Wie sieht eure Steuerung der Zukunft aus?!

Foren-Suche
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung
Keschun (13 Koop-Gamer, 1243 EXP)
Spiele Xbox One! Bin immer offen für neue Leute! Gamertag: Inx ZeroCool
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 2 Tagen 6 Stunden Offline
Beigetreten: 2.7.2011
Inhalte: 2

Hallo,

Ich bin der Meinung das die zeit von Mouse,Tastatur und Gamepad mal ein ende finden muss. Im Arbeitsbereich ist die Tastatur und Mouse natürlich nicht weg zu denken. Aber ich finde im Gaming Bereich sollte da mal eine Revolution statt finden. Klar werden jetzt viele von euch sagen: Es gibt doch Wii Motion,Plastation Move oder Kinect! Das sind doch neue steuerungen!... aber seien wir doch mal erlich, die leute die am PC sitzen spielen z.b. egoshotter mit Mouse und Tastatur und die Leute die an der Konsole hocken nehmen den Gamepad in die Hand. Und warum?! Weil es nichts Präziseres gibt! Ich finde die Ansätze von Wii Motion und co. eigentlich gut, nur halt noch nicht so gut das sie, dass Altbewerte ersetzen kann.

Ich gebe hier mal ein Beispiel vor wie "Meine Persöhnliche" Steuerung der Zukunft aussehen kann anhand von ein paar Videos:

Die Grundbasis für meine Steuerung ist Kinect. Das Proplem von Kinect? GENAU! Man steht nur auf der Stelle und kann sich im spiel selber nicht nach vorne,hinten oder zu seite bewegen (bzw. nur eingeschränkt und nicht frei).
Die Lösung für das Proplem steckt in den Kinderschuhen bzw. wird schon länger entwickelt aber das es sich nicht durchsetzt ,schätze ich mal liegt zum größten teil daran das es geflopt ist:
http://www.youtube.com/watch?v=TDiFX89VfMo&feature=related
Bzw.
http://www.youtube.com/watch?v=dzhTkVNkcxo&feature=related

Das man mit Kinect Ego Shooter bzw. Third Person Shooter spielen kann beweist eine kleine Tech Demo von Ubisoft mit Ghost Recon Advanced Future Soldier:
http://www.youtube.com/watch?v=D4L87ufIjrA

Kinect soll demnächst ja auch die Finger erkennung haben, das beweist ja auch einwenig was in der Hardware mit Software updates möglich ist. Das Kinect auch gegenstände erkennt und sie ins spiel mit übertragen kann sieht man hier:

http://kinecthacks.net/real-time-lightsaber-tracking-and-rendering-on-the-kinect/
So könnte man z.b. auch Plastikknarren übertragen und damit spielen.

Also meine steuerung der Zukunft sieht so aus das man mit dem OCZ Neural Impulse Actuator den Charackter Steuert(also nach vorne,hinten und seitlich), und den Rest eigentlich Kinect übernimmt. Forza 4 benutzt Kinect als Headtracking um sich im Auto umsehen zu können, genau so kann ich auch in egoshootern z.b. zielen/aimen. Mit Kinect kann ich springen oder in deckung gehen, egal ob seitlich oder in dem ich mich ducke hinter einer deckung, oder schiesen... alles möglich.

Das ist natürlich noch ein wenig zukunfst musik, aber ich denke in naher zukunft schon möglich. Ich persöhnlich fand den Touchscreen zum zielen bei Metroid Prime auf dem Nintendi DS auch sehr gut eigentlich, war sehr präzise. Nur bin ich auch der Meinung das die Bewegung in spielen eine größere Rolle spielen sollte und man beides ja schön miteinander verbinden kann.

Naja ihr könnt ja mal eure vorstellungen posten.

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Nihilus6 (15 Kenner, 2916 EXP)
müde...
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 31 Wochen 1 Tag Offline
Beigetreten: 26.3.2011
Inhalte: 1

Ich denke, dass die nächsten Jahre Spiele mit Bewegungssteuerung casual bleiben werden.
Ich kann mir einfach nicht recht vorstellen, wie eine präzise und sinngemässe Steuerung ohne Gamepad oder Maus/Tastatur gehen soll.
Das neue Ghost Recon sieht ja mit Kinect ganz nett aus, kanns mir aber eben nicht vorstellen, dass solche Spiele an das Gameplay von Spielen mit Pad und/oder Maus/Tastatur ankommen werden, nicht solange es weiterhin Core Games geben wird.

