Der Hype um die Piratenpartei

Foren-Suche
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschickt
Green Yoshi (20 Gold-Gamer, 23922 EXP)
Test
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 38 Minuten 1 Sekunde Offline
Beigetreten: 6.1.2010
Inhalte: 253

Die Piratenpartei ist ja derzeit in aller Munde, in einer aktuellen Forsa Umfrage liegt sie bei 13%, also sogar noch vor den Grünen.

Ich freu mich über die Wahlergebnisse und hoffe auch, dass sie in Schleswig-Holstein und NRW den Einzug ins Parlament schaffen. Frischer Wind, wenn er nicht aus links- oder rechtextremistischen Kreisen kommt, kann der parlamentarischen Demokratie nur gut tun.

Nichtsdestotrotz seh ich die Partei und die Berichterstattung über sie eher kritisch. Vor allem der Bereich "Netzgemeinde" stößt mir sauer auf. 30 Millionen Deutsche nutzen regelmäßig das Internet, es gibt tausende verschiedener Netzgemeinden, aber nicht die Netzgemeinde. Auch das Kokettieren mit der eigenen Ahnungslosigkeit wirkt lächerlich. Man muss nicht Politikwissenschaften studiert haben, um zu wichtigen Themen eine Meinung zu haben.

Kritisch seh ich auch die Äußerungen zum Urheberrecht. Eine Kulturflatrate klingt ziemlich sozialistisch und käme faktisch einer Enteignung der Künstler gleich. Es ist nicht die Aufgabe des Staates, sondern der Industrie einen besseren Service zu bieten, für den die Nutzer auch bereit sind zu zahlen. Das Hochladen von urheberrechtlich geschützten Werken in Tauschbörsen sollte verboten bleiben. Ansonsten leidet die Vielfalt und es können nur die Künstler wirtschaftlich überleben, die sehr erfolgreich sind oder vom Staat durch GEZ-Gebühren oder ähnliches subventioniert werden.

FROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertGG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschicktFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdient
MMKING (17 Shapeshifter, 6725 EXP)
Bald lvl up!
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 15 Wochen 4 Tagen Offline
Beigetreten: 18.11.2009
Inhalte: 159

Für mich ist die Piratenpartei der verkörperte Unmut der Deutschen. Besonders der jüngeren Wähler. Welche Wahl hat man denn heutzutage, wenn man nicht grade politisch interessiert ist? Man sieht nur diese alten Politiker und kann sich damit nicht mehr identifizieren. Dann kommen Schlagthemen auf wie "ACTA" und schon kommt die Angst auf das sowas Wirklichkeit wird. Dann wählt man eben diese Leute da man weiss das sie wenigstens dagegen ist. Ich für meinen Teil finde es gut das es die Piraten gibt, damit die anderen Parteien mal wachgerüttelt werden und sie merken das sie nicht alles abziehen dürfen. Aber das die Piraten mal die Chance bekommen sollten evtl. in einer Koalition zu regieren sehe ich verdammt kritisch :/

____________________________________

Macht kaputt was euch kaputt macht

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Novachen (18 Doppel-Voter, 12903 EXP)
Demokratie? Wählt sich aktuell selbst ab :'(. #alleskommtwiederauch1933
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 28 Minuten 8 Sekunden Offline
Beigetreten: 25.1.2011
Inhalte: 102

Die Berichterstattung über die Piratenpartei sehe ich auch kritisch. Basiert in meinen Augen auf der Vorraussetzung, dass eine Partei zu jedem möglichen Thema seinen Senf dazu geben muss. Finde ich absolut nicht. Ich habe lieber Parteien die sich in Ihrem jeweiligen Fachbereich gut auskennt als eine Partei die alles wissen will, aber nichts so richtig weiß.

Wie oft wird die Piratenpartei kritisch beäugt, nur weil sie kein durchdachtes Parteiprogramm zur Wirtschafts- oder Finanzpolitik haben etc.. Wieso muss das eine Partei zwangsläufig haben? Gibt doch andere Parteien, die sich da eben besser auskennt. Und da wir ohnehin keine "Ein Partei Regierung" anstreben sollten, ist das doch ganz gut so.
Sicherlich bin ich auch nicht dessen voller Überzeugung in Ihrem Fachbereich, in manchen Punkten haben sie recht, in manchen unrecht. Das ist aber bei jeder Partei so. Das ist immer eine Frage des Abwägens und was für einen schwerer wiegt. Manche Sachen finde ich zum Beispiel richtig gut, was sie hier in Berlin treiben smilie

Wenn die Piratenpartei irgendwann richtig in eine Koalitionssituation kommen, dann haben sie sich das verdient und auch entsprechend auch eine Chance verdient.

____________________________________

Entwicklerin des Weltraum-Taktik-Managementspiels "Athena - Squadron Leader". Zu finden im App, Play- und Windows Store (dort auch für PC) smilie

Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertReportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.
Dennis Ziesecke (Freier Redakteur, 29621 EXP)
Es wird empfohlen, Betrug, Hieb, Roboter und Heldentat zu vermeiden.
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 35 Minuten 21 Sekunden Offline
Beigetreten: 15.5.2009
Inhalte: 396

Es geht ja beim Urheberrecht nicht nur um Tauschbörsen. Es geht darum, das im digitalen Zeitalter nicht mehr funktionierende Urheberrecht zu reformieren. Künstler sollen eben wieder Geld mit ihrer Kunst verdienen können - das ist momentan durch Verwertungsgesellschaften und gierige Verleger/Plattenfirmen nur schwer möglich. Was ist denn die GEMA oder die VG Wort anderes als eine ungerechte Kulturflatrate ohne Nutzen für den Bürger? Jeder zahlt für Kultur und Kopieren doch schon jetzt viel Geld. Jeder! Kauf dir einen Drucker, PC, Brenner, Speicherstick, Rohling und schon hast du eine Verwertungsgesellschaft mit teils recht großen Summen gefüttert. Aber: Davon sehen die meisten Künstler einfach einmal GAR NICHTS. Das Geld landet (wenn es nicht im Verwaltungs-Wasserkopf dem Vorstand einen neuen Firmenwagen beschert) maximal bei einigen wenigen Künstlern. Ok, von den Auszahlungen der VG Wort können einige Autoren sich einen halbwegs brauchbaren Sommerurlaub leisten (zumindest wenn sie geschickt veröffentlichen, sonst findet der Urlaub halt bei Tante Trude statt). Dennoch bleibt die Ausschüttung ungerecht und unmodern. Die zugrundeliegenden Gesetze sind teilweise mehr als 100 Jahre alt, die Gegebenheiten haben sich SO drastisch verändert, dass es einfach nicht mehr so weitergehen kann. Kunst soll sich lohnen, ja. Aber das tut sie nicht mit dem aktuellen Urheberrecht. Wer nur behauptet, die Piraten wollen alle Kopien kostenlos machen und damit Künstler verarschen - der hat schlicht unrecht. Im Gegenteil. Die Piraten wollen die Verleger, die Majorlabels, die teure Verwaltungsindustrie zu einem Umdenken zwingen. Und das MUSS passieren.

Ich habe hier ein paar Plattenverträge von halbwegs bekannten Künstlern herumliegen, da eine Ex von mir bei einem Majorlabel gearbeitet hat. Die Bedingungen sind nicht nur frech sondern schon dreist. Der Künstler macht sich fürs Label quasi nackt, erst wenn genug eingenommen wird, bleibt eine halbwegs faire Summe beim Künstler. Die Einnahmen durch die GEMA? Nicht erwähnenswert. Wenn ein Samplerbeitrag auf einer Bravo-Hits für den Sänger einer eher unbekannte Band gerade mal so viel GEMA-Tantiemen bringt, dass es für den Eintritt in den Club am Wochenende reicht, dann läuft etwas schief.

____________________________________

Bundes-Trojaner. Killerspiele. Stoppschilder. Streetview. JMStV. Deutschland. Wir können alles. Außer Internet.

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschickt
Green Yoshi (20 Gold-Gamer, 23922 EXP)
Test
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 38 Minuten 1 Sekunde Offline
Beigetreten: 6.1.2010
Inhalte: 253
Dennis Ziesecke schrieb:

Künstler sollen eben wieder Geld mit ihrer Kunst verdienen können - das ist momentan durch Verwertungsgesellschaften und gierige Verleger/Plattenfirmen nur schwer möglich. Was ist denn die GEMA oder die VG Wort anderes als eine ungerechte Kulturflatrate ohne Nutzen für den Bürger?

Es wird doch niemand gezwungen der GEMA beizutreten, man kann auch selber seine Musik über Website, iTunes etc. vertreiben.
Durch eine Reformierung des Urheberrechts würden GEMA und andere dubiose Vereine doch nur gestärkt. Ein Lied kostenlos aus dem Netz saugen ist schnell geschehen, aber Drucker, Brenner und Rohlinge ohne GEMA Abgaben kaufen, von denen die meisten sowieso nichts wissen, eher nicht. Die GEMA kassiert ja auch fleißig wenn Lieder im Radio, Fernsehen oder auf Volksfesten gespielt werden. Durch eine Kulturflatrate würde noch mehr Geld bei den Verteilern ankommen und noch weniger bei den Empfängern.

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch ForumspostsDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.Missionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreicht
McSpain (21 Motivator, 27182 EXP)
Kein Nährboden für Populisten und Rechtsausleger. Nirgends.
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 1 Stunde 57 Minuten Offline
Beigetreten: 29.1.2010
Inhalte: 121
____________________________________

People willing to trade their freedom for temporary security deserve neither and will lose both.

- Benjamin Franklin

Azzi (Neuling, 0 EXP)
Beigetreten: 1.1.1970

Ich glaube von den 13% der Umfrage sind locker 10% einfach Protestwähler, die einfach ner Alternative neben den herkömmlichen Parteien ihre Stimme geben wollen.

Ansonsten sprechen die Piraten schon ein paar wichtige Themen an die von den bisherigen Parteien einfach verschlafen wurden: Glaubhafte Medienkompetenz, Nachvollziehbare und transparente Arbeit und halt dieses nicht abhängig sein von Lobbys.

Ich persönlich würde den Piraten bei einer wichtigen Wahl nie meine Stimme geben, dazu fehlen mir einfach grundsätzlich die Konzepte, die Piraten haben ja nichtmal EIN durchdachten Vorschlag zu irgendeinem Problem nur irgendwelche wagen Formulierungen.

Auch das sie kluge Köpfe haben und tatsächlich Politikarbeit machen muss sich noch zeigen. Im Augenblick stecken die in ner sinnlosen Feminismusdebatte und man hört seit sie gewählt wurden nur regelmässig Gezicke aus allen Ecken.

Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertReportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.
Dennis Ziesecke (Freier Redakteur, 29621 EXP)
Es wird empfohlen, Betrug, Hieb, Roboter und Heldentat zu vermeiden.
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 35 Minuten 21 Sekunden Offline
Beigetreten: 15.5.2009
Inhalte: 396
Green Yoshi schrieb:

Dennis Ziesecke schrieb:
Künstler sollen eben wieder Geld mit ihrer Kunst verdienen können - das ist momentan durch Verwertungsgesellschaften und gierige Verleger/Plattenfirmen nur schwer möglich. Was ist denn die GEMA oder die VG Wort anderes als eine ungerechte Kulturflatrate ohne Nutzen für den Bürger?
Es wird doch niemand gezwungen der GEMA beizutreten, man kann auch selber seine Musik über Website, iTunes etc. vertreiben.
Durch eine Reformierung des Urheberrechts würden GEMA und andere dubiose Vereine doch nur gestärkt. Ein Lied kostenlos aus dem Netz saugen ist schnell geschehen, aber Drucker, Brenner und Rohlinge ohne GEMA Abgaben kaufen, von denen die meisten sowieso nichts wissen, eher nicht. Die GEMA kassiert ja auch fleißig wenn Lieder im Radio, Fernsehen oder auf Volksfesten gespielt werden. Durch eine Kulturflatrate würde noch mehr Geld bei den Verteilern ankommen und noch weniger bei den Empfängern.

Das ist Unfug, sorry. Wenn das Urheberrecht SINNVOLL reformiert wird, wäre die GEMA überflüssig wink . Und klar, kein Künstler wird gezwungen.Sobald der Künstler einem Label beitritt herrscht dann doch wieder GEMA-Zwang. Und raus kommt man aus der dann auch nicht mehr so ohne weiteres.

____________________________________

Bundes-Trojaner. Killerspiele. Stoppschilder. Streetview. JMStV. Deutschland. Wir können alles. Außer Internet.

Azzi (Neuling, 0 EXP)
Beigetreten: 1.1.1970

Naja das ist alles nicht so einfach, ich bezweifel mal das man das Urheberrecht so einfach reformieren kann und dass dann plötzlich alle Künstler nur von dem Verkauf ihrer Musik leben können.

Hier in Deutschland ist der Markt zu klein und beschränkt, jeder mittlere Künstler und selbst viele bekannte, bekommt ihre Haupteinnahmen durch Auftritte, Touren und Merch rein und nicht durch Verkauf ihrer Musik. Selbst wenn heute irgendwer ein Majordeal bekommt sind das nicht mal ansatzweise Vorschüsse wie noch vor 10 Jahren, das reicht oft gerade um die Kosten zu decken. Deswegen sieht man heute auch immer mehr Künstler, die ihre Musik independent über ihre eigenen Shops und auf Tour verkaufen weil dann tatsächlich auch ein Großteil des Preises bei ihnen ankomtm und keine Centbeträge.

Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertReportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.
Dennis Ziesecke (Freier Redakteur, 29621 EXP)
Es wird empfohlen, Betrug, Hieb, Roboter und Heldentat zu vermeiden.
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 35 Minuten 21 Sekunden Offline
Beigetreten: 15.5.2009
Inhalte: 396

Aber da ist doch schon wieder das Problem mit den Labels - die großen Labels fördern keine kleinen Künstler mehr sondern schaffen sich 0815-Musik aus der Retorte, die dann für kurze Zeit mit großem finanziellen Aufwand gepusht werden. Was bringt dem kleinen Künstler denn das aktuelle Urheberrecht? Was bringt es ihm, wenn er 80 Jahre nach seinem Tode immer noch alle Rechte an seinen Songs haben kann? Dafür kann man heute kein Video mehr drehen, ohne bei tausend Firmen die Rechte abzuklopfen. In einem Videoprojekt darf heutzutage nicht einmal mehr ein Handy mit einem Standardklingelton klingeln (!!) weil es unmöglich ist, die Recht daran zu bekommen. Das ist doch pervers! Ich darf keine Privatvideos mehr öffentlich machen, bei denen im Hintergrund ein Radio läuft (oder ein Handy klingelt..). Das ist noch viel perverser. Für den privaten Gebrauch sollten solche Dinge frei nutzbar sein. Mein Sohn darf im Kindergarten keine bekannten Lieder einstudieren und dann mit der Gruppe in einer kleinen Show vor den versammelten Eltern präsentieren - Urheberrecht.. Damit die überhaupt noch Lieder singen können, habe ich vor einiger Zeit für das Musikpiraten-Liederbuch gespendet - da sind dann nur uralte Volkslieder drin, deren Rechte schon lange abgelaufen sind. Aber einen Song von Rolf Zuckowski dürfen sie nicht ausdrucken und einstudieren - zumindest nicht, ohne Abgaben zu zahlen.

Anderes Beispiel: Ich habe in einem kleinen privaten Computerladen gearbeitet, der eine angeschlossene Servicewerkstatt hatte. Diese war aber nur durch eine dünne Tür vom Verkaufsraum getrennt. Weil dort zwecks Unterhaltung des Technikers öfter ein Radio lief, verlangte die GEMA für den gesamten Laden damals jährlich mehrere tausend Mark - man spielt ja urheberrechtlich geschützte Musik und Kunden *könnten* es hören. Das ist pervers..

____________________________________

Bundes-Trojaner. Killerspiele. Stoppschilder. Streetview. JMStV. Deutschland. Wir können alles. Außer Internet.

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschickt
Green Yoshi (20 Gold-Gamer, 23922 EXP)
Test
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 38 Minuten 1 Sekunde Offline
Beigetreten: 6.1.2010
Inhalte: 253
Dennis Ziesecke schrieb:

Anderes Beispiel: Ich habe in einem kleinen privaten Computerladen gearbeitet, der eine angeschlossene Servicewerkstatt hatte. Diese war aber nur durch eine dünne Tür vom Verkaufsraum getrennt. Weil dort zwecks Unterhaltung des Technikers öfter ein Radio lief, verlangte die GEMA für den gesamten Laden damals jährlich mehrere tausend Mark - man spielt ja urheberrechtlich geschützte Musik und Kunden *könnten* es hören. Das ist pervers..

Zitat:

Das Abspielen von Radiomusik in dem Nebenraum einer Firma, Praxis et cetera, der weder den Kunden noch sonst der öffentlichkeit zugänglich ist, verstößt nicht gegen das Urheberrecht. So genannte Gema-Gebühren für die öffentliche Wiedergabe von Musikstücken fallen nicht an.

Dies selbst dann nicht, wenn die Kunden im Verkaufsraum rein zufällig diese Musik vereinzelt wahrnehmen sollten. Entscheidend ist vielmehr, dass solche Radiomusik nicht für eine Mehrzahl von Personen bestimmt ist und daher keine "Veranstaltung" vorliegt. Die normalen Rundfunkgebühren fallen allerdings an (Amtsgericht Erfurt, Az.: 28 C 3359/01).

Die Summe erscheint mir aber ein wenig hoch, in der Gastronomie beträgt sie bei kleinen Geschäften 250 bis 300 Euro pro Jahr für ein Radio.

Interessantes Video zur GEMA:
http://www.myvideo.de/watch/8395998/Die_Gema_Kontrolleure_Galileo

Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertReportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.
Dennis Ziesecke (Freier Redakteur, 29621 EXP)
Es wird empfohlen, Betrug, Hieb, Roboter und Heldentat zu vermeiden.
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 35 Minuten 21 Sekunden Offline
Beigetreten: 15.5.2009
Inhalte: 396

Mein Chef hats damals nicht auf eine Klage ankommen lassen, die GEMA verlangte nach einem "Hausbesuch" aber tatsächlich viel Geld. Bei der genauen Summe kann er aber durchaus übertrieben habe, ich war ja nur Angestellter, nicht Geschäftsführer.

____________________________________

Bundes-Trojaner. Killerspiele. Stoppschilder. Streetview. JMStV. Deutschland. Wir können alles. Außer Internet.

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2010 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschicktFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Ganesh (16 Übertalent, 4972 EXP)
"First things first,but not necessarily in that order." - Doctor Who (4)
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 21 Minuten 5 Sekunden Offline
Beigetreten: 30.11.2009
Inhalte: 18
McSpain schrieb:

Dazu ganz gut: Warum Piraten Flaschen sind!

Ich hänge mich mal an diesem Blogpost auf, weil er immerhin halbwegs Autorität hat (der/die Schreibende ist immerhin Mitglied). Das Geschriebene ist für eine Partei, die es jetzt gefühlt seit zwei Jahren gibt, ziemlich frech. In dieser Zeit erwartet man ein Programm. Und zwar nicht nur ein Programm, sondern die Formulierung eines ideologischen Kerns. Selbst wenn die Öffentlichkeit wissen kann, was die Mehrheit der Partei zu bestimmten Fragen (Urheberrecht, Datenschutz) denkt und welche formalen Veränderungen sie in unserer Demokratie wollen (Transparenz), es gibt keine weltanschauliche (ideologische) Orientierung.

Jetzt kann man natürlich fragen, ob man das braucht. Kann man nicht auch nur punktuelle Inhalte ausbilden und danach Politik machen? Darauf gibt es zwei Antworten: 1. Es ist aus praktischen Gründen geboten, einen ideologischen Kern auszubilden, mit dem sich alle Mitglieder (und am besten auch die Wähler) identifizieren können. Politisches Handeln zielt in Deutschland auf den Einzug in die Parlamente und danach in die Regierung. Die Leute, die in diese Funktionen kommen und Macht haben werden, müssen flexibel reagieren können ohne die Basis der Partei zu zersplittern. Wenn alle nur Netzpolitik können, aber eine Abstimmung zum Auslandseinsatz der Bundeswehr ansteht, muss darauf reagiert werden. Ich glaube kaum, dass Enthaltung auf die Dauer da eine befriedigende Antwort ist.
2. Parteien sind in Deutschland auch schon immer so organisiert gewesen, deswegen haben wir mehr als zwei (erfolgreiche) Parteien. Die Menschen wissen halt, dass die FDP den Liberalismus vertreten will und sie wird genau daran gemessen. Genauso müssen SPD und CDU ihre ideologischen Kerne pflegen, also irgendwie sozialdemokratische bzw. konservative Politik machen. Zur Gründungszeit der Grünen war Ökologie ebenfalls ein komplexes Konzept (Rousseau etc.). Was passiert, wenn man es versäumt einen ideologischen Kern auszubilden oder der zu schwach ist, sehen wir gerade an der Linkspartei, deren Haltung irgendwie sozialdemokratischer als die SPD zu sein, auf Dauer halt nicht ausreichend Wähler binden kann.

Also: Die Weltanschauung fehlt. Weiter wissen wir, dass nur ein Bruchteil die Piraten wegen der verbliebenen Inhalte wählt. Es steht also zu vermuten, dass es sich also um Protestwähler handelt. Und die ziehen spätestens in einem Jahr weiter.

Langsam sollten wir uns wohl an solche Hype-Phänomene gewöhnen. Erst die Linken (um 2005), dann die FDP (um 2009), dann die Grünen (2010-2011) und nun die Piraten (2011-?). Es geht wieder vorbei, spätestens nach der Bundestagswahl. Und wenn die Piraten sich bis dahin kein ideologisches Fundament gesucht haben, was sie dauerhaft über die 5% bringt, dann dürfte es schlecht aussehen. Zoff gibt es ja offenbar intern schon genug. Erfahrungsgemäß multipliziert der sich nach Wahlniederlagen. Und ebenso erfahrungsgemäß sind die anderen Parteien überwiegend in der Lage, mit einer gewissen Verzögerung auf die Inhalte zu reagieren.

____________________________________

Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertReportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.
Dennis Ziesecke (Freier Redakteur, 29621 EXP)
Es wird empfohlen, Betrug, Hieb, Roboter und Heldentat zu vermeiden.
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 35 Minuten 21 Sekunden Offline
Beigetreten: 15.5.2009
Inhalte: 396
____________________________________

Bundes-Trojaner. Killerspiele. Stoppschilder. Streetview. JMStV. Deutschland. Wir können alles. Außer Internet.

Dieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!FROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Silber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls 3 Aktion mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerben
Age (19 Megatalent, 13988 EXP)
Wenn du laberst wie ne rechte Hohlbirne, biste wohl ne rechte Hohlbirne.
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 19 Stunden 32 Minuten Offline
Beigetreten: 5.3.2010
Inhalte: 197
Green Yoshi schrieb:

Nichtsdestotrotz seh ich die Partei und die Berichterstattung über sie eher kritisch. Vor allem der Bereich "Netzgemeinde" stößt mir sauer auf. 30 Millionen Deutsche nutzen regelmäßig das Internet, es gibt tausende verschiedener Netzgemeinden, aber nicht die Netzgemeinde.

Die Piraten sehen sich nicht als DIE Vertreter der Netzgemeinde.

Green Yoshi schrieb:

Auch das Kokettieren mit der eigenen Ahnungslosigkeit wirkt lächerlich. Man muss nicht Politikwissenschaften studiert haben, um zu wichtigen Themen eine Meinung zu haben.

Das hat mit Ahnungslosigkeit und keine Meinung haben nichts zu tun. Es liegt am Prozess der Willensbildung, der in dieser Partei gelebt wird. Basisdemokratie ist bei Piraten eben weit mehr als eine Worthülse, auch mit der negativen Facette, dass es sehr lange dauern kann, bis eine Position beschlossen wird.

Green Yoshi schrieb:

Kritisch seh ich auch die Äußerungen zum Urheberrecht. Eine Kulturflatrate klingt ziemlich sozialistisch und käme faktisch einer Enteignung der Künstler gleich. Es ist nicht die Aufgabe des Staates, sondern der Industrie einen besseren Service zu bieten, für den die Nutzer auch bereit sind zu zahlen. Das Hochladen von urheberrechtlich geschützten Werken in Tauschbörsen sollte verboten bleiben. Ansonsten leidet die Vielfalt und es können nur die Künstler wirtschaftlich überleben, die sehr erfolgreich sind oder vom Staat durch GEZ-Gebühren oder ähnliches subventioniert werden.

Wo fordern die Piraten eine Kulturflatrate? Weder GEZ noch GEMA gehören zum Staat. Die Vielfalt leidet nicht, es gibt mehr als genug Indie-Labels, etc. Die Vielfalt leidet eher darunter, dass riesige Konzerne Mainstream auf allen Ebenen durchdrücken und dadurch kleine Künstler untergehen. http://www.piratenpartei.de/politik/wissensgesellschaft/urheberrecht

MMKING schrieb:

Aber das die Piraten mal die Chance bekommen sollten evtl. in einer Koalition zu regieren sehe ich verdammt kritisch :/

Aktuell wären wir mMn auch nicht in der Lage dazu.

Novachen schrieb:

Wie oft wird die Piratenpartei kritisch beäugt, nur weil sie kein durchdachtes Parteiprogramm zur Wirtschafts- oder Finanzpolitik haben etc.. Wieso muss das eine Partei zwangsläufig haben? Gibt doch andere Parteien, die sich da eben besser auskennt.

Und vor allem warum müssen wir nach 5 Jahren überall für DIE Lösungen sorgen, für die andere Parteien Jahrzehnte Zeit hatten und noch immer planlos herumlavieren? Wer kennt z.B. das Finanz- und Wirtschaftsprogramm der Grünen?

Azzi schrieb:

Ich persönlich würde den Piraten bei einer wichtigen Wahl nie meine Stimme geben, dazu fehlen mir einfach grundsätzlich die Konzepte, die Piraten haben ja nichtmal EIN durchdachten Vorschlag zu irgendeinem Problem nur irgendwelche wagen Formulierungen.

Die durchdachten Konzepte der Altparteien zeigst du mir dann noch in ihren allgemeinen Programmen. Vor allem wie viel davon dann umgesetzt wurde und wie nah sie an etwaigen Wahlprogrammen und Koalitionspapieren liegen. Danke!

Ganesh schrieb:

Das Geschriebene ist für eine Partei, die es jetzt gefühlt seit zwei Jahren gibt, ziemlich frech. In dieser Zeit erwartet man ein Programm. Und zwar nicht nur ein Programm, sondern die Formulierung eines ideologischen Kerns.

Du erwartest innerhalb von gefühlten zwei Jahren ein komplettes Programm? Ernsthaft?
Ideologischer Kern? Eine kreative, verantwortungsbewusste Wissensgesellschaft, die zu großen Teilen Einfluss auf die politische Entwicklung ihres Landes nimmt, dabei das Maximum an individueller Freiheit ermöglicht, die die Freiheit anderer nicht massiv einschränkt, und sich ihrer sozialen Verantwortung gegenüber allen Teilen der Gesellschaft klar ist und diese fördert.

Ganesh schrieb:

Die Menschen wissen halt, dass die FDP den Liberalismus vertreten will und sie wird genau daran gemessen. Genauso müssen SPD und CDU ihre ideologischen Kerne pflegen, also irgendwie sozialdemokratische bzw. konservative Politik machen. Zur Gründungszeit der Grünen war Ökologie ebenfalls ein komplexes Konzept (Rousseau etc.). Was passiert, wenn man es versäumt einen ideologischen Kern auszubilden oder der zu schwach ist, sehen wir gerade an der Linkspartei, deren Haltung irgendwie sozialdemokratischer als die SPD zu sein, auf Dauer halt nicht ausreichend Wähler binden kann.

