Enttäuschende Spiele mit Metacritic 85+?

Foren-Suche
Dieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenDieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Vielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtVeteran-Poster: Seine Forumsposts brachten ihm 2000 EXPDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschrieben
Makariel (19 Megatalent, 13452 EXP)
Indiana Souls and the Temple of Doom
User ist online Online
Beigetreten: 18.3.2010
Inhalte: 22

Nachdem sich Assassins Creed 2 für mich langsam zu einer ausgewachsenen Enttäuschung mausert, ist mir aufgefallen das in meinem Spielregal einige Spiele stehen die zwar überwältigende Kritiken bekommen haben, mit denen ich aber nix anfangen kann. In diesem Jahr waren meine schlimmsten Enttäuschungen wohl Crysis 2 und Portal 2. Vor allem Portal 2 wurde ja von der einschlägigen Fachpresse in den Himmel gelobt. Als ich es dann gespielt hab, hat es mich dann aber seltsam kalt gelassen. Ich hatte das Gefühl ich Spiel Teile vom ersten Spiel nochmals, der Humor hat auch nicht gezündet und irgendwann nach 4 oder 5 Stunden hab ich dann eine Pause eingelegt die bis jetzt anhält (habs zum launch gekauft).

Auf Crysis 2 hatte ich mich auch schon gefreut, da mir der erste Teil gut gefallen hatte. Zu meiner Ernüchterung war von den Freiheiten des ersten Teils nur noch wenig übrig. Irgendwie arg linear und mit einer Story die mich überhaupt nicht interessiert hat. Und das obwohl Crytek im Vorfeld so großen Wind darum machte wie schlecht Stories in FPS sind und wie viel toller Crysis 2 wird. Meh.

Ich gestehe zu das es technisch gesehen sehr gute Spiele sind, aber für mich nur eine herbe Enttäuschung waren. Andere Spiele die anscheinend jeder mag nur ich nicht beinhalten Fallout 3 und die komplette GTA-Reihe.

Lange Rede, kurze Frage: mit welchem Spiel das jeder zu lieben scheint könnt ihr nix anfangen und warum? Oder auch: welches Spiel das von Fachpresse und/oder Fans verrissen wurde hat sich trotzdem zu einem eurer Lieblingsspiele gemausert?

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch ForumspostsDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiVeteran-Poster: Seine Forumsposts brachten ihm 2000 EXPDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
McGressive (19 Megatalent, 13786 EXP)
kennt man vom Hörensagen.
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 22 Stunden 21 Minuten Offline
Beigetreten: 16.3.2010
Inhalte: 6

Ich muss zugeben, dass mein letzter großer Fehlkauf schon viele Jahre zurückliegt (müsste wohl Driv3r gewesen sein, welches ich aufgrund eines Tests in der GamePro gekauft hatte). Mittlerweile kennt man seinen eigenen Spielegeschmack einfach ziemlich gut und kann die meisten Spiele, unabhängig von den Reviews, schon vorab entsprechend einschätzen. Dadurch werden die meisten Games mit viel Bedacht ausgewählt. Hinzu kommt, dass die richtigen "Gurken" heutzutage kaum noch vorhanden sind. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass ich "leicht zu begeistern" bin, was Spiele anbelangt wink Ich gehöre nicht zu der Kategorie Spieler, die sich gerne an einzelnen Haaren in der Spielesuppe aufhängen und sich dadurch den Spaß am Gesamterlebnis nehmen lassen...

Auf der anderen Seite, gab es allerdings auch kaum wirkliche Überraschungshits für mich in diesem Jahr. Im Informationszeitalter kommt sowas wohl auch eher selten vor. Mir fällt da höchsten Dark Souls ein. Allerdings war GG eine der wenigen Publikationen, die nichts damit anfangen konnten (Metacritic 89). Und da ich den Vorgänger schon genial fand, hat mich die Qualität des Nachfolgers auch nicht wirklich überrascht...

____________________________________

Lebenslang grün-weiß! - 100% Werder // #knickstape

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2010 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreicht
Thomas Barth (21 Motivator, 27449 EXP)
ist wieder voll auf dem Retro-Trip
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 4 Wochen 5 Tagen Offline
Beigetreten: 24.1.2010
Inhalte: 127

Ist mir gerade erst wieder passiert, mit Uncharted 2 (Metacritic 96). Ich hatte die Demo gespielt und fand sie hervorragend. Schön schleichen, man muss keine Gewalt einsetzen und es erinnerte ein wenig an eine Mischung aus Tomb Raider, Thief und Metal Gear Solid. Dann habe ich mir das Spiel gekauft und etwas liegen lassen, weil ich noch anderes zum spielen hatte. Kurz bevor Skyrim rauskam dachte ich mir dann "Spielst du das Spiel endlich mal richtig.", was ich bis zum 3. Level ausgehalten habe. Dort musste ich dann feststellen, dass aus der schönen Schleich-Demo ein stink normaler Shooter wurde, der mir überhaupt keine Möglichkeit bietet, mich spielerisch zu entfalten.
No Soup for you!

Dieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtVeteran-Poster: Seine Forumsposts brachten ihm 2000 EXPDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhalten
Sciron (19 Megatalent, 15777 EXP)
At least I will go down as a president...
User ist online Online
Beigetreten: 10.5.2010
Inhalte: 35

Enttäuschend schlecht:

Far Cry 2 - Hat fast überall hohe Wertungen eingefahren und war am Ende nur eine Pseudo-Open-Worldige Shooter-Krampferei. Man könnte grad meinen, die Tester hätten's mal ne halbe Stunde angespielt und dann schon ihr Urteil gefällt. Über die gesamte Länge gesehen nervt das Spiel nämlich nur ohne Ende.

Max Payne 2 - Da bin ich wohl an meinen eigenen Erwartungen gescheitert. Nachdem mich Teil 1 gekickt hat ohne Ende empfand ich den Nachfolger nur noch als lauen Aufguss des alten Konzepts. Das Gameplay war solide, aber der ganze Rest konnte mich nichtmal annähernd so packen wie beim Einser. Selbst die Graphic Novels hatten nicht mehr den gleichen Stil wie vorher. Immer noch ein gutes Spiel, aber für mich eine Enttäuschung.

Überraschend gut:

Deadly Premonition - Hier waren die Wertungen sehr gespalten. IGN gab z.B. nur 2.0 Punkte und auch von anderen "fachkundigen" Quellen wurde das Spiel böse abgestraft. Ich wollte es dann auch schon links liegen lassen, bis das "1 Stunde mit..." von GameOne doch noch mein Interesse geweckt hat und ich es mir trotz einer dicken Portion Skepsis gekauft habe. Im Endeffekt hat mich dieses "Schrottspiel" dann komplett weggeblasen und es in meine persönliche Top Ten-Liste der letzten 20 Jahre geschafft.

Alpha Protocol - Massiv unterschätzter Genre-Mix, der trotz seiner Schwächen zu unrecht eher mittelmäßig bewertet wurde. Da könnten sich andere Pseudo-RPGs in Sachen Entscheidungsfreiheit mal was abkucken.

Project Sylpheed - Nachdem das Genre der Weltraumshooter auf Konsolen mehr oder weniger tot ist, hält dieses Spiel eisern die Fahne hoch und kann dabei grafisch und spielerisch voll überzeugen. Für gute Bewertungen hat's dennoch nicht gereicht. Wahrscheinlich wurden die Tests wieder von irgendwelchen Jungspund-Frischlingen geschrieben, die den Namen Wing Commander nur in Kombination mit einem beschissenen Kinofilm kennen.

____________________________________

Captain Placeholder (Neuling, 0 EXP)
Beigetreten: 1.1.1970

GTA IV hatte mit den Handy-Anrufen das nervigste Spielelement, das ich je gesehen habe, Portal 2 war ein mittelwitziger Aufguss des Erstlings und Dead Space ist nicht gruselig, sondern bietet nur billige Schockmomente. Deus Ex - Human Revolution war kein echtes Rollenspiel, Skyward Sword, das erste Spiel mit tatsächlich akurater Bewegungssteuerung, wäre ohne sie besser gewesen und Uncharted 3 war größer, schöner, nur leider nicht besser als sein Vorgänger (der Schiffsfriedhof und das Kreuzfahrtschiff hatten für die Story überhaupt keine Funktion). So könnte ich noch eine Weile weitermachen, gerade dieses Jahr haben mich viele potenzielle Top-Spiele auf hohem Niveau enttäuscht. Nur haben all diese Spiele mir, nachdem ich meine nicht erfüllten Erwartungen beiseite ließ, dennoch Spaß gemacht. Einen wirklichen Fehlkauf habe ich schon länger nicht mehr gemacht, wenn man von ein paar spottbilligen Indiespielen absieht. Dafür kann man sich heutzutage vor dem Kauf über (Gameplay-)Trailer, dutzende Previews und Demos eigentlich vorab schon zu gut informieren.

Dieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.Silber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei
Horschtele (16 Übertalent, 5389 EXP)
https://robertsspaceindustries.com/enlist?referral=STAR-S3VL-3ZF2
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 16 Stunden 18 Minuten Offline
Beigetreten: 2.7.2011
Inhalte: 69

Ich habe ebenfalls eine lange Liste mit Spielen, die ich für absolut überbewertet halte. Ganz oben auf der Liste steht unangefochten Modern Warfare 2 und 3. Ich habe sie ausführlich gespielt, aber mich hat jede Mission aufs neue absolut kalt gelassen. Für meinen Geschmack wird hier in spielerischer Hinsicht nicht mehr geboten, als in jedem x-beliebigen Moorhuhnklon. Der Unterschied zu Moorhuhn besteht indes darin, dass man sich wie in einem Railshooter durch das Level bewegt. Davon abgesehen bin ich Jahr für Jahr enttäuscht, wie schwach sich diese Reihe grafisch präsentiert, obwohl finanzielle Ressourcen wie bei kaum einem anderen Entwickler/Publisher zur Verfügung stehen.

Crysis 2 finde ich aus ähnlichen Gründen unattraktiv, muss aber zugeben, dass ich es nicht gespielt habe. Aus vielen Videos/Tests war zu entnehmen, dass man sich durch lineare Level gefüllt mit strunzdummen Moorhühnern schießt. Und das Kernspielelement, der Nanosuit, hat mich schon im ersten Crysis wenig beeindruckt.

Ebenfalls eine Serie, die mich kalt lässt ist Assassins Creed. So viele Teile, über die ich so viele Tests gelesen und Videos geschaut habe. Und immer stellt sich bei mir binnen kürzester Zeit Müdigkeit ein. Den ersten Teil habe ich noch selbst gespielt, den Rest liegen lassen.

Das waren so die großen 3, mit denen ich nix anfangen kann. Die Liste lässt sich noch ne Weile fortführen, bin halt etwas zu anspruchsvoll an heutige Spiele und gehöre nicht zur Zielgruppe, die die Publisher erreichen wollen.

Azzi (Neuling, 0 EXP)
Beigetreten: 1.1.1970

GTA4 auch bei mir. Im Gegensatz zu San Andreas irgendwie langweilig und an die 2D-GTA Teile kommt eh nix ran^^.

Auch das letzte Splinter Cell fand ich grauenhaft. Aus nem Stealth-Shooter mal eben ein normaler Ego Shooter gemacht wo man sich dauer-ballernd durch die Gegend bewegt, nein danke.

Ansonsten noch Duke Nukem Forever, das hat zwar kein guten Metacritic, aber GG fand das ja so toll. Grauenhaftes Spiel das einfach nur heftig langweilt und die angepriesene Interaktivität und lustigen Ideen sind nach den ersten 2 Levels auch vorbei.

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschicktFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdient
raumich (16 Übertalent, 4673 EXP)
freut sich jeden Feierabend auf seine kleine Tochter
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 4 Stunden 1 Minute Offline
Beigetreten: 13.7.2009
Inhalte: 31
Makariel schrieb:

Nachdem sich Assassins Creed 2 für mich langsam zu einer ausgewachsenen Enttäuschung mausert, ist mir aufgefallen das in meinem Spielregal einige Spiele stehen die zwar überwältigende Kritiken bekommen haben, mit denen ich aber nix anfangen kann.

Ich versuche mich nicht mehr so stark an Wertungen zu orientieren, weil es mir prinzipiell oft schon genauso ging. Spiele sind heutzutage einfach zu komplex um zu sagen: Das ist 8,5 Punkte wert weil... und das nur 7.0 weil....

Oftmals sind es ganz essentielle Sachen, die einem ein Spiel verleiden oder es gerade besonders gut für einen machen. Dabei hängt es auch viel davon ab, was man selbst von einem Spiel erwartet oder wie man es spielt. Bei Crysis 1 hatte ich z.B. oft das Gefühl, irgendwo an der Action vorbeizulaufen und deswegen was zu verpassen. Einen Level mußte ich komplett neu spielen, weil ich einen Trigger erst zu spät auslöste und deswegen in der Mission fest hing. Crysis 2 gefiel mir deshalb deutlich besser. Eben weil es linearer war. Und DeadSpace fand ich z.B. extrem gruselig und spanned. Aber es ist sicher auch ein Unterschied, ob man das Spiel Abends in einem dunklen Zimmer mit Kopfhörern zum ersten Mal zockt oder aber bei Tageslicht mit leisen, schlecht klingenden 5 EUR PC-Speakern. Von daher bringt einem auch die am besten ausgetüftelte Wertung nichts. Man kann sicher auch ein Strategiespiel sehr strategisch angehen und versuchen alle Einheiten taktisch auszunutzen oder eben einfach die billigste Einheit immer wieder produzieren und dann per Tankrush die Karte überrollen. Nur weil letzteres prinzipiell möglich ist, heißt es ja nicht, das dies dem Spiel anzukreiden wäre.

Ich persönlich konnte mich z.B. nie mit dem Hauptdarsteller von GTAIV identifizieren. Ich will einfach keinen in Jogginghosen rumrennenden Russen spielen. Genausowenig wie ich die Charaktere aus GTA: San Andreas
gut fand. Beides sind sicher sehr gute Spiele aber richtig geflashed haben mich beide Titel aus eben genannten Gründen nicht.

Modern Warfare 1 und 2 habe ich sehr geliebt weil ich das Gefühl hatte, einen großen Actionfilm zu spielen. Natürlich hatte ich mir sofort Black Ops gekauft und war anfangs auch von der Präsentation beeindruckt. Nach einer Stunde habe ich den Controller beiseite gelegt, weil mir der Singleplayer-Part einfach keinen Spaß mehr gemacht hat. Das Ding läßt einem ja noch weniger Entscheidungsfreiheit und ist prinzipiell ein Skript nach dem nächsten. Das ist bei den Vorgängern sicher ähnlich(und deswegen haben alle Titel auch eine ähnliche Wertung verdient), aber bei diesem Teil ist der Funke bei mir einfach nicht übergesprungen. Weswegen ich mir Modern Warfare 3z.B. bis heute noch nicht gekauft habem obwohl ich die beiden ersten Teile sogar wochenlang vorbestellt hatte.

Auf dem iPhone könnte ich Dir 100 hochelobte Titel nennen, die mich absolut kalt lassen. Einfach weil es irgendwelche FPS sind, die zwar sicher gut gemacht sind, ich auf dem iPhone aber lieber einfache, sehr casual-like Games spiele. Ich spiele da lieber eine simple Reversi-Umsetzung oder den 80sten Match3 Bejeweled Clone, als den neuesten Gameloft-Ableger, eines großen Konsolen-Titels. Der zugegebenermaßen mein iPhone grafisch und vom Umfang her gesehen deutlich mehr beansprucht und von der Wertung her auch immer besser abschneidet.

____________________________________

Multi-Konsolero:
Apple iPhone, Microsoft XBox360
Nintendo DS & Wii, Sony PS2 & PS3
... und ich zock auch auff'm PC smilie

Betatester: War bei der Closed Beta von GamersGlobal (März bis Mai 2009) dabeiAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung
Flopper (15 Kenner, 3503 EXP)
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 14 Stunden 56 Minuten Offline
Beigetreten: 16.3.2009
Inhalte: 46

Ganz klar Oblivion. Überall Top-Wertungen, mir gefiehl Gothic etc. immer recht gut und das sah ähnlich aus. Gekauft und letztendlich nicht wirklich weit gespielt. Gegner leveln mit, Ausrüstung etc. managen und der ganze Ablauf war auch nicht so meins. Die Quest bei der man in den Bilderrahmen steigt war recht originel aber letztendlich habe ich es nie wirklich weit gespielt. Auch der Grund warum ich noch vor Skyrim zurück schrecke :/

Azzi (Neuling, 0 EXP)
Beigetreten: 1.1.1970
Flopper schrieb:

Ganz klar Oblivion. Überall Top-Wertungen, mir gefiehl Gothic etc. immer recht gut und das sah ähnlich aus. Gekauft und letztendlich nicht wirklich weit gespielt. Gegner leveln mit, Ausrüstung etc. managen und der ganze Ablauf war auch nicht so meins. Die Quest bei der man in den Bilderrahmen steigt war recht originel aber letztendlich habe ich es nie wirklich weit gespielt. Auch der Grund warum ich noch vor Skyrim zurück schrecke :/

Oblivion hab ich auch nach einer Stunde aufgegeben aber Skyrim macht mir sehr viel Spass. Geb dem Spiel ne Chance und das sage ich wo ich normalerweise auch eher lineare RPGs wie Gothic oder Witcher mag^^

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch ForumspostsDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.Missionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreicht
McSpain (21 Motivator, 27019 EXP)
Keine Normalisierung von rechtem Gedankengut. Wie blöd kann man sein?
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 4 Tagen 1 Stunde Offline
Beigetreten: 29.1.2010
Inhalte: 121

Black & White...

____________________________________

People willing to trade their freedom for temporary security deserve neither and will lose both.

- Benjamin Franklin

Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenDieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung
maddccat (18 Doppel-Voter, 11219 EXP)
W E L C O M E__T O__R A U R U
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 5 Stunden 51 Minuten Offline
Beigetreten: 4.8.2009
Inhalte: 11

negativ:

GTA4 Schön zu sehen, dass man nicht alleine ist. wink Ich kann mit dem Szenario nichts anfangen und vieles an dem Spiel ist einfach nur abstoßend. RDR hat mir hingegen wieder sehr gut gefallen.

Rage Ich habe es fast zwei Stunden versucht. Langweilig und uninspiriert. Da kann "id" noch so dick auf der Packung prangern.

