht, sofern ich nicht gerade mit Freunden unterwegs war.
Heute sieht die Sache anders aus: meistens bin ich unter der Woche so platt von dem Arbeitstag und möchte außerdem nicht total müde den nächsten Morgen beginnen. Daher spiele ich immer weniger.
Wenn ich aber ein aktuelles Spiel spiele, merke ich immer häufiger, dass diese Spiele kaum noch für mich gemacht sind.

Die meisten Spiele fangen mit einem relativ langsamen Tutorial an, in dem ich die komplette Steuerung nahegelegt bekomme sowie die Welt kennenlerne. Dies ist natürlich zwingend nötig bei einem halbwegs komplexen Spiel. Trotzdem habe ich immer mehr den Eindruck, dass ich mich auf Schienen durch einen Film bewege, den ich mir fast lieber ohne das nervige Tastendrücken zwischendurch anschauen würde. Bin ich dann mal am Punkt angekommen, an dem ich wirklich zum großen Teil selbst entscheiden kann, wo mein Charakter hinläuft, stelle ich fest, wie weitläufig in den meisten Fällen die Open-World-artige Welt aufgebaut ist. Wenn ich dann auf die Uhr schaue, ist meist wieder Schluss, da ich nicht Ewigkeiten am Tag vor der Kiste verbringen will. Leider dauert es bei der nächsten Session wieder ein wenig, bis ich mich eingefunden habe. Dann haben gerade Spiele, die eine hohe Spielzeit haben, zum Beispiel Assassins Creed 3 oder GTA 5, meiner Meinung noch den großen Nachteil, dass die Story oft sinnlos in die Länge gezogen wird, ohne, dass es einen echten Spannungsbogen gibt. So komme ich mir oft vor, als ob ich eine Serie schaue, deren Handlung besser nur eine Staffel gehabt hätte statt zehn.

Da ich abends nur maximal 2 Stunden spielen möchte, um morgens nicht total müde zu sein, frage ich mich daher oft, wie ich überhaupt ein Spiel durchbekommen soll, zumal es immer wieder Durststrecken gibt, zum Beispiel in GTA mit dem Auto irgendwo hin fahren oder eine langweilige Mission.
Die Spieleveteranen sagten in ihrem Podcast über GTA 5, dass man in dem Spiel oft Sachen machen muss, die einem schon im richtigen Leben nerven, wie zum Beispiel lange Strecken mit dem Auto fahren. Ich sehe das oft ähnlich. Ich bin leider nicht mehr in einem Alter, in dem ich es verdammt toll finde, wenn ich in Assassins Creed 4 eine halbe Stunde mit einem Piratenschiff, das so schnell fährt wie ein Jetski, umher rase, nur um zur nächsten Mission zu kommen.
Mir gefallen da schon eher Spiel wie Point&Click Adventures, die Telltale Episoden-Titel oder eben Spiele wie Beyond. Da gibt es eine Handlung, die meistens gut inszeniert ist, und bei der ich nicht ständig Sachen machen muss, die in Fleißaufgaben ausarten.

Ich spiele immer weniger Spiele gerne bis zum Ende. Die Ausnahmen waren zum Beispiel The Last of us und Bioshock Infinite.
Leider habe ich den Eindruck, dass Spiele immer mehr für Fleißspieler gemacht sind, die einfach täglich ein Haufen Zeit in ein Spiel stecken, damit sie auch ja alle Federn in Assassins Creed 2 sammeln, alle Riddler-Rätsel in Arkham City finden und so weiter. Am schlimmsten sind dann Spiele wie Mass Effect 2, die mich sogar dazu zwingen, zunächst eine Stange Nebenquests zu spielen, bevor die Hauptquest weitergetriggert wird. "Sheppard, das Universum ist zwar in extremer Gefahr, aber ich brauche noch eine Woche mit der Analyse der DNA Proben, gehen Sie daher lieber mal mit ihrer Begleiterin in die Bar, da dort ihre Schwester an der Stange tanzt und helfen Sie dem armen Mädchen da raus."
Versteht mich nicht falsch, ich möchte nicht, dass ein Spiel möglichst kurz ist aber es stört mich ganz gewaltig, wenn der Spielfluss künstlich heruntergeschraubt wird, nur damit das Spiel länger ist.

Von Multiplayer-Spielen fange ich gar nicht erst an. Dort werde ich in einem Shooter oft permanent von Minderjährigen über den Haufen geschossen, die 10+ Stunden am Tag auf einem Server verbringen und die man im Voice Chat an ihren hohen Stimmen erkennt.

Was ich mit meinem nun doch recht langen Beitrag sagen wollte:
Kennt ihr dieses Gefühl auch oder sehe ich alles einfach zu verbohrt, weil ich einfach die Lust verloren hab? Ist es heute normal, dass ich in Fleißarbeit herumrennen muss, bevor ich eine spannende Geschichte weiter erleben darf? Oder habe ich das recht, mich über solche langweiligen Mittelpassagen aufzuregen, weil sie einfach einfallsloses Spieldesign sind, um die Spielzeit künstlich zu verlängern? Bin ich also zu alt für den Sch*** und sollte besser nur noch Adventures spielen, bei denen es hauptsächlich um die Story geht?
Was meint ihr?

____________________________________

-Heroes are made by the times.

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Novachen (18 Doppel-Voter, 12751 EXP)
Demokratie? Wählt sich aktuell selbst ab :'(. #alleskommtwiederauch1933
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 8 Stunden 23 Minuten Offline
Beigetreten: 25.1.2011
Inhalte: 102

Ehrlich gesagt hat sich bei der Fleißarbeit nicht soviel verändert.

Stundenlanges Grinden war in Final Fantasy I genauso omnipräsent wie in Final Fantasy XIII. 100 Geldkoffer konnte man in Grand Theft Auto 2 genauso suchen wie bei Grand Theft Auto 5. Diese Liste im Vergleich Früher-Heute, könnte man tatsächlich ewig weiterführen. In meinen Augen hat sich da nicht wirklich viel verändert. Heute gibt es halt neben den 100 Geldkoffern noch 50 Spraydosen etc. die einzig und allein den Sinn von Archivements erfüllen, ansonsten aber eben nichts zum Spiel beitragen. Wer kein Jäger ist, der kann das doch problemlos ignorieren und verpasst soweit gar nichts.

Das die Story bei Open-World Titeln etwas vor sich hinplätschert ist ja leider genauso ein alter Hut. Sehe das aber wegen der Immersion einer Geschichte tatsächlich genauso kritisch wie du, je größer die Spielwelt wird, desto uninspirierender wird die Geschichte erzählt. Bin ja durchaus der Meinung, dass ein "Schlauchspiel", wo die Spielwelt abschnittsweise beschränkt ist, nichts schlechtes ist, wenn es nur darum geht einzig und allein eine Geschichte zu erzählen.

Das man im Multiplayer im Hintertreffen ist, wenn man nicht soviel spielen kann, ist ja ebenso ein alter Hut. Wahrscheinlich hast du als Schüler und Student den Berufstätigen online auch problemlos plattgemacht.
Genau aus diesem Grund gibt es ja auch seit ein paar Jahren diverse Mikrotransaktionen um das auszugleichen. Nicht soviel Zeit? Dann kauf dir einen XP-Booster! - Nur so als Beispiel. Wird halt nur leider auch ein bisschen ad absurdum geführt, weil eben auch Leute die ohnehin viel Zeit für das Spiel haben zusätzlich noch solche Booster für erhöhte Stats o.ä.. kaufen und es bei keinem Spiel, was mir zumindest bekannt ist, irgendeine Begrenzung hat ala "Nach 10 Stunden Spielzeit innerhalb von 7 Tagen gibt es das nicht mehr". Man hat zumindest vom Konzept her durchaus versucht bei Onlinespielen dem Gelegenheitsspieler etwas entgegen zu kommen, auch wenn es in der Ausführung halt etwas stockt.

Letztendlich bin ich aber durchaus der Meinung, dass dir diese "Spielzeitstrecker" damals einfach nicht so bewusst geworden sind, weil du grundsätzlich mehr Zeit für das Spiel hattest.

Weiß ja nicht welche Genres du damals so gespielt hast, aber bei RPGs mit dem "Grinden", was ja im Grunde auch nur das Synonym für "100 Federn" sind, ist das damals wie heute. Auch bei anderen RPGs ging es früher erst weiter, wenn man irgendwie zwischendrin mal was anderes erledigt hat.
Ehrlich gesagt fallen mir neben Adventures eigentlich nur Shooter und Echtzeitstrategiespiele ein wo man seit jeher stur der Haupthandlung folgen konnte ohne irgendwie was nebenbei anderes machen zu müssen. Von Sport- und Rennspielen natürlich abgesehen, aber die haben ja eh keine Handlung lol.

Dieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!FROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls 3 Aktion mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls 3 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreicht
Stonecutter (19 Megatalent, 15393 EXP)
jetzt auch offiziell vom Fach.
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 1 Stunde 4 Minuten Offline
Beigetreten: 20.7.2010
Inhalte: 26
Major_Panno schrieb:

Was ich mit meinem nun doch recht langen Beitrag sagen wollte:
Kennt ihr dieses Gefühl auch oder sehe ich alles einfach zu verbohrt, weil ich einfach die Lust verloren hab? Ist es heute normal, dass ich in Fleißarbeit herumrennen muss, bevor ich eine spannende Geschichte weiter erleben darf? Oder habe ich das recht, mich über solche langweiligen Mittelpassagen aufzuregen, weil sie einfach einfallsloses Spieldesign sind, um die Spielzeit künstlich zu verlängern? Bin ich also zu alt für den Sch*** und sollte besser nur noch Adventures spielen, bei denen es hauptsächlich um die Story geht?
Was meint ihr?

