Flacker-Effekte im Bild sowie "Freeze"-Bilder im Zusammenhang mit der Heruntertakt-Funktion der neuen AMD-Grafikkarten

Foren-Suche
Keine Antworten
Dieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenRedigier-Veteran: Verdiente 1000 EXP durch Edits fremder News/ArtikelStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdient
Larnak (21 Motivator, 25899 EXP)
..,-
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 19 Stunden 17 Minuten Offline
Beigetreten: 26.7.2009
Inhalte: 58

Huhu!

Kurzversion:
Wie kann man bei den neuen AMD-Grafikkarten die Energiesparfunktionen (automatisches Heruntertakten) ausschalten?

Langversion:
Ich habe mir eine neue Grafikkarte (Radeon HD 7950) gekauft. Soweit, so toll. Aber wie das so ist, wenn man ein "running system" ändert, gibt es Probleme mr.green
Konkret habe ich zwei 'Effekte', die, naja, unschön sind.

1) Die Grafikkarte passt ihre Taktraten den Ansprüchen an und wechselt so (im Wesentlichen) zwischen den drei Modi "2D", "Video" und "3D". Wenn sie das tut, kommt es meistens zu einem kurzen, aber recht heftigen Flackern im Bild. Wenn sie die Taktrate stückweise in kleineren Schritten anhebt (kommt beispielsweise am Ende der Skyrim-Ladezeiten vor), kann das Flackern schon mal 5 Sekunden anhalten.
Ich habe ein Bild gemacht, um zu verdeutlichen, wann dieses Flackern auftritt:
http://img560.imageshack.us/img560/5517/gpumonitor.png
Ich hatte vorher bereits ein anderes 7950-Modell eines anderen Herstellers getestet, bei dem dieses Flackern ebenfalls auftrat. Das habe ich aber aus einem anderen Grund zurückgeschickt.

2) Manchmal – mir scheint, es sind meistens auch solche "Umschaltsituationen" – 'vergisst' die Grafikkarte, vernünftige Bilder zu berechnen und der Bildschirm zeigt ein längsgestreiftes Bild, das sich nicht mehr verändert, oder schlicht ein einfarbiges Bild, dessen farbe mit dem zuletzt gezeigten Bild zusammenhängt (gilt auch für die Streifen). Der PC ist aber nicht (komplett) abgestürzt: Ton läuft normal weiter, auch die Eingaben im Tastatur-Menü funktionieren noch. Allerdings kriege ich die Grafikkarte auch nicht dazu, wieder ein normales Bild zu zeigen. Ich resette dann den PC, wonach alles wieder normal ist.
Wenn der Effekt beispielsweise am Ende eines Skyrim-Ladebildschirms auftritt (Passiert genau dann, wenn der Ladebildschirm verschwindet und gerade das 'richtige' Bild wieder erscheinen sollte, daher wie gesagt die Vermutung, es handelt sich wieder um einen Taktraten-Umschalt-Effekt), entsteht dann, wohl aus den "Resten" des Ladebildes, ein Streifen-Muster aus ca. 1cm breiten Längsstreifen, die einen dunkelgrau-hellgrau Farbverlauf haben (vgl. schwarzer Ladebild-Hintergrund mit hellgrauem Nebel davor)
Situationen, bei denen der Effekt aufgetreten ist: Am Ende eines Skyrim-Ladebildschirms, genau dann, wenn der Ladebildschirm verschwindet und gerade das 'richtige' Bild wieder erscheinen sollte, Mitten in Empire: Total War (kein genauer Anlass feststellbar) und bei Minecraft (Bei Druck auf Esc bzw. Öffnen des Menüs); im 2D-Betrieb oder beim Abspielen von Videos trat das Problem bisher nicht auf.
Das oben verlinkte Bild stammt aus dem Start eines Leistungstests, der ähnlich funktioniert wie der Furmark (MSI Kombustor). Ihn habe ich etliche Minuten laufen lassen, dabei erreicht die Temperatur maximal 72°C, während der Lüfter mit 58% Maximalgeschwindigkeit dreht. Alles in Ordnung also.
Ich habe bereits die Möglichkeit in Betracht gezogen, dass das Netzteil zu schwach ist, allerdings ist die Leistungsaufnahme der neuen GPU im Vergleich zur alten nur unter Last etwa 20% höher (Quelle GS). Die Tatsache, dass der MSI-Kombustor-Test über lange Zeit stabil läuft, spricht dagegen, dass hier bei der reinen Leistung das Problem liegt.

Um herauszufinden, ob beide Probleme tatsächlich mit den Energiesparfunktionen zusammenhängen, würde ich die gerne ausschalten. Leider habe ich im AMD-Treiber keine Möglichkeit dazu gefunden. Den (aktuellen) AMD-Treiber habe ich testweise bereits vollständig de- und wieder installiert.
Vielleicht hat auch jemand direkt eine Idee, wo das herkommt?

Danke im Voraus für jede Idee,
Larnak

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)