Zeig mir die ideologischen Kerne der Altparteien! Krieg durch Grüne? Harz4 durch Sozialdemokraten? Abschaltung von Kernkraft durch Christdemokraten? Und was ist an der FDP noch Liberal? Es ist billig von den Piraten innerhalb kürzester Zeit die 42 zu fordern aber ausblendet was die Altparteien treiben.

Ganesh schrieb:

Also: Die Weltanschauung fehlt. Weiter wissen wir, dass nur ein Bruchteil die Piraten wegen der verbliebenen Inhalte wählt. Es steht also zu vermuten, dass es sich also um Protestwähler handelt. Und die ziehen spätestens in einem Jahr weiter.

Nein fehlt sie nicht. Und wie viele Wähler der Altparteien wählen sie wegen ihrer (vermeintlichen) Inhalte. Ich glaube, so eine Umfrage würde erschreckend ausfallen... Wir stehen so gut da, weil wir versuchen Politik anders zu gestalten, dass hat weniger mir Protest als mit einer Chance geben zu tun.

Ganesh schrieb:

Zoff gibt es ja offenbar intern schon genug. Erfahrungsgemäß multipliziert der sich nach Wahlniederlagen. Und ebenso erfahrungsgemäß sind die anderen Parteien überwiegend in der Lage, mit einer gewissen Verzögerung auf die Inhalte zu reagieren.

Zoff, wie bei allen anderen, nur das es bei uns eben in der Öffentlichkeit steht, nicht in Hinterzimmern. Das reale Parteileben, dass die Piraten zeigen, unterscheidet sich wohl kaum von dem anderen Parteien nur zeigen wir eben, wie es ist. Ob man das gut oder schlecht findet, sei jedem selber überlassen.

____________________________________

Been there. Done that.

Azzi (Neuling, 0 EXP)
Beigetreten: 1.1.1970

Habs mir mal durchgelesen und will hier mal 2 Absätze zitieren:

Zitat:

Die Piraten wollen nicht, dass Urheber Geld verdienen

Nein.
Richtig ist:
Die Piraten haben überhaupt kein Problem damit, dass irgendwer Geld verdient. Kommerzielles Schaffen ist nicht verwerflich. Niemand verkauft seine Seele, weil er ein Album in die CD-Regale oder einen Film in die Kinos bringt. Jeder darf selbst entscheiden ob und wie er seine Arbeit vermarktet, er kann dabei aber nicht verlangen, dass das Gesetz nur nach seinem Geschäftsmodell ausgerichtet wird.

3) Die Piraten wollen nur alles umsonst

Nein.
Richtig ist:
Niemand verlangt, dass alle Urheber kostenlos Werke schaffen. Die Nutzer sind in der deutlichen Mehrheit bereit Geld für Kulturgüter auszugeben. Aus diesem Grund funktionieren die meisten derzeitigen Geschäftsmodelle immer noch sehr gut. Weiterhin gibt es viele neue Geschäftsmodelle, wie Crowdfunding, Social Payment, Werbefinanzierung und den Verkauf nicht digital kopierbarer Dinge, wie Sammlerstücke, handsignierte Exemplare, Merchandiseartikel, Auftritte usw. Alle Geschäftsmodelle, welche die nichtkommerzielle Vervielfältigung unbeschränkt lassen möchten, werden von den Piraten als unterstützenswert betrachtet.

Gerade im zweiten Absatz wird gesagt das die Nutzer aktuell noch bereit sind Geld für Kulturgüter auszugeben, aber wie sieht das aus wenn für den nicht gewerblichen Bedarf alles kostenlos sein soll? Ob dann immer noch so viele Leute breit sind Geld auszugeben, hier wurde nicht ein Schritt voraus gedacht!

Dazu kommt das man quasi die Verantwortung vom Käufer auf den Verkäufer verlagern will. Nicht mehr der Käufer muss schauen wie er am günstigsten sein Wunschprodukt erhält, nein nun muss der Verkäufer schauen wie er trotz dieser "nichtkommerziellen Vervielfältigung" noch irgendwie Geld verdient. Dazu gibt ihm die Piratenpartei netterweise ein paar halbgare Vorschläge.

Auch ist mir immer noch nicht klar warum Filme, Musik etc. wichtige Kulturgüter sein sollen, auf die der Privatmann gratis Zugriff haben soll. Bei mit öffentlichen Geldern finanzierte Forschung kann ich das verstehen aber nicht bei solchen Luxusgütern.

Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertReportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.
Dennis Ziesecke (Freier Redakteur, 29621 EXP)
Es wird empfohlen, Betrug, Hieb, Roboter und Heldentat zu vermeiden.
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 35 Minuten 21 Sekunden Offline
Beigetreten: 15.5.2009
Inhalte: 396

Die freie Privatkopie gibt es doch schon lange. Als noch Kassetten das Aufnahmemedium der Wahl (mangels Alternative) waren, konnte man sich auch alles legal privat kopieren. Auch da gabs schon ein paar Leute, die Geschäfte im mittelgroßen Stil gemacht haben, die Mehrheit hat aber dennoch fleißig Musik gekauft. Und das nicht nur wegen der besseren Qualität eines Originals.. Damals hat die Musikindustrie schon dagegen gemotzt und ihr Geschäft bedroht gesehen. Die Argumente waren damals die gleichen wie heute. Überlebt haben sie trotzdem, mit sehr satten Gewinnen sogar.

Heute gibt es das Recht auf die Privatkopie immer noch. Als Alibi, damit die Verwertungsgesellschaften Geld auf den Verkauf von USB-Sticks, Rohlingen, Rechner (UND zusätzlich auf die verbauten Brenner!), externe Festplatten, Speicherkarten und sogar immer noch auf Kassetten erheben kann. Und das tun sie, nicht zu gering sogar. Das Geld bekommen die Plattenfirmen. Und was machen die damit? Sie sperren die Möglichkeit der (legalen und legitimen!) Kopie durch einen Kopierschutz, der laut Gesetz nicht umgangen werden darf. Ergo: Ich zahle für das Recht, eine Kopie für mich und meine Familie oder den engen Freundeskreis anlegen zu dürften während mir eben dieses Recht von den Leuten, die ich bezahle wieder genommen wird. Logisch oder Abzocke?

____________________________________

Bundes-Trojaner. Killerspiele. Stoppschilder. Streetview. JMStV. Deutschland. Wir können alles. Außer Internet.

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Henke (15 Kenner, 3636 EXP)
arbeitet auf die Scheidung hin...
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 4 Wochen 6 Tagen Offline
Beigetreten: 20.7.2010

Auch wenn für mich (wie wahrscheinlich auch für 90% der Bevölkerung) Politik ein Buch mit sieben Siegeln ist, so halte ich den "Hype" um die Piratenpartei mehr als gerechtfertigt. Im Sumpf der altbackenen Politiker, Killerspiel-Hasser, Schnäppchen-Bundespräsidenten und Außenministern, die sich weigern, Englisch zu sprechen finde ich es daher umso erfrischender, dass es eine Partei gibt, die versucht, andere Wege zu gehen.

Allen Anfeindungen zum Trotz setzt sich die Piratenpartei mit aktuellen Themen (wie z.B. dem digitalen Urheberrecht) auseinander, Themen, für die sie derzeit noch von etlichen anderen Parteien belächelt bzw. kritisiert werden. Da sich die Gesellschaft und deren (Geschäfts-)Beziehungen zueinander jedoch immer mehr ins Netz verlagern, werden die Bestrebungen der Piratenpartei in naher Zukunft Früchte tragen.

Ich möchte hier jetzt keine flammende Rede für die Piratenpartei halten, ich würde sie auch nicht ob der latent vorhandenen Politikverdrossenheit wählen, möchte ihnen auch nicht das fehlende Parteiprogramm vorwerfen oder gar behaupten, die wollen eh alles für jeden und umsonst haben.

Ich würde und werde der Piratenpartei meine Stimme geben, da sie die für mich relevanten Fragen ansprechen, im ganzen Wust der (ungehaltenen) Wahlversprechen meine Interessen am ehesten vertreten (als es ein Troll wie Ansgar Heveling je könnte) und weil sie die Chance erhalten sollten, sich auch einmal im Spiel der "Großen" zu versuchen.

Von daher: Ja, der Hype ist gerechtfertigt!

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2010 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschicktFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Ganesh (16 Übertalent, 4972 EXP)
"First things first,but not necessarily in that order." - Doctor Who (4)
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 21 Minuten 5 Sekunden Offline
Beigetreten: 30.11.2009
Inhalte: 18

Vorweg: So sehr ich verstehen kann, dass man sich als einzelner Parteianhänger oder -mitglied über die momentanen Umfragewerte und die damit verbundene Medienaufmerksamkeit freut, so wenig kann ich verstehen, warum man diese Rhetorik mitmacht. Begriffe, die alle anderen Positionen über einen Kamm scheren, sind grundsätzlich zu einer politischen Auseinandersetzung geeignet, sondern nur rhetorische Pose. 'Altparteien' gehört dazu und missachtet die individuell höchst unterschiedlichen Leistungen von Menschen, die sich eben in diesen Parteien engagieren. Zudem sollte jedem auffallen, dass eine Partei, die bisher nur in einem Parlament vertreten ist, kann leicht davon reden, dass die anderen 'alt' sind und glauben, alles anders machen zu können.

Age schrieb:

Du erwartest innerhalb von gefühlten zwei Jahren ein komplettes Programm? Ernsthaft?

Ja, das erwarte ich. In zwei Jahren hat sich ja auch eine Schicht von Funktionsträgern ausgebildet. Und wenn es nur die Menschen sind, die sich zur Wahl stellen. Und bei denen möchte ich als Wähler schon wissen, wofür sie jenseits der jeweiligen Wahl stehen. Es muss kein in allen Punkten perfektes und durchdachtes Programm sein, wohl aber Essentials zusammenfassen.

Zitat:

Ideologischer Kern? Eine kreative, verantwortungsbewusste Wissensgesellschaft, die zu großen Teilen Einfluss auf die politische Entwicklung ihres Landes nimmt, dabei das Maximum an individueller Freiheit ermöglicht, die die Freiheit anderer nicht massiv einschränkt, und sich ihrer sozialen Verantwortung gegenüber allen Teilen der Gesellschaft klar ist und diese fördert.

(Sozial-)Liberalismus 2.0 also. Wo ist das Problem, das aufzuschreiben und es nach draußen auch so zu kommunizieren?

Zitat:

Zeig mir die ideologischen Kerne der Altparteien! Krieg durch Grüne? Harz4 durch Sozialdemokraten? Abschaltung von Kernkraft durch Christdemokraten? Und was ist an der FDP noch Liberal? Es ist billig von den Piraten innerhalb kürzester Zeit die 42 zu fordern aber ausblendet was die Altparteien treiben.

Du hast nur die Häfte gelesen. Ideologische Kerne sind Wertungskriterien für die Öffentlichkeit und regulative Ideen für die Mitglieder. Pathetisch gesprochen: Nur die Idee der Sozialdemokratie erlaubt es uns, festzustellen, ob die Reformpolitik der SPD gegen diese verstößt. Aber der Spruch: "Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten!" ist ja wohl auch ein bisschen billig, oder? So hab ich mit 16 auch Politik gemacht, als ich noch ausblenden konnte, dass konkrete Parlamente halt eben auch konkreten Aufgaben gegenüberstehen, bei denen das Programm auch nur eine Richtschnur sein kann. Aber halt eben eine Richtschnur, an der man sich orientieren kann und die den Laden zusammenhält.

Zitat:

Nein fehlt sie nicht. Und wie viele Wähler der Altparteien wählen sie wegen ihrer (vermeintlichen) Inhalte. Ich glaube, so eine Umfrage würde erschreckend ausfallen... Wir stehen so gut da, weil wir versuchen Politik anders zu gestalten, dass hat weniger mir Protest als mit einer Chance geben zu tun.

Wenn die Weltanschauung nicht fehlen würde, würde man sich nicht öffentlich vor so vielen Themen drücken. Dann könnte man schnell genug auch eine PM zu aktuellen Ereignissen fabrizieren. Nehmen wir ein Thema, was in den letzten Wochen die halbe Bundesrepublik bewegt haben dürfte: Schlecker. Gut, der Wirtschaftsliberale faselt was von 'Anschlussverwendung'. Aber das der nicht alle Tassen im Schrank hat, wussten wir auch vorher. Aber was ist denn mit dieser neuen sozialliberalen Partei? Suche auf der Webseite? Ergebnislos! Google? Nur Privatmeinungen von Einzelmitgliedern! Da fragt man sich, was der Vorstand in den letzten Wochen gemacht hat. Entweder wurde nicht darüber gesprochen, dass eine große Zahl von Menschen arbeitslos wird oder aber man hat es halt nicht kommuniziert. Ersteres wäre fast genauso toll wie Rösslers Äußerung und letzteres wäre auch nicht viel besser, denn so viel Zeit kostet die Erstellung einer PM nicht.
Was ich gerade durch dekliniert habe, lässt sich sicher mit anderen Themen wiederholen. Das ist eine Chance. Und die wurde offenbar trotz mehreren Wochen Zeit nicht genutzt. Gerade an einem solchen Fall hätte man zeigen können, was Piraten zu einem Thema zu sagen haben, was jeder Mensch beim Gang durch seine Innenstadt wahrnehmen kann.
Na ja, sicherlich wählen nicht alle wegen dem geschriebenen Programm. Aber die Mehrzahl der SPD- (und wahrscheinlich auch Linken-)Wähler wird sagen, dass es ihnen besonders wichtig ist, dass es unserem Land sozial gerecht zu geht. Dem klassischen Wirtschaftsliberalen ist alles neben Leistungsgerechtigkeit ein Graus. Etc. Natürlich wird es auch Leute geben, die wegen dem netten Gesicht wählen, aber ich behaupte, dass das ganz ohne Inhalte auch keine politische Haltung ist.

Zitat:

Zoff, wie bei allen anderen, nur das es bei uns eben in der Öffentlichkeit steht, nicht in Hinterzimmern. Das reale Parteileben, dass die Piraten zeigen, unterscheidet sich wohl kaum von dem anderen Parteien nur zeigen wir eben, wie es ist. Ob man das gut oder schlecht findet, sei jedem selber überlassen.