Kann deinen Ärger nachvollziehen. Glücklicherweise bin ich nicht mehr, wie früher als Teenager, darauf angewiesen, aus ein paar investierten Taschengeldeuros das Maximum rauszuholen. 2 Stunden Spielspaß mit Dishonored haben mir gereicht, dann ist es für mich plötzlich "Arbeit" gewesen, es weiterzuspielen, also hab ich aufgehört zu spielen. Bereue den Kauf trotzdem nicht, hatte ja eine Zeit lang Freude daran. Anstatt mich weitere 4 Stunden durchs Spiel zu quälen, spiel ich lieber das nächste, vielleicht landet auch das nach ein paar Stunden in der Ecke. Zwischendurch gibt es dann immer wieder Titel, die einen so fesseln, daß ich nicht vom Bildschirm wegkomme. Das zieht sich bei mir quer durch alle Genres.

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschicktFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdient
headlaker (16 Übertalent, 4834 EXP)
DayZ, Dirt Rally und Dirty Bomb :)
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 2 Wochen 1 Tag Offline
Beigetreten: 8.9.2009

Hey Major_Panno,

mir ging es vor einiger Zeit auch so wie dir!
Neben Beruf (50+ Stunden Woche) und Freundin bleibt einfach immer weniger Zeit zum Spielen und wenn ich mal dazu komme, dann bin ich meistens nach den ersten 30-60 Minuten total gelangweilt oder genervt.

Aus diesem Grund habe ich mein Genre und Verhalten einfach neu strukturiert und siehe da, ich hab sogar wieder richtig Freude, wenn ich mich abends mal für 1-2 Stunden vor den PC setzen kann.

Ich habe früher meine Zeit sehr gerne mit zeitintensiven MMORPGS wie WoW oder Rift verbracht.
World of Warcraft habe ich 4 Jahre lang gespielt und ich will gar nicht wissen, wie viele tausend Stunden ich in dieser Welt mit meinen Freunden verbracht habe. Auch wenn ich keine einzige dieser Stunden als vergeudete Lebenszeit bezeichnen würde, so weiß ich, dass ich heute kein Spiel wie WoW oder ähnliches mehr spielen würde. Ich habe, als Guildwars 2 erschien, mich nochmal daran versucht aber wenn ich nicht genug Zeit investieren kann, dann machen mir MMORPGs einfach keinen Spaß mehr. Also hab ich keinen Krieger auf die höchste Stufe gelevelt und nun schlummert das Spiel auf meiner Festplatte.mr.green

Als ich gemerkt habe, dass ich an solchen Spielen keinen Reiz mehr finde, habe ich mich auf Multiplayer-Spiele wie League of Legends umgestellt.
Dafür habe ich mir dann über das Internet einen kleinen aber feinen Freundeskreis zusammengesucht, da viele meiner Freunde mit dem Spielen aufgehört haben, und habe festgestellt, dass das genau das ist, was ich gesucht habe.
Einfach mal nach Feierabend Skype anwerfen, mit den Kumpels über Gott und die Welt reden und nebenbei ein bisschen zocken. Eine Art moderner Stammtisch.
Mittlerweile spielen wir eigentlich fast alles, was einen Multiplayer oder Coop hat.
Und so machen auch die Spiele wieder viel mehr Spaß, da man sich nicht so allein durch die Spielwelten bewegt und langweilige Passagen durch Gespräche überbrücken kann.

Ein weiteres Spiel, dass ich gerne mal nach einem anstrengenden Arbeitstag spiele, ist der Euro Truck Simulator 2.
Ich weiß, solche Simulationen sind nicht jedermanns Sache, aber ich finde die Fahrten dort haben was sehr entspannendes, fast schon meditatives.

____________________________________

Dieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertGG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Edelstoffl (14 Komm-Experte, 1817 EXP)
Man darf nie zu faul sein, es sich bequem zu machen...
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 15 Stunden 53 Minuten Offline
Beigetreten: 7.4.2013
Inhalte: 5

Seh ich ganz genau so. Und das hat weniger was mit deinem Alter, sondern mit deinem Anspruch zu tun. Die meisten Spiele sind mittlerweile Grafikblender mit flachem Fast-Food-Anspruch an die Gamer. Kaum Story, lediglich etwas den Sammeltrieb ansprechen und denn ohnehin schon sehr dünnen Inhalt strecken. Der Grund liegt auf der Hand: da der "moderne" Spieler sich nicht mehr zu sehr anstrengen will, wird im praktisch das Denken und Eigeninitiative abgenommen. Siehe Assassins Creed Black Flag: Schiffe schnell wie Motorboote, Questmarker...ja man muss kaum noch selber steuern: einfach nach vorne drücken und man kommt fast jedes Haus hoch und hüpft über die Dächer- langweilig!!! Diesen Trend kennt man vor allem von den Konsolen, aber sieht man auch immer mehr am PC. Eher wie interaktive Filme. Und da man dadurch ein Spiel wie Assassin's Creed Black Flag so locker in ein paar Stunden durch hätte, muss man halt künstlich "strecken". Klappere alle view points ab, fang den shanty, helfe der tausendsten Piratengruppe gegen die Soldaten, etc. etc.
Ich hab's nach drei Tagen deinstalliert..weil ich mich einfach unterfordert gefühlt habe. Und ich bin 40...Spiele wie Skyrim, Last of us, usw. bilden da angenehme Ausnahmen, die hoffen lassen. Ansonsten bleibt einen der Griff in die "Oldiekiste" bzw. gog.com. oder ein guter Emu. Klassiker mit Anspruch gibt's genügend, das reicht für mehrere Leben. Zudem sind die oft umsonst bzw. billiger und laufen auf jeder Kiste. Oder man macht es wie @headlaker: Zockerstammtisch klingt gut. Also ich denke, du kannst dich locker machen, unser Hobby gibt noch viel her... Ich bin überzeugt, das ich auch im Altenheim noch daddeln werde...und wenn's ein 50 Jahre altes Spiel ist...das wird sein sie bei Filmen oder Musik: Viele Sachen sind für den Moment, manche für die Ewigkeit... wink

Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Loyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdient
Desotho (15 Kenner, 3169 EXP)
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 2 Stunden 43 Minuten Offline
Beigetreten: 16.4.2011
Inhalte: 1

Aber spielst Du dann nicht einfach die falschen Spiele?
Ich kann mit Assassins Creed z.B. auch nur extrem wenig anfangen, fand aber z.B. Brothers - A Tale of Two Sons hervorragend.
Es ist ja nicht so, dass es zuwenig Spiele gäbe.

Dieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiVeteran-Poster: Seine Forumsposts brachten ihm 2000 EXPDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschicktFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhalten
VikingBK1981 (18 Doppel-Voter, 12857 EXP)
Keep on Gaming
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 8 Stunden 47 Minuten Offline
Beigetreten: 4.6.2009
Inhalte: 10

Er spielt wohl nicht die falschen Spiele sondern ehr spielt er sie falsch. Man muss ja nicht jede Sammelaufgabe machen und bei GTAV z.B. kann man mit dem Taxi überall hinfahren und diese überspringen. Wer keine Trophies sammelt kann sie links liegen lassen. Ich habe auch nur abends 2-3 Stunden Zeit und schaffe es trotzdem die Storys zu beenden. Und die Behauptung das viele Spiele keine Story haben ist lächerlich, damals hätten viele Titel erst gar keine!

____________________________________

Just do it

Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Loyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdient
Desotho (15 Kenner, 3169 EXP)
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 2 Stunden 43 Minuten Offline
Beigetreten: 16.4.2011
Inhalte: 1

Das ist natürlich auch wahr. Ich ignoriere den Sammelkram auch komplett, genau wie irgendwelche Achievments.

Dieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch ForumspostsDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Top-Verlinker: Linkt mit Grafik auf GamersGlobal.deVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtVeteran-Poster: Seine Forumsposts brachten ihm 2000 EXPDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenVerlinker: Verweist nennenswert auf GamersGlobal.deFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdient
Ganon (22 AAA-Gamer, 33767 EXP)
If you have to kill me use a Tommy-Gun, Baby!
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 16 Stunden 40 Minuten Offline
Beigetreten: 6.7.2009
Inhalte: 29
Desotho schrieb:

Aber spielst Du dann nicht einfach die falschen Spiele?

Das wollte ich auch anmerken. Es gibt ja nicht nur Open World. Vielleicht sind Korridor-Shooter wie CoD was für dich? Da erlebt man in 2 Stunden sicher mehr als in einem AC oder ME. Andererseits, wenn es dir um eine gute Story geht, sind die wohl nicht das Richtige. Aber lineare Spiele mit einigermaßen guter Story gibt es ja durchaus auch im Actionbereich. Als Adventure natürlich sowieso.

