GoogleOS / Linux - eine Alternative zu Windows oder MacOS?

Foren-Suche
Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertReportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.
Dennis Ziesecke (Freier Redakteur, 29629 EXP)
Es wird empfohlen, Betrug, Hieb, Roboter und Heldentat zu vermeiden.
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 19 Stunden 59 Minuten Offline
Beigetreten: 15.5.2009
Inhalte: 396

Mich würde einmal interessieren, wie ihr zu diesem Thema steht. Hat Google mit seinem eigenen, auf Linux basierenden, Betriebssystem eine auch nur minimale Chance gegen etablierte Systeme wie Windows oder MacOS? Wie schaut es mit euren Erfahrungen aus, ist Linux mittlerweile alltagstauglich geworden oder bleibt es ein Frickel-OS für Freaks?

____________________________________

Bundes-Trojaner. Killerspiele. Stoppschilder. Streetview. JMStV. Deutschland. Wir können alles. Außer Internet.

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Despair (16 Übertalent, 4663 EXP)
Ödlandwanderer
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 3 Stunden 18 Minuten Offline
Beigetreten: 16.5.2009
Inhalte: 10

Ich denke nicht, dass ein Google OS gegen Windows anstinken, sondern höchstens als kostenlose/kostengünstigere Alternative für einige wenige Leute dienen kann. So wie Linux eben. Das ist inzwischen ähnlich leicht zu bedienen wie Windows - wenn alles läuft. Das Herumwurschteln in den Untiefen des Systems ist nach wie vor haarig. Aber dank guter Anleitungen im Netz kommt man meistens doch zum gewünschten Ergebnis. Die System-Untiefen von Windows sind ja auch nicht ganz ohne, wenn man von der Materie wenig bis keine Ahnung hat... wink

Ich nutze Ubuntu und Windows XP. Das Google OS würde ich mal antesten, hätte aber immer irgendwie im Hinterkopf, dass Google mir über die Schulter schaut. Scheiß Paranoia...

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenMeister der Steckbriefe: Hat 1000 Spiele-Steckbriefe erstelltMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiReportage-Schreiber: Hat 5 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenAntester: Hat 5 Angetestet-Artikel geschriebenBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenDatenbank-Geselle: Hat 100 Steckbriefe angelegtRedigier-Veteran: Verdiente 1000 EXP durch Edits fremder News/Artikel
Armin Luley (19 Megatalent, 13655 EXP)
Zukünftiger Deutscher Kaiser
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 7 Jahren 24 Wochen Offline
Beigetreten: 14.3.2009
Inhalte: 662

Es wird funktionieren, denke ich. Google ist eine bekannte Firma und ihre Anwendungen werden bereits millionenfach verwendet. Das ist eine ganz andere Ausgangslage. Das GoogleOS wird diese Anwendungen lediglich zusammenführen und da die Nutzerbasis der Anwendungen bereits vorhanden ist, dürfte der Schritt zu einer vereinigten Lösung nicht weiter schwer fallen. Zumal Google bis auf einen MediaPlayer eigentlich fast alle wichtigen Home-Anwendungen bereits im Portfolio hat. Die meisten Anwender kommen sowieso selten über den Desktop und die Eigenen Dateien hinaus. Für diese Leute macht es wenig Unterschied, ob dahinter jetzt Linux, MacOS oder Windows steht. Wenn sie aber sowieso einen Google-Account haben und diese Anwendungen nutzen, das Google OS kostenlos ist und eine funktionierende Verbindung zu diesen Online-Services herstellt - warum nicht? So günstig ist Windows 7 bei weitem nicht und die Basisprogramme nicht unbedingt leistungsfähiger. Eher im Gegenteil.

Der Kruscht bei Linux ist in meinen Augen das Dateisystem. Windows hat mit seiner Struktur unser Weltbild so dermaßen geprägt, daß diese thematische Sortierung von Unix / Linux nur schwer in den Otto-Normalanwender reinzukriegen ist.

____________________________________

http://www.last.fm/group/GamersGlobal

Neun von zehn Stimmen in meinen Kopf sagen ich bin nicht verrückt. Die andere summt die Melodie von Tetris...

SynTetic (Neuling, 0 EXP)
Beigetreten: 1.1.1970

Google drängt in viele Marktbereiche etablierter Unternehmen vor. Ob Google OS erfolgreich wird, hängt letztendlich von der Anzahl an Nutzern ab, die das Produkt verwenden.

Fest steht aber: Google hat durchweg recht nutzerfreundliche Software im Angebot. Für den Spezialisten ist das sicherlich keine Alternative, aber der "Otto Normaluser" dürfte sich über eine einfache Bedienbarkeit freuen. Und hinzu kommt noch, dass Google auch durchweg "gute" (sorgfältig programmierte) Software entwickelt.

Zur Zeit kann man den Trend sicherlich nicht vorhersagen, aber in den kommenden zwei bis vier Jahren ist sicherlich eine Tendenz feststellbar.

Floyd Ryan (Neuling, 0 EXP)
Beigetreten: 1.1.1970
Armin Luley schrieb:

Der Kruscht bei Linux ist in meinen Augen das Dateisystem. Windows hat mit seiner Struktur unser Weltbild so dermaßen geprägt, daß diese thematische Sortierung von Unix / Linux nur schwer in den Otto-Normalanwender reinzukriegen ist.