Max Payne Mochte auch irgendwie jeder. Ich hingegen fand/finde die Bullet-Time sowas von uncool. Den zweiten Teil habe ich mir schon gar nicht mehr angesehen.

Comanche 4 Überall gute Wertungen. In meinen Augen hat der Entwickler es hier mit der Action einfach übertrieben. Während der dritte Teil noch dank Dosbox über den Monitor flimmert, verstaubt Comanche 4 seit Release im Schrank.

positiv:

Ultima VIII In der Magazinen kam es gut weg, viele Fans waren jedoch mit den Änderungen am Spielprinzip nicht einverstanden. Ich hatte damit keine Probleme. Definitiv ein All-Time-Favorit, den ich auch heute noch gerne anwerfe.

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
BFBeast666 (14 Komm-Experte, 2062 EXP)
Na, dann mach mal einen Rettungswurf!
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 1 Jahr 23 Wochen Offline
Beigetreten: 21.5.2009
Inhalte: 1

Oh Mann, was hab ich mich über GTA IV geärgert - zumal ich kurz vorher das wirklich um Längen geilere GTA San Andreas fertiggezockt hatte (ja, spät zur Party...). Da haben sich Rockstar sooooooo angestrengt, eine richtig dicke Geschichte zu erzählen, daß das Spielerische - vor allem die FREIHEIT - komplett abgesoffen ist. Und allein der Gedanke, nochmal die Intro-Mission zu den Straßenrennen spielen zu müssen, sorgt bei mir für kalten Angstschweiß. Brrrr.

Star Trek Legacy fand ich zum Beispiel richtig gut. Wer natürlich mit der Erwartung "Starcraft im Trekkieversum" rangeht, KANN nur enttäuscht werden, aber mir gefielen sowohl die Missionen, die Optik und auch der Fanservice (hey, in der englischen Version sind sämtliche Captains von ihren Original-Sprechern gevoiced worden!). Und daß es manchmal ein wenig langsamer vonstatten ging als in den meisten Twitch-Klick-Orgien kam mir als alternden Armchair-Captain absolut entgegen. So konnte ich wenigstens meine kleine Flotte in Ruhe managen und bekam trotzdem noch ein filmreifes Phasergewitter.

@maddccat: Geht mir bei Rage ähnlich. Ich bin absoluter Wasteland-Apokalypse-Fan, aber Rage zieht mich nicht mal ansatzweise so in seinen Bann, wie es Fallout 3 oder Borderlands geschafft haben. Irgendwie fühlt sich das Geballer nicht richtig an (vielleicht bin ich zu sehr von UT verwöhnt worden in den letzten Jahren), und von einer Sandbox, die es ja soooooo gerne sein will, ist Rage genau so weit entfernt wie Uwe Böll vom Oscar. Und was id dabei geritten hat, in den "Dungeons" die Minikarte zu verbannen, will mir immer noch nicht in den Kopf. Ich hab mehr Zeit damit verbracht, geschickt in den verwinkelten Schläuchen versteckte Türen zu suchen als damit, Mutanten und Bad Guys umzulegen. Und wo wir schon beim Lästern sind: Wenn man eine Gameshow in einem Spiel inszenieren will, dann doch bitte so wie "Professor Genkis Super Ethical Reality Climax!!" in Saint's Row The Third. Dagegen wirkt Mutant Bash TV wie "just another level" - und noch nichtmal ein sonderlich spannender.

____________________________________

Viel Gelaber über Spiele und Musik: www.bfbeast.de

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Novachen (18 Doppel-Voter, 12752 EXP)
Demokratie? Wählt sich aktuell selbst ab :'(. #alleskommtwiederauch1933
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 14 Stunden 53 Minuten Offline
Beigetreten: 25.1.2011
Inhalte: 102

Ich habe auch so ein paar Graupen.

Ich habe es in diversen Artikeln bereits in den Kommentaren gesagt, ich halte Wing Commander III + IV für schlicht überbewertet. Ja, die Präsentation vom Spiel ist großartig, aber das richtige "Spiel" hinter dem Film finde ich ehrlich gesagt total enttäuschend. Die Missionen sind uninspirend, repetiv und in meinen Augen einfach nur öde. Entschuldigt, wenn ich das so sage, aber selbst Wing Commander 1 bot schon mehr Abwechslung im Missionsdesign als diese beiden. Da quält man sich eigentlich nur von Mission zu Mission um die nächste Videosequenz zu sehen. Wie gesagt, die Präsentation ist großartig, aber der ganze Rest in meinen Augen bei weitem nicht.

FarCry & CrySis gelten für mich persönlich nur als Grafikblender, eben weil das "Spiel", ich mag es eigentlich ebenfalls nicht so nennen, von der Technik wirklich überragend ist. Aber als Spiel in meinen Augen total untauglich. Eine Story die nicht einmal diese Bezeichnung verdient, ein Gameplay was sich irgendwie auch nur schlecht geklaut als schlecht selbst erdacht anfühlt und dann noch natürlich diese angebliche Super-KI die nur so super ist, weil sie auf höheren Schwierigkeitsgraden unmenschlich cheatet. Auf 500m sieht natürlich jeder Mensch einen anderen durch den tiefsten Dschungel robben oder hört umknickende Zweige wink. Für diese Spiele gibt es aber immerhin Mods die glücklicherweise wirklich als Spiel bezeichnet werden können, auch wenn die natürlich auch die cheatende KI haben.

Eine mit der größten Enttäuschungen war für mich übrigens auch Metroid Other M, eigentlich ist allein der Versuch Worte für dieses Machwerk zu finden eine pure Zeitverschwendung. Einfach nur ein katastrophales Spiel wo ich Metroid nur im Namen finde. Die Story tut einem Fan wie mir in der Seele weh und der Schwierigkeitsgrad war auch so eine Witzfigur und dazu fand ich es unerhört Linear. Ich hielt ja die Metroid Prime Reihe schon nicht für DEN Überflieger und schwächer als sämtliche 2D Metroids, aber selbst die vermochten immerhin noch das Gefühl zu geben, dass man ein Metroid spielt.

Als weiteres Beispiel nenne ich auch gerne Command & Conquer Generals, im Multiplayer vielleicht doch ganz spaßig, aber was für ein Mist ist das bitte im Einzelspieler? Story? Fehlanzeige. Charaktere? Fehlanzeige. Immerhin zusammenhängende Missionen? Fehlanzeige. Schwierigkeitsgrad? Total Schwankend.
Wozu EA dieses Spiel überhaupt mit einem "Kampagnenmodus" ausgerüstet hat bleibt wohl ein Geheimnis. Der macht weder Sinn noch kann man es ernsthaft als Tutorial für den Multiplayer verwenden, weil der Schwierigkeitsgrad gerne sinnlos herumspringt. Da ist die letzte Mission leichter als die zweite und so weiter. Als Multiplayerspiel vielleicht brauchbar, als Einzelspielerspiel nicht und mit C&C Elementen hat es ohnehin nichts zu tun. Für mich war damals Act of War wesentlich eher C&C als Generals.

Als letztes Beispiel muss ich hingegen Deus Ex Human Revolution anführen. Wenn Leute echt sagen, dieser Teil sei endlich der würdige Nachfolger zu Teil 1 kann ich nur fragen "Geht's noch?". Für mich ehrlich gesagt schlicht überbewertet und ich bin nun wirklich kein Deus Ex Fan, aber wirklich viel besser als Teil 2 fand ich HR nun auch nicht. Hat mich ehrlich gesagt genauso kalt gelassen und der Zündel wollte nicht funkeln. Teil 1 verbreitet ein ganz anderes Flair und eine ganz andere Atmosphäre als die anderen beiden. Und da haben beide das Klassenziel verfehlt das richtig gut einzufangen.

Habe aber auch mal positive Überraschungen, ich persönlich fand Duke Nukem Forever eigentlich wirklich gut. Hatte für mich mit den ganzen Interaktionsmöglichkeiten und so wirklich einen frischen Wind. Sicherlich, Auto-Heal und Waffenbeschränkung waren für mich auch die totale falsche Fehlentscheidung, aber ansonsten hat mir das Spiel ganz gut gefallen, es hatte auch genug eigene verrückte Ideen um nicht als blasser Nachfolger zu Duke Nukem 3D zu wirken. Für mich tatsächlich einer der besseren Shooter 2011, hob sich deutlich vom Einheitsbrei ab.

Project Sylpheed wurde ja auch schon vorher genannt, auch ich fand es besser als die Bewertung uns weißmachen möchte. Sicherlich gibt es ein paar Mängel, aber für mich trotzdem auch die beste Space-Sim der letzten Jahre.

Space-Sim ist allgemein ein gutes Sprichwort, ich möchte auch eine Lanze für Battlestar Galactica für PS2 und X-Box 1 brechen. Ich finde dieses Spiel ehrlich gesagt super und deutlich besser als die Bewertung. Die selben Entwickler haben ja auch schon an Starlancer mitgearbeitet und daher habe ich am Spiel überhaupt nichts zu mängeln. Sicherlich, der Schwierigkeitsgrad ist happig, war Colony Wars damals zu PSX Zeiten aber auch schon und selbst Starlancer hatte ja durchaus seine Frustmissionen. Für mich war es eigentlich ein rundum gelungener Space-Shooter mit einem interessanten vollkommen eigenem BSG-Storyansatz. Sicherlich ist es auch kein 90er Titel, aber 66% finde ich dann doch etwas hart. Guter 70er müsste da eigentlich allemal drin sein.