____________________________________

"On my business card I am a corporate manager. In my mind I am a game developer. But in my heart I am a gamer."
(Satoru Iwata, 1959 - 2015)

Dieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch ForumspostsSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiVeteran-Poster: Seine Forumsposts brachten ihm 2000 EXPDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten
Ardrianer (19 Megatalent, 18196 EXP)
Ungebeugt, ungezähmt, ungebrochen!
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 16 Stunden 29 Minuten Offline
Beigetreten: 7.12.2011
Inhalte: 34

kenne ich auch dieses Gefühl. echt ätzend manchmal... nosmilie

____________________________________


Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Valeo (15 Kenner, 2743 EXP)
Programmiert einen Adventskalender
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 1 Tag 12 Stunden Offline
Beigetreten: 8.7.2012
Inhalte: 12

Ich kann die Situation von Major_Panno genauso nachvollziehen wie auch die Argumente von headlaker. Ich arbeite auch seit über einem Jahr in Vollzeit und mit Vollzeit meine ich wöchentlich fast 60 Stunden, 5-6 Tage pro Woche. Auch ich habe eine Freundin, mit der ich gerne Kinder und ein Haus haben möchte. Früher konnte ich mich in Spiele richtig hineinknien, war es Skyrim, Battlefield, Rift oder Anno. Wenn ich jetzt nach 12 Stunden nach Hause komme, bereue ich die 12 Stunden aber nicht, weil mir mein Job Spaß macht und mir Dinge ermöglicht, die ich während des Studiums nicht machen konnte. Einen schönen Urlaub, ein Auto, dass nicht gleich auseinanderfällt, aber auch Dinge wie Familienplanung. Man könnte sagen, ich steh gerade mehr auf Real-Life-Quests razz.

Ab und zu, genauer gesagt 3 Abende in der Woche, schaffe ich es, den PC für eine bis max. 2 Stunden anzuwerfen und doch mal eine Runde zu spielen. Vor allem aber ruhige Titel wie Minecraft oder Anno, ab und zu das fantastische Natural Selection 2, wenn mir danach ist. In letzter Zeit spiele ich aber auch gerne mit meiner Freundin auf der Wii. Und wenn ich "letzter Zeit" sage, meine ich die letzten Monate, denn, seitdem ich arbeite, rast die Zeit nur so dahin. 10 Stunden Arbeit verfliegen genauso wie ein ganzer Monat (heute ist schon Februar!).

Letztlich ist es ein weiterer Schritt des Erwachsenwerdens, für meinen Teil bin ich zufrieden, auch wenn ich meinem Lieblingshobby weniger Zeit als vorher widmen kann. Dafür ist im Real-Life das nächste Level in Sicht. Und Housing, auf das ich in WoW immer gewartet hatte.

____________________________________

Mein Blog: https://Dieblich.com : eigene Mixe und Beiträge rund ums Berufsleben. Freue mich über Besuch von GG-Usern.

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Goldfinger72 (15 Kenner, 3093 EXP)
Macht in 900p bei 30 fps!
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 12 Stunden 47 Minuten Offline
Beigetreten: 9.1.2010
Inhalte: 8

Vielleicht muss auch jeder für sich selbst "lernen", wie er am meisten Spaß beim Spielen hat. Aufgrund Job & Co. habe ich auch nicht jeden Abend Zeit (und Lust) zu spielen. Ich spiele ausschließlich nur das, wozu ich Lust habe und nicht das, was man aktuell spielen "muss", weil Spiel XY gerade die Hitlisten anführt.

Meist spiele ich meherere Spiele "gleichzeitig" - wobei es durchaus vorkommen kann, dass ich ein Spiel nur mal 15 Minuten spiele und dann zum nächsten wechsel. So wie ich Lust habe. Dass ich mehrere Stunden an einem Titel verbringe kommt nur noch sehr selten vor, meistens bei RPG's wie Skyrim. Auch kommt es dabei vor, dass ich viele Titel eine größere Zeit lang gar nicht mehr anfasse, wie z. B. GTA V. Ich weiss aber, dass ich irgendwann mal wieder Lust drauf haben werde. Dann spiele ich es weiter.

Natürlich dauert es so länger, bis ich mal ein Spiel durch habe. Aber warum auch nicht? Hauptsache ich habe meinen Spaß! smilie

____________________________________

9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen mir, dass ich nicht verrückt bin. Die 10. pfeift die Melodie von Tetris.

PSN: Goldfinger721
Xbox Live: Goldfinger72

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertGG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschicktFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Fabes (14 Komm-Experte, 2418 EXP)
Body, lan!
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 26 Wochen 2 Tagen Offline
Beigetreten: 23.9.2010
Inhalte: 5

Vielleicht liegt es auch einfach am falschen "Mindset" oder auch am riesigen Überangebot (Stichwort: Backlog), dass
viele mittlerweile kennen werden. Das kann dann schnell in Stress ausarten, wenn man sich denkt, man muss noch so viele Spiele spielen, oder man nach 30 Minuten feststellt, dass man immer noch nicht wirklich Spaß gehabt hat.

Vielleicht muss man sich manchmal auch ein bisschen mehr Zeit geben, um mit dem jeweiligen Spiel warm zu werden. Das ist genau wie bei Büchern, Filmen und/oder Serien, die ja auch nicht direkt in den ersten Minuten ihr volles Potenzial entfalten. Wenn man am Abend nur 2 Stunden Zeit hat, darf man in dieser Zeitspanne nicht so auf den maximalen Lustgewinn aus sein, sondern muss sich und dem Spiel Zeit und eine Chance geben. Spielen sollte niemals in Arbeit ausarten (außer man arbeitet in der Branche wink ).

Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Loyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdient
Desotho (15 Kenner, 3169 EXP)
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 2 Stunden 43 Minuten Offline
Beigetreten: 16.4.2011
Inhalte: 1

Ja, früher hatte man zuviel Zeit und zuwenig Spiele. Heute ist es umgekehrt lol
Ich spiele auch wirklich wenig Spiele durch, mehr an. Einfach auch weil sie nicht fesseln.

Dann gibt es aber auch immer wieder Ausnahmen.
Das letzte Tomb Raider habe ich z.B. zu meiner Überaschung durchgespielt.
Bei Ni no kuni bin ich am Ende der Hauptstory auf 50 Stunden gekommen und das hat mich echt gefesselt. Aber auch da mache ich nicht alles. Den Alchemiekram habe ich ignoriert, ich muss nicht jedes Pet machen, das Casino kann mich mal lecken und vom pet battle habe ich nur einen Durchgang gemacht.

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Nachtfischer (16 Übertalent, 5482 EXP)
ist guter Dinge!
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 10 Stunden 42 Minuten Offline
Beigetreten: 27.8.2011
Inhalte: 45

Nein, mit dem Alter hat das nichts zu tun. Jedenfalls nicht direkt. Ich zitiere mich mal selbst:

Nachtfischer schrieb:

In der Regel, das bedeutet für die meisten Leute, sind Spiele ein Zeitvertreib zur Entspannung – genau wie Bücher, Filme, das Internet oder tausende andere Dinge. Wir alle brauchen diese Entspannung auf irgendeine Weise in gewissen Ausmaßen. Diejenigen, die Spiele dazu benutzen, wollen diese Spiele auf fundamentaler Ebene (als spezielle Art interaktiver Systeme) gar nicht tiefgreifend erforschen, sondern sich eben einfach möglichst angenehm die „Zeit vertreiben“. Passend dazu werden gerade Videospiele auch regelmäßig daran gemessen, wie gut sie das können. Diablo und World Of Warcraft werden als sehr gute Spiele angesehen, da man mit ihnen viel Zeit verbringen kann.

Spiele können jedoch viel mehr sein, sofern sie Spieler vor immer wieder neue, nur durch dein Einsatz kreativer Herangehensweisen zu bewältigende Herausforderungen stellen. Das sind Spiele, die die Entscheidungen der Spieler in den Vordergrund stellen – und zwar nicht in Form eines glorifizierten „Choose-Your-Own-Adventure“-Entscheidungsbaums à la Mass Effect, sondern in Form von für das System als solches bedeutsamen und uneindeutigen Entscheidungen. Solchen Spielen ist dieses Dasein als „Zeitvertreiber“ nicht inhärent. Vielmehr stellen sie eine mental äußerst produktive Zeitverwendung dar.

Dass dieser Anspruch den meisten Videospielen der Neuzeit völlig abgeht, ist ein Grund dafür, dass viele älter werdende Spieler das Gefühl haben, „aus dem Spielen herausgewachsen“ zu sein. Tatsächlich sind sie jedoch nicht aus dem Spielen selbst, sondern aus den „Spielen“, die wir regelmäßig vorgesetzt bekommen, herausgewachsen. Mainstream-Videospiele haben nicht mit der persönlichen Entwicklung dieser Spieler schrittgehalten und treten stattdessen schon seit Jahrzehnten auf der Stelle. Zudem geben sie sich größte Mühe, das durchschnittliche Spielerhirn permanent zu unterfordern. Als sich weiterentwickelndes Individuum will man natürlicherweise immer weniger die „Zeit vertreiben“, sondern sie effektiv und effizient nutzen. Glücklicherweise gibt es immer öfter Ausnahmen, die das tatsächlich ermöglichen. Dies sind zwar vor allem zahlreiche Brettspiele, zuletzt aber auch immer öfter Vertreter im digitalen Bereich.