Aber Windows geht auch immer mehr in die Richtung "Home-Folder". Die neuen Features bei Win7, wie virtuelle Verzeichnisse, unterstützen diesen Fortschritt. Als (K)Ubuntu-User hast du ja auch keinen Zwang, dich mit /usr,/var etc auseinander zu setzen. Man bräuchte doch nur eine oberflächliche Ersetzung von /usr durch "Programme" und /usr/local durch "Eigene Programmme" vorzunehmen um einen Windows-User an Linux zu gewöhnen.

Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertReportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.
Dennis Ziesecke (Freier Redakteur, 29629 EXP)
Es wird empfohlen, Betrug, Hieb, Roboter und Heldentat zu vermeiden.
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 19 Stunden 59 Minuten Offline
Beigetreten: 15.5.2009
Inhalte: 396

@Armin : Ich habe sehr oft mit unbedarften Kunden zu tun, Leute wo man erwartet, dass die eh nie etwas anderes machen, als vielleicht mal nen Text zu schreiben oder zu surfen. Und das sind GENAU die Kunden, denen ich nie wieder einen Rechner mit Linux verkaufen werde. Dann soll da doch mal ein Drucker angeschafft werden: Treiber? Entweder keine Chance oder frickelig zu installieren. Ohne Hilfe gehts nicht - und der Nachbar oder Kollege, der sonst immer helfen konnte weiß auch nicht bescheid.
Oder es kommt ein Dokument rein, dass von Openoffice nicht korrekt wiedergegeben wird. Der Kunde kauft dann ohne Nachzufragen MS-Office und wundert sich, dass es nicht geht. Ernsthaft.

Linux mag ein wundervolles System sein, von der Alltagstauglichkeit ist es aber noch Jahrzehnte entfernt. Und die Community hat auch offenbar überhaupt keinen Anreiz, daran etwas zu ändern.

____________________________________

Bundes-Trojaner. Killerspiele. Stoppschilder. Streetview. JMStV. Deutschland. Wir können alles. Außer Internet.

Floyd Ryan (Neuling, 0 EXP)
Beigetreten: 1.1.1970
Dod schrieb:

@Armin : Ich habe sehr oft mit unbedarften Kunden zu tun, Leute wo man erwartet, dass die eh nie etwas anderes machen, als vielleicht mal nen Text zu schreiben oder zu surfen. Und das sind GENAU die Kunden, denen ich nie wieder einen Rechner mit Linux verkaufen werde. Dann soll da doch mal ein Drucker angeschafft werden: Treiber? Entweder keine Chance oder frickelig zu installieren. Ohne Hilfe gehts nicht - und der Nachbar oder Kollege, der sonst immer helfen konnte weiß auch nicht bescheid.
Oder es kommt ein Dokument rein, dass von Openoffice nicht korrekt wiedergegeben wird. Der Kunde kauft dann ohne Nachzufragen MS-Office und wundert sich, dass es nicht geht. Ernsthaft.

Linux mag ein wundervolles System sein, von der Alltagstauglichkeit ist es aber noch Jahrzehnte entfernt. Und die Community hat auch offenbar überhaupt keinen Anreiz, daran etwas zu ändern.

Ich finde ihr pauschalisiert zu stark. Es gibt doch nicht "Das Linux", sondern unterschiedliche Distributionen für unterschiedliche Anwender. Außerdem ist deine Kritik an der Community unfair. Es sind doch nicht die User für die Treiber verantwortlich, sondern die Hersteller. Das ist so, als würdest du die Gothic Community für Gotic3 verantwortlich machen smilie.
jemanden, der überhaupt nicht weiß was ein OS ist, habe ich sowieso kein Verständnis. Das ist so, als würde ich mich darüber beschweren, dass mein Benziner kein Diesel säuft. Selbiges gilt für Leute die sich einen GDI-Drucker für Linux kaufen.

BTW, ich glaube, MS Office läuft mit Wine ganz anständig.

gerade die Treiberunterstuetzung bei Linux ist in den letzten Jahren sehr gut geworden. Wenn ich auf meinem PC die automatische Installation von z.B. Ubuntu laufen lasse, werden alle Geraete erkannt und automatisch installiert. Alles ohne persönliches eingreifen. Versuch das mal mit XP oder Vista. Solange man keine abgespeckten Billiggeraete benutzt(GDI-Drucker) hat an idr. keine Probleme.

Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertReportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.
Dennis Ziesecke (Freier Redakteur, 29629 EXP)
Es wird empfohlen, Betrug, Hieb, Roboter und Heldentat zu vermeiden.
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 19 Stunden 59 Minuten Offline
Beigetreten: 15.5.2009
Inhalte: 396

Wine möchte ich keinem 0815-Opi erklären müssen. Ebenso die Treiberinstallation von Peripherie. Habs alles schon versuchen müssen, die Leute kapieren es nicht, keine Chance. Karton auf, Gerät anstecken und im schlimmsten Falle die CD per Autostart einlesen - das ist das maximum, was man 90% der Anwender zutrauen darf, sorry. Und das klappt bei keiner Linux-Distri momentan. Ok, das geht auch bei Windows nicht immer gut, klappt aber öfter als bei Linux erfahrungsgemäß.

____________________________________

Bundes-Trojaner. Killerspiele. Stoppschilder. Streetview. JMStV. Deutschland. Wir können alles. Außer Internet.