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdient
DerStudti (11 Forenversteher, 765 EXP)
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 2 Wochen 13 Stunden Offline
Beigetreten: 6.9.2011

Meine Erwartungen nicht erfüllt haben...

- GTA Vice City: Ja, die Story war akzeptabel, die Missionen haben sich gut gespielt, der Humor hat gezündet. Aber ich konnte mit dem Setting nichts, aber auch wirklich gar nichts anfangen. Wo GTA III noch mit jedem der drei Gebiete eine komplett andere Landschaft verband, schickte mich VC auf drei flache Inseln mit denselben Hochhäusern und Stränden. In GTA III und San Andreas bin ich oft aus Spaß an der Freude mit aufgedrehtem Radio einfach so durch die Gegend geheizt. In VC war ich froh, als die Storymissionen abgeschlossen waren und ich diese unsympathische Gegend verlassen konnte.

- CoD: Modern Warfare: Eine bombastische Inszenierung alleine genügt nicht. Erst recht nicht, wenn sie unnötig übertreibt, denn dadurch stumpft der Spieler ab. Wenn man am Anfang bereits die eigene Hinrichtung miterleben darf, lässt es einen auch tendenziell kalt, wenn man später unabänderlich nochmal zusehen darf, wie der eigene Spielcharakter ins Gras beißt. Dabei ist es unerheblich, ob durch eine Kugel oder durch einen nuklearen Sprengsatz: Es macht wumm und man darf sich von einem nicht sonderlich liebgewonnenen Charakter mehr verabschieden. So what? Man hat nie die Chance, etwas daran zu ändern, und auch nicht wirklich ein Interesse daran, denn man kennt seinen Charakter nicht. Von diesen Momenten enthält MW verflixt viele...und angesichts der (damals in der Tat beklemmend wirkenden) Mission aus der AC130 heraus, als man aus Kilometern Höhe sowas wie Gott spielen und völlig ungefährdet, aber somit auch gleichermaßen unpersönlich leuchtende Punkte ausradieren darf, könnte dies beinah als Absicht der Entwickler erscheinen. Doch dafür nehmen sie diese Geschehnisse dann doch letztlich viel zu ernst und schicken mich auf einen Rachefeldzug, obwohl ich gegen die blassen Klischee-Bösewichter absolut keinen Groll hege. Wenn man mir schon einen Oberschurken vorsetzt, dann muss man ihn auch adäquat aufbauen. Diesen Schritt vernachlässigt MW sträflich.
Was das Spiel dann doch rettet, ist der erste (also schleichende) Teil der Pripyat-Mission und eben manche Highlight wie "Death from Above". Als überragend würde ich es aber nicht bezeichnen. Es bleibt ähnlich blass wie CoD 1 und 2 davor. Da diese aber zumindest nicht versuchten, mir einen fiesen Obermotz als Gegner vorzusetzen, kommen sie in meiner persönlichen Wertung besser weg als MW, vor allem Teil 1 und das Addon.

- Star Wars: Empire at War: Was habe ich mich auf einen zeitgemäßen Aufguss von Star Wars: Rebellion mit einigen Echtzeit-Raumschlachten gefreut, als EaW rauskam. Und wie war ich enttäuscht, als das Spiel auf simples Auswandiglernen der Bodenmissionen und ein ständiges Taktieren mit mangelnden Einheiten hinauslief, selbst wenn man genug Kapazitäten für nen alles vernichtenden Schlag gehabt hat! Dazu noch eine fehlende Übersicht und störrische Einheiten in den Weltraumschlachten...Nach der fünften oder sechsten Mission war dieser Abstecher in eine weit, weit entfernte Galaxie vor langer, langer Zeit beendet.

- Age of Empires: Ein Klassiker. Da stimme ich auch zu. Allerdings ein schnell langweiliger Klassiker. Nach Absolvieren der Einführungskampagne konnte mir das Spiel nur noch eine Handvoll neuer Einheiten bieten, um mich zum Weiterspielen zu motivieren...und das reichte nicht. Also ab ins Regal und schön aussehen. Denn das tat es wirklich.

- WarCraft III: Was habe ich Teil 2 damals geliebt, trotz oder wegen seiner "einfachen" Balancingmethode. Als sein Nachfolger in die höchsten Höhen gelobt wurde, griff ich natürlich auch zu...und ließ schon nach einer Handvoll Missionen angewidert davon ab. Das war mehr Action-Rollenspiel als Echtzeitstrategie. Ich wollte mich aber in meiner Basis einigeln und den Gegner mit überlegener Masse von der Karte putzen. Stattdessen musste ich meinen Helden leveln, Gegenstände sammeln und im Mikromanagement unter Zeitdruck Spezialfähigkeiten auslösen. Danke...nicht mein Fall.

- Bioshock: Das Spiel fängt atmosphärisch an, klingt gut und sieht schön aus. Aber ich kann mit Gruselelementen nix anfangen und die Levels waren extrem unübersichtlich. Ständig hatte ich das Gefühl, etwas zu verpassen, wenn ich nun weiterginge. Am Ende erforschte ich die diversen Levels so lange, dass ich mehrfach wieder am Anfang vorbeikam und zuletzt vergessen hatte, auf welchem Stand eigentlich die Story mittlerweile angekommen war. Dazu die öden Minispiele. I was not amused.

- World in Conflict: Im MP sicherlich ne Granate, aber im SP nichts weiter als ein Pseudo-Strategie-Klon von CoD. Unendlich spammen die Gegnermassen, bis man einen Trigger auslöst. Taktisches Vorgehen kann man da vergessen. Zeitdruck und Mangelwirtschaft dominieren. Umsichtiges Vorgehen wird bestraft, der Rush belohnt. Da kann auch die durchaus stimmige Inszenierung nichts mehr retten. Durchgespielt habe ich's, doch war ich mehr als einmal vom Spiel schlicht genervt statt motiviert.

- Company of Heroes: Selbiges hier, allerdings unter dem Taktik-Label. Mangelverwaltung, Zeitdruck, fehlende Übersicht (zu geringe Zoomstufe) und unnötiges Einheitenhüten als Spielprinzip (keine automatische Reparatur nebenstehender Einheiten durch Pioniere, kein selbständiger Einsatz von Spezialattacken). Echtzeit-Taktikspiele sind einfach nicht mein Fall.

- Tomb Raider: Egal ob Teil 1 auf dem Saturn oder die Umsetzungen von den NextGen-Konsolen auf dem PC...stets kämpfte ich mehr mit Steuerung und Motivationsmangel infolge der flachen Story als mit den Gegnern oder der Levelkonstruktion. Dazu konnte ich mich noch nie für Frau Croft begeistern, womit schätzungsweise 50% der üblichen Spielanreize wegfielen.

- Deus Ex: Freiheit im Vorgehen schön und gut. Aber wenn ich aus Versehen nen Level vorzeitig (ungefragt) beenden kann, ohne jemals darauf hingewiesen zu werden, dass ich die Hauptaufgabe noch nicht mal zu Gesicht bekommen habe, und dafür dann später kritisiert werde, raubt mir das dann doch die Motivation. Im Gegenzug frage ich mich, wo die Freiheit bleibt, wenn man aufgrund des Gegnerverhaltens und der Gegnerplatzierung keinerlei andere Option hat als zur Waffe zu greifen, und dann später dafür als Rambo kritisiert wird. Jedesmal, wenn ich die Lobeshymnen auf dieses Spiel lese, überkommt mich der Eindruck, ich hätte nen fundamentalen Teil des Spielprinzips nicht verstanden.

- Half-Life: Es kristallisiert sich heraus, dass ich Spiele nicht mag, in denen ich das Gefühl habe, auf mich alleine gestellt zu sein. Vor allem gegen schmierige Aliens oder Monster.

Meine Erwartungen übertroffen haben...

- Fahrenheit: Trotz der Tatsache, dass später die Geschichte sehr...speziell...ausartet und ich in den vielen Quick-Time-Szenen mehr auf die Button-Anweisungen gucken musste als dass ich den Spielszenen folgen konnte, war ich von diesem Machwerk begeistert. Die eigenen Handlungen schienen in den jeweiligen Szenen fühlbare Auswirkungen zu haben. Dazu zwang mich der wiederholte Perspektivwechsel zu interessanten Aktionen und Gedanken. Musik, Sprache und Präsentation waren stimmig. Schade, dass es der Quasi-Nachfolger Heavy Rain nicht auf den PC geschafft hat.

- Far Cry und Crysis: Bei FC brauchte es eine Modifikation, mit der ich jederzeit schnellspeichern und -laden konnte, um mich an das Spiel und seine Qualitäten heranzuführen, doch dann zog es mich auch noch Jahre nach dem Release in seinen Bann. Die herrlich freien Levels ließen mich die blödsinnige Story ignorieren und erzeugten das Gefühl, als Spieler in der Tat eine Vielzahl von Möglichkeiten zur Lösung der Levels zu haben. Und seit CoD schätzte ich nicht zuletzt, dass FC ohne endlos respawnende Gegner auskam. Crysis lieferte mir quasi FC in bereits spielbarer Fassung, also mit Quicksave. Und vor allem ohne Mutanten, denn die waren in der Tat der größe Minuspunkt an FC. So konnte ich mich in stimmungsvolle Schlachten auf riesigen Maps stürzen und dabei nun auch noch das Gefühl haben, quasi eine Art von Superman zu sein...Nanosuit sei Dank.