(Quelle: User-Artikel)

____________________________________

FISCHERS LUDOKULTUR (Gedanken über Spiele)

Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch ForumspostsDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiVeteran-Poster: Seine Forumsposts brachten ihm 2000 EXPDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschickt
immerwütend (21 Motivator, 28949 EXP)
"Neunzig Prozent von allem ist Mist." - Theodore Sturgeon
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 17 Stunden 52 Minuten Offline
Beigetreten: 20.9.2013
Inhalte: 11
Edelstoffl schrieb:

Ansonsten bleibt einen der Griff in die "Oldiekiste" bzw. gog.com. oder ein guter Emu. Klassiker mit Anspruch gibt's genügend, das reicht für mehrere Leben. Zudem sind die oft umsonst bzw. billiger und laufen auf jeder Kiste.
Ich bin überzeugt, das ich auch im Altenheim noch daddeln werde...und wenn's ein 50 Jahre altes Spiel ist...das wird sein sie bei Filmen oder Musik: Viele Sachen sind für den Moment, manche für die Ewigkeit...

So sehe ich das auch. Man kriegt heute problemlos praktisch alles, was in den letzten 10 Jahren erschienen ist und kann so prima nachholen, was einem seinerzeit vielleicht entgangen ist. Ich verbringe sehr viel Zeit mit Solo-RPGs, weil ich da allein und ohne Konkurrenzdruck entscheiden kann, wie schnell (oder langsam) ich vorwärts komme.
Und daneben gibt es ja auch noch die Endlosspiele wie Minecraft, Sims 3 oder SimCity (natürlich Teil 4 wink ), die ich zwar nicht ständig, aber eben immer mal wieder spiele.

Selbst wenn man nur 1-2 Stunden Zeit hat, machen Spiele immer noch SEHR viel mehr Spaß als das Zeug, das im TV kommt... rolleyes

____________________________________

"Das negative Urteil ist der Höhepunkt geistigen Vermögens."
- Alfred North Whitehead -

Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch ForumspostsDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiVeteran-Poster: Seine Forumsposts brachten ihm 2000 EXPDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschickt
immerwütend (21 Motivator, 28949 EXP)
"Neunzig Prozent von allem ist Mist." - Theodore Sturgeon
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 17 Stunden 52 Minuten Offline
Beigetreten: 20.9.2013
Inhalte: 11
Nachtfischer schrieb:

Nein, mit dem Alter hat das nichts zu tun. Jedenfalls nicht direkt. Ich zitiere mich mal selbst:

Nachtfischer schrieb:
In der Regel, das bedeutet für die meisten Leute, sind Spiele ein Zeitvertreib zur Entspannung – genau wie Bücher, Filme, das Internet oder tausende andere Dinge. Wir alle brauchen diese Entspannung auf irgendeine Weise in gewissen Ausmaßen. Diejenigen, die Spiele dazu benutzen, wollen diese Spiele auf fundamentaler Ebene (als spezielle Art interaktiver Systeme) gar nicht tiefgreifend erforschen, sondern sich eben einfach möglichst angenehm die „Zeit vertreiben“. Passend dazu werden gerade Videospiele auch regelmäßig daran gemessen, wie gut sie das können. Diablo und World Of Warcraft werden als sehr gute Spiele angesehen, da man mit ihnen viel Zeit verbringen kann.
Spiele können jedoch viel mehr sein, sofern sie Spieler vor immer wieder neue, nur durch dein Einsatz kreativer Herangehensweisen zu bewältigende Herausforderungen stellen. Das sind Spiele, die die Entscheidungen der Spieler in den Vordergrund stellen – und zwar nicht in Form eines glorifizierten „Choose-Your-Own-Adventure“-Entscheidungsbaums à la Mass Effect, sondern in Form von für das System als solches bedeutsamen und uneindeutigen Entscheidungen. Solchen Spielen ist dieses Dasein als „Zeitvertreiber“ nicht inhärent. Vielmehr stellen sie eine mental äußerst produktive Zeitverwendung dar.
Dass dieser Anspruch den meisten Videospielen der Neuzeit völlig abgeht, ist ein Grund dafür, dass viele älter werdende Spieler das Gefühl haben, „aus dem Spielen herausgewachsen“ zu sein. Tatsächlich sind sie jedoch nicht aus dem Spielen selbst, sondern aus den „Spielen“, die wir regelmäßig vorgesetzt bekommen, herausgewachsen. Mainstream-Videospiele haben nicht mit der persönlichen Entwicklung dieser Spieler schrittgehalten und treten stattdessen schon seit Jahrzehnten auf der Stelle. Zudem geben sie sich größte Mühe, das durchschnittliche Spielerhirn permanent zu unterfordern. Als sich weiterentwickelndes Individuum will man natürlicherweise immer weniger die „Zeit vertreiben“, sondern sie effektiv und effizient nutzen. Glücklicherweise gibt es immer öfter Ausnahmen, die das tatsächlich ermöglichen. Dies sind zwar vor allem zahlreiche Brettspiele, zuletzt aber auch immer öfter Vertreter im digitalen Bereich.
(Quelle: User-Artikel)

Wo er Recht hat, hat er Recht mr.green

____________________________________

"Das negative Urteil ist der Höhepunkt geistigen Vermögens."
- Alfred North Whitehead -

Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Loyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdient
Desotho (15 Kenner, 3169 EXP)
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 2 Stunden 43 Minuten Offline
Beigetreten: 16.4.2011
Inhalte: 1

Die Mainstream Videospiele muss man aber doch nicht spielen. Und ich behaupte, dass das Spieleangebot weitaus umfangreicher, breiter und auch besser ist als vor 20 Jahren.
Nur wenn man weiss, dass man Call of Duty doof findet darf man es eben nicht kaufen und dann motzen smilie

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Nachtfischer (16 Übertalent, 5482 EXP)
ist guter Dinge!
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 10 Stunden 42 Minuten Offline
Beigetreten: 27.8.2011
Inhalte: 45
Desotho schrieb:

Die Mainstream Videospiele muss man aber doch nicht spielen.

Man muss eben erstmal wissen, dass es mehr gibt als den Mainstream.

____________________________________

FISCHERS LUDOKULTUR (Gedanken über Spiele)

Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Loyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdient
Desotho (15 Kenner, 3169 EXP)
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 2 Stunden 43 Minuten Offline
Beigetreten: 16.4.2011
Inhalte: 1

Aber wer schon länger dabei ist, weiss das doch.
Und kleinere Spiele haben ja auch mittlerweile in den Medien Ihre Berichterstatuung und werden auf Steam angepriesen smilie

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2010 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschicktFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Ganesh (16 Übertalent, 4868 EXP)
"First things first,but not necessarily in that order." - Doctor Who (4)
User ist online Online
Beigetreten: 30.11.2009
Inhalte: 18

Ich würde auch sagen, dass es was mit den 'falschen' Spielen zu tun hat. Ich erlebe auch gerade seit einigen Monaten, dass ich deutlich weniger Freizeit habe. Aber für Civ reicht es trotzdem. Storylastige Spiele nerven mich meist... im Moment spiele ich gerade Bioshock Infinite nebenbei. Die Story, die Welt und die Figuren geben wirklich viel her. Aber das Spiel dazwischen ist stumpf und ein ziemlicher Blender, sodass man sich nur wünscht, dass Ken Levine besser einen schönen zweistündigen Film gedreht hätte.

____________________________________

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2010 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Major_Panno (15 Kenner, 2933 EXP)
versinkt in der paradoxen Strategie :-)
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 25 Minuten 21 Sekunden Offline
Beigetreten: 7.9.2010
Inhalte: 1

Also zunächst mal freue ich mich sehr über eure zahlreichen Beiträge.

Ich denke, hier kommen wirklich zwei Punkte ins Spiel:
1. Wie auch Nachtfischer aus seinem User-Artikel zitierte wird man als Spieler älter und hat einen anderen Anspruch an das Spiel. Vielleicht hat man aber auch einfach schon zuviel gesehen und hat dadurch ständig Déjà-Vu-Erlebnisse.
2. Wie ein paar von euch angemerkt haben, ist es durchaus vom Spiel selbst abhängig.

Eine gute Story reizt mich allerdings immer wieder, ein Spiel dennoch zu spielen und auch bis zum Ende durchzuhalten. Bioshock Infinite ist da ein gutes Beispiel: Tolle Story, stumpfes Spiel. Wer den letzten Kampf kennt und dort vielleicht nicht direkt beim ersten Mal durchgekommen ist, weiß was ich meine. Es ist einfach verdammt nervig, wenn man den Schluss einer genialen Story sehen will, und dann immer und immer wieder noch mehr Gegner vor die Nase gesetzt bekommt.
Ich habe auch den Eindruck, dass Spiele wie zum Beispiel Assassins Creed einfach den Schwierigkeitsgrad so minimieren und einen so sehr zum Zuschauer degradieren, dass man einfach irgendwann keine Lust mehr hat, sich an einer schwierigen Stelle großartig anzustellen. Wieso zum Beispiel schleichen, wenn durchrennen und Leute mit einem Tastendruck abmurksen auch ohne Probleme funktioniert?
Im Prinzip rennt man dann lustlos durchs Spiel, was schade ist.

Generell werde ich das Hobby Videospiele wohl nie aufgeben, es ist nur wohl im Moment so eine dermaßen große Übersättigung vorhanden, dass es schwer wird, wirkliche Perlen herauszufinden.
Bei Filmen ist es ja leider nicht anders. Als ich vor fast 15 Jahren mit dem Sammeln von DVDs begonnen habe, hatte ich jahrelang jeden Film in meiner Sammlung mehrfach durchgeschaut und präsentierte ihn stolz meinen Freunden als Teil der Sammlung. Heute kauf ich mir einen Film nur noch, wenn er im Angebot ist und ich ihn noch nicht gesehen habe, ansonsten gebe ich kein Geld mehr aus, was eigentlich schade ist.