Dieser User unterstützt GG seit sieben Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung
floxyz (16 Übertalent, 4853 EXP)
Guten Tag!
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 6 Stunden 8 Minuten Offline
Beigetreten: 21.5.2009
Inhalte: 42

Ich denke das GoogleOS besser laufen wird als Linux, da mehr Leute Google jeden Tag benützen und nicht wie Linux, von dem alle denken es ist nur was für Freaks.
Ich verwende fürs Studium nun schon seit einem Jahr Fedora und muss sagen dass sich selbst in dem Jahr so viel getan hat wie bei Windows schon lange nicht. Wenn man sich mit Linux ein bisschen beschäftigt ist es sogar viel angenehmer und schneller zu bedienen als Windows (ich erwisch mich manchmal wie ich mit Alt+F2 ein Programm unter Windows starte).
Aber für Spiele ist weder Linux noch GoogleOS eine echte Alternative. Und solange das so bleibt wird Windows Marktführer bleiben.

____________________________________

„Twenty years from now you will be more disappointed by the things that you didn't do than by the ones you did do. So throw off the bowliness. Sail away from the safe harbor. Catch the trade winds in your sails. Explore. Dream. Discover.„ --Mark Twain

Follow me on https://twitter.com/floxyz_

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Tchibo (13 Koop-Gamer, 1448 EXP)
5Wochen Urlaub vorbei... jetzt wieder arbeiten
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 26 Wochen 4 Tagen Offline
Beigetreten: 15.5.2009
Inhalte: 24

Nun ich könnte mir aber vorstellen, das durch das GoogleOS vielleicht die ganzen anderen Linuxdistributionen gepusht werden könnten.

Denn gerade der Treibersupport ist das größte Manko von Linux.
und hier könnte ein Name wie Google vielleicht den ein oder anderen Hersteller ein bischen unter "Druck" setzen.

____________________________________

Been there - Done that!

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenMeister der Steckbriefe: Hat 1000 Spiele-Steckbriefe erstelltMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiReportage-Schreiber: Hat 5 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenAntester: Hat 5 Angetestet-Artikel geschriebenBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenDatenbank-Geselle: Hat 100 Steckbriefe angelegtRedigier-Veteran: Verdiente 1000 EXP durch Edits fremder News/Artikel
Armin Luley (19 Megatalent, 13655 EXP)
Zukünftiger Deutscher Kaiser
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 7 Jahren 24 Wochen Offline
Beigetreten: 14.3.2009
Inhalte: 662
Dod schrieb:

@Armin : Ich habe sehr oft mit unbedarften Kunden zu tun, Leute wo man erwartet, dass die eh nie etwas anderes machen, als vielleicht mal nen Text zu schreiben oder zu surfen. Und das sind GENAU die Kunden, denen ich nie wieder einen Rechner mit Linux verkaufen werde. Dann soll da doch mal ein Drucker angeschafft werden: Treiber? Entweder keine Chance oder frickelig zu installieren. Ohne Hilfe gehts nicht - und der Nachbar oder Kollege, der sonst immer helfen konnte weiß auch nicht bescheid.
Oder es kommt ein Dokument rein, dass von Openoffice nicht korrekt wiedergegeben wird. Der Kunde kauft dann ohne Nachzufragen MS-Office und wundert sich, dass es nicht geht. Ernsthaft.

Das Problem liegt weniger beim OS als beim Anwender oder dessen Umfeld. Treibertechnisch hatte ich noch kein Gerät, das nicht erkannt worden wäre, und ich hab nicht immer gerade die Standardlösungen gewählt. Das Problem der Treiber entsteht hauptsächlich dann, wenn der User denselben Fehler begeht wie bei Windows-Systemen.und nicht updatet. Das macht Windows in vielen inzwischen Fällen automatisch, Ubuntu aber bspw. auch. Das ist kein Hexenwerk, kriegt jeder hin, wenn er die Knöpfe kennt. In meinem Umfeld haben viele ihren Eltern mittlerweile Ubuntu auf die altersschwachen Rechner aufgespielt und die haben kein Problem damit. Die brauchen das zum Tippen, drucken, surfen. Probleme gibt es keine.

Die Personen, die Du ansprichst würden aber wahrscheinlich bei keinem Betriebssystem einen Stich landen und sind immer von anderen Leuten abhängig. Das Argument ist wahrscheinlich das entscheidende.

Das mit dem Office ist ein Argument, ist aber ein Problem des Formats. Microsofts Officeformate haben sich als Quasistandard durchgesetzt, waren aber bis vor einem Jahr noch vollkommen proprietär. Die freien Programme versuchen das möglichst korrekt darzustellen, gelingt ihnen aber leider nicht immer. Ich kenne das Problem selbst aus der Uni. Es geht aber auch anders. PDF oder ODT sind gute Beispiele. Zunehmend mehr Behörden setzen auf offene Formate und die sehen in OpenOffice nicht "falsch" aus. Der einzige Bereich, wo sich doc zugegeben festgebissen hat, ist im Business-Bereich, weil viele Firmen ihre Office-Software nicht upgraden. Ich kenne Unternehmen, die nutzen noch immer Office 97. Wenn deren Mitarbeiter das Linux-Notebook auch für private Tippsereien nutzen, dann natürlich gute Nacht.

Drittes Problem, das Du ansprichst, ist das mangelnde Bewußtsein, daß Linux != Windows. Was aber wahrscheinlich z. T. auch daran liegt, daß die Beratung schlecht ist. Wenn ich mir die Aushilfsstudenten für 400€ in unserem Saturn manchmal anschaue, deren große Motivation, technisch nicht ganz so fitte und manchmal auch etwas halsstarrige Leuten ausdauernd aufzuklären, dann wundert mich das nicht. Die Bezahlung ist halt nicht gut, der Berater in einigen Fällen fachlich unter- und menschlich überfordert, das Wetter eigentlich eher für Unternehmungen im Freundeskreis geeignet und ein Linux-Notebook eben kein neue HD 5800 mit Wasserkühlung in Neon-Gelb.