- Max Payne 1 & 2: Welch eine Story, welch eine Inszenierung, welch eine Stimmung! Packend vom ersten bis zum letzten Level und triefend vor Coolness.

- Mass Effect 2: Noch nie habe ich mich einer Spielfigur so verbunden gefühlt wie meiner Shepard. Seit ich weiß, dass ich Teil 3 dank Origin nie spielen werde, zögere ich absichtlich das Durchspielen hinaus, nur damit ich's noch vor mir habe. Ich hätte beim Lesen der Tests nicht gedacht, dass Bioware eine derartige Inszenierung und Personalisierung hinbekommen könnte. Erst die Demo überzeugte mich dann.

- Homeworld: Als das Mutterschiff zum ersten Mal, begleitet von Chor und Funk, grollend und fauchend sein Haupttriebwerk anließ...und damit meinen Subwoofer erbeben ließ...da war es um mich geschehen. Ich musste dieses Spiel einfach mögen. Ich habe es zwar seit 1999 nicht ganz durchgespielt, aber das kommt sicher noch. lol

- Hearts of Iron 2: In der Presse als Geheimtip entdeckt - angefangen - aufgegeben - nach zwei Wochen nochmal versucht und von nem Kumpel unterstützt worden - und nun seit 4 Jahren dabei, mit fast allen Neuauflagen, die es seitdem gegeben hat. Dazu stecke ich wöchentlich einige Stunden ins Modden. Ich glaube, ich muss nicht mehr sagen. Das ist historisch fundierte Globalstrategie vom Feinsten, gepaart mit umfassenden Mod-Möglichkeiten. Aber kommt mir bloß nicht mit dieser verflixten Sandbox HoI3...

- No one lives forever 1 & 2: Diesen beiden Spielen würde ich gerne die Maximalwertung geben...ok, Teil 1 bekommt sie und Teil 2 liegt eine Stufe drunter. Von noch keinem anderen Shooter wurde ich jemals besser unterhalten.

- Grim Fandango: Herzergreifend, tolle Story, überragende deutsche Synchro (ALF mit spanischem Akzent anyone?). Da vergisst man die Steuerung. OK, fast.

- Freespace 2: Nach dem schon sehr guten ersten Teil schaffte Teil 2 das Kunststück, mich noch tiefer in das Freespace-Universum zu ziehen. Alles war noch größer, noch besser durchdesignt und noch stimmiger inszeniert. Die Presse wollte mir das Spiel als unpersönliche Massenklopperei im Weltall verkaufen, doch ich fühlte mich in der Tat mittendrin im größten interstellaren Konflikt seit dem Angriff des Dominion. Hinter mir das bedrohliche Surren der shivanischen Jäger, rund um mich herum Flak und zuckende, tödliche Strahlenkanonen und auf einmal vor mir ein riesiger Warpwirbel, aus dem sich ein kilometerlanges Schiff herausschält...Das war einfach einmalig.

Dieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenDieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Vielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtVeteran-Poster: Seine Forumsposts brachten ihm 2000 EXPDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschrieben
Makariel (19 Megatalent, 13452 EXP)
Indiana Souls and the Temple of Doom
User ist online Online
Beigetreten: 18.3.2010
Inhalte: 22
raumich schrieb:

Ich versuche mich nicht mehr so stark an Wertungen zu orientieren, weil es mir prinzipiell oft schon genauso ging. Spiele sind heutzutage einfach zu komplex um zu sagen: Das ist 8,5 Punkte wert weil... und das nur 7.0 weil....
Oftmals sind es ganz essentielle Sachen, die einem ein Spiel verleiden oder es gerade besonders gut für einen machen. Dabei hängt es auch viel davon ab, was man selbst von einem Spiel erwartet oder wie man es spielt.

Klar, ich selbst schau auch eher weniger auf die Zahl die drunter steht als was im Test selbst zu lesen ist. Aber mir ist trotzdem schon des öfteren passiert das Spiele die über den grünen Klee gelobt wurden mich zutiefst enttäuscht haben.

Im Gegenzug gab es einige Spiele die ziemlich schlechte Wertungen bekommen haben und die ich erstaunlich gut fand. Zum Beispiel Alpha Protocol, das ja von den meisten ziemlich verrissen wurde. Ja, es hatte viele Bugs und Ungereimtheiten (und fürchterliche Bosskämpfe), aber ich fand beeindruckend wieviel im Spiel direkt von meinen Entscheidungen abhing. Das Ende von AP ist auch sehr gelungen finde ich, da es die Handlungsstränge gut zusammenfügt.

Auch Dragon Age 2 fand ich ziemlich gut, was von der Fachpresse noch mit gemischten Gefühlen aufgenommen wurde, und von Bioware 'Fans' überwiegend als Untergang des Abendlandes bezeichnet wurde.

Ein bisschen weiter zurück: Zelda 2 ist nach wie vor mein Favorit der Reihe. Anscheinend ist es das schlechteste Spiel aller Zeiten (gemäß diverser Zelda-Fans) und ein Schandfleck der Reihe. Im Gegensatz zum ersten Teil hab ich Zelda 2 durchgespielt und keiner der späteren Teile konnte mich mehr begeistern.

Zum Beispiel das für mich sehr enttäuschende Phantom Hourglass, der letzte Teil für den ich Geld ausgegeben hab. Wohl auch der letzte Zelda-Teil den ich je spielen werd, außer Nintendo würde etwas grundlegendes an der Zelda-Formel ändern (hahahahaha, nein, machen sie sicher nicht). Ich hab PH nach einer Weile verschenkt, es lag bei mir nur nutzlos rum.

Captain Placeholder (Neuling, 0 EXP)
Beigetreten: 1.1.1970

@Makariel: Du solltest die Qualität der Zelda-Reihe nicht an Phantom Hourglass festmachen. Ich bin ein großer Zelda-Fan, aber das Ding habe selbst ich nach zwei Stunden weggelegt und nie wieder angefasst. Schau dir lieber die Gameboy-Zeldas oder eben die Zeldas auf den großen Konsolen an.
Und kein echter Zelda-Fan würde Zelda 2 als schlechtestes Spiel aller Zeiten geschweige denn überhaupt als schlechtes Spiel bezeichnen. Wenn schon, dann gebührt dieser Platz den CDi-Zeldas. Zelda 2 war nur eben damals wie heute nicht das, was man erwartet hat, weils eben ein Sidescroller war. Das hat übrigens Link's Awakening wieder aufgegriffen, da ist man auch manchmal in Seitenperspektive unterwegs.

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
BFBeast666 (14 Komm-Experte, 2062 EXP)
Na, dann mach mal einen Rettungswurf!
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 1 Jahr 23 Wochen Offline
Beigetreten: 21.5.2009
Inhalte: 1

Haha, Zelda ist ein tolles Stichwort. Ich liebe Zelda 2 heiß und innig, übrigens. Aber mit den späteren Teilen der Serie werde ich nicht warm. Ich habe hier sowohl Wind Waker als auch Twiilight Princess hier liegen, nur komme ich irgendwie nicht richtig in Fahrt damit. Vielleicht muß man Ocarina Of Time oder ein anderes frühes 3D-Zelda gespielt haben, um die ganzen Mechanismen zu kapieren, aber ich stehe in den Dungeons meist wie Ochs vorm Berg und weiß nicht, was die Designer von mir wollen. Manchmal darf es ruhig ein bißchen mehr Handholding sein. Und Twiilight Princes braucht so eeeeeeeeewig lange, bis mal wirklich was passiert. Nix gegen die Einführung der Charaktere (brrr, die Kinder-Freunde von Link sehen... komisch aus) und des Settings, aber es darf ruhig mal was kommen. Einziger Lichtblick ist da Midna - die finde ich richtig knuffig, wie sie Link dauernd zweideutige Kommentare um die Ohren haut...

Ändert leider nix an der Tatsache, daß ich jetzt knapp sechs Stunden gespielt und es dann irritiert zur Seite gelegt habe.

Noch ein Spiel, welches von der Presse gehyped wurde ohne Ende, gute Noten bekommen hat und mir die Zornesröte in's Gesicht drückt: Castlevania Lords Of Shadows. Grrrrrrrrr. Das. Ist. Kein. Castlevania!!!

____________________________________

Viel Gelaber über Spiele und Musik: www.bfbeast.de

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Novachen (18 Doppel-Voter, 12752 EXP)
Demokratie? Wählt sich aktuell selbst ab :'(. #alleskommtwiederauch1933
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 14 Stunden 53 Minuten Offline
Beigetreten: 25.1.2011
Inhalte: 102

ich bin ja eher spät mit Zelda eingestiegen. Ich persönlich kann mit Zelda 2 ehrlich gesagt auch eher wenig anfangen. Dieser Sidescroller passte da für mich irgendwie auch nie so wirklich rein. Bei Links Awakening habe ich das dagegen eher als Verweis und Werbung auf Super Mario Land 2 verstanden, gerade weil es in diesen Jump & Run Räumen ohnehin gegen Gumbas ging.