____________________________________

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung
Keschun (13 Koop-Gamer, 1243 EXP)
Spiele Xbox One! Bin immer offen für neue Leute! Gamertag: Inx ZeroCool
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 2 Tagen 6 Stunden Offline
Beigetreten: 2.7.2011
Inhalte: 2

Naja das glaube ich schon weil die entwicklung zeigt ja wie es gehen kann. Am anfang war und ist auch immernoch die Wii Motion nicht perfekt, aber mit dem der Wii Motion plus z.b. hat Nintendo auch gezeigt das in der technick schon mehr drinn stecken kann wenn man daran arbeitet. Kinect zeigt es mit der dank update 10 finger erkennung. Solche eingaben "müssen" ja irgendwann mal 100% präzise sein damit die die Mouse,Tastatur/Gamepad ersezten können. Die mouse war auch am anfang nicht perfekt. Mit Kugel und 2 billigen rädchen. Heute bekommt man laser mäuse mit 16k Dpi wo ich selber schon nicht mehr genau verstehe wo jetzt genau noch was besser sein soll von 8k DPI auf 16k DPI. Aber egal, das zeigt aber auch das an keinem gerät die entwicklung vorbei geht.

Azzi (Neuling, 0 EXP)
Beigetreten: 1.1.1970

Das Kinect Ding ist schonmal ein Anfang. Allerdings muss man dazu stehn was nicht gerade chillig ist. Und die meisten Leute (zumindest die Core Gamer) wollen beim Zocken nicht rumkaspern und sich verausgaben.

Ich würde eine Art Kinect im Sitzen entwickeln. Mit Handbewegungen übernimtm man die klassischen Mausaufgaben wie Umsehn und Schiessen. Mit den Füssen oder Pedalen übernimmt man die Bewegung des Charakters im Raum.

Vorteil meines Kinect Konzepts: Man kann auf der Couch sitzen. Nachteile: Die Pedal Idee ist noch nicht ganz ausgereift und man kann das ganze nicht bei Esport einsetzen weil die Steuerung nicht genau genug ist.

Dieser User unterstützt GG seit sechs Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur Surge Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Debattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 100 Euro unterstützt.Silber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls 3 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.
floppi (22 AAA-Gamer, 34069 EXP)
Kaiser von China
User ist online Online
Beigetreten: 19.2.2010
Inhalte: 143

Ich hoffe doch sehr dass es bei Maus/Tastatur und Gamepad bleibt. Ich habe keine Lust vor der Flimmerkiste, sei es der Monitor oder der Fernseher, rumzuhampeln wie ein Eichhörnchen auf Speed. Ich möchte gemütlich in meinem Stuhl bzw. der Couch sitzen und beim Spielen entspannen. Das geht mit keiner Bewegungssteuerung.

____________________________________

A whisky a day keeps the doctor away.

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Sleeper1982 (14 Komm-Experte, 2489 EXP)
WoW
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 7 Wochen 2 Tagen Offline
Beigetreten: 26.7.2010
Inhalte: 2

ich persönlich glaube das es bestimmte Grenes gibt wo sowas durchaus sinn macht.
Z.B. Touchscreen kommt bei einigen Spielen bestimmt sehr gut an (ich denke da z.b an die RUSE Werbung).
Grad bei strategiespielen oder adventures könnte sowas gut rüber kommen. Solche sachen wie Kinect sehe ich auch eher skeptisch. ich könnte mir höchstens vorstellen das sie als ergänzung funktionieren zu "normalen" controllern.

____________________________________

Gewissen: die innere Stimme, die uns warnt, weil jemand zuschauen könnte.

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenVerlinker: Verweist nennenswert auf GamersGlobal.deKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Gorny1 (16 Übertalent, 4728 EXP)
Unter Gedankenkontrolle von X-Com: Enemy Unknown.
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 2 Stunden 23 Minuten Offline
Beigetreten: 12.3.2011
Inhalte: 29

Maus und Tastatur sind mMn erstmal nicht wegzudenke. Alle Alternativen sind auf die Dauer einfach zu anstrengend.