Ich gehe aber davon aus, daß sich das Problem im gewissen Maße überleben wird.

Zitat:

Linux mag ein wundervolles System sein, von der Alltagstauglichkeit ist es aber noch Jahrzehnte entfernt. Und die Community hat auch offenbar überhaupt keinen Anreiz, daran etwas zu ändern.

Linux ist so alltagstauglich wie Windows oder MacOS auch. Es ist die Verbreitung des Know-Hows und das Wissen der Anwender, daß da nicht mit Schritt halten kann. Aber das wird sich auch nicht bessern, wenn alles bleibt wie bisher. Entweder hat man Wettbewerb und Auswahl, dann steigt natürlich auch der Aufwand bei der Informationsbeschaffung. Oder man hat einen Monopolisten, der sich statisch auf seinen Lorbeeren ausruht und überteuerte Lösungen anbietet.

____________________________________

http://www.last.fm/group/GamersGlobal

Neun von zehn Stimmen in meinen Kopf sagen ich bin nicht verrückt. Die andere summt die Melodie von Tetris...

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenDatenbank-Geselle: Hat 100 Steckbriefe angelegtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschriebenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
ichus (15 Kenner, 2987 EXP)
nordisch by nature
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 3 Jahren 42 Wochen Offline
Beigetreten: 4.10.2009
Inhalte: 104

Ich werde mir Chrome OS auf jeden Fall installieren. Nicht nur, weil ich Google-Anhänger bin, sondern weil ich auch schnell mal ins i-net muss und da kann man es, glaube ich, gut brauchen.

Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertReportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.
Dennis Ziesecke (Freier Redakteur, 29629 EXP)
Es wird empfohlen, Betrug, Hieb, Roboter und Heldentat zu vermeiden.
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 19 Stunden 59 Minuten Offline
Beigetreten: 15.5.2009
Inhalte: 396
ichus schrieb:

Ich werde mir Chrome OS auf jeden Fall installieren. Nicht nur, weil ich Google-Anhänger bin, sondern weil ich auch schnell mal ins i-net muss und da kann man es, glaube ich, gut brauchen.

Dem entzieht sich mit gerade die Logik. Wenn du schnell ins Internet willst - starte doch Windows? wink

____________________________________

Bundes-Trojaner. Killerspiele. Stoppschilder. Streetview. JMStV. Deutschland. Wir können alles. Außer Internet.

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtGG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladen
Gerjet Betker (19 Megatalent, 13638 EXP)
New project comming soon...
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 5 Jahren 9 Wochen Offline
Beigetreten: 23.7.2009
Inhalte: 469

Bei "schnell ins Internet" würde auch ein einfaches Linux Netbook mit dem Fuchs reichen.

____________________________________

*brohoof*

Floyd Ryan (Neuling, 0 EXP)
Beigetreten: 1.1.1970

oder eines dieser schieken Handys.

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenMeister der Steckbriefe: Hat 1000 Spiele-Steckbriefe erstelltMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiReportage-Schreiber: Hat 5 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenAntester: Hat 5 Angetestet-Artikel geschriebenBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenDatenbank-Geselle: Hat 100 Steckbriefe angelegtRedigier-Veteran: Verdiente 1000 EXP durch Edits fremder News/Artikel
Armin Luley (19 Megatalent, 13655 EXP)
Zukünftiger Deutscher Kaiser
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 7 Jahren 24 Wochen Offline
Beigetreten: 14.3.2009
Inhalte: 662

Das Adjektiv schnell in Verbindung mit Mobile Internet ist ein Gerücht.

____________________________________

http://www.last.fm/group/GamersGlobal

Neun von zehn Stimmen in meinen Kopf sagen ich bin nicht verrückt. Die andere summt die Melodie von Tetris...

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Despair (16 Übertalent, 4663 EXP)
Ödlandwanderer
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 3 Stunden 18 Minuten Offline
Beigetreten: 16.5.2009
Inhalte: 10
Armin Luley schrieb:

Das Problem liegt weniger beim OS als beim Anwender oder dessen Umfeld. Treibertechnisch hatte ich noch kein Gerät, das nicht erkannt worden wäre, und ich hab nicht immer gerade die Standardlösungen gewählt.

Ich hatte ein paar Treiberproblemchen mit dem Canon PIXMA iP1500 und einer Radeon X1650 Pro. Die Grafikkarte funktioniert erst seit Ubuntu 9.04 problemlos, vorher gab es immer Probleme mit der 3D-Beschleunigung. Da habe ich mich erfolglos durch sämtliche verfügbaren Treiber gekämpft, den XServer totkonfiguriert und in der xorg.conf herumgewurschtelt, bis gar nichts mehr ging. Hatte immerhin den positiven Nebeneffekt, dass ich etwas über Linux gelernt habe. mr.green

Das Druckerproblem hat sich von selbst gelöst: er hat das Zeitliche gesegnet...

Ist eigentlich schon etwas über die Spieletauglichkeit des Google OS bekannt? Ich vermute mal, dass Zocker nach wie vor auf Windows angewiesen sein werden.

Betatester: War bei der Closed Beta von GamersGlobal (März bis Mai 2009) dabeiLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdient
Vanguard (13 Koop-Gamer, 1264 EXP)
Do As I Say... Not As I Do
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 5 Jahren 50 Wochen Offline
Beigetreten: 17.3.2009

Da GoogleOS auf Linux basiert, ist es genau so Spiele(un)tauglich wie die anderen Linux Distributionen.

