Glaubensfrage: Sollen Spiele noch filmreifer werden?

Foren-Suche
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
BFBeast666 (14 Komm-Experte, 2062 EXP)
Na, dann mach mal einen Rettungswurf!
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 1 Jahr 23 Wochen Offline
Beigetreten: 21.5.2009
Inhalte: 1

Ich für meinen Teil hätte nichts dagegen, wenn sich Spieleentwickler wieder darauf konzentrieren würden, tatsächlich interaktive Unterhaltung zu bieten und nicht versuchen würden, hinter Hollywood herzuhecheln.

Natürlich ist es schön, wenn ein Spiel Handlung hat oder auch eine Geschichte erzählt, das will ich gar nicht bestreiten. Ein Rollenspiel ohne zwingende Story ist halt irgendwie blöd, es sei denn, wir reden von Diablo, Torchlight und Co. Aber wenn ich mir ein Final Fantasy XIII angucke, mit seinen ellenlangen Zwischensequenzen und dann dem aufs Nötigste reduzierten Spiel-Part, dann ärgere ich mich schon.

Oder nehmen wir mal ein paar Actionspiele ins Visier: Vor lauter vor-orchestriereten "Blockbuster-Momenten", bei denen sich der Input des Spielers darauf beschränkt, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein, verlieren viele Entwickler das eigentlich Wichtige - die Spielmechanik - aus den Augen.

Nur mal drei Beispiele:
Der "Dogfight"-Modus in "Ace Combat: Assault Horizon" ist ja eigentlich eine coole Idee, aber wenn ganze Bossfights darauf ausgelegt sind, ja bloß nicht aus der Sequenz zu fallen, dann läuft was gravierend falsch. Das hat nix mehr mit fliegerischem Können zu tun, sondern nur noch mit Auswendiglernen, wann der vor einem Fliegende dann seine Barrel-Rolls macht.

Ähnlich verhält es sich mit den komplett geskripteten Verfolgungsjagden in Need For Speed The Run. Auch hier wird wieder auf Biegen und Brechen versucht, die Dramatik eines Actionfilms ins Spiel zu bringen, aber auch hier gehts nur darum, dem Skript zu folgen und schon im Voraus zu wissen, wann welcher Polizeiwagen sich querstellt. Das konnte das sieben Jahre alte Hot Pursuit (vom gleichen Entwicklerteam!) viel, viel besser. Erstaunlicherweise ist The Run in den Levels, in denen man tatsächlich "nur" fahren muß, sogar richtig spaßig.

Und über den Script-Overkill in den aktuellen Shootern wie CoD und Battlefield haben schon andere berichtet, meine leidvollen Erfahrungen kommen noch aus den Zeiten des ersten Modern Warfare, in dem ich während der Mission auf dem Schiff -zig Tode gestorben bin, bis ich den Lageplan des Kutters auswendig kannte. Aber wenn man immer darauf warten muß, daß die Squad-Kameraden einem die Tür aufmachen, läuft doch was falsch, oder nicht? Ein Rainbow Six Vegas packt jede Menge Action und Dramatik ins Spielgeschehen, ohne dabei übermäßig auf vorgeskriptete Explosionen und Co. zu setzen.

Wenn ich einen Blockbuster gucken will, dann nehme ich was aus meinem DVD-Regal, einen "The Rock" oder vielleicht auch einen der Schwarzenegger-Klassiker. Aber wenn ich spielen will, möchte ich, daß sich das Spiel um MICH dreht, daß meine Aktionen entscheidend sind. Um so mehr freut es mich zum Beispiel, wenn ein Shadows Of The Damned fast komplett ohne ellenlange Cutscenes auskommt und trotzdem eine unterhaltsame Geschichte erzählt, primär durch Dialoge in den Momenten, in denen ich eh von einer Actionszene zur nächsten laufe, oder ein Shooter wie Syndicate mir die Zeit läßt, zwischen den Feuergefechten auch mal einfach nur so in den Levels rumzulaufen.

____________________________________

Viel Gelaber über Spiele und Musik: www.bfbeast.de

Dieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenDieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Vielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtVeteran-Poster: Seine Forumsposts brachten ihm 2000 EXPDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschrieben
Makariel (19 Megatalent, 13454 EXP)
Indiana Souls and the Temple of Doom
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 2 Stunden 49 Minuten Offline
Beigetreten: 18.3.2010
Inhalte: 22

Zustimmung meinerseits. Wir "brauchen" Spiele nicht noch "filmreifer". Früher war ich da noch anderer Ansicht. Als z.b. Rebel Assault rauskam war es eins meiner absoluten Lieblingsspiele. Tolle Grafik und stark an Filme angelehnt war mir damals egal wie eingeschränkt meine Möglichkeiten waren.