Das find ich nicht mal schlecht. Ich habe bloß zu bedenken gegeben, dass der Zoff auf dem Gipfel des Erfolgs (der vielleicht noch nicht erreicht ist, wer weiß das schon) nichts gegen den Zoff bei der Abfahrt sein wird.

Aber schön, dass du dich zum Sozialliberalismus bekannt hast. Jetzt muss die Piratenpartei in NRW nur noch (öffentlich) erklären, ob sie koalieren will oder ob jede Stimme für die Piraten eine Große Koalition wahrscheinlicher macht. Aber das müsst ihr mit euren Wählern (und nicht mit mir) abklären.

P.S.: Das mit dem Protest hatten einige repräsentative Umfragen hervorgebracht. Der Eindruck wird sicherlich durch solche Geschichten wie Schlecker verstärkt.

____________________________________

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch ForumspostsDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.Missionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreicht
McSpain (21 Motivator, 27182 EXP)
Kein Nährboden für Populisten und Rechtsausleger. Nirgends.
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 1 Stunde 57 Minuten Offline
Beigetreten: 29.1.2010
Inhalte: 121

Naja, ich bin bei den Piraten in NRW wegen ihrem Umgang mit Nazi-Mitgliedern ein wenig skeptisch.. Leider haben auf Landesebene in NRW alle anderen Parteien bei mir mindestens einen Grund warum sie meine Stimme nichtmehr bekommen werden. Daher tendiere ich zu den Piraten, wenn auch noch widerwillig. Aber sie machen den Großen Parteien, den Verlagen, den Medien und generell allem Etablierten Angst. Und Wachrütteln hat schon immer geholfen.

Ich glaube auch nicht daran, dass die Piraten lange aktiv und erfolgreich bleiben werden (da sie sich irgendwann etablieren und vervolksparteien wie die Grünen bleibt ihnen das auch nicht zu wünschen). Ich sehe die Piraten auch nicht als Partei die Irgendwann Regierungsverantwortung übernimmt oder übernehmen sollte/müsste. Ich sehe sie eher als ein Konzept, eine Idee und einen Warnschuss vor den Bug des Systems. Die alten Parteien haben die Piraten ignoriert, belächelt und bekämpft.. und im Gegensatz zur FDP und den Linken wird die "Bedrohung" die von Ihnen ausgeht ernst genommen. Jetzt müssen die Parteien nur merken, dass sie ihre Stimmen nur wiederbekommen, wenn sie ihre Ansichten und Konzepte der Idee "Piraten" näher bringen, bzw. Versuchen in der Realität der Gegewart anzukommen.

____________________________________

People willing to trade their freedom for temporary security deserve neither and will lose both.

- Benjamin Franklin

Dieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!FROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Silber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls 3 Aktion mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerben
Age (19 Megatalent, 13988 EXP)
Wenn du laberst wie ne rechte Hohlbirne, biste wohl ne rechte Hohlbirne.
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 19 Stunden 32 Minuten Offline
Beigetreten: 5.3.2010
Inhalte: 197
Ganesh schrieb:

Vorweg: So sehr ich verstehen kann, dass man sich als einzelner Parteianhänger oder -mitglied über die momentanen Umfragewerte und die damit verbundene Medienaufmerksamkeit freut, so wenig kann ich verstehen, warum man diese Rhetorik mitmacht.

Du wirst es nicht glauben, aber ich als einzelner Parteianhänger und/oder -mitglied betrachte diese Euphorie eher skeptisch und bin mehr für beharrliches Arbeiten und Bescheidenheit.

Ganesh schrieb:

Begriffe, die alle anderen Positionen über einen Kamm scheren, sind grundsätzlich zu einer politischen Auseinandersetzung geeignet, sondern nur rhetorische Pose. 'Altparteien' gehört dazu und missachtet die individuell höchst unterschiedlichen Leistungen von Menschen, die sich eben in diesen Parteien engagieren. Zudem sollte jedem auffallen, dass eine Partei, die bisher nur in einem Parlament vertreten ist, kann leicht davon reden, dass die anderen 'alt' sind und glauben, alles anders machen zu können.

Die Begrifflichkeit Altpartei sagt rein gar nichts über Leistungen unterschiedlicher Menschen aus und hat auch nichts mit Parlamenten zu tun. Zumal die Piraten mittlerweile in zwei Landesparlamenten vertreten sind und viele Vertreter auf kommunaler Ebene haben, aber das nur am Rande. Altpartei sagt Partei älter als Piraten und sagt auch, Politikstil für uns veraltet.

Ganesh schrieb:

Ja, das erwarte ich. In zwei Jahren hat sich ja auch eine Schicht von Funktionsträgern ausgebildet. Und wenn es nur die Menschen sind, die sich zur Wahl stellen. Und bei denen möchte ich als Wähler schon wissen, wofür sie jenseits der jeweiligen Wahl stehen. Es muss kein in allen Punkten perfektes und durchdachtes Programm sein, wohl aber Essentials zusammenfassen.

Dann hast du überzogene Erwartungen. Du weißt schon, dass wir alle normale Bürger sind? Die alle ihren normalen Job nachgehen? Und nebenbei ehrenamtlich für die Partei arbeiten? Du weißt, dass wir auch Familie, Freuden und Hobbys haben? Du weißt, dass so eine riesige Struktur die immer weiter wächst einen unglaublichen organisatorischen Aufwand verursacht? Du weißt, wie in dieser Partei gearbeitet wird und wie Programmpunkte entstehen und beschieden werden? Du weißt, dass wir trotzdem schon vielfältige Programme haben (http://www.piratenpartei.de/politik/wahl-und-grundsatzprogramme/)?

Ich glaube, du kannst schlicht nicht einschätzen, was alles dazu gehört, so eine Partei strukturell und programmatisch auf basisdemokratische Art aufzubauen.

Ganesh schrieb:

(Sozial-)Liberalismus 2.0 also. Wo ist das Problem, das aufzuschreiben und es nach draußen auch so zu kommunizieren?

Wohl, dass sich die meisten Piraten nicht in ein Schema pressen lassen wollen. Die gesellschaftliche Vision leitet sich aus den Zielen ab.

Ganesh schrieb:

Du hast nur die Häfte gelesen. Ideologische Kerne sind Wertungskriterien für die Öffentlichkeit und regulative Ideen für die Mitglieder. Pathetisch gesprochen: Nur die Idee der Sozialdemokratie erlaubt es uns, festzustellen, ob die Reformpolitik der SPD gegen diese verstößt. Aber der Spruch: "Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten!" ist ja wohl auch ein bisschen billig, oder? So hab ich mit 16 auch Politik gemacht, als ich noch ausblenden konnte, dass konkrete Parlamente halt eben auch konkreten Aufgaben gegenüberstehen, bei denen das Programm auch nur eine Richtschnur sein kann. Aber halt eben eine Richtschnur, an der man sich orientieren kann und die den Laden zusammenhält.

Aha, das heißt die SPD steht für Sozialdemokratie und betreibt welche Art von Politik? Wollen wir ein bisschen über die SPD seit Rot-Grün im Bund reden? Und nun, was ändert es, sie an dieser Hutschnur zu bewerten?

Aber ist schon besser, wenn man seinen "ideologischen Kern" jederzeit ausblenden kann um an der Macht zu bleiben oder an die Macht zu kommen, gell? Hauptsache man hat ihn, irgendwie, irgendwo, immer mal.

Ganesh schrieb:

Wenn die Weltanschauung nicht fehlen würde, würde man sich nicht öffentlich vor so vielen Themen drücken. Dann könnte man schnell genug auch eine PM zu aktuellen Ereignissen fabrizieren. Nehmen wir ein Thema, was in den letzten Wochen die halbe Bundesrepublik bewegt haben dürfte: Schlecker. Gut, der Wirtschaftsliberale faselt was von 'Anschlussverwendung'. Aber das der nicht alle Tassen im Schrank hat, wussten wir auch vorher. Aber was ist denn mit dieser neuen sozialliberalen Partei? Suche auf der Webseite? Ergebnislos! Google? Nur Privatmeinungen von Einzelmitgliedern! Da fragt man sich, was der Vorstand in den letzten Wochen gemacht hat. Entweder wurde nicht darüber gesprochen, dass eine große Zahl von Menschen arbeitslos wird oder aber man hat es halt nicht kommuniziert.

Du verstehst den Politikstil der Piraten nicht und klammerst dich an die gewohnte Art und Weise, wie von den Altparteien Politik betrieben wird. Es irritiert dich zutiefst, dass wir es anders handhaben und hast dafür kein Verständnis, weil deine Erwartungen anders sind. Das ist dein gutes Recht. Warum es so ist, wurde übrigens schon zahllos oft niedergeschrieben, in Interviews gesagt, etc. pp.

Ganesh schrieb:

Na ja, sicherlich wählen nicht alle wegen dem geschriebenen Programm. Aber die Mehrzahl der SPD- (und wahrscheinlich auch Linken-)Wähler wird sagen, dass es ihnen besonders wichtig ist, dass es unserem Land sozial gerecht zu geht. Dem klassischen Wirtschaftsliberalen ist alles neben Leistungsgerechtigkeit ein Graus. Etc. Natürlich wird es auch Leute geben, die wegen dem netten Gesicht wählen, aber ich behaupte, dass das ganz ohne Inhalte auch keine politische Haltung ist.

Genau, nur das das Wunschdenken des Politikstils und die realen politischen Entscheidungen nichts mehr miteinander zu tun haben.

Ganesh schrieb:

Das find ich nicht mal schlecht. Ich habe bloß zu bedenken gegeben, dass der Zoff auf dem Gipfel des Erfolgs (der vielleicht noch nicht erreicht ist, wer weiß das schon) nichts gegen den Zoff bei der Abfahrt sein wird. Aber schön, dass du dich zum Sozialliberalismus bekannt hast. Jetzt muss die Piratenpartei in NRW nur noch (öffentlich) erklären, ob sie koalieren will oder ob jede Stimme für die Piraten eine Große Koalition wahrscheinlicher macht. Aber das müsst ihr mit euren Wählern (und nicht mit mir) abklären. P.S.: Das mit dem Protest hatten einige repräsentative Umfragen hervorgebracht. Der Eindruck wird sicherlich durch solche Geschichten wie Schlecker verstärkt.

In NRW ist die Frage nach der Koalition wohl eher unerheblich, da keine andere Partei mit uns koalieren wird. Ich weiß, dass es aus einer Umfrage kommt. Aber wie immer ist alles eine Frage der Interpretation. Wäre man nicht Unzufrieden hätte man ja keinen Grund anders zu wählen oder sich mit etwas Neuem zu beschäftigen.

____________________________________

Been there. Done that.

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2010 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschicktFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Ganesh (16 Übertalent, 4972 EXP)
"First things first,but not necessarily in that order." - Doctor Who (4)
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 21 Minuten 5 Sekunden Offline
Beigetreten: 30.11.2009
Inhalte: 18
Age schrieb:

Altpartei sagt Partei älter als Piraten und sagt auch, Politikstil für uns veraltet.

Eben das ist arrogant.

Age schrieb:

Dann hast du überzogene Erwartungen. Du weißt schon, dass wir alle normale Bürger sind? ...

Alle Bürger der Bundesrepublik sind normale Bürger. Es gibt nur solche, die sich mehr oder weniger Zeit für Politik nehmen (können). Die Piratenpartei besitzt seit über einem halben Jahr eine Fraktion in Berlin, dafür gibt es Geld und Mitarbeiter. Außerdem hat sie inzwischen zigtausend (hoffentlich zahlende) Mitglieder. An fehlenden Mitteln kann es da ja nicht mehr so recht liegen.

Age schrieb:

Wohl, dass sich die meisten Piraten nicht in ein Schema pressen lassen wollen. Die gesellschaftliche Vision leitet sich aus den Zielen ab.

Solche Schemen brauchen wir aber. Das sind ja nicht nur die bekloppten Journalisten, die irgendeine Schublade finden müssen. Parteien muss man Strömungen zuordnen können, wenn es irgendeinen Grund geben soll, mehr als zwei davon zu haben.
Sozialliberalismus ist ja auch nicht schlimm, oder? Zwar nicht meiner persönlichen Meinung entsprechend, aber im politischen System sinnvoll. Ich würde sagen, dass es konkrete Inhalte nicht ohne Orientierung geben kann. Warum soll man denn für eine Reform des Urheberrechts beispielsweise eintreten? Jede Antwort verweist doch auf Vorstellungen darüber, wie wir uns unsere Gesellschaft und ihren Umgang mit Eigentum vorstellen.

Age schrieb:

Aha, das heißt die SPD steht für Sozialdemokratie und betreibt welche Art von Politik? Wollen wir ein bisschen über die SPD seit Rot-Grün im Bund reden? Und nun, was ändert es, sie an dieser Hutschnur zu bewerten?

Aber ist schon besser, wenn man seinen "ideologischen Kern" jederzeit ausblenden kann um an der Macht zu bleiben oder an die Macht zu kommen, gell? Hauptsache man hat ihn, irgendwie, irgendwo, immer mal.

Können wir gerne machen, nur reden wir dann nicht mehr über den Hype der Piratenpartei. Kurz: Ich würde sagen, wenn die SPD nicht zumindest noch einen Teil sozialdemokratischer Politik repräsentieren würde, also ihr die Menschen abnehmen, sich eher als die anderen um soziale Gerechtigkeit zu kümmern, dann wäre sie sicherlich nicht so mehrheitsfähig, wie sie es momentan ist.
Wenn wir diesen Maßstab nicht annehmen, fehlt uns jeglicher Maßstab abseits von Wahlprogrammen konkrete Politik zu bewerten. Wenn die Piraten jemals in eine Regierungsfunktion kommen und beispielsweise die Bahn privatisieren, dann fehlt der Öffentlichkeit der Maßstab sie zu bewerten, wenn es nicht wirtschaftspolitische Leitlinien gibt, die sich dazu äußern.