Ansonsten sehe ich abseits von Hobby und Bastelei auch keinen besonderen Grund Windows nicht zu nutzen.
Seit XP (spätestens mit den SP's) ist Windows imho auch besser als sein Ruf.

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdient
Dr. Garry (11 Forenversteher, 595 EXP)
...
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 1 Jahr 9 Wochen Offline
Beigetreten: 15.5.2009

Hängt davon ab ob es sich bei den Leuten durchsetzt. Microsoft zu schlagen wird nicht einfach sein. Allein schon wegen der Spiele unterstützung. Aber wir werden sehen. razz

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei
nofix (09 Triple-Talent, 284 EXP)
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 2 Jahren 9 Wochen Offline
Beigetreten: 19.10.2009
Inhalte: 1

als ob es nicht schon genug Linux Distributionen gibt, mit einem Ubuntu sollte auch jeder surfen können, dafür brauche ich kein OS das nach Hause telefoniert.
Mit Chrome ist es genau dasselbe, wer braucht bitteschön noch einen Browser? Das führt doch nur dazu, dass es immer schwerer wird neue Standards einzuführen, weil jeder Anbieter sein eigenes Süppchen kocht.

Partner: Macht eine Fan- oder andere Site, die uns gefälltAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschriebenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Christian Witte (15 Kenner, 3167 EXP)
sitzt an F1 2011
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 22 Stunden 18 Minuten Offline
Beigetreten: 15.5.2009
Inhalte: 69

Schön in dem Zusammenhang, wenn es gerade mal angesprochen wurde, finde ich auch die Möglichkeit z.B. bei Asus-Boards direkt beim einschalten über Asus-Software selbst rudimentäre Funktionen zu haben. Sprich man kann mal eben Chatten, Skypen oder ins Internet gehen ohne erst lang das Betriebssystem laden zu müssen.

Linux wiederum selbst ist auch durchaus eine feine Sache, nach und während meiner Ausbildung und Privat häufiger mit zu tun gehabt und durchaus zu schätzen gelernt. Denke aber auch, dass heutzutage jeder mit ein wenig Erfahrung auch Linux zum laufen bekommt, ohne Fachinformatiker sein zu müssen wink

Google OS wird sicher seinen Markt finden, sei es auch nur bei Netbooks oder eher nur bei Smartphones. Persönlich ist mir mein iPhone Abends mit WLAN aber so bequem und fix genug das ich nur noch wenn ich wirklich längere Texte schreibe auch mein Netbook zurück greife. Für das normale browsen von ein paar Seiten vorm schlafen, Twitter/Facebook und Co. reicht mir dann das mobile fixe und bequeme Inet auf dem iPhone durchaus aus.

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Despair (16 Übertalent, 4663 EXP)
Ödlandwanderer
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 3 Stunden 18 Minuten Offline
Beigetreten: 16.5.2009
Inhalte: 10
Vanguard schrieb:

Da GoogleOS auf Linux basiert, ist es genau so Spiele(un)tauglich wie die anderen Linux Distributionen.

Ich denke nicht, dass Linux spieleuntauglich ist. Es liegt vielmehr an den Spieleherstellern, die keine Lust haben, ihre Spiele auf ein Nischen-OS zu konvertieren. Was aus Kostengründen durchaus nachvollziehbar ist...

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenDatenbank-Geselle: Hat 100 Steckbriefe angelegtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschriebenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
ichus (15 Kenner, 2987 EXP)
nordisch by nature
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 3 Jahren 42 Wochen Offline
Beigetreten: 4.10.2009
Inhalte: 104
Dod schrieb:
ichus schrieb:

Ich werde mir Chrome OS auf jeden Fall installieren. Nicht nur, weil ich Google-Anhänger bin, sondern weil ich auch schnell mal ins i-net muss und da kann man es, glaube ich, gut brauchen.

Dem entzieht sich mit gerade die Logik. Wenn du schnell ins Internet willst - starte doch Windows? wink

Hast du mal mein Windows gesehen?? Das bootet saumäßig lahm!

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertForumsguru: Hat sich besondere Verdienste im Forum erworbenTop-Verlinker: Linkt mit Grafik auf GamersGlobal.deBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschicktVerlinker: Verweist nennenswert auf GamersGlobal.deFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschrieben
Crizzo (18 Doppel-Voter, 11147 EXP)
http://www.commitstrip.com/en/2013/03/12/les-meilleurs-trolls/ News!?
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 23 Stunden 26 Minuten Offline
Beigetreten: 27.6.2009
Inhalte: 71

Das muss nicht am Windows liegen, sondern vielleicht einfach an deiner alten Installation, der mittlerweile wie eine Fensterscheibe immer mehr Dreck angesetzt hat und man nur noch schwer durch schauen kann. wink
Wenn z.B. surfe will ich auch gleich meine Musik und meine anderen Programme greifbar haben, da müsste ich ja sonst nochmal booten, nur damit ich dann was anderes starten kann. Ist doch umständlich^^

____________________________________

www.Victorypoint.de eine kleine Gaming Community, garantiert ohne Werbung. smilie

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Orxus (13 Koop-Gamer, 1436 EXP)
rm -rf /
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 4 Jahren 2 Wochen Offline
Beigetreten: 30.9.2009
Inhalte: 7

ich glaube nich das google bzw linux win in den nächsten jahren verdrängen werden
mit win7 haben die redmonder wieder einen guten kandidaten für die zukunft.
linux nutzen doch ehr computer interesierte leute

ohne jetzt leute zu verärgern, aber mac ist einfach nur mist.
keine performance und jede applikation kostet mehr als für win // meiner erfahrung nach

mit einem gut aufgeräumten xp / win7 ist man glaube ich heute und in der nahen zukunft noch am besten dran

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung
Spiritogre (18 Doppel-Voter, 11383 EXP)
ist dickköpfig
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 4 Stunden 51 Minuten Offline
Beigetreten: 2.8.2009
Inhalte: 26

Ui, mal wieder ein Linuxthread...
Ich stimme voll mit Dod überein!