Inzwischen roll ich meine Augen jedes mal wenn mir in einem FPS die Kontrolle über meinen Charakter aus der Hand genommen wird und ich zum Zuseher degradiert werde. Mag schon sein das die folgende, geskriptete Sequenz wohl nicht so hinhauen würde falls ich den Char direkt steuern würde. Wahrscheinlich auch weil ich mir denken würd "ich spring sicher nicht aus einem fliegenden Hubschrauber auf einen brennenden Truck voll mit Sprengstoff, der auf eine 100 meter tiefe Schlucht zufährt, nur um einen usb stick mit Fotos des US Präsidenten beim Badeurlaub zu retten".

Auch einer der Gründe warum ich von Dark Souls so fasziniert bin: es nimmt mir nie die Kontrolle. Dark Souls zwingt mich nicht zwischen brennenden Hubschraubern hin- und herzuspringen, nur weil das in einem Film von Michael Bay auch so gemacht werden würde (btw: was bitteschön ist das Problem mit Hubschraubern in Videospielen? Die blöden Dinger stürzen ständig ab! Ich will schon gar nicht mehr in Hubschrauber einsteigen...). Alles was ich in Dark Souls mache ist meine Entscheidung. Wenn ein Boss bei 2% Hitpoints ist kommt keine Zwischensequenz wie er grad noch entkommt da sie ihn für später recyclen wollen. Es kommt auch kein Quicktime-Event weil die Designer dachten wie ich den Boss erledige könnte vielleicht nicht cool genug aussehen.

Ein echtes Problem hab ich auch mit Zwischensequenzen die den Tod eines Bosses zeigen und nichts, aber auch gar nichts damit zu tun haben wie ich eben noch den Boss bekämpft hab. Denn vielleicht spiele ich jedes Spiel 'falsch', aber solche Zwischensequenzen passen bei mir nie wirklich zu dem wie ich eben noch mit dem Boss gekämpft hab. Sowas reißt mich jedes mal wieder aus dem Spiel, da ich mir denke: "Nein, das war ich jetzt nicht. Das hat ausgesehen wie das Spiel von jemand anderem." Beispiele für sowas in letzter Zeit sind (leider) Deus Ex Human Revolution und Witcher 2, die beide Zwischensequenzen zum Ende von Bossfights hatten die absolut nicht mit dem zusammenpassten was im Kampf eben passiert ist. Oder noch schlimmer... (Deus Ex HR Spoiler)

Spoiler:

Was ist das Beste an Oblivion bzw. Skyrim? Wenn man auf eigene Faust das Land erkundet. Was ist das Schlechteste? Die Story-quests.

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiVeteran-Poster: Seine Forumsposts brachten ihm 2000 EXPDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
ChuckBROOZeG (19 Megatalent, 18742 EXP)
Unter 10Grad = schlecht für Metzler
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 5 Stunden 46 Minuten Offline
Beigetreten: 16.10.2011
Inhalte: 2

Ich seh das ganz genau wie ihr beide.
Ich will mehr Spiel und weniger Bombast.
Wie hat das Jörg in der SdK zu Syndicate gesagt? Nicht shcon wieder nen Quicktime Event.

Zu dem Thema kommt mir immer wieder ein Video in den Sinn:
http://www.youtube.com/watch?v=W1ZtBCpo0eU

Ich fidne das sagt auf so vielfältige Weise aus was ich bei "modernen" Spielen empfuinde.
Das geht los mit dem aufs Esc hämmern um die tausend Logos abzubrechen und zieht sich bis zum Ende durch.

Edit ich seh Grad da gibts noch mehr ...
Das greift auch einige schon genannte Sachen auf.
http://www.youtube.com/watch?v=C4yIxUOWrtw

____________________________________

don't label me

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Novachen (18 Doppel-Voter, 12754 EXP)
Demokratie? Wählt sich aktuell selbst ab :'(. #alleskommtwiederauch1933
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 9 Stunden 57 Minuten Offline
Beigetreten: 25.1.2011
Inhalte: 102

Ich selbst habe nicht gegen Videosequenzen und auch Skripte. Warum man einen Bosskampf als Video wiederholen muss, verstehe ich allerdings auch nicht. Habe aber nichts dagegen wenn der Tod eines Boss groß in Szene gesetzt wird. Wenn der einfach umkippt und das Spiel ist damit vorbei, wäre es denke ich auch unbefriedigend.