Touchscreen: Klar kann man Strategiespiele damit spielen, vor allem wenn es um die Simulation eines echten Gefechtstandes geht, also Truppen per Hand verschieben und so. Aber mach das mal 5 Stunden lang... da hat man einfach keine Lust mehr den Arm zu heben. Im Vergleich mit den Millimeter-Bewegungen der Maus die man für die gleiche Aktion benötigen würde, viel zu anstrengend.

Bewegungssteuerung: Ich hab eine Wii und muss sagen, ja man kann da sehr gut, auch lange mit spielen, vor allem Shooter sind sehr genial zu spielen. Aber Strategiespiele würde ich nur ungern damit spielen. Und wenn man wirklich platt ist, von Arbeit oder Sport, ist es doch irgendwie etwas nervig, da ist die Maus doch viel entspannter zu bedienen. (Unterschied zum Touchscreen ist, dass man beim Spielen den Arm auch einfach liegen lassen kann, man muss nur das Handgelenk leicht bewegen und die meisten "richtigen" Bewegungen wie Nachlade-Schüttler brauchen meist nur einen leichten ruck, oder es gibt Alternativen über die Buttons.)

Ich für meinen Teil wäre dafür die Stimmerkennungssoftware stark weiter zu entwickeln. Vor allem in Verbindung mit hoch entwickelter virtueller Intelligenz könnte das endlich das Spielgefühl bringen, was wir uns alle wünschen:

Anweisungen wie: "Gib mir links Deckung. Ich schmeiß eine Flash und stürme durchs rechte Tor." funktionieren bisher nur im Multiplayer und da auch eher nur in eingespielten Teams, aber soetwas einfach in einem SP-Spiel ins Mikro zu sprechen und die NPCs "verstehen" genau was du willst und reagieren wie "echte" Soldaten ggf. sogar mit Kommentaren... das wäre genial.

Bei Strategiespielen wie Civilization 10 könnte man sogar soweit gehen, dass man Diplomatie über Spracherkennung laufen lässt. Man "redet" mit den KI Gegnern. Die Software erkennt die Stimmung des Spielers und versteht die Worte und reagiert entsprechend mit den passenden Sprachsamples (oder direkt mit einer Sprachsoftware, aber das wär ja noch krasser, wirklich sprechende Computer!). Da muss man sich um 3 Uhr Morgens ggf. noch mal richtig zusammenreißen um Napoleon nicht gähnend mit gelangweilter Stimme vorzuschlagen sich endlich von der Grenze zurückzuziehen lol .

Natürlich bliebe Maus und Tastatur bestehen, aber zusätzlich kann man auch einfach sagen was man will und es passiert genau das was man gesagt hat.

Vllt. erleben wir es noch mr.green.

Spiele wie Tom Clancy's Endwar gehen ja schon in die Richtung, aber da limitiert einfach noch die KI-Entwicklung und die Spracherkennungssoftware-Entwicklung die Möglichkeiten. Es muss richtig funktionieren und ordentlich implementiert werden, sonst gibt es nur Frust.

____________________________________

Ich kämpfe bis die Hölle zu friert und dann kämpf ich auf dem Eis weiter!
Gornys-oldgames.de

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung
Keschun (13 Koop-Gamer, 1243 EXP)
Spiele Xbox One! Bin immer offen für neue Leute! Gamertag: Inx ZeroCool
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 2 Tagen 6 Stunden Offline
Beigetreten: 2.7.2011
Inhalte: 2

In Sachen Spracherkennung bin ich auch vollkommen deiner meinung. Befehle erteilen wird man ja z.b. in Mass Effect 3 können auf der xBox. Natürlich ist es so das man Maus und Tastatur oder Gamepad nicht abschaffen sollte. Aber ich finde das man die bewegungsteurung zunemend mehr als alternative in spiele mit einbauen sollte. Es stimmt schon das man nicht 5 stunden am stück rumhampeln kann, es sollte halt auch die Alternative geben das ganze auch im sitzen machen zu können. Und wenn man halt nicht mehr kann (ist ja ne gewohnheitssache, das weiss jeder WII spieler) dann kann man halt mit gamepad weiter machen.