Um weitere weitere Enttäuschung aufzulisten:
Metal Gear Solid 2 empfand ich persönlich auch eher als ein ziemlich zweifelhaftes Vergnügen. Das Tutorial auf dem Tanker fand ich ja noch ganz atmosphärisch und spaßig, mit kleineren Verweisen auf das erste MGS, aber irgendwie ging auf der Plattform viel vom Flair verloren und das lag nicht einmal an der Hauptfigur. Irgendwie vermochte das Spiel auch von der Story da irgendwie nicht mehr fesseln. Teilweise wirkte das alles zu kopiert aus dem ersten Teil und dazu hatte die Story ohnehin eine Weile ganz schönen Leerlauf und nahm ja erst gegen Ende an Fahrt auf, wobei das Ende selbst ja ohnehin seine schwer zu folgenden Momente hat. Da habe ich mich in den Endkämpfen gegen diese ganzen Metal Gears durchaus gefragt, ob mich Hideo Kojima irgendwie für Dumm verkaufen möchte. Dieser ganze letzte Abschnitt wirkt für mich bis heute irgendwie doch ziemlich befremdlich.

Dieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenDieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Vielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtVeteran-Poster: Seine Forumsposts brachten ihm 2000 EXPDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschrieben
Makariel (19 Megatalent, 13452 EXP)
Indiana Souls and the Temple of Doom
User ist online Online
Beigetreten: 18.3.2010
Inhalte: 22

@Captain Placeholder: Ich zähle die CDi-Dinger nicht wirklich zur Zelda-Reihe, nachdem sie nicht von Nintendo stammen. Mir geht es gleich wie BFBeast666, das ich mit neueren Zeldas irgendwie nix mehr anfangen kann und oft keine Ahnung hab was von mir verlangt ist. Ich hab z.b. im Internet nachschauen müssen um rauszukriegen das ich die Flammen bei einem der ersten Dungeons in Phantom Hourglass auspusten muss, indem ich das Mikrophon verwende. 'Lustige' Idee... nehm ich an. Aber selbst wenn es mir in dem Moment (hab im Zug gespielt) aufgefallen wär mach ich mich nicht gern zum Affen indem ich irgendwelche Sachen ins Mikrophon brüll oder rumpuste. Man wird schon oft genug schräg angeschaut wenn man als nicht-teenager an einem Handheld spielt wink

Mit den 3D-Zeldas komm ich auch nicht zurecht. Zugegeben, ich hab Ocarina of Time nie gespielt, vielleicht würde dann alles Sinn machen. Aber ich kauf mir deswegen jetzt auch keinen 3DS. Nein, mein Favorit ist und bleibt Zelda 2 und dabei wirds auch bleiben.

@Novachen: ich bin alt genug das ich Zelda 2 gespielt hab als es rausgekommen ist (ich alter Sack lol). Es war damals nicht so offensichtlich wie sehr es aus der Art schlägt und gefiel mir persönlich besser als das erste, sowie Zelda am SNES.

Und da ich grad bei RPG bin kann ich auch gleich Oblivion als riesige Enttäuschung nennen. Der Anfang war etwas irritierend, aus dem Tutorial rauskommen und die Oberfläche das erste mal sehen war ziemlich cool. Dann gings aber steil bergab. Dieselben 3 Sprecher für 500 Leute hab ich noch verkraftet, die sich ständig wiederholenden Dungeons waren ein bisschen nervig, das undurchsichtige Steigerungssystem das ich trotz Wiki nicht kapiert hab eine Katastrophe, aber die mitlevelnden Gegner (die meinen Barden mühelos in den Boden stampften) haben dann das letzte bisschen Spielspaß zerstört. Mir wurde vorgeschwärmt man könne in Oblivion so viel machen, spielen was man wolle. Klar, man kann einen Barden spielen, allerdings wird man das Spiel damit nicht schaffen, wenn man nach ein paar level-ups via alchemie und speechcraft von 'Banditen' überfallen wird, deren Ausrüstung 10 mal mehr wert ist als alles was ich zu dem Zeitpunkt besessen habe. Insofern glaub ich jetzt kein Wort von dem ganzen Skyrim-Wahnsinn wie 'toll' das angeblich ist. Das hatte ich bei Oblivion (sowie Fallout 3) schon zur Genüge gehört.

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
frost (12 Trollwächter, 1032 EXP)
critical strike on mudcrab!
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 14 Wochen 2 Tagen Offline
Beigetreten: 18.3.2010

Amnesia - The Dark Descent. Alles, was ich darüber las, klang nach der absoluten Perfektion in Nullen und Einsen. Innovatives Gameplay (kein Kampf), hohes Interaktionslevel (Physik), stimmiges Design (Atmosphäre), okkultes Setting, obskure, gut erzählte Story. Genau mein Ding! Gekauft, angespielt und versucht, es zu mögen, immer wieder. Es hat einfach nicht funktioniert für mich. Ich bin einfach kein Puzzletyp, es langweilt und frustriert mich nur. Hätte ich bei der Kaufentscheidung bedenken müssen. Ganz klar, die Atmosphäre ist unschlagbar. Aber dieses ständige Rumgesuche nach dem letzten völlig banalen Häppchen, um endlich weiter zu können ging mir einfach nur auf den Keks und hat stetig die Atmosphäre gegen Null gedrückt.
Als entfernt vergleichbarer Titel hat es Cryostasis viel cleverer angestellt, mich zu fesseln und zu motivieren. Das Storytelling ist genial, wenn auch irgendwann ein wenig repetitiv, die Stimmung absolut bedrückend und das Gefühl des Ausgeliefertseins einfach mächtig, krass immersiv. Schwach und ewig underequipped (im Vergleich zum modernen 08/15 Shooter) durch einen bitterkalten Albtraum zu stapfen, menschliches Drama mitzuerleben und nebenbei von osteuropäischer Folklore(?) inspirierte, völlig wirre Hintergründe präsentiert zu bekommen, war einfach nur flashig. Hatte auch einen zwar wohlwollenden, aber doch mäßigen Score von 69. Diese ganzen Wertungen sind einfach für die Katz.

Dieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtVeteran-Poster: Seine Forumsposts brachten ihm 2000 EXPDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhalten
CBR (20 Gold-Gamer, 20287 EXP)
Gewinner :-D
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 58 Minuten 16 Sekunden Offline
Beigetreten: 29.12.2011
Inhalte: 33

Ihr habt ja teilweise ziemlich lange Listen wink

Bei mir kommen Oblivion und Skyrim auf die Liste.
Open World ist nicht unbedingt meines, aber Morrowind habe ich dennoch durchgespielt. Von daher habe ich diesen beiden Teilen natürlich auch eine Chance gegeben. Vor allem sollte Skyrim die Fehler von Oblivion nicht aufweisen. Was mich unglaublich nervt, ist das schlechte Feedback in den Kämpfen sowie das Spielgefühl allgemein. Ich komme mir immer vor, als würde ich irgendeinen Wobbel durch die Langschaft eiern. Bei Morrowind konnte ich darüber noch hinwegsehen. Hinzu kommt noch, dass die Spiele so unspannend sind die Dragon Age:

Spoiler:
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung
Subtrahierer (12 Trollwächter, 848 EXP)
Leide immer noch unter FIFA-Tourette
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 1 Jahr 26 Wochen Offline
Beigetreten: 29.3.2011

Bei mir ist God of War III so ein Fall. Alle finden es so toll. Aber nicht bewegliche Kamera und ein meinem Empfinden nach widerlicher Gewaltgrad hat mich dazu gebracht, das Spiel auch nach dem 3. Anfreundungsversuch wegzulegen. Liegt nicht am Genre - Bayonetta find ich toll.
Ebenfalls überhaupt nicht warm werde ich mit InFamous. Weiß gar nicht warum... Open World rumgespiele gefällt mir eigentlich auch in GTAs und Just Cause 2 gut.

Und da einige auch ihre Überraschungen gepostet haben:

- Enslaved - Odyssey to the West
- Alpha Protocol
- Saints Row 3rd (1 uznd 2 fand ich richtig schlecht. 3 macht Spaß, trotz teileweise nerviger SPielmechanik)

____________________________________

It's not enough to be able to pick up a sword, you have to know which end to poke into the enemy.
Just play everything

Betatester: War bei der Closed Beta von GamersGlobal (März bis Mai 2009) dabeiAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
knurd (14 Komm-Experte, 2089 EXP)
where hate never takes a holiday
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 38 Wochen 4 Tagen Offline
Beigetreten: 16.3.2009

Gothic. Jeder einzele Teil. Ich habe sie alle ausprobiert weil sie in den Himmel gelobt wurden - Fehlanzeige.

____________________________________

“Scar tissue is stronger than regular tissue. Realize the strength, move on.” - Henry Rollins

Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Anym (16 Übertalent, 4962 EXP)
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 2 Jahren 6 Wochen Offline
Beigetreten: 2.12.2009
Inhalte: 8
knurd schrieb:

Gothic. Jeder einzele Teil. Ich habe sie alle ausprobiert weil sie in den Himmel gelobt wurden - Fehlanzeige.

Die haben zugegebenermaßen aber auch alle einen Metascore < 85. wink

Hab dann die lange MetaCritic-Liste auch mal kurz von oben nach unten überflogen, wobei mir folgende Spiele aufgefallen sind:

Es war zwar ein gutes Spiel, dass ich auch gerne gespielt habe, aber trotzdem hat mich Baldur's Gate II (95%) ein klein wenig enttäuscht, weil ich einer von gefühlt fünf Leuten auf der Welt bin, die den ersten Teil besser fanden. Dazu kam noch, dass des exzellente Torment in der Zwischenzeit die Latte allgemein auch noch ein Stückchen höher gelegt hatte.

