"zukunftssicheres" Gamingnotebook gesucht (Alienware?)

Foren-Suche
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung
Fuutze (11 Forenversteher, 820 EXP)
...
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 39 Wochen 2 Tagen Offline
Beigetreten: 17.7.2010

Hallo!

da ich momentan auf der Suche nach einem neuen Gaming Notebook bin dachte ich es wäre eine gute Idee mal auf diesem Wege ein paar Erfahrungen bzw. Anregungen einzuholen.

Momentan zocke ich auf einem Dell System aus dem Jahre 2007:
Dell Inspiron 9400,2Ghz DualCore,2 GB RAM,200 GB Platte,17" Screen

Der war bis ca. Ende 2008 noch konkurenzfähig, seit 2010 sind neue "Grafikblender" nicht mehr drin. Starcraft II war so das letzte Spiel mit aktueller Grafik, natürlich so gut wie alles auf low.

Ich möchte nun ein NB erwerben welches wieder ca. 2-3 Jahre gut mithalten kann. Mittlerweile hat sich ja einiges getan, gerade was mobile Grafikchips und RAM angeht.

Ich liebäugle aus Gründen der Mobilität (bin meist Deutschlandweit auf Reisen) mit einem Alienware der M11 bzw. M14 Serie. Prinzipiell wäre mir ein M11 lieber, aber bevor ich in einem Jahr wieder nichts aktuelles zocken kann tuts auch ein 14"er.
Preislich gesehen wollte ich mich zwischen 1600 und 1800€ maximal einpegeln, was laut Dell Homepage derzeit machbar wäre.

Hat irgendwer Erfahrungswerte mit den kleineren Alienware´s? Verarbeitung, Performance, Akklaufzeit, welche Spiele laufen e.t.c.

Azzi (Neuling, 0 EXP)
Beigetreten: 1.1.1970

Alienwares sind halt ziemlich überteuert, muss dir halt im Vornhinein klar sein. Und mit Akkulaufzeit ist auch nicht viel los, bei 17 Zoll Notebooks allgemein schon nicht und mit nem potenten Grafikchip sowieso nicht, denn der schluckt richtig Akku. Verarbeitung und Leistung sind bei denen allerdings immer gut.

Das Ding ist das bald die neuen mobilen Grafikchips vorgestellt werden, kenn mich da jetzt nicht so aus, aber eventuell lohnt es sich da noch zu warten.

Allgemein isses halt so das Gamingnotebooks nicht oder nur sehr eingeschränkt zum mobilen Arbeiten zu gebrauchen sind. Während mein 14 Zoll Subnotebook 8-10 Stunden Akku schafft kannst du froh sein wenn so ein Alienware Teil die 2 Stunden packt, oft reichts grad mal etwas mehr als eine Stunde. Aber dir scheints ja vorrangig ums mobile Zocken zu gehn.

Interessant finde ich persönlich da Spiele Notebooks von Lenovo, denn dort kann man bei Bedarf den Spiele-Grafikchip abschalten, sodass der sehr viel stromsparendere interne Chip zum Einsatz kommt.
http://www.notebooksbilliger.de/notebooks/gaming+notebooks/lenovo+y570+m62gjge+core+i5+6gb
sowas zum Beispiel, musst mal suchen, vielleicht gibts da noch leistungsstärkere Modelle, der GT555M ist auf jeden Fall schonmal ein guter Mittelklasse Grafikchip.

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertReportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.
Dennis Ziesecke (Freier Redakteur, 29502 EXP)
Es wird empfohlen, Betrug, Hieb, Roboter und Heldentat zu vermeiden.
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 9 Stunden 4 Minuten Offline
Beigetreten: 15.5.2009
Inhalte: 396

Gerüchteweise kommen schon im Dezember neue mobile Grafikchips mit 28nm-Fertigung auf den Markt, bis entsprechend ausgestattete Notebooks erscheinen dauert es dann oft noch ein paar Wochen länger. Ich mache mal schamlose News-Eigenwerbung: http://www.hardware-infos.com/news.php?news=4006

Da AMD die Energieaufnahme offenbar nur kaum gesenkt hat gegenüber der Vorgängergeneration kann man von einer deutlichen Leistungssteigerung ausgehen. Nicht unpraktisch. Beim Zocken braucht ein Notebook immer viel Energie, da lässt sich auch mit einer Ersparnis von 5-6 Watt wenig anrichten - mehr Power ist da schon sinnvoller.

Und auch Nicht-Lenovo-Books können zwischen Intel-GPU und dediziertem Grafikchip wechseln. Bei AMD-GPUs geht das mittels Treiberoption (vor jedem ersten Spielstart wird eine Auswahl eingeblendet, bei der man sich zwischen Onboard- und dedizierter GPU entscheiden kann, lässt sich aber auch später noch ändern), bei Nvidia funktioniert das per "Optimus" ganz automatisch. So lässt es sich dann auch mit einem flotten Book 5-6 Stunden arbeiten oder wahlweise 1,5 bis 2 Stunden zocken.

