Microsoft Office 365 ?

Foren-Suche
Account gesperrt aufgrund von drei Verwarnungen oder besonders schwerem Verstoß gegen unsere Regeln.2. Verwarnung (Wiederholter Verstoß gegen Nutzungsbedingungen oder Kommentar-Regeln)1. Verwarnung (Verstoß gegen Nutzungsbedingungen oder Kommentar-Regeln)Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschriebenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung
Fischwaage (17 Shapeshifter, 6765 EXP)
Echter Gamer mit Leib und Fisch!
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 1 Jahr 12 Wochen Offline
Beigetreten: 10.6.2009
Inhalte: 71

Hallo Leute,
das neue Office 2013 ist ja nun erschienen und ich überlege mir nun ob ich das nun mal kaufen soll...Open Office kotzt mich in letzter Zeit nämlich nur noch an!

Nun aber meine Frage - was passiert mit Microsoft Office 365 nach den 365 Tagen? Muss ich es dann erneut kaufen oder kann ich es weiter nutzen, erhalte nur keine Updates mehr?

1 Jahr ist ja nicht wirklich lang...

Danke im Voraus für eure Hilfe!

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2010 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschicktFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Ganesh (16 Übertalent, 4868 EXP)
"First things first,but not necessarily in that order." - Doctor Who (4)
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 1 Stunde 26 Minuten Offline
Beigetreten: 30.11.2009
Inhalte: 18

Also ich hab in den letzten Wochen auch darüber nachgedacht, auf MS Office umzusteigen, vor allem wegen der Preview auf 2013. Ich werde mir wohl die Uni-Fassung der 2010er-Version bestellen, denn nur mit der bekommt man vier Jahre lang Office 365, eine Kaufversion (wenn auch der alten Fassung) und einen angenehmen Preis.

Für 'normale' Kunden ist das neue Modell eher von Nachteil, weil die Preise ja eigentlich im Keller waren und man jetzt jährlich so viel bezahlen soll, wie Home&Student einzeln mal kostete. Lohnen tut sich das nur, wenn man die fünf enthaltenden Lizenzen auszuschöpfen weiß.

Zu den Fragen: Ich habe es bisher so verstanden, dass 365 ein Abo darstellt, dass bei Nichtverlängerung dir keine Rechte übrig lässt. Sprich, deine Lizenz ist ungültig und die Programme werden den Start verweigern oder sich nur noch eingeschränkt verwenden lassen. Dagegen wirst du auch weiterhin richtige Pakete kaufen können, die dann allerdings nur eine Lizenz enthalten und eventuell von den Updates her schlechter gestellt sind.

Ich würde dir allerdings eher empfehlen, noch 2010 zu erwerben, denn Microsofts Upgrade-Angebot ist schon großzügig. Selbst wenn du kein Student bist, bekommst du die Home&Student-Fassung 2010 zu einem Preis, der unter der 2013er-Fassung oder dem Preis für ein Jahr 365 ist.

BTW: Open-/LibreOffice mag nerven, allerdings ist sein Preis-/Leistungsverhältnis (insbesondere mit Duden Korrektor) unschlagbar. Was nervt dich denn genau, bzw. für was willst du dein Office gern einsetzen?

____________________________________

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung
Spiritogre (18 Doppel-Voter, 11042 EXP)
ist dickköpfig
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 14 Stunden 58 Minuten Offline
Beigetreten: 2.8.2009
Inhalte: 26

Wenn es nichts kosten soll, dann empfehle ich Softmaker Free Office 2012! Reicht für den Heimbereich mehr als aus.

Finger weg von Open Office und Derivaten, die sind langsamer, inkompatibler Mist (sorry, ist aber so, wenn man bessere Alternativen gewohnt ist).
Privat arbeite ich mit MS Office 2010 Home & Business und werde da auch nicht vor Office 2016 aufrüsten. Office 2007 habe ich z.B. auch ausgelassen.