Neverwinter Nights (91%) war dann nach BG2 aber eine waschechte Enttäuschung. Das Toolkit war zwar toll und mit der Zeit kamen dann auch brauchbare Module und Erweiterungen raus, aber die Engine und die originale Kampagne waren einfach Mist.

Black & White (90%) hatte zwar viele nette, kleine Details, ich fand es insgesamt aber einfach nur langweilig. Aber es ist auch eines der klassischen Beispiele eines der durch die Bank überbewerteten Spiele.

Star Control 3 (89%), WTF? Ich dachte, das wäre schon bei Erscheinen ordentlich verrissen worden, aber anscheinend nicht. Absoluter Mist, der den Namen seines Vorgängers, eines der besten Spiele aller Zeiten, beschmutzt.

Descent II (89%) wirkte immer so, als müsste es mir eigentlich gefallen, so auf halben Weg zwischen Quake und TIE Fighter, im Endeffekt fand ich aber die Steuerung immer unintuitiv, die Gegner uninteressant und die Level desorientierend.

Bei StarCraft (88%) hat mich der Multiplayer-Modus nie interessiert und die Singleplayer-Kampagne fand ich bestenfalls durchschnittlich.

Betatester: War bei der Closed Beta von GamersGlobal (März bis Mai 2009) dabeiAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
knurd (14 Komm-Experte, 2089 EXP)
where hate never takes a holiday
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 38 Wochen 4 Tagen Offline
Beigetreten: 16.3.2009
Anym schrieb:

Die haben zugegebenermaßen aber auch alle einen Metascore < 85.

Das mag sein, trotzdem wurden sie in Deutschland in den Himmel gelobt und ich stand da und fragte mich ob der Unterschied zwischen Schweiz und Deutschland wirklich so gross sein kann, denn ich finde die Gothic Reihe nicht nur nicht gut, sondern schrecklich - wie die meisten in meiner Umgebung. Seltsam, seltsam.

(Und weil ichs grad schon gelesen hab: Ich muss sofort Planescape Torment starten - ich habs im Stapel gefunden und beiseite gelegt für später. Jetzt ist später. Zeit für eines der besten Spiele ever, hrrrrr)

____________________________________

“Scar tissue is stronger than regular tissue. Realize the strength, move on.” - Henry Rollins

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschriebenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung
McFareless (16 Übertalent, 5556 EXP)
Erste Semesterferien :)
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 4 Wochen 2 Tagen Offline
Beigetreten: 7.12.2009
Inhalte: 93

Naja, ich spiele keine Shooter und mag sie auch nicht, soll ich deshalb alle Shooter mit ner 85+ Wertung verteufeln, Metacritic ist ja auch eher objektiv, ist ja nicht so, dass einem ein Spiel gefallen muss, nur weil es auf der Seite eine gute Wertung hat :/

Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Anym (16 Übertalent, 4962 EXP)
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 2 Jahren 6 Wochen Offline
Beigetreten: 2.12.2009
Inhalte: 8

Naja, wenn du Shooter nicht magst, weißt, dass du sie nicht magst und sie deswegen auch nicht spielst, können sie dich auch schlecht enttäuschen, oder? Anders als etwa das neueste Spiel in deinem Lieblingsgenre oder von deinem Lieblingshersteller, das auch überall Preise abräumt, bei dir aber irgendwie nicht klickt.

Dieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Izibaar (16 Übertalent, 5853 EXP)
Hier steht ihr inoffizieller Gamersglobalstatuswarteschlangenplatzhalter.
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 14 Stunden 5 Minuten Offline
Beigetreten: 21.7.2011
Inhalte: 2

Auch wenn es einige nicht verstehen werden: Half-Life. Den ersten Teil habe ich erst gespielt nachdem Counterstrike eine Weile draußen war. Die Grafik war damals also schon recht schlecht. Ich fand das Spiel zwar ganz nett, aber irgendwann war es mir schlicht zu langweilig. Der zweite Teil hat mich aber so richtig enttäuscht. Die Erwartungen waren der Presse entsprechend. Die Grafik war auch ein Genuß. Nach kurzer Zeit gab es aber mehrere Spaßbremsen. Die ersten beiden als man unter der Stadt durch Kanäle schleichen soll, damit man nicht bemerkt wird (oder so ähnlich). Nach ein paar Metern wird natürlich geballert. Negativer Punkt 1: Ich wähle einen "Schleichweg" und ballere hunderte bis tausende Gegner über den Haufen?! Auf wiedersehen Story. Der zweite Punkt war das Schießbuden Feeling. Bei 5 Punkten tauchen nacheinander gefühlte 50 Gegner auf. Alle stellen sich immer exakt so hin wie ihr Vorgänger. Zugegeben, letzteres trat später (soweit ich kam) nicht mehr auf. Aber da es am Beginn so war, erinnere ich mich heute noch daran. Dann wurde das Spiel wie Teil 1 irgendwann langweilig. Halbe Stunde fahren, halbe Stunde laufen. Dann wieder fahren und wieder laufen... Wirkte sehr aufgesetzt. Da hat wohl der Designer gemeint, dass dies spielerisch abwechslungsreich sei, also hat man die Story da drauf gequetscht. Auch empfand ich alles sehr gestreckt und langatmig. Bei halber Spielzeit hätte es mir deutlich besser gefallen.

Eine weitere Reihe sind die Elder Scrolls Titel. Wobei es hier nur das Feature der offenen Welt ist. Alle finden es so toll. Aber außer das Gefühl irgendwas verpasst zu haben (für das ich bezahlt habe), habe ich irgendwie keinen Mehrwert davon. Bleibt natürlich noch weiterhin ein sehr gutes Spiel.

Gab da noch das ein oder andere, aber die fallen mir gerade nicht ein.

Loyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung
Ghoti (10 Kommunikator, 462 EXP)
für 3DS-Freundescode: PM an mich :)
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 2 Jahren 40 Wochen Offline
Beigetreten: 20.9.2011
Inhalte: 2

Okay, also ich beuge das Thema jetzt ein bisschen. Denn bei mir würde ich Metal Slug Anthology (PS2) sagen. Das hat bei Metacritic zwar nur 80, dafür aber eine User-Score von 9,8.
Eigentlich mag ich die Metal Slug-Reihe und die Anthology bietet ein Superpreisleistungsverhältnis. Aber hier mein Problem: Die Joypad-eingaben werden dermaßen verzögert umgesetzt, dass das Spiel kaum spielbar ist. Man hat zwar unendlich Continues, aber das kann nicht Sinn der Sache sein.
Ich habe ein paar Tests überflogen, aber es scheint keinem aufgefallen zu sein. Dabei ist der Effekt so offensichtlich.

Bin ich der einzige, dem das so geht? Ist das ein Pal-Problem? Hat jemand Erfahrung mit der Wii-Version?

Dieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtVeteran-Poster: Seine Forumsposts brachten ihm 2000 EXPDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhalten
Sciron (19 Megatalent, 15777 EXP)
At least I will go down as a president...
User ist online Online
Beigetreten: 10.5.2010
Inhalte: 35

@Ghoti

Die PAL-Version wurde leider ziemlich verhunzt, da es keinen 60 HZ-Modus gibt und das Spiel damit spürbar langsamer läuft als die US-Fassung. Von den dicken PAL-Balken ganz zu schweigen. Die Wii-Variante soll wohl besser laufen, allerdings wird der Classic Controller nicht unterstützt. Richtig sauber wurde also keine der Versionen umgesetzt.

____________________________________

Dieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenDieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Vielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtVeteran-Poster: Seine Forumsposts brachten ihm 2000 EXPDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschrieben
Makariel (19 Megatalent, 13452 EXP)
Indiana Souls and the Temple of Doom
User ist online Online
Beigetreten: 18.3.2010
Inhalte: 22
Izibaar schrieb:

Auch wenn es einige nicht verstehen werden: Half-Life.

Ich versteh dich vollkommen, da ich einer der grob geschätzt 5 Gamer auf diesem Planeten bin der Half Life 2 nicht mag wink Das erste HL fand ich noch ganz gut, aber das zweite (das ich zugegebenermaßen erst gespielt hab nachdem es schon etwas älter war) fand ich eher langweilig. Ich hab's nie durchgespielt.

Die KI kam mir schlechter vor als im ersten Teil. Und @Valve: schön das ihr eine tolle Physik-Engine habt, aber muss ich deshalb gleich so viele dämliche rampen- und sonstige 08/15-puzzles lösen? razz

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschicktFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung
DELK (16 Übertalent, 5488 EXP)
Oh, sinds schon wieder drei Jahre? :)
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 9 Wochen 20 Stunden Offline
Beigetreten: 27.3.2010
Inhalte: 24
Makariel schrieb:

Izibaar schrieb:
Auch wenn es einige nicht verstehen werden: Half-Life.
Ich versteh dich vollkommen, da ich einer der grob geschätzt 5 Gamer auf diesem Planeten bin der Half Life 2 nicht mag Das erste HL fand ich noch ganz gut, aber das zweite (das ich zugegebenermaßen erst gespielt hab nachdem es schon etwas älter war) fand ich eher langweilig. Ich hab's nie durchgespielt.
Die KI kam mir schlechter vor als im ersten Teil. Und @Valve: schön das ihr eine tolle Physik-Engine habt, aber muss ich deshalb gleich so viele dämliche rampen- und sonstige 08/15-puzzles lösen?