Die Vorteile von Linux lösen sich nämlich sehr schnell in Luft auf.
Da ich in Foren in solchen Threads immer mal wieder meine Probleme mit Linux aufzähle: Hier mal zur Abwechslung die neusten, die ich noch nirgendwo verbreitet habe: Ich habe letzte Woche auf einem alten Rechner Open Suse 10.1 draufgemacht (weil das die neuste war, die ich noch so rumliegen hatte). Dann wollte ich VLC installieren und das Theater ging los. Erstmal im Paketmanager einen neuen Server eintragen, weil VLC unter den 10.000+ Programmen die man zur Wahl hat nicht dabei ist. Danach gibts dann VLC zum Download aber was ist das? Das nicht mal zwei Jahre alte Suse 10.1 wird nicht mehr unterstützt. Die älteste Version die unterstützt wird ist Suse 10.2. Also dachte ich mir, die Unterschiede können ja so dramatisch nicht sein, nehme ich eben das. Und das Theater begann: Eine Fehlermeldungsorgie nach der anderen, Dutzende Abhängigkeiten die nicht gefunden werden konnten. Ich hab dann mal schlicht alle Fehler ignoriert und VLC installiert, aber funktioniert hat es selbstverständlich nicht, beim Doppelklick auf das Icon kam nur eine nichtssagende Fehlermeldung und das Programm stürzte sofort ab.

Also ich muss ehrlich sagen, dieser ganze Paketverwaltungskrams geht mir voll auf den Senkel! Statt einfach nur eine Datei runterzuladen und doppelzuklicken muss ich mich mit verschiedenen Paketen rumschlagen, die nicht nur von Distribution zu Distribution unterschiedlich sind, sondern auch schon nach zwei Jahren nicht mehr für ein altes System erhältlich sind, sprich sich innerhalb einer Distribution auch noch ändern! Da habe ich nach einer frischen Installation 50 Programme auf dem Rechner, von denen ich die Hälfte erstmal wieder deinstallieren muss, weil ich sie nicht nutzen will und unter diesen 10.000 im Repository vorhandenen Tools ist natürlich genau das, was man sucht nicht dabei, wie sollte es anders sein? Für mich ist sowas ein Armutszeugnis ohne gleichen! Ich möchte Linux ja eine Chance geben und installiere es spaßeshalber alle halbe Jahr mal irgendwo, aber wenn sowas eintritt, dann habe ich nach einer Stunde auch schon wieder den Spaß an Linux für das nächste halbe Jahr verloren.
Ubuntu gelingt es übrigens seit Version 5 nicht, sich mittels grafischem Installer auf einem meiner Systeme zu installieren. Egal wo, egal wie, es kommt nur ein schwarzer Schirm. Erst wenn man auf Textinstaller wechselt geht es so einigermaßen (je nach Version und Rechner mal mit mehr mal weniger Fehlermeldungen hauptsächlich vom X Server)

PS: Ich probiere alle möglichen Distris seit Suse 4 Ende der 90er immer mal wieder aus. Bisher konnte sich keine länger als zwei Monate auf dem Rechner halten, da immer irgendwas rumzickte. Mindestens ein bis zwei Hardwareprobleme vergällten grundsätzlich den Spaß, dazu halt mangelnde Anwendungssoft, die meinen Anforderungen der jeweiligen Zeit entsprachen (mit Tutorial und Schritt für Schritt Hilfe etc.). Sowie generell fehlende Arten von Software, so gibt es immer noch keine vernünftige Videobearbeitungssoftware a la Premiere oder Magix.

____________________________________

Mein Blog über Rollenspiele aller Art: http://rpcg.blogspot.com
Stets aktuelle News über Vollversionen auf Spielezeitschriften

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung
Spiritogre (18 Doppel-Voter, 11383 EXP)
ist dickköpfig
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 4 Stunden 51 Minuten Offline
Beigetreten: 2.8.2009
Inhalte: 26
Despair schrieb:

Ich denke nicht, dass Linux spieleuntauglich ist. Es liegt vielmehr an den Spieleherstellern, die keine Lust haben, ihre Spiele auf ein Nischen-OS zu konvertieren. Was aus Kostengründen durchaus nachvollziehbar ist...

Da Open GL in der Entwicklung leider seit Jahren hinterher hängt und Version 3 die Entwickler eher verschreckt und DirectX inzwischen, seit Version 9, OpenGL technisch alt aussehen lässt, wird selbst John Carmack bei der id Tech Engine 6 auf OpenGL Unterstützung verzichten und rein auf DirectX setzen. Damit ist dann auch der letzte Linuxverfechter unter den Topprogrammierern komplett auf Windows umgestiegen.

____________________________________

Mein Blog über Rollenspiele aller Art: http://rpcg.blogspot.com
Stets aktuelle News über Vollversionen auf Spielezeitschriften

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Despair (16 Übertalent, 4663 EXP)
Ödlandwanderer
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 3 Stunden 18 Minuten Offline
Beigetreten: 16.5.2009
Inhalte: 10
Spiritogre schrieb:

Danach gibts dann VLC zum Download aber was ist das? Das nicht mal zwei Jahre alte Suse 10.1 wird nicht mehr unterstützt. Die älteste Version die unterstützt wird ist Suse 10.2.