____________________________________

Mein Blog über Rollenspiele aller Art: http://rpcg.blogspot.com
Stets aktuelle News über Vollversionen auf Spielezeitschriften

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2010 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschicktFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Ganesh (16 Übertalent, 4868 EXP)
"First things first,but not necessarily in that order." - Doctor Who (4)
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 1 Stunde 26 Minuten Offline
Beigetreten: 30.11.2009
Inhalte: 18
Spiritogre schrieb:

Wenn es nichts kosten soll, dann empfehle ich Softmaker Free Office 2012! Reicht für den Heimbereich mehr als aus.
Finger weg von Open Office und Derivaten, die sind langsamer, inkompatibler Mist (sorry, ist aber so, wenn man bessere Alternativen gewohnt ist).

FreeOffice reicht zwar aus, hat aber eine vergleichsweise kleine Community. Und liegt hinter einer E-Mail-Registrierung, ist also nicht wirklich mit OpenOffice und seinen Derivaten zu vergleichen. Für mich wirkt es wie ein weiteres hoffnungsvolles Projekt aus Deutschland. Die kommerzielle Variante hat ihre Fans, genauso wie WordPerfect in den USA. Aber diese Fans hat Papyrus auch und hat sich inzwischen in der Autoren-Nische eingerichtet.
Und OpenOffice und seine Derivate sind zwar nicht die schnellsten, aber inkompatibel sind sie nur zu undokumentierten Microsoft-Formaten. Für letztere ist MS Office aber immer der bessere Weg.

Ich habe lange Zeit mit LibreOffice gearbeitet. Der Haken an dem Programm sind eher die Innovationen, die dort nicht ankommen. Kein OneNote, keine Cloud-Anbindung, schlechte Rechtschreibprüfung. Während man letztere noch mit dem Duden Korrektor abfangen kann, sind bei den ersten beiden die Entwickler gefordert, aber da passiert eigentlich zu wenig, seit Sun weg ist. Trotzdem hat der Writer kleine Funktionen, die Word fehlen (den überlegenden Navigator beispielsweise).

Aber all das Gesagte ist für Fischwage vielleicht nur bedingt relevant, weil er vielleicht bisher in erster Linie Tabellenkalkulation genutzt hat. Deswegen ja auch meine obige Frage.

____________________________________

Dieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch ForumspostsSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls 3 Aktion mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreicht
jguillemont (21 Motivator, 26466 EXP)
Tatkräfte Hinweise melden Sie uns bitte via Status
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 2 Stunden 27 Minuten Offline
Beigetreten: 9.11.2011
Inhalte: 24
____________________________________

--- bitte weiterlesen ---

Dieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 100 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User war an Weihnachten 2014 unter den Top 10 der Spender.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.
CptnKewl (20 Gold-Gamer, 22483 EXP)
Content Under Pressure!
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 28 Minuten 50 Sekunden Offline
Beigetreten: 4.8.2010
Inhalte: 219

Für 08/15 Word/Excel gibt es die für den Endkunden konstenlosen WebApps von Office

____________________________________

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung
Spiritogre (18 Doppel-Voter, 11042 EXP)
ist dickköpfig
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 14 Stunden 58 Minuten Offline
Beigetreten: 2.8.2009
Inhalte: 26
Ganesh schrieb:

FreeOffice reicht zwar aus, hat aber eine vergleichsweise kleine Community. Und liegt hinter einer E-Mail-Registrierung, ist also nicht wirklich mit OpenOffice und seinen Derivaten zu vergleichen. Für mich wirkt es wie ein weiteres hoffnungsvolles Projekt aus Deutschland. Die kommerzielle Variante hat ihre Fans, genauso wie WordPerfect in den USA. Aber diese Fans hat Papyrus auch und hat sich inzwischen in der Autoren-Nische eingerichtet.