Ich sehe Videospiele durchaus als Medium an, was sich mit dem besten aus den Medien Buch und Film bedienen sollte. Tiefgründig und Ausführlich wie ein Buch, Spektakulär in Szene gesetzt wie ein Film und gegebenfalls Handlungsfreiheiten wie es nur in Spielen möglich ist. So stelle ich mir durchaus das perfekte Videospiel vor. Spektakulär muss aber nicht heißen, dass ein Polizeiauto immer identisch zur selben Zeit auftauchen muss. Wenn es immer anderswo auftaucht und sich aus der Spielsituation so ergibt ist es sicherlich nicht weniger spektakulärer.

Habe auch nichts dagegen, wenn man teilweise zum Zuschauen verdonnert ist und sich das alles auf sich wirken zu lassen, solange der spielerische Anteil eben vorhanden ist. Final Fantasy was nach jedem Kampf und jedem Rätsel eine neue Videosequenz startet hat das sicherlich übertrieben und gilt für mich schon zum Genre des "Interaktiven Films", was ich als solches auch ziemlich interessant finde. Gibt sehr gute interaktive Filme, die einen sehr gut unterhalten können. Aber wenn ein Spiel noch ein Spiel sein muss, dann dürfen Filmsequenzen natürlich nicht über die Hälfte der Spielzeit verbrauchen.

Den Sinn von Quick-Time Events habe ich ehrlich gesagt aber nie so verstanden, für mich selbst als Entwicklerin eher ein rotes Tuch. Erinnert mich eher an Reaktionsaufgaben aus dem Kindergarten. Entweder man macht eine Filmsequenz draus oder man löst es komplett spielerisch, dieser Misch-Masch gefällt mir allerdings auch nicht so richtig. In einem interaktiven Film kann man sowas bringen, wo man sowieso damit rechnen muss ständig in die Videosequenzen einzugreifen, aber bei einem Spiel erwarte ich immer noch, bei einer Filmsequenz auch einfach mal zuschauen zu können ohne was zu drücken.

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
BFBeast666 (14 Komm-Experte, 2062 EXP)
Na, dann mach mal einen Rettungswurf!
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 1 Jahr 23 Wochen Offline
Beigetreten: 21.5.2009
Inhalte: 1

Nur um das noch schnell klarzustellen: Ich bin kein Cutscene-Hasser - derzeit spiele ich neben einigen anderen Sachen mal wieder Metal Gear Solid 3, und dieses Spiel ist ja schon recht heftig, was Menge und Länge an Zwischensequenzen angeht. Das stört mich nicht wirklich, denn zwischen den Codec-Konversationen oder schicken Filmchen gibt's eben noch genug Gehaltvolles zu tun. Und nach einem extrem nervenzehrenden Schleichgang tut eine Cutscene zum Entspannen echt gut.

Aber wenn ein mich Rennspiel dazu zwingt, "Feindbewegungen" auswendig zu lernen, weil ich sonst - egal wie gut ich fahre - den Level verliere, hört der Spaß für mich auf. Zweiter Platz ist ja nicht drin, es muß bei The Run immer #1 sein, ansonsten heißts "nochmal auf Anfang".

Nee, dann lieber eine schöne Cutscene, die den einen Boss stilvoll präsentiert (@Makariel: Dieser Riesendrache in der Kanalisation bei Dark Souls - awesome!) und danach dann spielerische Freiheit.

@Novachen: Schön, daß du QTEs ansprichst. Im Kontext eines Fahrenheit oder aktuell Asura's Wrath machen die schon Sinn, aber wenn dann ein Spiel wie Ninja Blade jedesmal, wenn die Action anspruchsvoller ist als "hinlaufen, mit Schwert zuschlagen" eine QTE einwirft, frage ich mich, wofür die Entwickler überhaupt bezahlt werden. Für's Rendern der Zwischensequenzen? Klar, in Ninja Gaiden "erschieße" ich keine Bossmonster mit explodierenden Motorrädern, aber dafür ist jeder Kampf spektakulärer inszeniert als das müde 08/15-Gekloppe bei Ninja Blade. Außerdem gehts mir so, daß ich von der ganzen Action "hinter" den aufploppenden Prompts kaum was mitbekomme, weil man ja meist alles von vorne machen muß, sobald man einmal daneben getippt hat. Bäh.