Age schrieb:

Du verstehst den Politikstil der Piraten nicht und klammerst dich an die gewohnte Art und Weise, wie von den Altparteien Politik betrieben wird. Es irritiert dich zutiefst, dass wir es anders handhaben und hast dafür kein Verständnis, weil deine Erwartungen anders sind. Das ist dein gutes Recht. Warum es so ist, wurde übrigens schon zahllos oft niedergeschrieben, in Interviews gesagt, etc. pp.

Also das Menschen wollen, das ihr euch zu Schlecker-Pleiten äußert, ist eine falsche Erwartung? Wenn dem so ist, geht das ganz schön an der Lebenswirklichkeit vieler Menschen vorbei. Das Thema wird also beiseite geschoben?

Age schrieb:

Genau, nur das das Wunschdenken des Politikstils und die realen politischen Entscheidungen nichts mehr miteinander zu tun haben.

Das ist eine Behauptung, die du ohne den berühmten Blick in den Kopf handelnder Politiker so nicht begründen kannst.

Age schrieb:

In NRW ist die Frage nach der Koalition wohl eher unerheblich, da keine andere Partei mit uns koalieren wird. Ich weiß, dass es aus einer Umfrage kommt. Aber wie immer ist alles eine Frage der Interpretation. Wäre man nicht Unzufrieden hätte man ja keinen Grund anders zu wählen oder sich mit etwas Neuem zu beschäftigen.

Aussagen vor der Wahl und nach der Wahl bzgl Koalitionen unterscheiden sich manchmal. Mir wäre eine Regierungsbeteiligung lieber als eine Große Koalition (im schlimmsten Falle auch noch unter Röttgen). Allgemeine Unzufriedenheit gab es schon immer. Ob daraus etwas neues wird, wird sich zeigen. Für den Moment bleibt es aber Protest.

____________________________________

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtAntester: Hat 5 Angetestet-Artikel geschriebenBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenDatenbank-Geselle: Hat 100 Steckbriefe angelegtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdient
Vin (18 Doppel-Voter, 11829 EXP)
unterwegs im Township
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 40 Wochen 1 Tag Offline
Beigetreten: 27.7.2009
Inhalte: 370
Age schrieb:

Dann hast du überzogene Erwartungen. Du weißt schon, dass wir alle normale Bürger sind? Die alle ihren normalen Job nachgehen? Und nebenbei ehrenamtlich für die Partei arbeiten? Du weißt, dass wir auch Familie, Freuden und Hobbys haben? Du weißt, dass so eine riesige Struktur die immer weiter wächst einen unglaublichen organisatorischen Aufwand verursacht? Du weißt, wie in dieser Partei gearbeitet wird und wie Programmpunkte entstehen und beschieden werden? Du weißt, dass wir trotzdem schon vielfältige Programme haben (http://www.piratenpartei.de/politik/wahl-und-grundsatzprogramme/)?

Tut mir Leid, aber wenn eine Partei ernsthaft für ein Parlament kandidiert, hat sie auch ein Programm zu haben. Mir als Wähler ist es egal WIE die Partei das Programm entscheidet, was für ein Aufwand dahinter steckt, mich interessiert nur das Ergebnis. Wenn ich eine seriöse Partei wähle, habe ich eine Anspruchshaltung, unabhängig von der politischen Richtung. Und die Unterscheidet nicht zwischen Alt- und Neuparteien. Wenn ihr keine Zeit habt ein Programm auszuarbeiten, solltet ihr vielleicht eure Prioritäten überdenken.

Age schrieb:

Wohl, dass sich die meisten Piraten nicht in ein Schema pressen lassen wollen. Die gesellschaftliche Vision leitet sich aus den Zielen ab.

Und das denke ich ist das größte Problem der Piraten: Ihr hab einen gemeinsamen Nenner: Urheberrecht, Transparenz, Datenschutz. Was andere Themenblöcke angeht driftet ihr auseinander. Pirat A ist vielleicht gegen den Afgahnistaneinsatz, Pirat B ist dafür, Pirat C ist das dagegen ganz egal. Wenn ich eine Partei wähle, wähle ich aber nicht nur einen Kandidaten, sondern auch die Partei. Ich kann mich vielleicht mit dem gemeinsamen Nenner identifizieren, aber nicht mit der breiten Masse an Meinungen in anderen Themengebieten. Wenn ich eine Partei wähle, wähle ich ein Gesamtkonzept. Bei der SPD kann/konnte man mit einem einigermaßen sozialdemokratischen Kurs rechnen, bei der FDP mit einem liberalen. Womit kann ich bei den Piraten rechnen? Aktuell habe ich den Eindruck, die Piraten (als Partei) interessiert sich nicht für anderen Themen. Und um eine so limitierte Partei zu wählen, ist mir meine Stimme zu schade. Denn effektiv sage ich damit: mich interessiert die Wirtschaftspolitik, Außenpolitik oder Umweltpolitik nicht. Und ich hoffe das trifft auf die Minderheit der Wählergemeinschaft zu.

Sollten die Piraten es nicht schaffen, ein ausführliches Programm neben ihrem Hauptthema zu formulieren, glaube ich nicht dass sie besonders lange bestehen wird. Dass muss zunächst ja kein perfekt durchdachter Plan sein, aber ich als Wähler möchte einfach wissen, wie sich meine Partei bei einer Entscheidung wohl verhalten wird.

____________________________________

Dieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!FROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Silber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls 3 Aktion mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerben
Age (19 Megatalent, 13988 EXP)
Wenn du laberst wie ne rechte Hohlbirne, biste wohl ne rechte Hohlbirne.
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 19 Stunden 32 Minuten Offline
Beigetreten: 5.3.2010
Inhalte: 197
Ganesh schrieb:

Eben das ist arrogant.

Wenn du meinst.

Ganesh schrieb:

Alle Bürger der Bundesrepublik sind normale Bürger. Es gibt nur solche, die sich mehr oder weniger Zeit für Politik nehmen (können). Die Piratenpartei besitzt seit über einem halben Jahr eine Fraktion in Berlin, dafür gibt es Geld und Mitarbeiter. Außerdem hat sie inzwischen zigtausend (hoffentlich zahlende) Mitglieder. An fehlenden Mitteln kann es da ja nicht mehr so recht liegen.

Der Berliner Abgeordneten machen das, für das sie gewählt wurden, sich um das Berliner Abgeordnetenhaus kümmern, dafür werden sie bezahlt! Du weißt, dass generell auch Fraktionsmittel nicht für die Partei genutzt werden dürfen?

Doch es fehlt an an Mitteln auch bei tausenden Mitgliedern, du kannst dir gerne die Einnahmen und Ausgaben anschauen, die wir so haben. Wir können uns für die Parteiarbeit keine bezahlten Angestellten leisten! Oh doch warte, wie haben jetzt eine Aufwandsentschädigung von 400€ für den Bundespressesprecher ausgelobt. Zusätzlich wurde von den Altparteien ein Gesetz erlassen, das uns bei Parteifinanzierung wieder Einnahmen kürzt und ihnen zuspielt.

Ja alle sind normale Bürger, aber alle bauen nicht eine Partei auf und du ziehst hier vergleiche zwischen uns und Parteien, die Multimillionen schwer sind und hunderte Leute bezahlen, die NICHTS anderes machen als die Partei zu organisieren und weiter zu entwickeln und damit meine ich keine Abgeordneten. Und ich könnte mit meiner Zeit auch angenehmeres anfangen, ob du es glaubst oder nicht.

Ganesh schrieb:

Solche Schemen brauchen wir aber. Das sind ja nicht nur die bekloppten Journalisten, die irgendeine Schublade finden müssen. Parteien muss man Strömungen zuordnen können, wenn es irgendeinen Grund geben soll, mehr als zwei davon zu haben. Sozialliberalismus ist ja auch nicht schlimm, oder? Zwar nicht meiner persönlichen Meinung entsprechend, aber im politischen System sinnvoll. Ich würde sagen, dass es konkrete Inhalte nicht ohne Orientierung geben kann. Warum soll man denn für eine Reform des Urheberrechts beispielsweise eintreten? Jede Antwort verweist doch auf Vorstellungen darüber, wie wir uns unsere Gesellschaft und ihren Umgang mit Eigentum vorstellen.

Wer ist wir? Du? Es geht um sach- und themenorienterte Politik weg von diesem bekloppten Partei- und Fraktionszwang. Weißt du wie Demokratie aktuell in den Parlamenten funktioniert? Hast du mitbekommen, dass deine Schemenparteien das Rederecht für Abgeordnete mit abweichender Meinung abschaffen wollen?

Deswegen hast du ja zum Glück genug anderen Parteien, die deinen Vorstellungen entsprechen. Die Orientierung habe ich dir mitgeteilt, sie ergibt sich aus den Zielen, deswegen ist nicht ausgeschlossen, dass diese Partei auch Ziele vertreten wird, die nicht in den "Sozialliberalismus" passen.

Ganesh schrieb:

Können wir gerne machen, nur reden wir dann nicht mehr über den Hype der Piratenpartei. Kurz: Ich würde sagen, wenn die SPD nicht zumindest noch einen Teil sozialdemokratischer Politik repräsentieren würde, also ihr die Menschen abnehmen, sich eher als die anderen um soziale Gerechtigkeit zu kümmern, dann wäre sie sicherlich nicht so mehrheitsfähig, wie sie es momentan ist. Wenn wir diesen Maßstab nicht annehmen, fehlt uns jeglicher Maßstab abseits von Wahlprogrammen konkrete Politik zu bewerten. Wenn die Piraten jemals in eine Regierungsfunktion kommen und beispielsweise die Bahn privatisieren, dann fehlt der Öffentlichkeit der Maßstab sie zu bewerten, wenn es nicht wirtschaftspolitische Leitlinien gibt, die sich dazu äußern.

Du ziehst quasi die ganze Zeit den Vergleich zu den Altparteien heran und forderst, dass wir uns genauso darstellen sollen. Machen wir nicht, passt dir nicht. Und ich will nur damit vermitteln, dass das, für was die Altparteien angeblich noch stehen, keinen Wert mehr hat. Davon abgesehen wollen die Piraten einen viel größeren Diskurs mit den Menschen erreichen, die von einer Entscheidung betroffen sind, als für alles Vorgaben zu liefern. Dass ist für dich wahrscheinlich wieder vollkommen unverständlich, eventuell bist du massiv Top-Down-Politik geprägt.

Ganesh schrieb:

Also das Menschen wollen, das ihr euch zu Schlecker-Pleiten äußert, ist eine falsche Erwartung? Wenn dem so ist, geht das ganz schön an der Lebenswirklichkeit vieler Menschen vorbei. Das Thema wird also beiseite geschoben?

Warum müssen wir auf jedes aktuell hochgekochte Thema eine Meinung haben? Warum sollen wir für alles sofort eine Lösung liefern? Sind wir diejenigen, die die Politik betreiben, die solch einen Laden wie Schlecker erst möglich gemacht haben? Unsere Vision ist u.a. auch ein BGE, womit diese Mitarbeiter grundlegend gesichert wären.

Ganesh schrieb:

Das ist eine Behauptung, die du ohne den berühmten Blick in den Kopf handelnder Politiker so nicht begründen kannst.

Doch, anhand deines ideologischen Kerns, Wahlprogrammen, Koalitionsverträgen und tatsächlich erlassen Gesetzen.

Ganesh schrieb:

Aussagen vor der Wahl und nach der Wahl bzgl Koalitionen unterscheiden sich manchmal. Mir wäre eine Regierungsbeteiligung lieber als eine Große Koalition (im schlimmsten Falle auch noch unter Röttgen).

Da wir uns aber nicht unter einen Fraktionszwang zwängen lassen, sind wir "leider" unkalkulierbar.

Nico Hertel schrieb:

Tut mir Leid, aber wenn eine Partei ernsthaft für ein Parlament kandidiert, hat sie auch ein Programm zu haben. Mir als Wähler ist es egal WIE die Partei das Programm entscheidet, was für ein Aufwand dahinter steckt, mich interessiert nur das Ergebnis. Wenn ich eine seriöse Partei wähle, habe ich eine Anspruchshaltung, unabhängig von der politischen Richtung. Und die Unterscheidet nicht zwischen Alt- und Neuparteien. Wenn ihr keine Zeit habt ein Programm auszuarbeiten, solltet ihr vielleicht eure Prioritäten überdenken.

Das ist schön, dass dich das nicht interessiert. Ändert aber nichts an dem Fakt, das Rom nicht an einem Tag erbaut wurde und auch du dir keine Vorstellung machst, wie viel Arbeit dahinter steckt. Ich weiß auch gar nicht, was du willst. Wenn die Piraten für dich nicht wählbar sind, hast du doch X Alternativen. Und davon abgesehen, hast du die Grundsatz und Wahlprogramme gelesen oder auch nur gehört, dass wir keine Inhalte haben?

Nico Hertel schrieb:

Und das denke ich ist das größte Problem der Piraten: Ihr hab einen gemeinsamen Nenner: Urheberrecht, Transparenz, Datenschutz. Was andere Themenblöcke angeht driftet ihr auseinander. Pirat A ist vielleicht gegen den Afgahnistaneinsatz, Pirat B ist dafür, Pirat C ist das dagegen ganz egal. Wenn ich eine Partei wähle, wähle ich aber nicht nur einen Kandidaten, sondern auch die Partei. Ich kann mich vielleicht mit dem gemeinsamen Nenner identifizieren, aber nicht mit der breiten Masse an Meinungen in anderen Themengebieten. Wenn ich eine Partei wähle, wähle ich ein Gesamtkonzept. Bei der SPD kann/konnte man mit einem einigermaßen sozialdemokratischen Kurs rechnen, bei der FDP mit einem liberalen. Womit kann ich bei den Piraten rechnen? Aktuell habe ich den Eindruck, die Piraten (als Partei) interessiert sich nicht für anderen Themen. Und um eine so limitierte Partei zu wählen, ist mir meine Stimme zu schade. Denn effektiv sage ich damit: mich interessiert die Wirtschaftspolitik, Außenpolitik oder Umweltpolitik nicht. Und ich hoffe das trifft auf die Minderheit der Wählergemeinschaft zu.
Sollten die Piraten es nicht schaffen, ein ausführliches Programm neben ihrem Hauptthema zu formulieren, glaube ich nicht dass sie besonders lange bestehen wird. Dass muss zunächst ja kein perfekt durchdachter Plan sein, aber ich als Wähler möchte einfach wissen, wie sich meine Partei bei einer Entscheidung wohl verhalten wird.