Ich Persöhnlich finde es auch spannender oder Atmosphäresteigernt wenn man vieleicht ne plastikknarre in der hand hat die kinect erkennt und dann mit headtracking durch die gegend schiest, in deckung geht oder über hindernisse spring wärend man von einem Gegner davon läuft.

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
mik (12 Trollwächter, 994 EXP)
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 2 Stunden 4 Minuten Offline
Beigetreten: 23.9.2009
Inhalte: 1

Gedankensteuerung wär ja was, aber von praktischer Anwendbarkeit sind wir leider noch weit entfernt!

Ich hatte mal kurz das OCZ NIA, aber das Ding entpuppte sich als teurer unausgereifter Müll.

Vielleich gibts ja bis in 5-10 Jahren eine brauchbare Möglichkeit durch Gedankenkraft Eingaben am PC zu machen.

____________________________________

Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Punkbanana (13 Koop-Gamer, 1327 EXP)
Dayz standalone
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 1 Jahr 5 Wochen Offline
Beigetreten: 6.4.2011

Naja was cool wäre wenns Helme bzw Brillen geben würde die als komplette konsole dienen und man mit den Gedanken steuert und sich so fühlt als wäre man mitten im geschehen drin

____________________________________

Mähen Äbte gras? - Äbte mähen nie gras Äbte beten

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Novachen (19 Megatalent, 13027 EXP)
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 5 Stunden 41 Minuten Offline
Beigetreten: 25.1.2011
Inhalte: 103

Ich sehe ein Ende von klassischen Steuerungsmethoden nicht. Ich weiß ja nicht, aber einen Flug- oder Autosimulator würde ich kaum mit Bewegungssteuerung spielen wollen.

Auch weiß ich sowieso nicht wieso Bewegungssteuerung zwangsläufig Tastur u.ä. ersetzen sollte? Es gibt sehr viele Leute die nach einem harten Arbeitstag einfach entspannt vor ihrem PC oder Fernseher sitzen möchten und ohne Anstrengung ein bisschen spielen möchten und das wird auch in Zukunft nicht anders sein.

Filme schauen wir seit 1920 ja auch auf die selbe Weise. Arcade Automaten funktionieren 2011 noch immer genauso wie 1970. Daher wird die Spielesteuerung der Zukunft die selben elementarischen Methoden haben wie heute. Alles andere ist nur eine Ergänzung.

Das einzige wo ich mir jetzt selbst als Designerin für mein Weltraumspiel Konzept Gedanken gemacht habe ist eine Touchscreen-Steuerung im Cockpit als Tastaturersatz neben Track-IR Support. Mehr aber ehrlich gesagt nicht da ich nicht wüsste wie ich in so einem Spiel eine Bewegungssteuerung o.ä. einbauen sollte. Außer für das rumlaufen auf der Basis außerhalb vom Schiff, aber da sind normale Menüpunkte einfach deutlich effektiver.

____________________________________

Entwicklerin des Weltraum-Taktik-Managementspiels "Athena - Squadron Leader". Zu finden im App, Play- und Windows Store (dort auch für PC) smilie

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenVerlinker: Verweist nennenswert auf GamersGlobal.deKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Gorny1 (16 Übertalent, 4728 EXP)
Unter Gedankenkontrolle von X-Com: Enemy Unknown.
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 2 Stunden 23 Minuten Offline
Beigetreten: 12.3.2011
Inhalte: 29

Sagt ja niemand, dass die neuen Eingabemethoden die Alten ablösen sollen.

Aber Bewegungssteuerung ist für eine Rennsimulation doch schon gang und gäbe, denn ein Lenkrad ist auch eine Bewegungssteuerung razz , ob das nun mitm Kabel und nem richtigen Standfuß daher kommt oder nur eine Wiimote in einem Plastik-Wheel ist, ist dabei ja egal. Besser kann man das ja wohl nicht machen, denn das ist ja schon "realistisch".

Gedankensteuerung halte ich für schwierig, zwar ist es möglich einzelne Gedanken abzugreifen und zu interpretieren, aber größere Zusammenhänge u.Ä. geht noch gar nicht und kann ich mir auch im Moment nicht vorstellen.

____________________________________

Ich kämpfe bis die Hölle zu friert und dann kämpf ich auf dem Eis weiter!
Gornys-oldgames.de

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)