#4: Wie funktioniert Qualitätssicherung für Spiele?

Foren-Suche
Dieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Silber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Vielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten
Zaunpfahl (19 Megatalent, 15130 EXP)
Indie-Checker & Youtuber
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 1 Stunde 41 Sekunden Offline
Beigetreten: 15.9.2010
Inhalte: 303

Einen Überblick über die Qualitätssicherung von Spielen schaffen. Wie läuft sowas ab? Was wird im Vorhinein überhaupt von Entwicklern und Publishern geleistet um ein Programm möglichst fehlerfrei zu veröffentlichen?

Teil 1:
In welcher Entwicklungsphase fängt das Testing an?
Was ist zu Anfang der Entwicklung zu beachten in Hinblick auf die Testfähigkeit des Programms?
Wie verändern sich die Test-Umgebungen und Aufgaben im Laufe der Entwicklung?

Teil 2:
Wie läuft so ein Test ab?
Wie werden Story, Balancing, Hardwarekompatibilität getestet?
Sprich: was macht so ein Beta-Tester an seinem Arbeitstag?

Teil 3:
Wer macht diese Tests?
Bei AAA-Titeln ist die Situation oft eine andere als bei kleinen Titeln, was unterscheidet die? (vom Budget mal abgesehen)

Teil 4:
Open-Beta: Fluch oder Segen?
Wo bietet sich ein offener Test an?
Was für Nachteile gibt es dabei?
Was für Daten werden von den Nutzern dabei gesammelt? Also was zeichnet ein Programm dabei vielleicht sogar unbemerkt auf?

Ausblick:
Open-Beta als Geschäftsmodell (siehe z.B. Drakensang Online, Box-Retail Veröffentlichung trotz offiziellem Beta-Status)
Early Access - wie kann die Community helfen ein Spiel zu entwickeln? Was verändert sich dabei im internen Testing?

möglicher Ansprechpartner: www.games-quality.de

____________________________________

Mein Youtube Kanal: Zaunpfahls Spiele-Videos - GG-User-Videos und Let's Plays
Folgt mir auch auf Facebook und Twitter

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Izibaar (16 Übertalent, 5857 EXP)
Hier steht ihr inoffizieller Gamersglobalstatuswarteschlangenplatzhalter.
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 1 Stunde 33 Minuten Offline
Beigetreten: 21.7.2011
Inhalte: 2

Interessant fände ich auch den Blick auf die negativen Seiten:

Wieso kommt ein kaum spielbares Produkt auf den Markt?
a) Bei kleineren Produktionen
b) Ineressanter: Bei Multimillionen Dollar Produktionen wie GTA4

Sonderfall Open-Beta:
Verstecken sich Spiele hinter dem Open-Beta Status, um Tests zu vermeiden? Beliebter Spruch: "Aber wir sind noch in der Beta!" Bzw. Open-Beta aber kein/kaum Interesse am Feedback des Kunden. Quasi Teststatus ohne wirklich testen zu wollen.

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdient
Camaro (18 Doppel-Voter, 10083 EXP)
Wird mal Zeit für einen neuen Status...
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 18 Minuten 59 Sekunden Offline
Beigetreten: 12.7.2009
Inhalte: 306

Da bei Spiele-Reihen oft Fehler verschleppt werden (z.B. KI bei der Total-War-Reihe) wäre es vielleicht auch interessant zu wissen wie hier Spiele-Reihen weitergeführt werden?

> Wird jedes Spiel der Reihe komplett neu programmiert, oder wird auf ein gewisses Grundgerüst (Bedienoberfläche, Multiplayer-Modus, KI, etc.) zurückgegriffen, an dem dann die entsprechenden Änderungen ergänzt bzw. optimiert werden?
> Warum können (gleiche) Fehler/Probleme immer wieder zurückkehren/auftauchen, wenn ein Spiel komplett neu programmiert wird?
> Warum ist es anscheinend unmöglich gewisse Bugs in einer langen Serie zu beheben? Was sind hierbei die Hindernisse auf die die Programmierer stoßen?

____________________________________


"Sammelthread: User-Tests zu Android-Apps" - helft mit!

Dieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur Yakuza 0 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
BruderSamedi (16 Übertalent, 4845 EXP)
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 17 Minuten 31 Sekunden Offline
Beigetreten: 9.4.2011
Inhalte: 3

Zum Punkt Hardwarekompatibilität: Wie schwer wiegt diese bei Entwicklung für PC im Gegensatz zu den Konsolen? Welche PC-Hardware wird in den Test einbezogen (Stichwort: Inkompatibilät einiger Spiele zu Notebook-Grafikkarten) und wodurch kommt es so solchen Inkompatibitäten?

Ein weiterer Punkt: Welchen Anteil des Projektbudgets macht die Qualitätssicherung aus? Werden hierfür Beispiele veröffentlicht (ich meine das als Pie-Chart unter einigen Kickstarter-Projekten gesehen zu haben)?

Noch ein Punkt wären historische Aspekte: Sind heutige Spiele tendenziell unfertiger, weil man ja per Internet schnell Patches nachlegen kann? Oder ist es wirklich nur die gestiegene Komplexität, die das Chaos verursacht?

Dieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Silber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Vielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten
Zaunpfahl (19 Megatalent, 15130 EXP)
Indie-Checker & Youtuber
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 1 Stunde 41 Sekunden Offline
Beigetreten: 15.9.2010
Inhalte: 303

Einen Überblick über die Qualitätssicherung von Spielen schaffen. Wie läuft sowas ab? Was wird im Vorhinein überhaupt von Entwicklern und Publishern geleistet um ein Programm möglichst fehlerfrei zu veröffentlichen?
Oder die Frage umgekehrt: warum werden Spiele teilweise in einem "kaputtem" Zustand veröffentlicht?

Teil 1:
In welcher Entwicklungsphase fängt das Testing an?
Was ist zu Anfang der Entwicklung zu beachten in Hinblick auf die Testfähigkeit des Programms?
Wie verändern sich die Test-Umgebungen und Aufgaben im Laufe der Entwicklung?
Welchen Anteil des Projektbudgets macht die Qualitätssicherung aus?

Teil 2:
Wie läuft so ein Test ab?
Wie werden Story und Balancing getestet?
Sprich: was macht so ein Beta-Tester an seinem Arbeitstag?
Welche PC-Hardware wird in den Test einbezogen (Stichwort: Inkompatibilät einiger Spiele zu Notebook-Grafikkarten) und wodurch kommt es so solchen Inkompatibitäten?

Teil 3:
Wer macht diese Tests?
Bei AAA-Titeln ist die Situation oft eine andere als bei kleinen Titeln, was unterscheidet die? (vom Budget mal abgesehen)
Noch ein Punkt wären historische Aspekte: Sind heutige Spiele tendenziell unfertiger, weil man ja per Internet schnell Patches nachlegen kann? Oder ist es wirklich nur die gestiegene Komplexität, die das Chaos verursacht?

Teil 4:
Open-Beta: Fluch oder Segen?
Wo bietet sich ein offener Test an?
Was für Nachteile gibt es dabei?
Was für Daten werden von den Nutzern dabei gesammelt? Also was zeichnet ein Programm dabei vielleicht sogar unbemerkt auf?

Ausblick:
Open-Beta als Geschäftsmodell (siehe z.B. Drakensang Online, Box-Retail Veröffentlichung trotz offiziellem Beta-Status)
Verstecken sich Spiele hinter dem Open-Beta Status, um Tests zu vermeiden? Beliebter Spruch: "Aber wir sind noch in der Beta!" Bzw. Open-Beta aber kein/kaum Interesse am Feedback des Kunden. Quasi Teststatus ohne wirklich testen zu wollen.
Early Access - wie kann die Community helfen ein Spiel zu entwickeln? Was verändert sich dabei im internen Testing?

möglicher Ansprechpartner: www.games-quality.de

*Update 3.2.: Posts #1 und #3 eingearbeitet
Bei Camaros Fragen tue ich mich schwer die hier irgendwo einzusortieren. Und irgendwie sinds zuviele Fragen und zu wenig konkrete Forderung an den Inhalt oder? confused

____________________________________

Mein Youtube Kanal: Zaunpfahls Spiele-Videos - GG-User-Videos und Let's Plays
Folgt mir auch auf Facebook und Twitter

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)