Wie's richtig gut geht, zeigt [Prototype]. Die Movelist des Charakters ist für ein Actionspiel zwar lang, aber dadurch, daß man alles peu á peu freischaltet, lernt man die Kommandos gut auswendig und kann dann z.B. sowas hier abziehen, ohne dass die Entwickler dabei auf billige QTE-Tricks zurückgreifen mußten.

Eine Sache, die du in deinem Post anreißt "tiefgründig und ausführlich wie ein Buch, spektakulär wie ein Film und interaktiv". Leider geht der Trend ja zu "kurz, laut und schnell vorbei", womit wir wieder bei den 6h-Singleplayer-Darbietungen sind, die derzeit oft als Vollpreistitel verkauft werden. Ich hätte auch nichts dagegen gehabt, wenn Syndicate mehr als nur den Umfang eines Cyberpunk-Groschenheftes gehabt hätte. Viele der Ideen schreien förmlich danach, ausführlicher abgehandelt zu werden. Selbst Deus Ex HR (eigentlich ziemlich stark) wurde gegen Ende hin immer knapper - und der Trick mit dem "drei Tage später", nur um DLC einzuflechten, hat mich Schaum vorm Mund kriegen lassen.

____________________________________

Viel Gelaber über Spiele und Musik: www.bfbeast.de

Dieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenDieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Vielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtVeteran-Poster: Seine Forumsposts brachten ihm 2000 EXPDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschrieben
Makariel (19 Megatalent, 13454 EXP)
Indiana Souls and the Temple of Doom
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 2 Stunden 49 Minuten Offline
Beigetreten: 18.3.2010
Inhalte: 22

Ich hab auch nix gegen Cutscenes. Eine stimmige Cutscene kann das Spiel wirklich bereichern. Zum Beispiel in Demon's Souls die Cutscene für den Tower Knight. Als ich die gesehn hab bin ich erstmal vor Schreck erstarrt, "wie soll ich DAS umhauen?". Woraufhin ich vom Tower Knight natürlich umgehend in den Boden gestampft wurde. Der Boss selbst sieht zwar beeindruckend aus, aber die inszenierung mit der kurzen Cutscene hat ihn noch beeindruckender aussehen lassen.

Was ich nicht mag ist wen Cutscenes Überhand nehmen. Ich hab Metal Gear Solid 4 bei einem Freund angespielt. Sagte ich angespielt? Zwischen Start und dem ersten mal das ich was tun darf vergeht ne gute viertel Stunde (oder wars sogar noch länger?). Ich hatte die vorhergehenden Spiele nicht gespielt, daher hab ich mich die viertelstunde nur gefragt wer all diese Typen sein sollen und warum mich das kümmern soll.

Aber Cutscenes sollen meiner Ansicht nach niemals gameplay ersetzen. Vor allem QTE hasse ich wie die Pest. Entweder macht eine Cutscene oder Gameplay. Aber bitte nicht eine Cutscene wo ich ständig auf einen button prompt warten muss und daher nichtmal die cutscene genießen kann, weil ich auf zumeist übertrieben kleine Symbole achten muss (extra Punkte für halb-transparente symbole die nicht in der mitte des bildschirms sondern irgendwo am Rand erscheinen, super Extrapunkte wenn offenbar zufällig ist wo am Bildschirm sie auftauchen).

Novachen schrieb:

Wenn der einfach umkippt und das Spiel ist damit vorbei, wäre es denke ich auch unbefriedigend.

Dark und Demon's Souls zeigen wie's gehen kann. Der Tod des Bosses wird in der Game-Engine dargestellt und es wird nicht zu einer Cutscene gewechselt. Das gute Gefühl es geschafft zu haben kommt hierbei nicht von einer Cutscene mit androgynen Teenagern die auf der Decke herumspringen, sondern daher das man den Boss durchschaut und geschlagen hat. Ich kenne kein Spiel in jüngerer Vergangenheit das ähnlich gute Bosskämpfe hat.

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Henke (15 Kenner, 3636 EXP)
arbeitet auf die Scheidung hin...
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 2 Stunden 44 Minuten Offline
Beigetreten: 20.7.2010

Sehe dass ganze auch ehermit gemischten Gefühlen : Klar, im Falle eines Metal Gear Solid gehören ellenlange Zwischensequenzen schon irgendwie dazu, aber wenn Hideo Kojima auf der Packung steht, ist mit sowas ja zwangsläufig zu rechnen. Der Mann will ja filömreife Unterhaltung bieten.