Ja, ich weiß, es ist unerhört, dass wir uns erst eine Meinung über die gesamte Basis bilden und verabschieden müssen, anstatt eine Führermeinung zu folgen und dazu zu nicken. Sozialdemokratischer Kurs bei der SPD, die FDP Liberal, ja genau. Les unser Grundsatzprogramm, les die Wahlprogramme, aber hör auf zu erzählen, dass wir nur Urheberrecht, Transparenz, Datenschutz als Thema hätten. Ganz ehrlich, es geht mir auf die Nerven, dass dieser Vorwurf ständig kommt und die Leute sich nicht einmal wirklich damit beschäftigt haben.

Auf die Themenpunkte "ihr seid anders als die Altparteien, deswegen seid ihr mir nicht geheuer", "ihr habt ja nie eine Meinung/Ahnung zu irgendwas" und "ihr seid eine Einthemenpartei" werde ich jetzt auch nicht mehr eingehen. Es macht auf Dauer keinen Spaß gegen Windmühlen zu kämpfen, die sowieso kein Interesse daran haben, sich von ihren eigenen Bild über die Partei zu trennen, selbst wenn es falsch ist.

____________________________________

Been there. Done that.

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschickt
Green Yoshi (20 Gold-Gamer, 23922 EXP)
Test
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 38 Minuten 1 Sekunde Offline
Beigetreten: 6.1.2010
Inhalte: 253
Dennis Ziesecke schrieb:

Die freie Privatkopie gibt es doch schon lange. Als noch Kassetten das Aufnahmemedium der Wahl (mangels Alternative) waren, konnte man sich auch alles legal privat kopieren. Auch da gabs schon ein paar Leute, die Geschäfte im mittelgroßen Stil gemacht haben, die Mehrheit hat aber dennoch fleißig Musik gekauft. Und das nicht nur wegen der besseren Qualität eines Originals.. Damals hat die Musikindustrie schon dagegen gemotzt und ihr Geschäft bedroht gesehen. Die Argumente waren damals die gleichen wie heute. Überlebt haben sie trotzdem, mit sehr satten Gewinnen sogar.

Aber die Musikindustrie macht doch nicht mehr die gleichen Umsätze wie noch in den 90ern. Meiner Meinung nach könnte das schon mit dem Aufkommen von CD-Brennern und dem Internet zusammenhängen. Kassetten waren ja längst nicht so bequem wie CDs, man musste immer vorspulen wenn man nur ein bestimmtes Lied hören wollte. Ich hab die Lieder meist aus dem Radio aufgenommen, imo das selbe wie bei Youtube die Tonspur aufzunehmen. Nur dass man beim Radio warten musste bis "sein" Lied gespielt wurde.

Zitat:

Der Zentralrat der Juden hat die Piratenpartei aufgefordert, konsequent gegen rechtes Gedankengut vorzugehen. "Rechtsradikale Einstellungen dürfen auf gar keinen Fall in einer demokratischen Partei toleriert werden", sagte der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dieter Graumann, "Handelsblatt Online".

Thiesen hatte sich 2008 nach Angaben der Piratenpartei im Internet folgendermaßen geäußert: "Wenn Polen Deutschland den Krieg erklärt hat (und das hat Polen indirekt durch die Generalmobilmachung), dann hatte Deutschland jede Legitimation, Polen anzugreifen."

Außerdem sorgte folgende Äußerung für Entsetzen: "Nun, bis vor einigen Monaten glaubte ich auch, daß diejenigen, die "Auschwitz leugnen" einfach nur pubertäre Spinner sind. Damals hatte ich aber auch noch nicht Germar Rudolf gelesen." Rudolf ist verurteilter Holocaust-Leugner.

http://www.tagesschau.de/inland/piraten522.html

Er hätte mal lieber den neunstündigen Shoah Film von Claude Lanzmann gesehen. rolleyes

Age schrieb:

Das hat mit Ahnungslosigkeit und keine Meinung haben nichts zu tun. Es liegt am Prozess der Willensbildung, der in dieser Partei gelebt wird. Basisdemokratie ist bei Piraten eben weit mehr als eine Worthülse, auch mit der negativen Facette, dass es sehr lange dauern kann, bis eine Position beschlossen wird.

Nur weil man in der Piratenpartei ist, kann man doch noch seine eigene Meinung haben. Herr Bosbach und Herr Schaeffler vertreten ja auch nicht immer die Meinung der Parteiführung.
Ein "Ich hätte in verantwortlicher Position für/gegen die Auffanggesellschaft für Schlecker Mitarbeiter gestimmt, weil..." tut doch keinem weh.

Age schrieb:

Wo fordern die Piraten eine Kulturflatrate? Weder GEZ noch GEMA gehören zum Staat. Die Vielfalt leidet nicht, es gibt mehr als genug Indie-Labels, etc. Die Vielfalt leidet eher darunter, dass riesige Konzerne Mainstream auf allen Ebenen durchdrücken und dadurch kleine Künstler untergehen. http://www.piratenpartei.de/politik/wissensgesellschaft/urheberrecht

Irgendeine Art der Kompensation muss es doch geben, wenn das Kopieverbot aufgehoben wird.

Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertReportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.
Dennis Ziesecke (Freier Redakteur, 29621 EXP)
Es wird empfohlen, Betrug, Hieb, Roboter und Heldentat zu vermeiden.
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 35 Minuten 21 Sekunden Offline
Beigetreten: 15.5.2009
Inhalte: 396
Green Yoshi schrieb:

Dennis Ziesecke schrieb:
Die freie Privatkopie gibt es doch schon lange. Als noch Kassetten das Aufnahmemedium der Wahl (mangels Alternative) waren, konnte man sich auch alles legal privat kopieren. Auch da gabs schon ein paar Leute, die Geschäfte im mittelgroßen Stil gemacht haben, die Mehrheit hat aber dennoch fleißig Musik gekauft. Und das nicht nur wegen der besseren Qualität eines Originals.. Damals hat die Musikindustrie schon dagegen gemotzt und ihr Geschäft bedroht gesehen. Die Argumente waren damals die gleichen wie heute. Überlebt haben sie trotzdem, mit sehr satten Gewinnen sogar.

Aber die Musikindustrie macht doch nicht mehr die gleichen Umsätze wie noch in den 90ern. Meiner Meinung nach könnte das schon mit dem Aufkommen von CD-Brennern und dem Internet zusammenhängen. Kassetten waren ja längst nicht so bequem wie CDs, man musste immer vorspulen wenn man nur ein bestimmtes Lied hören wollte. Ich hab die Lieder meist aus dem Radio aufgenommen, imo das selbe wie bei Youtube die Tonspur aufzunehmen. Nur dass man beim Radio warten musste bis "sein" Lied gespielt wurde.

1983 erschien die CD, anschließend haben viele Menschen ihre Musik neu erworben als sie auf CD umgestiegen sind. Der Klangunterschied zwischen CD und Platte/Kassette ist deutlich hörbar. Dass der Markt irgendwann gesättigt ist (also alle nötigen Doppelkäufe abgeschlossen waren) sollte jedem einleuchten, sogar der Musikindustrie. Auf die Einführung einer bahnbrechenden neuen Technik folgt nun einmal nur für eine begrenzte Zeit ein massives Wachstum, später dann stagnieren die Verkäufe aber auf einem gewissen Niveau. Wenn dann auch noch die Qualität sinkt (wie es seit einigen Jahren bei vielen Bands der Majors üblich ist, alleine von der Abmischung her) sinken die Verkäufe zwangsläufig. Zudem hat die Musikindustrie die Einführung einer weiteren bahnbrechenden (und ähnlich wichtigen Entwicklung im Vergleich zur CD) Technik vollkommen verpennt: MP3.. Im Gegenteil, es wurde erst einmal nur panisch darauf reagiert, mit zusätzlichen Kopierschutzmaßnahmen. Viele Kunden haben zu recht nicht eingesehen, ihre Musiksammlung jetzt NOCH einmal neu kaufen zu müssen - auf Kassette durfte man ja schließlich auch immer überspielen und seine Lieblingsalben dann im Auto oder im Walkman anhören. Mit der MP3 ging das Anfangs, dann aber aufgrund der teils extrem rigiden Schutzmaßnahmen bis hin zum illegalen Rootkit durch Sony nicht mehr. Anstatt geschickt den neuen Markt zu erobern und mit eigenen Angeboten auszunutzen, hat die Musikindustrie lange Jahre nichts anderes versucht, als den neuen Markt zu ersticken und die Nutzer zu kriminalisieren.

Eine Ex von mir war knapp nach der Jahrtausendwende, also mitten in der Napster-Hysterie, bei einem der größten Labels angestellt. In der Zeit habe ich einiges über das Denken der Verantwortlichen mitbekommen. Und mein Fazit: Die sind verdammt noch einmal selbst schuld. Zu gierig, zu langsam, zu fortschrittsfeindlich und manchmal auch einfach nur herrlich doof. Tim Renner habe ich noch als recht fitten Kopf in Erinnerung, der war schon damals nicht nur kritisch in Bezug auf digitale Musik eingestellt, konnte sich aber offenbar nicht vollkommen gegen das US-Management durchsetzen. Kreative Vermarktungsideen die auch den Onlinemarkt einbeziehen waren damals jedenfalls komplett undenkbar. Angesichts von abermillionen verkaufter MP3-Player in diesem Zeitraum wundert man sich da gar nicht mehr über einbrechende Umsätze. Absolut nicht.

Da hätte ein "Zahl uns xx Euro und du darfst deine CD-Sammlung bei uns als MP3 legal herunterladen" gereicht, so wie es Apple seit einiger Zeit mit iTunes betreibt..

Und zum Kopierverbot: Wir zahlen doch alle bereits für das Recht private Kopien anfertigen zu dürfen. Seit Jahren! Auf jeden Rohling, jeden Brenner, zusätzlich noch für den Rechner in dem er eingebaut ist, sogar auf Flashspeicher wie SD-Karten und USB-Sticks sowie Festplatten. Da kommen pro Computernutzer bei einem Rechnerneukauf und den üblichen Speichermedienumsätzen im Jahr viele Euro raus. Selbst ohne den Neukauf eines Rechners - jeder Unternehmer zahlt für seine Backups und für jeden zwingend benötigten Rechner ebenfalls in diesen Pool. Deine Kulturflatrate hast du bereits - nur bringt sie uns aktuell absolut gar nichts, weil das Kopieren laut Gesetz zwar damit erlaubt ist, uns von den Firmen aber trotzdem untersagt wird. Die verdienen halt lieber doppelt. Das ist ein Punkt, der dringend geändert werden MUSS und das fordern die Piraten unter anderem.

Gestern habe ich einen Newsletter vom DJV, dem Deutschen Journalisten Verband, bekommen. Auch dort: Ein Brandbrief gegen die Piraten, weil "die das Urheberrecht abschaffen wollen". Der Verfasser hat das Parteiprogramm nie gelesen, das merkt man an seinen Argumenten. Ist es denn da ein Wunder, dass die Medien immer die gleichen Vorurteile gegen die doofen Piraten hegen? Wenn selbst der DJV nicht kapiert, dass ein reformiertes Urheberrecht ihr Mitglieder sogar stärken würde anstatt sie zu enteignen?

____________________________________

Bundes-Trojaner. Killerspiele. Stoppschilder. Streetview. JMStV. Deutschland. Wir können alles. Außer Internet.

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschickt
Green Yoshi (20 Gold-Gamer, 23922 EXP)
Test
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 38 Minuten 1 Sekunde Offline
Beigetreten: 6.1.2010
Inhalte: 253

Das Internet haben so einige verschlafen (Hallo Microsoft wink ).
Ich fand es auch sehr unschön, dass CDs plötzlich einen Kopierschutz bekamen und ich keine MP3s mehr aus den Songs machen konnte.Aber mittlerweile kann man ja die MP3s DRM-frei bei Amazon runterladen. Apple, die den Verkauf digitaler Musik salonfähig gemacht haben, verzichten mittlerweile auch auf DRM.
Damit ist die Musikindustrie schon sehr viel weiter als die Computerspielindustrie, in der DRM Beschränkungen immer noch in einer Blütephase stecken.

Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertReportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.
Dennis Ziesecke (Freier Redakteur, 29621 EXP)
Es wird empfohlen, Betrug, Hieb, Roboter und Heldentat zu vermeiden.
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 35 Minuten 21 Sekunden Offline
Beigetreten: 15.5.2009
Inhalte: 396

Die Musikhoschis haben dafür aber auch ewig gebraucht und mussten sich zwingen lassen. Die Computerspielebranche macht dummerweise die gleichen Fehler, wirds aber auch irgendwann kapieren müssen.

____________________________________

Bundes-Trojaner. Killerspiele. Stoppschilder. Streetview. JMStV. Deutschland. Wir können alles. Außer Internet.

Dieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!FROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Silber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls 3 Aktion mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerben
Age (19 Megatalent, 13988 EXP)
Wenn du laberst wie ne rechte Hohlbirne, biste wohl ne rechte Hohlbirne.
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 19 Stunden 32 Minuten Offline
Beigetreten: 5.3.2010
Inhalte: 197
Green Yoshi schrieb:

Nur weil man in der Piratenpartei ist, kann man doch noch seine eigene Meinung haben. Herr Bosbach und Herr Schaeffler vertreten ja auch nicht immer die Meinung der Parteiführung.
Ein "Ich hätte in verantwortlicher Position für/gegen die Auffanggesellschaft für Schlecker Mitarbeiter gestimmt, weil..." tut doch keinem weh.

Private Meinungen werde geäußert und wurden u.a. auch von Sebastian Nerz und Christopher Lauer genau zu diesem Thema in Talkshows zum Besten gegeben.

Green Yoshi schrieb:

Irgendeine Art der Kompensation muss es doch geben, wenn das Kopieverbot aufgehoben wird.