Irgendwie habe ich den Eindruck, dass generell einfach soviel Output produziert wird, sei es bei Filmen oder auch bei Videospielen, dass man als normales Mitglied der Arbeiterklasse überhaupt keine Chance hat, wirklich mitzuhalten. Da kommen teilweise Fortsetzungen von Spielen oder Filmen und man kennt nicht mal den Vorgänger.

Ich muss daher sagen, es war früher nicht nur mehr Zeit sondern es gab auch einfach noch nicht so verdammt viel Kram.

____________________________________

-Heroes are made by the times.

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Nachtfischer (16 Übertalent, 5482 EXP)
ist guter Dinge!
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 10 Stunden 42 Minuten Offline
Beigetreten: 27.8.2011
Inhalte: 45
Major_Panno schrieb:

Vielleicht hat man aber auch einfach schon zuviel gesehen und hat dadurch ständig Déjà-Vu-Erlebnisse.

Sicher. Die großen Firmen treten in Sachen Spielmechanik auf der Stelle. Unter dem Deckmantel der "Genres" werden einfach ganze Design-Blaupausen übernommen. Deshalb gilt erneut: Schau dich bei den Indies um nach wirklich neuen Mechaniken!

Major_Panno schrieb:

Es ist einfach verdammt nervig, wenn man den Schluss einer genialen Story sehen will, und dann immer und immer wieder noch mehr Gegner vor die Nase gesetzt bekommt.

Punkt 1.

Major_Panno schrieb:

Ich habe auch den Eindruck, dass Spiele wie zum Beispiel Assassins Creed einfach den Schwierigkeitsgrad so minimieren und einen so sehr zum Zuschauer degradieren, dass man einfach irgendwann keine Lust mehr hat, sich an einer schwierigen Stelle großartig anzustellen.

Punkt 2.

Punkt 1 und 2 in Kombination sind genau die Krux von Storyspielen: Sie sind einfach nie eine gute Idee gewesen. Entweder machst du Abstriche auf Storyseite (Pacing, Inszenierung etc.) oder auf Spielseite (Herausforderung, Mechanismen etc.). Beides kann gemeinsam "okay" sein, aber nie wirklich gut. Gute Geschichten werden durch Filme oder Romane erzählt. Gute Spielmechanik gibt es in abstrakten Gameplay-Systemen (d.h. nicht, dass sie kein Fantasy-Thema o.ä. haben können, aber eben keine konkrete, lineare Geschichte). Beides zusammen kann niemals reibungslos funktionieren.

Major_Panno schrieb:

Irgendwie habe ich den Eindruck, dass generell einfach soviel Output produziert wird, sei es bei Filmen oder auch bei Videospielen, dass man als normales Mitglied der Arbeiterklasse überhaupt keine Chance hat, wirklich mitzuhalten. Da kommen teilweise Fortsetzungen von Spielen oder Filmen und man kennt nicht mal den Vorgänger.

Ich würde dir empfehlen, einfach wählerischer zu werden. Geh davon aus, dass von den erscheinenden Spielen wahrscheinlich 95% bestenfalls Durchschnitt sind. Und 5% sind immer noch eine absolut ausreichende Menge. Nur die wirklich guten Spiele verdienen deine Zeit. Die die dich möglichst jede Sekunde fesseln und in denen du echte Tiefe findest und deine Kreativität beim problemlösenden Denken (im weitesten Sinne) belohnt wird. Und damit meine ich sicher nicht Bioshock oder Assassin's Creed. Mir gefallen mittlerweile ziemlich wenige Spiele, aber die dann auch richtig (und - weil es sich um echte Gameplay-Systeme und keinen Wegwerf-Content handelt - dann auch sehr langfristig).

Major_Panno schrieb:

Generell werde ich das Hobby Videospiele wohl nie aufgeben, es ist nur wohl im Moment so eine dermaßen große Übersättigung vorhanden, dass es schwer wird, wirkliche Perlen herauszufinden.

Frage: Kennst du z.B. schon Outwitters, Oasis, Empire, 868-HACK, Hoplite, Spelunky, Ending, Hookball, Super Hexagon, King of Dragon Pass oder Papers Please?

____________________________________

FISCHERS LUDOKULTUR (Gedanken über Spiele)

Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Loyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdient
Desotho (15 Kenner, 3169 EXP)
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 2 Stunden 43 Minuten Offline
Beigetreten: 16.4.2011
Inhalte: 1
Major_Panno schrieb:

Ich muss daher sagen, es war früher nicht nur mehr Zeit sondern es gab auch einfach noch nicht so verdammt viel Kram.

Klar, früher gab es weniger Spiele insgesamt aber auch gleichzeitig weniger gute Sachen.
Ich sehe jetzt auch nicht so das Problem einmal die Woche einen Blick auf eine Website wie Gamersglobal zu werfen, um sich zu informieren.

Aber ganz ehrlich: Wenn Du andere Sachen hast die Dir Spaß machen und mit denen Du deine Freizeit verbringen kannst - Scheiss auf Computerspiele.

Dieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch ForumspostsSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls 3 Aktion mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreicht
jguillemont (21 Motivator, 26462 EXP)
Tatkräfte Hinweise melden Sie uns bitte via Status
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 11 Stunden 35 Minuten Offline
Beigetreten: 9.11.2011
Inhalte: 24

Wäre das ganze Thema nicht ein Vorschlag für einen Report? Also bspw. wie verändert sich das Spielen im Alter, oder so ähnlich. Zum einen könnte man die soziale Komponente berücksichtigen und darauf eingehen, wie sich für uns die Zeiten und Umfänge verändern, wann wir spielen können.

Was meint Ihr?

____________________________________

--- bitte weiterlesen ---

Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Deep Thought (15 Kenner, 3159 EXP)
badaboom
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 1 Jahr 40 Wochen Offline
Beigetreten: 16.1.2014
Inhalte: 1

Mir ging es vor einiger Zeit ähnlich wie dem Thread-Ersteller. Und ich bin für mich zu dem Schluss gekommen, dass es sowohl an den Spielen selbst als auch an der Art und Weise lag, wie ich diese spielte.

Gerade die großen Blockbuster-Titel entwickeln sich in ihrer Spiele-Mechanik deutlich langsamer als es die Menschen tun, die sie spielen. Wenn ich versuche zu erfassen, was sich etwa in meinem Leben von COD I bis zum aktuellen Teil alles verändert hat und dies den Änderungen der Spielereihe gegenüberstelle, ist da eine derart große Diskrepanz zu beobachten, dass mir fast schwindlig wird. Da verlieren viele Spiele und deren Spielkonzepte über die Zeit einfach an Reiz und Relevanz.

Zum anderen musste ich aber auch die Art und Weise, wie ich an Spiele heran gehe, die mich immer noch interessieren, im Laufe der Zeit einfach den Erfordernissen meines Lebens anpassen. Ich habe bsw. früher in MMOs praktisch ausschließlich hardcore geraidet und war auch sonst in allen Singleplayer-Titeln sehr stark in Richtung Completionist/Perfektionist orientiert. Das lässt sich auf Dauer nur schwer aufrecht erhalten, wenn man immer weniger Zeit für Spiele erübrigen kann. Da hilft nur, die Einstellung zu überdenken, mit der man an die Spiele rangeht und vor allem geduldiger werden smilie Im Lauf der Zeit bin ich so von einem sehr zielorientierten Spielstil zu einer starken Wegorientierung gelangt. Ich genieße die Zeit in Spielen und muss nicht alle paar Minuten künstlich belohnt werden. Das muss das Spiel natürlich unterstützen, so dass sich auch hier einige Spiele einfach von vornherein disqualifizieren.

Am Ende bleibt Gaming aber ein Hobby. Wenn es Dich nicht mehr reizt, such Dir einfach etwas anderes. Evtl. reizt es Dich ja nach einer gewissen Zeit wieder. Und wenn nicht, ist das auch kein Weltuntergang. Leben ist nun einmal Veränderung. Sich gegen diese zu stemmen, bringt auf Dauer nur blaue Flecken wink

Dieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiVeteran-Poster: Seine Forumsposts brachten ihm 2000 EXPDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschicktFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhalten
VikingBK1981 (18 Doppel-Voter, 12857 EXP)
Keep on Gaming
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 8 Stunden 47 Minuten Offline
Beigetreten: 4.6.2009
Inhalte: 10

Was ich mich frage ist was ihr von Spielen erwartet? Spiele bieten heute meistens spannende Geschichten wenn man sich mal drauf einlässt. Das die ganzen Sammel-Missionen kann man doch außen vor lassen.

Das hier oft Blockbuster als negativ hingestellt werden verstehe ich nicht.

____________________________________

Just do it

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Nachtfischer (16 Übertalent, 5482 EXP)
ist guter Dinge!
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 10 Stunden 42 Minuten Offline
Beigetreten: 27.8.2011
Inhalte: 45
VikingBK schrieb:

Was ich mich frage ist was ihr von Spielen erwartet? Spiele bieten heute meistens spannende Geschichten

Genau das ist doch das Problem. Diese Geschichten haften dem Spielemedium doch nicht "natürlicherweise" an. Sie wurden ihm vielmehr seit den 90er Jahren aufgezwungen, um es filmähnlicher und damit massentauglicher zu machen. Von Spielen erwarte ich genau das, was sie als einzigartiges Medium auszeichnet: Gameplay. Und das kommt heute viel zu oft viel zu kurz (wenn es in den letzten Jahren auch besser wird und ein Paradigmenwechsel bereits im Gange ist, weil immer mehr Spieler und Designer dahinter kommen).