Natürlich ist es nicht zu vergleichen, es ist ja schließlich keine Open Source Software sondern ein kommerzielles Produkt.
Ich verstehe nur nicht, welche Relevanz die Community dabei spielen soll? Nur weil weniger Leute das Programm benutzen und es unbekannter ist? Softmaker Office ist quasi genauso alt wie Open Office. Aber im Gegensatz dazu ist es ausgereift, stabil, unheimlich schnell und sehr gut zu bedienen.

Zitat:

Und OpenOffice und seine Derivate sind zwar nicht die schnellsten, aber inkompatibel sind sie nur zu undokumentierten Microsoft-Formaten. Für letztere ist MS Office aber immer der bessere Weg.

Eben! Und wer hier eine möglichst kompatible Alternative sucht, der muss eigentlich zu Softmaker greifen, da nur dessen Office fast 100 Prozent kompatibel ist und problemlos fast alles einlesen kann, ganz im Gegensatz eben zu Open Office und Derivaten, die hier erhebliche Probleme haben.

____________________________________

Mein Blog über Rollenspiele aller Art: http://rpcg.blogspot.com
Stets aktuelle News über Vollversionen auf Spielezeitschriften

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2010 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschicktFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Ganesh (16 Übertalent, 4868 EXP)
"First things first,but not necessarily in that order." - Doctor Who (4)
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 1 Stunde 26 Minuten Offline
Beigetreten: 30.11.2009
Inhalte: 18
Spiritogre schrieb:

Natürlich ist es nicht zu vergleichen, es ist ja schließlich keine Open Source Software sondern ein kommerzielles Produkt.
Ich verstehe nur nicht, welche Relevanz die Community dabei spielen soll? Nur weil weniger Leute das Programm benutzen und es unbekannter ist? Softmaker Office ist quasi genauso alt wie Open Office. Aber im Gegensatz dazu ist es ausgereift, stabil, unheimlich schnell und sehr gut zu bedienen.

Wer die Funktionen eines Programmes öfter nutzt, braucht früher oder später mal Hilfe. In kostenlosen Varianten kommt die eigentlich sehr selten vom Hersteller. Oder hält Softmaker das anders?
Also ausgereift und stabil war Open-/LibreOffice eigentlich auch immer. Und logisch zu bedienen war es auch schon immer (die Funktionen sind genau da, wo sie zu sein haben). Ich will dir ja auch dien Office nicht schlecht machen, aber du hackst zu Unrecht auf einer Lösung rum, die für viele Leute sehr gut funktioniert.

Zitat:

Eben! Und wer hier eine möglichst kompatible Alternative sucht, der muss eigentlich zu Softmaker greifen, da nur dessen Office fast 100 Prozent kompatibel ist und problemlos fast alles einlesen kann, ganz im Gegensatz eben zu Open Office und Derivaten, die hier erhebliche Probleme haben.

Nix, "eben". Du hast meinen Punkt nicht verstanden. Kompatibilität zu proprietären Formaten einer anderen Software ist nichts, wonach man sinnvoll eine Lösung betrachten kann. Wer Kompatibilität will, soll MS Office kaufen. Punkt. Wer ernsthaft in einer anderen Lösung mit Microsoft-Formaten arbeitet, der fragt nur danach, später Formatierungsprobleme zu haben, die er später mühsam ausbessern kann. Mit Open-/Libreoffice arbeitet man mit ODT-Dateien, die funktionieren gut und bieten alle Features, die man braucht. Wer MS-Office-kompatible Dateien austauschen muss, sollte sich auch um die zugehörigen Lösungen bemühen....

Zum Thema: Ich habe mir jetzt eine University-Edition von Office 2010 gekauft, die man kostenlos auf das neue Office 365 University upgraden kann. Letzteres kann man aber auch gut direkt bei Microsoft kaufen, was dann 79€ für vier Jahre kostet. Alles, was nach meinem Kenntnisstadt benötigt wird, ist eine Uni-E-Mail-Adresse. Nur in Ausnahmefällen braucht es wohl eine Immatrikulations-/Mitarbeiterbescheinigung.