Wie man die Urheber entsprechend entlohnen kann, ist in der Diskussion. Unter anderem ist auch eine Diskussionsrunde mit Künstlern, Verbänden, etc. genau zu dem Thema geplant: http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,827044,00.html

Wie du siehst, scheint die Piratenpartei doch etwas anders zu sein, als du beim ersten Posting angenommen hast. wink

____________________________________

Been there. Done that.

Dieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenRedigier-Veteran: Verdiente 1000 EXP durch Edits fremder News/ArtikelStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdient
Larnak (21 Motivator, 25870 EXP)
..,-
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 16 Stunden 58 Minuten Offline
Beigetreten: 26.7.2009
Inhalte: 58
Ganesh schrieb:

Age schrieb:
Altpartei sagt Partei älter als Piraten und sagt auch, Politikstil für uns veraltet.
Eben das ist arrogant.

Warum ist die Meinung zu einem Politikstil arrogant?

Davon abgesehen finde ich es merkwürdig, dass du jedes vorübergehende Stimmen-Hoch einer Partei als "Hype" bezeichnest. Wollen wir nicht mit dem Wählen gleich aufhören, wenn das alles sowieso nur blöde Hypes sind? : o

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2010 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschicktFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Ganesh (16 Übertalent, 4972 EXP)
"First things first,but not necessarily in that order." - Doctor Who (4)
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 21 Minuten 5 Sekunden Offline
Beigetreten: 30.11.2009
Inhalte: 18
Larnak schrieb:

Warum ist die Meinung zu einem Politikstil arrogant?
Davon abgesehen finde ich es merkwürdig, dass du jedes vorübergehende Stimmen-Hoch einer Partei als "Hype" bezeichnest. Wollen wir nicht mit dem Wählen gleich aufhören, wenn das alles sowieso nur blöde Hypes sind? : o

Arrogant ist es, anzunehmen, dass andere Parteien die offensichtlichen Defizite, die sich in der repräsentativen Demokratie ergeben, gar nicht angehen wollten. Das ist mit großer Wahrscheinlichkeit falsch und bedient das Klischee eines machtgeilen Politikers. In der Politik geht es aber immer auch um Macht, auch die Piratenpartei will macht. Jeder, der für ein Parteiamt kandidiert, will Macht. Natürlich kann man intern auf andere Prozesse setzen, aber man sollte angesichts der vielfältigen Geschichte, unsere repräsentative Demokratie zu verändern, etwas mehr Bescheidenheit walten lassen.

Ein Hype ist per se aufgeblasen. Durch mediale Aufmerksamkeit und vielleicht auch durch ein Symbol, hinter dem sich die Unzufriedenen versammeln können. Erfahrungsgemäß sind die aber nach einer Zeit weg. Solide Umfrageergebnisse sind aber nicht gleichbedeutend mit Hype. Wenn die Mehrheit der Deutschen die Europapolitik der Kanzlerin gut findet und deshalb bereit ist, ihr Kreuz bei der CDU zu machen, ist das kein Hype. Wenn die Grünen von bestimmten Ereignissen profitieren, die sie selbst nicht ausgelöst haben und sie aufgrund ihres selbstironischen Duktus, an dem jede Kritik abprallt, gute Ergebnisse einfahren, dann ist das ein Hype. Vor allem, wenn sie mit einem positiven Bild in den Medien fest rechnen können. So hat sich kaum einer drum geschert, wie knapp Kretschmann MP geworden ist, stattdessen war es etwas besonderes, dass ein Grüner, egal wie lange er schon an seinem konservativen Image feilt, ein Land wie BaWü gewinnt.

____________________________________

Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertReportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.
Dennis Ziesecke (Freier Redakteur, 29621 EXP)
Es wird empfohlen, Betrug, Hieb, Roboter und Heldentat zu vermeiden.
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 35 Minuten 21 Sekunden Offline
Beigetreten: 15.5.2009
Inhalte: 396

Ich kenne irgendwie sehr viele (bevorzugt ältere aber auch erschreckend viele junge) Menschen, die ihr Kreuz bei der CDU eher aus Gewohnheit machen, mit der Politik von Frau Merkel aber schon lange nicht mehr einverstanden sind. Vor allem nicht mit der Europapolitik. Was ist mit denen? Sind die CDU und die SPD nicht auch Hype-Parteien, bei denen der Hype eben aus jahrzehntelangen Regierungstätigkeiten (auch wenn sie objektiv gesehen in zu vielen Punkten klar gescheitert sind) besteht? Gespräch mit meinen Vater: "Ich wähl halt auch wieder die großen, alles andere bringt ja nix. Wie? Nein, SPD und CDU machen nur Mist, stimmt schon. Alles Mist gerade. Nee, besser wird das nicht mit denen, glaub ich nicht. Wähl die aber trotzdem, hab ich ja schon immer gemacht. Den anderen traue ich nicht zu, da was besser zu machen." - Ergo - er traut SPD oder CDU nicht zu, die Situation zu verbessern, den anderen aber auch nicht - also wird aus Gewohnheit das gewählt, was man immer gewählt hat.

Dann doch lieber den Hype um ein paar frische Ideen..

____________________________________

Bundes-Trojaner. Killerspiele. Stoppschilder. Streetview. JMStV. Deutschland. Wir können alles. Außer Internet.

Dieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!FROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Silber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls 3 Aktion mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerben
Age (19 Megatalent, 13988 EXP)
Wenn du laberst wie ne rechte Hohlbirne, biste wohl ne rechte Hohlbirne.
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 19 Stunden 32 Minuten Offline
Beigetreten: 5.3.2010
Inhalte: 197
Ganesh schrieb:

Arrogant ist es, anzunehmen, dass andere Parteien die offensichtlichen Defizite, die sich in der repräsentativen Demokratie ergeben, gar nicht angehen wollten. Das ist mit großer Wahrscheinlichkeit falsch und bedient das Klischee eines machtgeilen Politikers.

Komisch, dass sie alle erst mit Basisdemokratie, Transparenz und Netzpolitik anfangen, seitdem die Piraten an Zustimmung gewinnen. Aber das ist garantiert Zufall und war von den Altparteien schon lange so vorgesehen, nä. Ich hab ja keine Ahnung, welche Partei du hier insgeheim flammend verteidigst aber mit Objektivität haben deine Ansichten sicher nichts zu tun. Nicht, dass ich in der Hinsicht besser wäre.

____________________________________

Been there. Done that.

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertReportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtReportage-Schreiber: Hat 5 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenAntester: Hat 5 Angetestet-Artikel geschrieben
Alex Hassel (19 Megatalent, 17895 EXP)
Mit Kunden kommunizieren leicht gemacht bit . ly /1FSRRSp
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 1 Jahr 10 Wochen Offline
Beigetreten: 23.7.2009
Inhalte: 363
Age schrieb:

Komisch, dass sie alle erst mit Basisdemokratie, Transparenz und Netzpolitik anfangen, seitdem die Piraten an Zustimmung gewinnen. Aber das ist garantiert Zufall und war von den Altparteien schon lange so vorgesehen, nä.

Das finde ich jetzt gar nicht mal so verwerflich sondern eher normal. Parteien haben schon immer ihre Programme angepasst und sich dabei von der Konkurrenz "inspirieren" lassen. Umweltpolitik vor den Grünen war bestenfalls eine Randnotiz, heute hat es jeder.

Wenn andere Parteien jetzt anfangen, wichtige Themen der Piraten anzugehen, kann der Wähler doch davon nur profitieren. Andere Parteien werden gezwungen sich mit dieser Sache auseinanderzusetzen und im Idealfall habe ich dann die Wahl, in diesen Themenbereichen zwischen mehreren verschiedenen Herangehensweisen zu wählen. Ich denke, früher oder später werden auch die Piraten damit beginnen, sich tiefergehend mit Thematiken zu befassen, die man sonst traditionell eher den anderen Parteien zurechnet.

____________________________________

Und alle so: Yeaahhh!

Dieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!FROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Silber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls 3 Aktion mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerben
Age (19 Megatalent, 13988 EXP)
Wenn du laberst wie ne rechte Hohlbirne, biste wohl ne rechte Hohlbirne.
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 19 Stunden 32 Minuten Offline
Beigetreten: 5.3.2010
Inhalte: 197
Alex Hassel schrieb:

Parteien haben schon immer ihre Programme angepasst und sich dabei von der Konkurrenz "inspirieren" lassen. Umweltpolitik vor den Grünen war bestenfalls eine Randnotiz, heute hat es jeder.

Wenn andere Parteien jetzt anfangen, wichtige Themen der Piraten anzugehen, kann der Wähler doch davon nur profitieren. Andere Parteien werden gezwungen sich mit dieser Sache auseinanderzusetzen und im Idealfall habe ich dann die Wahl, in diesen Themenbereichen zwischen mehreren verschiedenen Herangehensweisen zu wählen. Ich denke, früher oder später werden auch die Piraten damit beginnen, sich tiefergehend mit Thematiken zu befassen, die man sonst traditionell eher den anderen Parteien zurechnet.

Mein Herr, ich möchte Ihnen an dieser Stelle meine hundertprozentige Zustimmung ausdrücken!

____________________________________

Been there. Done that.

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2010 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschicktFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Ganesh (16 Übertalent, 4972 EXP)
"First things first,but not necessarily in that order." - Doctor Who (4)
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 21 Minuten 6 Sekunden Offline
Beigetreten: 30.11.2009
Inhalte: 18
Age schrieb:

Komisch, dass sie alle erst mit Basisdemokratie, Transparenz und Netzpolitik anfangen, seitdem die Piraten an Zustimmung gewinnen. Aber das ist garantiert Zufall und war von den Altparteien schon lange so vorgesehen, nä. Ich hab ja keine Ahnung, welche Partei du hier insgeheim flammend verteidigst aber mit Objektivität haben deine Ansichten sicher nichts zu tun. Nicht, dass ich in der Hinsicht besser wäre.

Wie verteidigt man insgeheim? Und dazu noch flammend? lol

Also über die ersten beiden Themen wurde schon mehrfach nachgedacht. Basisdemokratie ist seit den Grünen ('79, wenn ich mich nicht irre) in der Welt und wird in schöner Regelmäßigkeit in allen linken Parteien diskutiert. Ältere Konzepte (imperatives Mandat, Rätedemokratie, direkte Demokratie, etc.), die direkt damit zusammenhängen sind auch ziemlich alt. Teilweise schon bei Rousseau zu finden. Transparenz ist auch schon öfter das Thema gewesen, vor zehn Jahren wurde unter einem ähnlichen Label die Reform der Parteienfinanzierung angestrengt.
Was will ich damit sagen? Die Piraten haben dazu vielleicht neue Konzepte, die wie Alex schon richtig anmerkt, irgendwann von den anderen Parteien übernommen werden, einfach, weil man den Piraten auf die Dauer kein Alleinstellungsmerkmal lassen wird.

Ich verteidige vor allem die Ansicht, dass man für das, was die Piraten vertreten, keine eigene Partei braucht (und das es nicht so revolutionär ist, wie Age meint oder die reale Partei es spätestens in zwei Jahren nicht mehr sein wird).

____________________________________

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Korbus (15 Kenner, 3189 EXP)
Wipe bei WoWs, und wieder alles von vorne grinden :/
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 1 Jahr 10 Wochen Offline
Beigetreten: 30.1.2011
Inhalte: 21

Zwar etwas offtopic, aber weil sich immer noch das Märchen von den gigantischen Verlusten in der Unterhaltungsbranche bei einigen hält. Der Spiegel berichtet gerade das der Gesamtunsatz des deutschen Musikmarktes nicht mehr schrumpft. Glaubt man den Grafiken (Daten stammen vom Bundesverband Musikindustrie) ist der Umsatz der Musikbranche in den vergangenen 7 Jahren um insgesamt 15% geschrumpft. Nicht schön, aber noch meilenweit vom dem "lebensbedrohlich" entfernt das so gerne propagiert wird.
Der Knackpunkt ist jedoch das derzeit ein fundamentaler Wandel stattfindet der sich weder stoppen noch kleinreden lässt. Was noch bleibt ist den Wandel mit zu gestalten, und genau das scheint ein messbarer Teil der Deutschen auch so zu sehen. Dieser Prozess wird noch viele, viele Jahre andauern sodass die PP wohl so schnell nicht verschwinden werden.

Achso äh, bin hier bei techdirt noch über eine nette Grafik zur Lage der Nation gestolpert.

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschickt
Green Yoshi (20 Gold-Gamer, 23922 EXP)
Test
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 38 Minuten 2 Sekunden Offline
Beigetreten: 6.1.2010
Inhalte: 253
Age schrieb:

Wie man die Urheber entsprechend entlohnen kann, ist in der Diskussion. Unter anderem ist auch eine Diskussionsrunde mit Künstlern, Verbänden, etc. genau zu dem Thema geplant: http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,827044,00.html
Wie du siehst, scheint die Piratenpartei doch etwas anders zu sein, als du beim ersten Posting angenommen hast.

Na dann wäre ja kein runder Tisch notwendig, wenn es so offensichtlich ist, dass die Piraten nur das Beste für die Künstler wollen. Der Name der Partei weckt halt andere Assoziationen.

Dieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!FROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Silber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls 3 Aktion mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerben
Age (19 Megatalent, 13988 EXP)
Wenn du laberst wie ne rechte Hohlbirne, biste wohl ne rechte Hohlbirne.
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 19 Stunden 32 Minuten Offline
Beigetreten: 5.3.2010
Inhalte: 197
Ganesh schrieb:

Wie verteidigt man insgeheim? Und dazu noch flammend?

Danke für diese glänzende Beispiel tatsächlicher Arroganz. Aber du kannst dich ja auch gerne offen zu deiner Lieblingspartei bekennen, wenn du magst. wink

Ganesh schrieb:

Also über die ersten beiden Themen wurde schon mehrfach nachgedacht. Basisdemokratie ist seit den Grünen ('79, wenn ich mich nicht irre) in der Welt und wird in schöner Regelmäßigkeit in allen linken Parteien diskutiert. Ältere Konzepte (imperatives Mandat, Rätedemokratie, direkte Demokratie, etc.), die direkt damit zusammenhängen sind auch ziemlich alt. Teilweise schon bei Rousseau zu finden. Transparenz ist auch schon öfter das Thema gewesen, vor zehn Jahren wurde unter einem ähnlichen Label die Reform der Parteienfinanzierung angestrengt.