____________________________________

FISCHERS LUDOKULTUR (Gedanken über Spiele)

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2010 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschicktFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Ganesh (16 Übertalent, 4868 EXP)
"First things first,but not necessarily in that order." - Doctor Who (4)
User ist online Online
Beigetreten: 30.11.2009
Inhalte: 18
VikingBK schrieb:

Was ich mich frage ist was ihr von Spielen erwartet? Spiele bieten heute meistens spannende Geschichten wenn man sich mal drauf einlässt. Das die ganzen Sammel-Missionen kann man doch außen vor lassen.
Das hier oft Blockbuster als negativ hingestellt werden verstehe ich nicht.

Weil die ziemlich langweilig sind. Und Geschichten können zwar nett sein, aber dann stört halt eben häufig das Gemaplay, sodass ich mich ärgere, die Geschichte nicht als Buch oder als Film erlebe...

____________________________________

Dieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiVeteran-Poster: Seine Forumsposts brachten ihm 2000 EXPDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschicktFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhalten
VikingBK1981 (18 Doppel-Voter, 12857 EXP)
Keep on Gaming
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 8 Stunden 47 Minuten Offline
Beigetreten: 4.6.2009
Inhalte: 10

Kann das nicht nachvollziehen. Was bringt mir das noch so gute Gameplay wenn die Story nichts taugt?

____________________________________

Just do it

lis (Neuling, 0 EXP)
Beigetreten: 1.1.1970
VikingBK schrieb:

Kann das nicht nachvollziehen.

Ja, in dieser Beziehung scheint ihr halt unterschiedlich zu ticken. :>

Dieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiVeteran-Poster: Seine Forumsposts brachten ihm 2000 EXPDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschicktFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhalten
VikingBK1981 (18 Doppel-Voter, 12857 EXP)
Keep on Gaming
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 8 Stunden 47 Minuten Offline
Beigetreten: 4.6.2009
Inhalte: 10

Ja denke auch.

____________________________________

Just do it

FPS-Player (Neuling, 0 EXP)
Beigetreten: 1.1.1970

Ich bin in meinem 38. Lebensjahr und ich zocke sowohl in der Woche (nach Feierabend, ca. 4 Std.) als auch am WE (aber nicht durchgehend).

Ich kann in gewisser Weise nachvollziehen, wie dir zumute ist - auch mich reizt z.B. nicht mehr jedes neue Spiel - aber meine Leidenschaft ist ungebrochen. Gut, ich habe ganz gewiss andere Arbeitszeiten als du, und gehe selber vor 1 Uhr ins Bett, aber wenn mich ein Spiel fasziniert, dann ackere ich das (mehrmals) durch.

Ich würde sagen, deine Prioritäten liegen mittlerweile anders und das ist auch normal. Ich kann meine Hauptprioritäten (Arbeit/Familie/Zocken) sehr gut vereinbaren, aber das kann eben nicht jeder.

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Nachtfischer (16 Übertalent, 5482 EXP)
ist guter Dinge!
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 10 Stunden 42 Minuten Offline
Beigetreten: 27.8.2011
Inhalte: 45
VikingBK schrieb:

Kann das nicht nachvollziehen. Was bringt mir das noch so gute Gameplay wenn die Story nichts taugt?

Wenn ich ein Spiel spielen will, dann bringt mir eine Story genau gar nichts. Gutes Gameplay und keine Story = gutes Spiel. Gute Story und kein Gameplay = kein Spiel. Spiele SIND Gameplay und nichts anderes.

Du bist aber nicht alleine als "Gamer, der kein Gameplay mag". Ich empfehle zur Ergründung des Phänomens diese hervorragenden Artikelreihe von Richard Terrell.

____________________________________

FISCHERS LUDOKULTUR (Gedanken über Spiele)

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch ForumspostsDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.Missionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreicht
McSpain (21 Motivator, 27019 EXP)
Keine Normalisierung von rechtem Gedankengut. Wie blöd kann man sein?
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 2 Tagen 18 Stunden Offline
Beigetreten: 29.1.2010
Inhalte: 121
Nachtfischer schrieb:
VikingBK schrieb:

Kann das nicht nachvollziehen. Was bringt mir das noch so gute Gameplay wenn die Story nichts taugt?

Wenn ich ein Spiel spielen will, dann bringt mir eine Story genau gar nichts. Gutes Gameplay und keine Story = gutes Spiel. Gute Story und kein Gameplay = kein Spiel. Spiele SIND Gameplay und nichts anderes.

Und trotz aller Definition bin ich was Spiele angeht ein bevorzuger von storyzentrierten Spielen. Und Spiele können gerne tolle Spiele sein, aber ohne Story kann ich auf 90% davon verzichten.

____________________________________

People willing to trade their freedom for temporary security deserve neither and will lose both.

- Benjamin Franklin

Dieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls 3 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreicht
Maulwurfn (Community-Moderator, 13878 EXP)
Cardiac Cats strike again!
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 11 Stunden 8 Minuten Offline
Beigetreten: 28.6.2009
Inhalte: 16
Nachtfischer schrieb:

Wenn ich ein Spiel spielen will, dann bringt mir eine Story genau gar nichts.

Kommt schon auf das "Spiel" an, ein Rollenspiel/Adventure ohne Story bringt mir jetzt auch nicht viel. Bei einem Sportspiel kann ich auf eine Story aber sehr gut verzichten.

Was das Topic angeht, ich habe mit meinen 40 Jahren auch ab und zu Phasen, in denen ich einfach null Lust habe auch nur eine Sekunde zu spielen, das ist, denke ich, ganz normal und nach diesen Phasen bin ich meißt voller Elan wieder am daddeln, that`s life!

____________________________________

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2010 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschicktFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Ganesh (16 Übertalent, 4868 EXP)
"First things first,but not necessarily in that order." - Doctor Who (4)
User ist online Online
Beigetreten: 30.11.2009
Inhalte: 18
Erynaur schrieb:

Kommt schon auf das "Spiel" an, ein Rollenspiel/Adventure ohne Story bringt mir jetzt auch nicht viel. Bei einem Sportspiel kann ich auf eine Story aber sehr gut verzichten.

Ja, schon. Aber wenn das Gameplay Mist ist (Hallo, Mass Effect), dann könnte man auch da besser ein Buch lesen.

Vor allem, weil die Stories in Spielen häufig vor Klischees nur so triefen...

____________________________________

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Nachtfischer (16 Übertalent, 5482 EXP)
ist guter Dinge!
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 10 Stunden 42 Minuten Offline
Beigetreten: 27.8.2011
Inhalte: 45
McSpain schrieb:

Und trotz aller Definition bin ich was Spiele angeht ein bevorzuger von storyzentrierten Spielen. Und Spiele können gerne tolle Spiele sein, aber ohne Story kann ich auf 90% davon verzichten.

Ja. Deshalb empfehle ich nochmals oben erwähnten Artikel (bzw. die ganze Reihe). Er hilft, fundamental verschiedene Ansatzpunkte einzuordnen und zu unterscheiden. Und mögliche Gründe dafür zu finden. Insbesondere in Verknüpfung mit diesem hier bzw. der darin entwickelten Trigon-Theorie.

Zitat:

Any gamer who requires “compelling” stories, “complex” characters, or “realistic” graphics to play and enjoy a game doesn’t like gameplay.

Wer eine relativ knappe (kommentierte) Zusammenfassung haben möchte: Bitteschön.

____________________________________

FISCHERS LUDOKULTUR (Gedanken über Spiele)

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch ForumspostsDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.Missionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreicht
McSpain (21 Motivator, 27019 EXP)
Keine Normalisierung von rechtem Gedankengut. Wie blöd kann man sein?
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 2 Tagen 18 Stunden Offline
Beigetreten: 29.1.2010
Inhalte: 121
Nachtfischer schrieb:

Ja. Deshalb empfehle ich nochmals oben erwähnten Artikel (bzw. die ganze Reihe). Er hilft, fundamental verschiedene Ansatzpunkte einzuordnen und zu unterscheiden. Und mögliche Gründe dafür zu finden. Insbesondere in Verknüpfung mit diesem hier bzw. der darin entwickelten Trigon-Theorie.

Zitat:

Any gamer who requires “compelling” stories, “complex” characters, or “realistic” graphics to play and enjoy a game doesn’t like gameplay.

Wer eine relativ knappe (kommentierte) Zusammenfassung haben möchte: Bitteschön.

Ganz ehrlich? Ist mir Wurscht. Ich mag Wissenschaft, aber in meiner Freizeit die ich aus reiner Entspannung betreibe ist sie mir ehrlich gesagt ziemlich egal. Ich spiele Spiele um zu entspannen. Ich weiß woran ich Spaß habe und welche Elemente ich brauche (Gute Story, spannende Charaktere und angemessenes Gameplay). Da ist es mir ziemlich egal wie ich da katalogisiert und abgeheftet werde oder wie das Mischverhältnis von Gameplay und Story welches mir Spaß macht genau ist oder es eingeordnet werden muss.

Ich mag auch Fußball und beschränke mich dabei auf Fachwissen ohne in die Tiefen der Wissenschaft der Leistungsdiagnostik und der Chiropraktik zu gehen.