____________________________________

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung
Spiritogre (18 Doppel-Voter, 11042 EXP)
ist dickköpfig
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 14 Stunden 58 Minuten Offline
Beigetreten: 2.8.2009
Inhalte: 26
Ganesh schrieb:

Wer die Funktionen eines Programmes öfter nutzt, braucht früher oder später mal Hilfe. In kostenlosen Varianten kommt die eigentlich sehr selten vom Hersteller. Oder hält Softmaker das anders?

Im Gegensatz zu eben Open Source Programmen gibt es zu Softmaker Office ein ausgezeichnetes deutsches Handbuch, kostenlos als PDF. Im Softmaker Forum wird außerdem recht schnell entweder von anderen Usern oder sogar vom Hersteller bei Problemen Hilfe gegeben. Wirklich kein Vergleich!

Zitat:

Also ausgereift und stabil war Open-/LibreOffice eigentlich auch immer. Und logisch zu bedienen war es auch schon immer (die Funktionen sind genau da, wo sie zu sein haben). Ich will dir ja auch dien Office nicht schlecht machen, aber du hackst zu Unrecht auf einer Lösung rum, die für viele Leute sehr gut funktioniert.

Ausgereift und stabil - darunter scheinen wir völlig verschiedene Dinge zu verstehen! Ich probiere aus Spaß gerne Software aus, auch Open Office, Libre Office, IBM Lotus Symphony etc. pp. und sorry, nein das ist weder stabil noch ausgereift, da wirklich lahmarschig und resourcenfressend bis zum geht nicht mehr. Auch bei der Bedienung fehlt hier und da noch einiges an Feintuning. Und ja, ich kenne etliche Offices, ich kannte Open Office noch als Star Office. Habe lange vor Word schon mit Vizawrite und Word Perfect gearbeitet. Ich habe mir letztens sogar Kingsoft Office angeschaut und würde sogar das Open Office jederzeit vorziehen!

Zitat:

Nix, "eben". Du hast meinen Punkt nicht verstanden. Kompatibilität zu proprietären Formaten einer anderen Software ist nichts, wonach man sinnvoll eine Lösung betrachten kann. Wer Kompatibilität will, soll MS Office kaufen. Punkt.

Und wer kein MS Office kaufen will und keine Raubkopie nutzen aber gelegentlich auf Microsoft-Formate zugreifen muss/will? Du sagst doch auch nicht zu jemanden, der Auto fahren will, er soll sich gefälligst einen Mercedes (das Original) kaufen. Und gerade so jemand ist mit Softmaker Office sehr gut bedient und eben gerade nicht mit Open Office. Weil eben SMO im Gegensatz zu OO mit den Microsoft Dokumenten sehr gut umgehen kann.

Zitat:

Wer ernsthaft in einer anderen Lösung mit Microsoft-Formaten arbeitet, der fragt nur danach, später Formatierungsprobleme zu haben, die er später mühsam ausbessern kann.

Sagt immer die Open Office Fraktion, weil die es nicht anders kennt ...
Außerdem, deswegen gibt es PDF ...

Zitat:

Mit Open-/Libreoffice arbeitet man mit ODT-Dateien, die funktionieren gut und bieten alle Features, die man braucht. Wer MS-Office-kompatible Dateien austauschen muss, sollte sich auch um die zugehörigen Lösungen bemühen....

Und wenn ich ODT Dokumente kriege, dann muss ich mir den Rechner mit Open Office zumüllen, obwohl ich schon ein anderes Office habe? Verquere Denkweise!

Nicht falsch verstehen, ich halte Softmaker Office (Free) nicht für den heiligen Gral. Aber es ist einfach millionenfach besser als alles aus dem Bereich Open Office, insbesondere eben für Heimanwender. Firmen hingegen kommen um Microsoft Office nicht herum, schon alleine auch, weil es keine annähernd qualitativ gleichwertige Alternative zu Excel gibt.

____________________________________

Mein Blog über Rollenspiele aller Art: http://rpcg.blogspot.com
Stets aktuelle News über Vollversionen auf Spielezeitschriften

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)