Da kommen ja doch einige zusammen. Half-Life 2 fand ich zwar spielbar, aber weit entfernt von großartig. Selbiges mit Crysis. Wie eine Gamestar diesem Spiel 94(!) Punkte geben konnte, ist mir völlig schleierhaft.

Dafür liebe ich die Gothic-Reihe smilie

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdient
JC_Denton (13 Koop-Gamer, 1751 EXP)
Trust no one. Question Everything.
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 1 Jahr 31 Wochen Offline
Beigetreten: 1.1.2011

Ich schließe mich der Kritik zu HL2 an. Besonders die wirre Story und der Held, der trotz seltsamster Vorkommnisse keinen Satz über die Lippen bekommt, haben mich sehr geärgert. Wenn Kritik geäußert wird, kommen meist von den Fans Links zu irgendwelchen zusammengereimten Zeitlinien. Dass man für das Verständnis der Story alle Teile der Serie szenengenau kennen, mit dem Editor rumgespielt haben und die mehr oder weniger offiziellen Botschaften der Entwickler entschlüsselt haben muss, empfinde ich als Zumutung.

Eine Enttäuschung bahnt sich bei mir gerade mit KotOR1 an. Angespornt durch das Old-Republic-Tagebuch wollte ich mal etwas die dunkle Seite raushängen lassen. Ich hab gerade den Startplaneten zum zweiten Mal durchgespielt (zuerst völlig verskillt). Bisher liegt die Qualität des Spiels noch ein ordentliches Stück unter NWN1. Besonders die Steuerung raubt mir die Nerven. Beispiel: Der Gegner hat den Eingang zu einem Raum vermint. Der Raum ist voller Feinde. Ich würde instinktiv erst mal eine oder zwei Granaten in den Raum werfen und schauen, ob die Gegner einzeln den Raum verlassen. Praktisch geht das aber nicht, weil sich die Gegner hinter der Mine nicht anwählen lassen (Anklickradius der Mine ist viel zu groß). Ich kann die Gegner also nicht herauslocken oder aufschrecken. Dann muss halt die Mine entschärft werden. Während der Entschärfung läuft mein Begleiter in die Mine rein, weil er die Gegener angreifen will. Anschließend soll noch eine Granate geworfen werden. Das klappt meist, aber manchmal läuft meine Figur auch zum Gegner und legt ihm dann die Granate quasi vor die Füße.
Mach ich da irgendwas falsch oder ist das unvermeidbare Chaos vielleicht der Grund für den über weite Strecken seichten Schwierigkeitsgrad?

FROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Ultrabonz (14 Komm-Experte, 2316 EXP)
Man kann nicht nicht spielen!
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 1 Jahr 5 Wochen Offline
Beigetreten: 12.8.2011
Inhalte: 9

Platz 1:

Sciron schrieb:

Enttäuschend schlecht:
Far Cry 2 - Hat fast überall hohe Wertungen eingefahren und war am Ende nur eine Pseudo-Open-Worldige Shooter-Krampferei. Man könnte grad meinen, die Tester hätten's mal ne halbe Stunde angespielt und dann schon ihr Urteil gefällt. Über die gesamte Länge gesehen nervt das Spiel nämlich nur ohne Ende.

...dem kann ich mich nur anschliessen. Ich habe dem Spiel 3mal ne Chance gegeben, weil ich die Grafik und das Afrika-Setting sehr ansprechend fand. Aber das Spiel ist dermassen schlecht und vorallem auch langweilig, dass ich mich ernsthaft frage, ob die Gametester nicht alle gekauft waren. Oftmals ist es ja Geschmacksache, aber ich kann einfach nicht verstehen, wie jemand an FarCry 2 Gefallen finden kann.

Platz 2:
Half-Life 2
Konnte die Faszination nie nachvollziehen. Die Geschichte besteht im Wesentlichen darin, zu Fuss von A nach B zu gelangen, weil ein Teleporter nicht mehr funktioniert - wie spannend! Als reiner Shooter zu harmlos. Physik-Puzzles wirkten aufgesetzt. Die ganze HL2-Welt ist einfach nicht mein Ding.

Platz 3:
GTA IV
New York als Stadt langweilig. Nico Bellic ein unsympathischer Idiot. Die Musik scheisse. Die Geschichten fantasielos (für Nico geht es immer nur ums Geld). GTA IV vermittelte mir genau das Gefühl, das auch Nico Bellic haben muss (lustlos, hoffnungslos, stumpf, fad). Eigentlich ist das ja auch eine Leistung, aber Spass macht das nicht.

Dieser User unterstützt GG seit sechs Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch ForumspostsDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 100 Euro unterstützt.Silber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User war bei der Dark Souls 3 Aktion unter den Top 20 der Spender.Dieser User hat uns zur Dark Souls 3 Aktion mit einer Spende von 66 Euro unterstützt.
Olphas (24 Trolljäger, 46990 EXP)
I want to ride my Chocobo all day
User ist online Online
Beigetreten: 18.7.2009
Inhalte: 11

Von Far Cry 2 war ich auch sehr enttäuscht. Es hat ja gute Ideen, aber die sind an allen Ecken nicht zu Ende gedacht. Und die Respawn-Frequenz an den Checkpoints war schlichtweg albern. Einmal rumdrehen und schon fliegen einem wieder die Kugeln um die Ohren.

Neu auf der Liste ist L.A.Noire, das ich gerade spiele. Ich bin etwa halb durch, aber da müsste schon noch ein Wunder geschehen, um mich milder stimmen zu können. Dabei sage ich nicht mal, dass es ein grundsätzlich schlechtes Spiel ist. Es ist aber vor allem ein Spiel der verpassten Chancen.
Außerdem empfinde ich es als regelrecht unangenehm, wenn Fälle mal wieder für mich völlig unbefriedigend abgeschlossen werden oder wenn ich wieder Leute anbrüllen muß, von denen ich längst weiß, dass sie unschuldig sind. Wobei - Phelps brüllt ja sogar die Frau am Telefon an, wenn er seine Dienstnummer durchgibt. Gehört wohl zum (sehr dünn gezeichneten) Charakter. Aber ich persönlich würde lieber erst genug Indizien sammeln und dann den richtigen rauspicken als Leute runterzumachen, weil die Story irgendwelche unsinnigen Verbindungen zu den Fällen herstellt und mich da gar nicht mitreden lässt. Dieses "Erstmal beschuldigen, irgendeiner von den Leuten wird schon der Täter sein" finde ich schon Serien wie CSI immer wieder furchtbar.

____________________________________

Ohne Arme keine Kekse!

Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
MrWulf (10 Kommunikator, 476 EXP)
Am Spacechem knobeln
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 2 Jahren 51 Wochen Offline
Beigetreten: 21.12.2011
Inhalte: 1
Anym schrieb:

Naja, wenn du Shooter nicht magst, weißt, dass du sie nicht magst und sie deswegen auch nicht spielst, können sie dich auch schlecht enttäuschen, oder? Anders als etwa das neueste Spiel in deinem Lieblingsgenre oder von deinem Lieblingshersteller, das auch überall Preise abräumt, bei dir aber irgendwie nicht klickt.

Meiner Meinung nach kann man ein wirklich gutes Spiel auch spielen wenn man kein Fan des Genres ist. Nur leider macht nen hoher Score noch lange kein gutes Spiel aus. Gerade bei solchen die sich aus Usermassenwertungen zusammensetzen ist sehr viel Wunschdenken und Fanboytum mit dabei.

Ich persönlich fand GTA IV nicht so überragend. Gerade die Elemente die mir am vorherigen Teil eher gefallen haben wurden hier rausgenommen...

____________________________________

Moral of the story
1. Enjoy your Vacation
2. Relish your youth
3. Don't pick up Chainsaw-wielding Hitchhikers

Schl0nz0 (05 Spieler, 44 EXP)
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 4 Jahren 43 Wochen Offline
Beigetreten: 23.1.2012

muss dem OLPHAS voll und ganz zustimmen...hab mich auch riesig auf L.A.NOIRE gefreut, noch mehr nach der ganzen guten Kritik...und dann?
Quäl ich mich nun schon seit dem Erscheinungstag da durch und hab noch immer nicht die hälfte:(
umso trauriger da es echt Potential hat, aber wie Alphas schon schrieb, ein spiel der verpassten Chancen:(

was meinen gähnpegel bis jetzt immer in neue höhen treibt: das es irgendwie immer nach dem gleichen Muster abläuft, und das in einem ziemlich trägen tempo. Nun bin ich von Rockstar ja gewohnt, dass die Story erst so ab der Hälfte richtig Fahrt aufnimmt, aber bei den anderen Titeln ist bis dahin wenigstens das Spiel zumindest halbwegs fesselnd. aber hier leider nicht...und auch das "Killer-Feature", also die Verhöre haben ziemlich schnell ihren "wow, was für eine geile Mimik, das ist mal echter fortschritt"-faktor verloren....wenn das so weitergeht, wird's verkauft:(

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)