____________________________________

People willing to trade their freedom for temporary security deserve neither and will lose both.

- Benjamin Franklin

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Nachtfischer (16 Übertalent, 5482 EXP)
ist guter Dinge!
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 10 Stunden 42 Minuten Offline
Beigetreten: 27.8.2011
Inhalte: 45

Dennoch ist es sehr relevant für diese Diskussion:

VikingBK schrieb:

Was ich mich frage ist was ihr von Spielen erwartet?

Es gibt sehr unterschiedliche Erwartungen an Spiele. Sehr unterschiedliche Blickwinkel, aus denen sie wahrgenommen werden (Kunst, Technologie, Geschäft etc.). Und VikingBK implizierte mit seinen Aussagen in gewisser Weise, dass es beinahe "abwegig" sei, von Spielen etwas anderes als eine gute Story zu erwarten. Das ist es aber ganz und gar nicht.

____________________________________

FISCHERS LUDOKULTUR (Gedanken über Spiele)

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch ForumspostsDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.Missionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreicht
McSpain (21 Motivator, 27019 EXP)
Keine Normalisierung von rechtem Gedankengut. Wie blöd kann man sein?
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 2 Tagen 18 Stunden Offline
Beigetreten: 29.1.2010
Inhalte: 121
Nachtfischer schrieb:

Dennoch ist es sehr relevant für diese Diskussion:

VikingBK schrieb:

Was ich mich frage ist was ihr von Spielen erwartet?

Es gibt sehr unterschiedliche Erwartungen an Spiele. Sehr unterschiedliche Blickwinkel, aus denen sie wahrgenommen werden (Kunst, Technologie, Geschäft etc.). Und VikingBK implizierte mit seinen Aussagen in gewisser Weise, dass es beinahe "abwegig" sei, von Spielen etwas anderes als eine gute Story zu erwarten. Das ist es aber ganz und gar nicht.

Das ist mir schon klar. Und ich teile ja auch die Ansicht, dass es unterschiedliche Herangehensweisen gibt und Viking z.b. etwas anderes von Spielen erwartet als du oder ich oder jeder andere. Dennoch belegst du deine Meinung immer gleich mit einem Bombast an Quellen und (wissenschaftlichen) Analysen die bei mir und vielen Anderen den Eindruck hinterlassen, dass du abweichende Meinung für Faktisch und nachweislich/nachweisbar Falsch hältst.

Nachtfischer schrieb:

Wenn ich ein Spiel spielen will, dann bringt mir eine Story genau gar nichts. Gutes Gameplay und keine Story = gutes Spiel. Gute Story und kein Gameplay = kein Spiel. Spiele SIND Gameplay und nichts anderes.

Vieles davon klingt eben nicht nach differenzierten Ansichten bzw. Meinungsaustausch sondern nach einer festen Definition die Vikings Meinung als faktisch Falsch darstellen soll.

Aber wir brauchen da auch nicht unbedingt weiter abdriften. Viking mag eben keine Spiele ohne Story (mag ich zu 90% auch nicht) und du magst keine Spiele ohne Gameplay. Der Unterschied ist einfach wir Diskutieren direkt offen über Meinungen und persönliche Vorlieben während du immer dazu neigst von einer sehr erhöhten wissenschaftlichen Position auf andere herabzuschreiben. Das bringt beiden Seiten nicht viel.

____________________________________

People willing to trade their freedom for temporary security deserve neither and will lose both.

- Benjamin Franklin

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Nachtfischer (16 Übertalent, 5482 EXP)
ist guter Dinge!
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 10 Stunden 42 Minuten Offline
Beigetreten: 27.8.2011
Inhalte: 45

Die von mir zitierten Quellen haben mit Wissenschaft reichlich wenig zu tun. Wie kommst du darauf? Aufgrund der reinen Textmenge ("Bombast"?)? Es handelt sich genauso um Meinung wie alles andere hier im Thread. Nur eben sehr differenziert und kleinschrittig nachvollziehbar. Und das taugt mir persönlich mehr als bloßes "Ich mag A und du magst B" ohne Inhalt dahinter.

Vikings Meinung kann per Definition nicht als faktisch falsch dargestellt werden (denn es ist ja eine Meinung). Ich wollte lediglich ausdrücken, dass gerade passionierte Spieler nicht unbedingt eine gute Story von einem Spiel erwarten. Und damit war ich hier ja auch nicht der einzige. Viking gab an, einen anderen Standpunkt als den der Storyspiele nicht verstehen zu können. Also gab ich ihm Material, um dies zu tun.

____________________________________

FISCHERS LUDOKULTUR (Gedanken über Spiele)

Dieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls 3 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreicht
Maulwurfn (Community-Moderator, 13878 EXP)
Cardiac Cats strike again!
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 11 Stunden 8 Minuten Offline
Beigetreten: 28.6.2009
Inhalte: 16
Ganesh schrieb:

Erynaur schrieb:
Kommt schon auf das "Spiel" an, ein Rollenspiel/Adventure ohne Story bringt mir jetzt auch nicht viel. Bei einem Sportspiel kann ich auf eine Story aber sehr gut verzichten.
Ja, schon. Aber wenn das Gameplay Mist ist (Hallo, Mass Effect), dann könnte man auch da besser ein Buch lesen.
Vor allem, weil die Stories in Spielen häufig vor Klischees nur so triefen...

Ich fand das Gameplay von Mass Effect gut, aber die Neugierde wie es wohl weitergeht hat mich das Spiel erst am Stück durchspielen lassen. Storys triefen oft vor Klischees, aber auch da spiegelt es doch nur unsere Welt wieder, die nur so vor Klischees trieft.

____________________________________

Dieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch ForumspostsDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Top-Verlinker: Linkt mit Grafik auf GamersGlobal.deVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtVeteran-Poster: Seine Forumsposts brachten ihm 2000 EXPDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenVerlinker: Verweist nennenswert auf GamersGlobal.deFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdient
Ganon (22 AAA-Gamer, 33767 EXP)
If you have to kill me use a Tommy-Gun, Baby!
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 16 Stunden 40 Minuten Offline
Beigetreten: 6.7.2009
Inhalte: 29

Computerspiele sind eben was anderes als Brett- oder Kartenspiele. Der Begriff "Spiel" ist hier vielleicht sogar irreführend. Je nach Genre gehört eine Story genauso dazu wie Gameplay. Ich kann mit einem Spiel ohne bzw. mit schlechter Story Spaß haben, wenn das Gameplay genial ist. Umgekehrt ist es schon oft vorgekommen, dass eine herausragende Story oder Atmosphäre für mich Schwächen im Gameplay aufgewogen hat. Die besten Spiele sind dann natürlich die, wo beides stimmt.

____________________________________

"On my business card I am a corporate manager. In my mind I am a game developer. But in my heart I am a gamer."
(Satoru Iwata, 1959 - 2015)

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Nachtfischer (16 Übertalent, 5482 EXP)
ist guter Dinge!
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 10 Stunden 42 Minuten Offline
Beigetreten: 27.8.2011
Inhalte: 45
Ganon schrieb:

Die besten Spiele sind dann natürlich die, wo beides stimmt.

Genau das sehe ich eben nicht so. Ein Spiel mit hervorragendem Gameplay kann nicht "besser" sein als eines mit Gameplay und Story? Als würde die Story "fehlen" für ein "komplettes" Spiel? Das ist unabhängig vom Medium (Brett oder Computer) Quatsch.

Ich denke sogar, dass sich die beiden Seiten entgegenstehen und immer Kompromisse gemacht werden müssen. Das sehen übrigens sehr viele Game Designer (auch solche, die hauptsächliche Storyspiele machen) genau so. Du kannst gute Story und gutes Gameplay gemeinsam haben, aber sehr gut geht beides nur, wenn du dich auch wirklich darauf (Gameplay oder Story) konzentrierst und nicht ständig Abstriche für die andere Seite machen musst. Im Grunde ist das den meisten klar (selbst Valves "Story-Guru" Erik Wolpaw). Man nimmt die Abstriche eben ganz bewusst in Kauf (und das ist ja auch nicht falsch, wenn man es möchte). Aber bestreiten kann man sie deshalb trotzdem kaum.

Ein paar weiterführende Quellen (von vielen):

Jesse Schell in "The Art of Game Design" (S. 266 ff.):

Zitat:

As a result, most interactive stories with many branching paths end up feeling kind of watery, weak, and disconnected.[...]

The combinatorial explosion is frustrating because it leads to compromises on top of Band-Aids on top of compromises, and ultimately a weak story. And you still have to write a lot more scenes than the player will ever see. [...]

Many games have experimented with having multiple endings to their game story. Almost universally, the player ends up thinking two things when they encounter their first ending in one of these. “Is this the real ending?” [...] “Do I have to play this whole thing again to see another ending?” [...]

Game designer Chris Swain has suggested that when technology advances to the point that players can have an intelligent, spoken conversation with computer-controlled game characters, it will have an effect similar to the introduction of talking pictures. Suddenly, a medium that was mostly considered an amusing novelty will quickly become the dominant form of cultural storytelling. Until then, however, the lack of usable verbs in videogames significantly hampers our ability to use games as a storytelling medium. [...]

Freedom and control are one of the most exciting parts of any interactive story, but they come at a terrible price: the storyteller must give up inevitability. In a powerful tragic story, there is a moment where you can see the horrible thing that is going to happen, and you feel yourself wishing, begging, and hoping that it won’t — but you are powerless to stop this path toward inevitable destiny. This rush of being carried along toward certain doom is something that videogame stories simply cannot support, for it is as if every protagonist has a time machine, and anything seriously bad that happens can always be undone.