Auch wenn 11 oder 13 Zoll sehr praktisch und handlich sind, ich würde eher ein etwas größeres Kaliber nehmen. 14" wäre so mein Minimum, bei kleineren Ausmaßen hat das Kühlsystem bei Last einfach viel zu viel zu arbeiten. Dazu kommt, dass der Preis überproportional steigt mit sinkender Gehäusegröße. Hat schon einen Grund, weshalb es fast ausschließlich von Alienware flotte 11-Zoll-Beinahe-Gamingbooks gibt. Praktisch sind die nur selten finde ich.

Habe selbst übrigens das Thinkpad Edge E520, 15 Zoll mit AMD HD6630. Damit lässt es sich bereits recht gut spielen - Skyrim läuft in mittleren Details sehr gut, der neue Duke auch in max. - nur Battlefield 3 und ähnliches tue ich dem Teil lieber nicht an. Ein potentieller Nachfolger des E520 (oder des 14-Zollers E420) mit einer hypothetischen HD7630 oder HD7650 dürfte wohl gute 20% mehr Grafikleistung bei geringerem Energiebedarf bringen. Im Frühjahr erscheint zudem Intels Ivy Bridge und könnte den Markt der Mobilprozessoren umkrempeln. Oder AMDs Trinity mit integrierter GPU.

____________________________________

Bundes-Trojaner. Killerspiele. Stoppschilder. Streetview. JMStV. Deutschland. Wir können alles. Außer Internet.

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung
Fuutze (11 Forenversteher, 820 EXP)
...
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 39 Wochen 2 Tagen Offline
Beigetreten: 17.7.2010

Danke erstmal für das Feedback.

Das die Alienwares recht preisintensiv sind ist mir bekannt, aber das sind meines Wissens halt die einzigen die wirklich kompakte Gamingnotebooks bauen. Ich schleppe halt Arbeitsbedingt immer noch einen 15"er mit mir rum. Und da mein derzeitiges Gaming NB ein 17" ist bleibt er meist zu Hause. Das ich immer ne Steckdose zur Hand haben muss ist mir auch bewusst. Das ist ja bei meinem derzeitigen NB auch so, arbeiten max. 1,5h dann ist es vorbei, Spielen je nach dem auch nur ca. 45min. Bei den 11" von AW hatte ich mehr Bedenken was die Bildschirmgröße angeht - ist vielleicht doch etwas zu kompakt. Reise derzeit viel mit einem 10" EeePC, der stinkt mir schon manchmal wg. der Größe obwohl ich mir den extra wg. der Größe gekauft hatte. Spieletauglich ist er eh nur bedingt (Plants vs. Zombies geht ganz gut, Cäsar3 und Jagged Alliance 2 gehen auch sowie DosBox Spiele), aber mich dürstet nach Blut und Staub, also Ego-Shooter und Racing-Spielen. Wobei ich auch gerne mal ein Anno-typisches Spiel spiele.

Na dann schaue ich mir mal die Lenovos and (Thinkpads kommen doch auch von denen...) So ein Hybrid (also 3D Chip und interne Grafik) wäre schon vorteilhaft. Was ich halt vermeiden möchte ist das ich nach einem Jahr schon wieder über einen Nachfolger nachdenken muss.

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung
Fuutze (11 Forenversteher, 820 EXP)
...
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 39 Wochen 2 Tagen Offline
Beigetreten: 17.7.2010

Also nur fall noch jemand auf der Suche ist, ich habe mir jetzt ein Asus G74 gekauft.
Teuer, groß (passt nicht in jede Tasche geschweige denn Rucksack), aber performant, leise und cool (echt wahr, andere NB´s glühen schon - meins ist lauwarm). Hat ein auffällig unauffälliges Design (Stealth-Optik).

Zu den Eckdaten: Intel Core i7 2670 / 8GB Ram (erweiterbar auf 16GB) / als OS-Platte eine SSD (fucking fast) / als Datenplatte zusätzlich eine 750GB mit 2 Partitionen ab Werk / Nvidia 560GTX M mit 3GB DDR5 /3x USB 2.0 / 1x USB3.0 / 17" Screen in Full HD Auflösung (glare) / BD-Rom Laufwerk, natürlich auch HDMI, Kartenleser u.s.w.

Habe mich nicht für das Modell mit dem 3D-Screen entschieden, da ich momentan keinen Mehrwert darin sehe. Wenn ich 3D brauche gucke ich die Real World an oder geh ins Kino und zahl Aufpreis.

Hab das Teil jetzt knapp 4 Wochen und bin voll zufrieden...
Ja, war teuer und ja, ist größer als ich geplant hatte aber verdammte Hacke, die Performance stimmt!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)