Das musst du aber eher den VLC-Machern anlasten. Linux wird eben häufiger aktualisiert als Windows, dazu gibt es haufenweise unterschiedliche Distributionen. Kannst du deine installierte Suse-Version nicht online updaten?

Spiritogre schrieb:

Also ich muss ehrlich sagen, dieser ganze Paketverwaltungskrams geht mir voll auf den Senkel! Statt einfach nur eine Datei runterzuladen und doppelzuklicken muss ich mich mit verschiedenen Paketen rumschlagen, die nicht nur von Distribution zu Distribution unterschiedlich sind, sondern auch schon nach zwei Jahren nicht mehr für ein altes System erhältlich sind, sprich sich innerhalb einer Distribution auch noch ändern!

Wenn man Windows gewöhnt ist, ist das natürlich eine recht große Umstellung. Nach ein wenig Einarbeitungszeit ist man aber schnell drin (war zumindest bei mir mit Ubuntu der Fall). Inzwischen kann man auch viele Programme als .deb-Paket herunterladen, die sich dann per Doppelklick installieren lassen.

Klar, ich hatte ebenfalls schon Momente, wo ich Linux am liebsten von der Platte geputzt hätte (Ubuntu mochte lange Zeit meine Radeon x1650Pro nicht). Es ist teilweise zu fummelig und umständlich, hat aber im Vergleich zu Windows einen großen Vorteil: es ist kostenlos. Bin echt gespannt, was Google auf die Beine stellt (womit wir wieder beim eigentlichen Thema angelangt wären mr.green ).

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung
Spiritogre (18 Doppel-Voter, 11383 EXP)
ist dickköpfig
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 4 Stunden 51 Minuten Offline
Beigetreten: 2.8.2009
Inhalte: 26

Hallo Despair! Danke für die Antwort.

Thema VLC: Es ist mir als Anwender egal, wer schuld hat. Aber stelle dir mal vor, wie die Leute rumschreien würden, wenn VLC nicht auf Windows XP läuft (weil das ja acht Jahre alt ist und es nach Vista schon Win7 gibt). Das eine zwei Jahre alte Linuxversion nicht unterstützt wird ist ziemlich mässig...

Ich bleibe bei meiner Meinung, dass das System mit Paketen, Repositories etc. alles andere als optimal ist. Linux sollte sich hier auf ein gemeinsames System einigen. Das ein Programm für jede Distribution speziell angepasst und kompiliert werden muss ist meiner Ansich viel zu kompliziert und völlig unnötig. Es ist ja tatsächlich oft so, dass ich eben nicht auf einer Webseite ein interessantes Programm runterladen kann, sondern ich muss erst eine Quelle wo das Paket zu finden ist beim Installationsmanager hinzufügen und kann das dann über dessen Suchmaske finden und installieren. Das geht inzwischen bei einigen Distris wie Ubuntu einfacher. Das habe ich gerade festgestellt, da wird halt nach einem Doppelklick auf das Paket ein Programm gestartet, welches das Paket installiert und in das System einbindet. Generell hätte ich aber halt gerne auch meine Programme irgendwo gespeichert, wo ich es gerne hätte, die vorgefertigte Ordnerstruktur von Linux ist hier leider auch eher hinderlich sich was eigenes zusammenzuwursteln.

Ich habe nämlich gerade heute noch einmal in diesen Thread geschaut, weil mein Suse sich eben nicht online updaten lies, entgegen entsprechend vorhandener Funktionen in Yast, die aber schlicht nicht (mehr?) funktionierten. Also habe ich mich entschieden, das aktuelle Ubuntu 9.10 auszuprobieren, schlicht weil ich die CD schneller runtergeladen hatte als das aktuelle Open Suse.

Vorab dazu ein kleines Fazit: Ich war zum ersten Mal wirklich angetan!

Meine "Versuchshardware":
Athlon XP 3000+
1 GB DDR 1 RAM
Sapphire ATI Radeon 9800pro 128MB
NForce 2 Onboard-Sound
Fujitsu Siemens USB DVB-T Stick

Ich hatte bis auf eine GForce 7600GT in den vergangenen Jahren meist Radeon Karten, unter anderem 1950 Pro mit 256 MB für PCIe und mit 512MB für AGP oder HD 4870 mit 1GB RAM. Die 1000er Radeons machten unter Linux wohl immer extreme Schwierigkeiten, so ging 3D eigentlich niemals (jedenfalls bei mir).

So, jetzt zum gestrigen Ubuntu 9.10 "Experiment": Installation verlief problemlos. Schon beim Setup war die Auflösung richtig, inkl. 60Hz. Auch das überschreiben von Suse klappte bei manueller Paartitionierung. Das Erschrecken kam beim ersten Booten. Nach kurzem Hochfahren kam der Splashscreen für wenige Sekunden, dann gab es Grafik-Mischmasch mit kleinen Klötzchen, das aussah wie mißglückte Poke Versuche auf dem C64. Danach war Ende. Also habe ich das nochmal installiert. Gleiches Ergebnis. Nach der dritten Installation klappte es mit einmal und ich konnte mich einloggen. Warum die ersten beiden Versuche scheiterten? Keine Ahnung! nosmilie

Sehr schön, die vorinstallierten Programme wie z.B: Totem und Rhythmbox fügen sich optisch perfekt in das System ein. Nach einigen Minuten blinkte am oberen Rand ein Icon auf und ich konnte einen proprietären Treiber für den DVB-T Stick installieren. Zunächst gab es auch keinen Ton, nach einigem rumklicken unter System war der aber auch mit einmal da. Codecs zum DVD schauen oder MP3 hören konnte man recht problemlos aus dem Web nachinstallieren. Interessanterweise dauerte es immer einige Zeit, bis das dann aktiv war, dafür hatte ich aber nur einen Neustart insgesamt.