Ebenso sinnvoll ist es, gewisse Storyelemente oder Wendungen im Spiel durch eine Cutscene zu betonen, dennoch sollte dem Spieler wie im Falle von

Spoiler:

nicht einfach die Kontrolle aus der Hand genommen werden.

Im besten Falle schaffen sie einen sanften Übergang

Spoiler:

oder leiten einen durch gewisse Abschnitte

Spoiler:

.

Was dass Effekt- und Skriptgewitter von Call Of Battlefield 83 angeht: Für den einen oder anderen mag es ja toll sein, zwischen Erdbeben, plötzlich(?) abstürzenden Hubschraubern und von tollwütigen Hunden in einer 30-Kilo-Kampfausrüstung wild herumzuhüpfen, aber wie bei jedem Michael Bay-Film leidet auch hier die Story unter der Materialschlacht und den endlosen Explosionen. Weniger ist da mehr, das gilt ebenso für die allseits beliebten

Quick-Time-Events - welche ich persönlich für die Geißel der Menschheit halte... okay okay, mal ein nett eingestreutes "Drücke X+Vorne, um Gewehrkolben mit hässlicher Visage zu kombinieren" lasse ich mir ja noch gefallen, aber wenn ein Spiel von mir verlangt, dass ich wild die Analogsticks bewegen soll

Spoiler:

und dazu noch dämliche Tastenkombination

Spoiler:

eingebe, DANN GEHÖRT DIESES SPIEL IN DIE TIEFSTEN TIEFEN DER HÖLLE!

Wo waren wir stehengeblieben? Ach ja, Spiele noch filmreifer... Die Antwort lautet... ja! Allerdings weg von CGI-Krachern wie Transformers 3 hin zu Klassikern wie einem "Blade Runner" oder einem "Spiel mir das Lied vom Tod", denn Spannung erzeuge ich nur durch ruhige Passagen, eine gut erzählte Story kann ein bescheidenes Ambiente wettmachen (leider funktioniert es umgekehrt genauso, ihr Grafikhu***)...

Hmm... Also eigentlich ist dieser Thread ja überflüssig... Wer auf Popcorn-Kino steht, holt sich den den neuesten (Welt-)Kriegsshooter, wer Akte X und Blade Runner mochte, wird bei Deus Ex fündig, für Horror-Fans bieten sich Dead Space, Silent Hill 1-3 sowie Resident Evil 1-4 an. Für Fans japanischer Zeichentrickfilme gibt es Final Fantasy (7-11, weil wegen Ingame-Cutscenes). Und wer auf schlechte Spieleverfilmungen a la Max Payne und Alone in the Dark steht, dem kann (auch spieletechnisch) wohlnicht mehr geholfen werden...

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
BFBeast666 (14 Komm-Experte, 2062 EXP)
Na, dann mach mal einen Rettungswurf!
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 1 Jahr 23 Wochen Offline
Beigetreten: 21.5.2009
Inhalte: 1

@Henke: AAAAAAAAAAAH! Alone in the Dark war einfach nur fürchterlich. Der erste Film, den ich tatsächlich angewidert nach 20 Minuten aus dem Player genommen habe... smilie

____________________________________

Viel Gelaber über Spiele und Musik: www.bfbeast.de

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Henke (15 Kenner, 3636 EXP)
arbeitet auf die Scheidung hin...
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 2 Stunden 44 Minuten Offline
Beigetreten: 20.7.2010

@BFBeast666 : Lusche! Ich hab den ersten Teil des Bollschen Machwerks komplett durchgestanden!!! War sogar mutig genug, mir den zweiten Teil im Nachtprogramm von RTL2 (spricht für die Qualität des Streifens) anzutun!

Spoiler:
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiVeteran-Poster: Seine Forumsposts brachten ihm 2000 EXPDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
ChuckBROOZeG (19 Megatalent, 18742 EXP)
Unter 10Grad = schlecht für Metzler
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 5 Stunden 46 Minuten Offline
Beigetreten: 16.10.2011
Inhalte: 2

Also den ersten hab ich auch durchgehalten da gab es schon schlimmere Sachen die mir meien kostbare Lbenszeit gekostet haben ... aber den zweiten Teil durchzustehen ... Respekt soviel Selbstgeißelung ist selten. Nur die harten kommen in den Garten.

____________________________________

don't label me

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)