Und das viele Nachdenken hat ja in der aktuellen Politik ganz schön viel toller Ergebnisse gebracht. Ich weiß, die Altparteien waren kurz davor von allein auf den einsetzenden gesellschaftlichen Wandel zu reagieren.

Ganesh schrieb:

Ich verteidige vor allem die Ansicht, dass man für das, was die Piraten vertreten, keine eigene Partei braucht (und das es nicht so revolutionär ist, wie Age meint oder die reale Partei es spätestens in zwei Jahren nicht mehr sein wird).

Aha, merkt man erheblich, wie die Altparteien zum politischen Umdenken aus eigenem Antrieb gekommen sind. Ich freue mich, dass in deiner Welt alles supi ist, meine Welt sieht anders aus und mit Blick auf die Realpolitik allein in den letzten anderthalb Jahrzehnten und die gesellschaftliche und technologische Entwicklung fällt es mir leider sehr schwer deine Gedanken nachzuvollziehen.

Green Yoshi schrieb:

Na dann wäre ja kein runder Tisch notwendig, wenn es so offensichtlich ist, dass die Piraten nur das Beste für die Künstler wollen. Der Name der Partei weckt halt andere Assoziationen.

Du findest es also schlimm, dass man sich mit den Betroffen zusammensetzen will, um gemeinsam an einer guten Lösung für alle zu arbeiten?

____________________________________

Been there. Done that.

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2010 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschicktFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Ganesh (16 Übertalent, 4972 EXP)
"First things first,but not necessarily in that order." - Doctor Who (4)
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 21 Minuten 6 Sekunden Offline
Beigetreten: 30.11.2009
Inhalte: 18

Ich bin zwar Mitglied der sozialdemokratischen 'Altpartei', ziehe aber eigentlich die Haltung vor, diese nicht flammend zu verteidigen (weshalb ich hoffe, dass reale Mitgliedschaften ein eher nebensächliches Thema sind).

Politische Wandlungen passieren nicht plötzlich, auch nicht mit Gründung/Etablierung neuer Parteien. Auf der inhaltlichen Seite gebe ich dir recht, Netzpolitik wurde weitestgehend verschlafen. Das ist aber auch eine Prioritätensetzung. Für mich (und viele andere) ist Netzpolitik ein Politikfeld unter anderen, dessen Bedeutung nicht an andere Felder (beispielsweise Sozialpolitik) ranreicht.
Auf der formalen Seite gebe ich dir aber nicht recht. Transparentere Politik als Ziel finde ich zwar auch wichtig. Die Idee der Basisdemokratie hat uns schon mal eine Partei beschert. Ich würde behaupten, dass das einzige, was es ihnen auf Dauer genützt hat, ist eine naivere Mitgliederbasis, die reale Machtkämpfe, die es schon auf niedrigster Ebene gibt, eher seltener als solche erkennt.

Sowohl für Transparenz als auch für Netzpolitik brauchen wir keine neue Partei (aber das ist ja nicht meine Entscheidung). Eine liberale Partei hingegen brauchen wir eventuell schon und es ist zu vermuten, dass die FDP diese Aufgabe nicht mehr stemmen können wird, egal ob Lindner noch Wunder bewirken kann.

____________________________________

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschickt
Green Yoshi (20 Gold-Gamer, 23922 EXP)
Test
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 38 Minuten 2 Sekunden Offline
Beigetreten: 6.1.2010
Inhalte: 253

Offener Brief der Geschäftsführerin der Piratenpartei, Marina Weisband:

Zitat:

Mir reichts jetzt.

Ich fordere dazu auf, dass jeder Pirat sich deutlich, ohne Relativierung, distanziert von

- Rassismus
- Nationalsozialismus
- Geschichtsrevisionismus
- Antisemitismus
- Islamophobie
- Homophobie
- Sexismus
- und jedem weiteren Weltbild, das Menschengruppen ausgrenzt oder verachtet, wegen Dingen, für die sie nichts können.

http://bit.ly/JrfPHE

Und hier die im Blog erwähnte N24 Sendung:

http://www.n24.de/mediathek/studio-friedman-piraten-die-neuen-helden_1545505.html

Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertReportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.
Dennis Ziesecke (Freier Redakteur, 29621 EXP)
Es wird empfohlen, Betrug, Hieb, Roboter und Heldentat zu vermeiden.
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 35 Minuten 22 Sekunden Offline
Beigetreten: 15.5.2009
Inhalte: 396

Oh herrlich. Der Friedmann ist.. Naja.. Was ist der? Er hats selbst gesagt: "Ich bin Dumm". Da hat er recht. Selbstverliebt kommt wohl auch dazu. Er und der CSU-Onkel, beide haben das Parteiprogramm der Piraten nicht gelesen, haben den Unterschied zwischen "Urheberrecht abschaffen" und "Urheberrecht modernisieren" nicht verstanden.

Friedmann hat ja selbst zugegeben, früher Musik auf Kassetten kopiert zu haben. Da ist er aber schnell im Thema vorgesprungen und hats überspielt. Die Kopie vom Radio oder von der Schallplatte auf Kassette war und ist legal - dank Leermedienabgabe und co. - dank dieser ist *eigentlich* auch die Kopie von CD auf die Festplatte legal oder die Kopie von der Blu-ray auf die Festplatte. Dummerweise sind die Medien oft kopiergeschützt und der Kopierschutz darf nicht umgangen werden, womit die legale Kopie illegal wird. Zahlen muss ich für die theoretische Möglichkeit der Kopie, die keine ist, da illegal (...) aber trotzdem. Indem ich für den Komplett-PC eine Abgabe zahle, für einen DVD-Brenner (dürften knapp 10 Euro sein. Ein Brenner kostet 19 Euro. Verhältnismäßigkeit anyone?), für die Rohlinge. Selbst dämliche Smartphones fallen darunter! Selbst wer mit dem Ding nur telefoniert zahlt bei einem Touchscreentelefon über 30 Euro an die Musikindustrie! Wofür? Dafür, dass es mir weiterhin faktisch nicht erlaubt ist, deren Musik zu kopieren!

Das MUSS reformiert werden, da kann Herr Friedmann noch so selbstverliebt durch seine Schweinsäuglein schauen und stolz den nächsten auswendig gelernten Satz hervorgeifern.

____________________________________

Bundes-Trojaner. Killerspiele. Stoppschilder. Streetview. JMStV. Deutschland. Wir können alles. Außer Internet.

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch ForumspostsDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.Missionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreicht
McSpain (21 Motivator, 27182 EXP)
Kein Nährboden für Populisten und Rechtsausleger. Nirgends.
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 1 Stunde 57 Minuten Offline
Beigetreten: 29.1.2010
Inhalte: 121

Wenn das Rausschmeißen der Nazis noch vor dem 13.Mai vollzogen wird, könnte ich über eine Stimme nachdenken. Ich bin gespannt obs klappt.

____________________________________

People willing to trade their freedom for temporary security deserve neither and will lose both.

- Benjamin Franklin

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch ForumspostsSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiVeteran-Poster: Seine Forumsposts brachten ihm 2000 EXPDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten
Ardrianer (19 Megatalent, 18684 EXP)
Ungebeugt, ungezähmt, ungebrochen!
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 11 Stunden 8 Minuten Offline
Beigetreten: 7.12.2011
Inhalte: 34
McSpain schrieb:

Wenn das Rausschmeißen der Nazis noch vor dem 13.Mai vollzogen wird, könnte ich über eine Stimme nachdenken. Ich bin gespannt obs klappt.

von heute auf morgen wird man die leider nicht los, aber sie werden sie loswerden. dem Statement von Weisbach stimme ich in jeden Punkt zu

____________________________________


News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit sechs Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreicht
Zille (18 Doppel-Voter, 10774 EXP)
Dark soul inspired by bowGALIN
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 1 Stunde 41 Minuten Offline
Beigetreten: 10.6.2009
Inhalte: 157
Dennis Ziesecke schrieb:

Das MUSS reformiert werden

Da stimme ich dir absolut zu. Es geht nicht ohne Urheberrecht. Es darf nicht alles kopiert werden, nur weil es technisch machbar ist. Aber DIESES Urheberrecht - das geht zu weit.

____________________________________

When in danger or in doubt, run in circles, scream and shout!

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschickt
Green Yoshi (20 Gold-Gamer, 23922 EXP)
Test
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 38 Minuten 2 Sekunden Offline
Beigetreten: 6.1.2010
Inhalte: 253
Zitat:

"Der Aufstieg der Piratenpartei verläuft so rasant wie der der "Diese Partei mag die Forensoftware nicht" zwischen 1928 und 1933", zitiert der "Spiegel" den Berliner Piraten Martin Delius. Delius ist Parlamentarischer Geschäftsführer der Piraten in Berlin.

http://www.welt.de/politik/deutschland/article106212633/Pirat-vergleicht-Erfolg-seiner-Partei-mit-dem-der-NSDAP.html

Diese ganzen Ausrutscher können doch langsam kein Zufall mehr sein. Was will man damit erreichen? Aufmerksamkeit oder ist einigen Piraten der Erfolg zu Kopf gestiegen?

Azzi (Neuling, 0 EXP)
Beigetreten: 1.1.1970
Green Yoshi schrieb:

Zitat:
"Der Aufstieg der Piratenpartei verläuft so rasant wie der der NSDAP zwischen 1928 und 1933", zitiert der "Spiegel" den Berliner Piraten Martin Delius. Delius ist Parlamentarischer Geschäftsführer der Piraten in Berlin.
http://www.welt.de/politik/deutschland/article106212633/Pirat-vergleicht-Erfolg-seiner-Partei-mit-dem-der-NSDAP.html
Diese ganzen Ausrutscher können doch langsam kein Zufall mehr sein.

Isses auch nicht. Ich glaube nicht das die Piratenpartei ein Problem mit rechtem Gedankengut hat. Aber ich glaube die PP hat ein Problem mit solchen Typen wie diesem Linken Gammler da aus Berlin.
Ich kenn so Leute aus meiner Uni nur zu gut und meine Erfahrungswerte sind, dass diese meist wenig Hirn haben, nicht diskutieren können und absolut überzeugt von sich und ihrem Geschwafel sind. Sind natürlich auch meine persönlichen Vorurteile, allerdings bekomme ich die auch immer wieder bestätigt razz

Was ich damit sagen will, ist das die PP eine sehr junge Partei ist, die einfach noch reifen muss und dazu gehört halt das man auch personalmässig noch lange nicht am Optimum ist. Solche Deppen die nicht Nachdenken bevor sie den Mund aufmachen gehören da klassisch dazu. Genau wie dieser komische Latzhosenträger,der auch nicht vorzeigbar ist. Zu nem dauerhaft politischen Erfolg brauchste halt auch vorzeigbares und intelligentes und glaubhaftes Personal, was der FDP übrigens auch gerade fehlt^^

Theryn (Neuling, 0 EXP)
Beigetreten: 1.1.1970

Hallo zusammen!

Die Piraten werde ich wählen. Aus meiner persönlichen Warte heraus ist es eine strategische Maßnahme, die dazu führen kann, den festgefahrenen Politikbetrieb aufzurütteln und somit notwendige Veränderungen herbei zu führen.

Mit den Piraten als solchen kann ich mich nur punktuell identifizieren. Der Blogeintrag von Frau Weisband war hysterisch...genau das, was die Partei nicht gebrauchen kann. Sollten die Piraten wider erwarten Regierungsverantwortung mit übernehmen, wäre meiner Ansicht nach das Schlimmste, das passieren kann, dass die Piraten sich aus einer vermeindlichen Notwendigkeit heraus dem Politikbetrieb zu sehr anpassen.

Im Übrigen haben die Piraten ihre volle Berechtigung. Die Art und Weise, wie für die etablierten Parteien und gegen die Piraten argumentiert wird, ist meines Erachtens nach nicht stichhaltig, weil die von den etablierten Parteien geschaffene Realität am Ideal, das gerne gepredigt wird, mehr als nur ein wenig vorbeiläuft. Die etablierten Parteien sind also selbst dafür verantwortlich, dass ein Phänomen wie die Piratenpartei aufkommen konnte und sie sollen in drei Teufels Namen erleichtert darüber sein, dass die extrem rechten Parteien diese aus unverantwortlichem Handeln und einer gelebten Unehrlichkeit heraus entstandenen Systemschwäche nicht in einem vergleichbaren Maß für sich nutzen können.

Auf bald!

Theryn

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschickt
Green Yoshi (20 Gold-Gamer, 23922 EXP)
Test
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 38 Minuten 2 Sekunden Offline
Beigetreten: 6.1.2010
Inhalte: 253
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiVeteran-Poster: Seine Forumsposts brachten ihm 2000 EXPDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
blobblond (19 Megatalent, 18076 EXP)
Überall versteckte Codes! Stecken die Illuminaten dahinter?
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 41 Minuten 53 Sekunden Offline
Beigetreten: 15.7.2011
Inhalte: 6
____________________________________


Blobblond spielt

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.
Yolo (21 Motivator, 27876 EXP)
..
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 4 Wochen 1 Tag Offline
Beigetreten: 25.4.2011
Inhalte: 120

Also für mich sind die Piraten, rede hier von der Schweizer Ausgabe, eine Juxpartei. Free Internet Hurra, tot dem Urheberrecht. Ja ist etwas überspitzt formuliert, aber trotzdem sowas wählen? Da kann ich meinen Wahlzettel gleich aufessen, bringt genauso viel politisch gesehen. Da bin ich doch froh, dass es bei uns noch zwei andere neue Parteien gibt, die Grünliberalen GLP und Bürgerliche demokratische Partei BDP, die sind doch immerhin wählbar, wenn man von den traditionellen Parteien die Nase voll hat.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)