Raph Koster in "A Theory of Fun for Game Design" (S.86):

Zitat:

The stories that wrap the games are usually side dishes for the brain. [...] They are usually around the high-school level of literary sophistication at best. [...] It adds an interesting shading to the game but the game at its core is unchanged. [...] My background is as a writer, so this actually pisses me off. [...] Games are not stories.

Und Greg Costikyan in "Where Stories End and Games Begin" (Game Developer 7, no. 9, S. 44):

Zitat:

In other words, there's a direct, immediate conflict between the demands of story and the demands of a game. Divergence from a story's path is likely to make for a less satisfying story; restricting a player's freedom of action is likely to make for a less satisfying game. To the degree that you make a game more like a story--a controlled, pre-determined experience, with events occurring as the author wishes--you make it a less effective game. To the degree that you make a story more like a game--with alternative paths and outcomes--you make it a less effective story. It's not merely that games aren't stories, and vice versa; rather, they are, in a sense, opposites.

Auch interessant: "Designing Game Narrative" zum Thema Story-Game-Dissonanz:

Zitat:

The first – and most apparent – kind is ludonarrative dissonance. What does that mean? Ludonarrative dissonance is when you watch a game cutscene where the hero laments his distancing relationship with his family, and then in the next moment, you’re driving a car over a hundred people. Ludonarrative dissonance is when a great warrior ally monologues about how cunning and fearsome he is, only in the next moment, he’s running in circles, blocking your path annoyingly, and then gets shot dead instantly. It’s when what the story says and what the player does or experiences don’t match up.

This kind of dissonance happens quite often when you segregate the narrative and the gameplay, because the narrative is in the hands of the writer in one moment, and the player the next. It makes it hard to take seriously what the story is saying, because it conflicts with what we are actually experiencing. [...]

In one moment, you are the protagonist, exploring the world and fighting enemies. In the next moment, you jump out of your body and watch your character interact with others without your control, walking and talking on their own. You’ve switched from first-person to second-person. Who are you? Are you the actor or the viewer? [...]

One minute you’re playing a game, the next you’re watching a movie. It breaks the immersion, reminding you constantly that you’re consuming a piece of media. Not only that, it strips away any tension and emotion that was built up during the gameplay.

____________________________________

FISCHERS LUDOKULTUR (Gedanken über Spiele)

Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch ForumspostsDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiVeteran-Poster: Seine Forumsposts brachten ihm 2000 EXPDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschickt
immerwütend (21 Motivator, 28949 EXP)
"Neunzig Prozent von allem ist Mist." - Theodore Sturgeon
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 17 Stunden 52 Minuten Offline
Beigetreten: 20.9.2013
Inhalte: 11
Nachtfischer schrieb:

Du kannst gute Story und gutes Gameplay gemeinsam haben, aber sehr gut geht beides nur, wenn du dich auch wirklich darauf (Gameplay oder Story) konzentrierst und nicht ständig Abstriche für die andere Seite machen musst.

Nur Gameplay sehe ich ein (Lemmings, SimCity), aber nur Story? Das wäre dann kein Spiel, sondern ein Spielfilm - das zeigen ja gerade die extrem storylastigen Spiele, in denen sich das "Spiel" auf QTEs beschränkt, die eigentlich niemand mag.
Ein "gutes" Rollenspiel liefert beides und wäre ohne Story auch gar nicht möglich.

____________________________________

"Das negative Urteil ist der Höhepunkt geistigen Vermögens."
- Alfred North Whitehead -

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Nachtfischer (16 Übertalent, 5482 EXP)
ist guter Dinge!
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 10 Stunden 42 Minuten Offline
Beigetreten: 27.8.2011
Inhalte: 45
immerwütend schrieb:

Nur Gameplay sehe ich ein (Lemmings, SimCity), aber nur Story? Das wäre dann kein Spiel, sondern ein Spielfilm - das zeigen ja gerade die extrem storylastigen Spiele, in denen sich das "Spiel" auf QTEs beschränkt, die eigentlich niemand mag.

Richtig. Wie gesagt ist ein Spiel ohne Gameplay eben ein Film oder ein Roman. Das sind auch die Medien, die viel besser zum (linearen) Geschichtenerzählen geeignet sind. Ein Spiel ohne Story ist eben einfach immer noch ein Spiel. Was auch sonst?

immerwütend schrieb:

Ein "gutes" Rollenspiel liefert beides und wäre ohne Story auch gar nicht möglich.

Klassische Rollenspiele (D&D etc.) sind meines Erachtens viel eher Storytelling-Frameworks zum gemeinsamen Geschichtenerfinden als Spiele. Computer-Rollenspiele hingegen leiden in der Regel unter ihrer Linearität. Ich würde mir immer noch wünschen, z.B. Planescape Torment ohne das lahme Kampfsystem erleben zu können. Die Story ist gut, aber ihr Pacing und ihre Glaubwürdigkeite leiden unter dem Gameplay.

____________________________________

FISCHERS LUDOKULTUR (Gedanken über Spiele)

Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch ForumspostsDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiVeteran-Poster: Seine Forumsposts brachten ihm 2000 EXPDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschickt
immerwütend (21 Motivator, 28949 EXP)
"Neunzig Prozent von allem ist Mist." - Theodore Sturgeon
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 17 Stunden 52 Minuten Offline
Beigetreten: 20.9.2013
Inhalte: 11
Nachtfischer schrieb:

Klassische Rollenspiele (D&D etc.) sind meines Erachtens viel eher Storytelling-Frameworks zum gemeinsamen Geschichtenerfinden als Spiele. Computer-Rollenspiele hingegen leiden in der Regel unter ihrer Linearität.

Stimmt schon, bei Rollenspielen leidet die straffe Erzählung, aber ganz ohne wären sie auch ziemlich verloren. Erinnert mich jetzt etwas an Romanverfilmungen, die notwendigerweise gekürzt werden müssen, aber dafür wiederum eigenständige Kunstwerke liefern (naja, manche jedenfalls...).

____________________________________

"Das negative Urteil ist der Höhepunkt geistigen Vermögens."
- Alfred North Whitehead -

lis (Neuling, 0 EXP)
Beigetreten: 1.1.1970
Nachtfischer schrieb:

Klassische Rollenspiele (D&D etc.) sind meines Erachtens viel eher Storytelling-Frameworks zum gemeinsamen Geschichtenerfinden als Spiele.

Ich halte die Frage, ob ein Spiel nicht nur ein Spiel, sondern auch noch ein Spiel ist, für nicht zielführend, weil zu verwirrend. :>

Dieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch ForumspostsDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Top-Verlinker: Linkt mit Grafik auf GamersGlobal.deVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtVeteran-Poster: Seine Forumsposts brachten ihm 2000 EXPDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenVerlinker: Verweist nennenswert auf GamersGlobal.deFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdient
Ganon (22 AAA-Gamer, 33767 EXP)
If you have to kill me use a Tommy-Gun, Baby!
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 16 Stunden 40 Minuten Offline
Beigetreten: 6.7.2009
Inhalte: 29
Nachtfischer schrieb:

Genau das sehe ich eben nicht so. Ein Spiel mit hervorragendem Gameplay kann nicht "besser" sein als eines mit Gameplay und Story? Als würde die Story "fehlen" für ein "komplettes" Spiel? Das ist unabhängig vom Medium (Brett oder Computer) Quatsch.

Sagen wir mal so: Gäbe es zwei Spiele mit exakt gleichem Gameplays, aber eines hätte dazu noch eine gute Story, würde mir dieses besser gefallen als da andere. Wenn du die Story eher störend findest, würdest du wohl das ohne bevorzugen. Ist ja ok, dann sind wir beide glücklich. Um zu dem Ergebnis zu kommen, braucht es keine tl;dr-Zitate. wink

____________________________________

"On my business card I am a corporate manager. In my mind I am a game developer. But in my heart I am a gamer."
(Satoru Iwata, 1959 - 2015)

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Nachtfischer (16 Übertalent, 5482 EXP)
ist guter Dinge!
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 10 Stunden 42 Minuten Offline
Beigetreten: 27.8.2011
Inhalte: 45
Zitat:

Sagen wir mal so: Gäbe es zwei Spiele mit exakt gleichem Gameplays, aber eines hätte dazu noch eine gute Story

Das ist eben nicht möglich, wie du möglicherweise auch in den tl;dr-Zitaten erfahren hättest. Das Gameplay bleibt ja nicht einfach unberührt von der Story. Es sei denn, sie ließe sich komplett abschalten, aber dann sprechen wir von einem ganz anderen Produkt.

Anders gesagt: Gäbe es zwei Spiele mit exakt gleichem Gameplay und eines davon hätte auch noch eine gute Story, dann würde auch ich natürlich dieses bevorzugen. Wer nicht? Es ist dann eindeutig (dominant) besser. Aber: Die Realität ist, dass ein Spiel mit Story zwangsläufig Gameplay-Potenzial aufgibt. Und das ist vollkommen okay. Aber deshalb ist für mich als Gameplay-Fan schon die bloße Existenz einer Story ein Anzeichen dafür, dass mich das Spiel vermutlich nicht interessiert.

____________________________________

FISCHERS LUDOKULTUR (Gedanken über Spiele)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)