Im Großen und Ganzen war ich also sehr positiv überrascht. Im Gegenteil zu früheren Linux-Versuchen hat also sämtliche Hardware von Anfang an problemlos funktioniert. Ein paar Kritikpunkte fielen mir dennoch auf.
1. Die Geschwindigkeit: Laden von Programmen dauert relativ lange. Das ganze System ist um einiges träger als Windows XP auf dem gleichen Rechner. Ich habe mir Tux-Racer installiert und war entsetzt und erfreut gleichermaßen. Erfreut, weil ich endlich mal 3D Unterstützung habe, entsetzt über die Performance. Das doch recht simple Tux-Racer Extreme(?) lief mit nicht einmal 10 FPS. Erwartet hätte ich jetzt allerdings eher so 40 bis 70 FPS bei der Karte und Grafik.
2. Die Buchstaben (Schrift) sind teilweise sehr verpixelt und unscharf. (Dies wird man sicher noch verbessern können, wenn ich den Linuxforen trauen kann, inwiefern das auf ein Niveau mit Win oder Mac OS kommt, kann ich allerdings nicht sagen).
3. Und das ist halt wohl ein Treiberproblem, das Fernsehbild bei DVB-T wankt zwischen geht so bis schlecht, z.T. franst das Bild komplett aus. Ich habe mehrere Programme hierfür ausprobiert mit durchwachsenem Resultat. VLC ging eher mäßig aber ging. Am besten hat mir ein deutsches Tool gefallen (Name gerade vergessen), am schlechtesten fand ich Klear, das hat nicht mal einen eigenen Kanalscanner sondern verlangte eine vorgefertigte Frequenzdatei.

Grundsätzlich hat Ubuntu 9.10 jetzt als erstes Linux ever die Chance auf diesem Zweitrechner dauerhaft(!) zu bleiben. Auf dem Rechner benötige ich halt nicht die gleiche Software wie auf meinem Arbeitsrechner, da reichen halt die vorhandenen Open Source Tools. Ich denke, wer Gelegenheitsnutzer ist und nur surft, Filme schaut, Musik und Podcasts hört, ein bisschen chattet und mal ein paar Bilder anschauen will, der ist damit sogar richtig gut bedient. Ich ändere mein Fazit also zum ersten Mal in der Geschichte: Für solche Nutzer ist Ubuntu durchaus eine Alternative zu Windows!
Muss allerdings gleichzeitig weiterhin einschränken, wenn die Anforderungen an die Anwendungssoftware wachsen oder spezielle Hobbys ins Spiel kommen (z.B. Videoschnitt) wird man wenig bis gar nichts mit Linux anfangen können, weil dann halt leider nicht nur die Auswahl an vernünftiger Software sondern z.T. generell die Software fehlt. Und Spieler brauchen auch weiterhin keinen Gedanken an Linux verschwenden. Als Zweitsystem oder Einstiegssystem für Laien, die nur Grundanforderungen stellen, ist zumindest Ubuntu 9.10 allerdings uneingeschränkt empfehlenswert, sofern diese Person jemanden hat, der einen das System erst einmal einrichtet und sofern die Hardware mitspielt - toll!
Ich werde jetzt sicherlich selbst auch noch einige Zeit brauchen einiges anzupassen. Etwa Software auszutauschen, Beispiel: Ich nutze halt gerne Opera anstelle Firefox. Aber wie schon mehrfach gesagt, generell bin ich sehr positiv überrascht und recht zufrieden.

____________________________________

Mein Blog über Rollenspiele aller Art: http://rpcg.blogspot.com
Stets aktuelle News über Vollversionen auf Spielezeitschriften

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung
Spiritogre (18 Doppel-Voter, 11383 EXP)
ist dickköpfig
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 4 Stunden 51 Minuten Offline
Beigetreten: 2.8.2009
Inhalte: 26

Noch ein Nachtrag. Benutze es jetzt gelegentlich und eine Sache ist da noch, die nervt echt. Datenträger müssen erst unmounted werden. Z.B. mounten sie sich inzwischen von alleine, aber eine CD/DVD immer erst zu unmounten, bevor ich sie rausnehmen kann, das erinnert mich wieder einmal an Computersteinzeit, aber nicht an die letzten 20 Jahre OS-Ergonomie. Wieso wird sie nicht automatisch unmounted?

____________________________________

Mein Blog über Rollenspiele aller Art: http://rpcg.blogspot.com
Stets aktuelle News über Vollversionen auf Spielezeitschriften

Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertReportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.
Dennis Ziesecke (Freier Redakteur, 29629 EXP)
Es wird empfohlen, Betrug, Hieb, Roboter und Heldentat zu vermeiden.
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 19 Stunden 59 Minuten Offline
Beigetreten: 15.5.2009
Inhalte: 396
Spiritogre schrieb:

Noch ein Nachtrag. Benutze es jetzt gelegentlich und eine Sache ist da noch, die nervt echt. Datenträger müssen erst unmounted werden. Z.B. mounten sie sich inzwischen von alleine, aber eine CD/DVD immer erst zu unmounten, bevor ich sie rausnehmen kann, das erinnert mich wieder einmal an Computersteinzeit, aber nicht an die letzten 20 Jahre OS-Ergonomie. Wieso wird sie nicht automatisch unmounted?

/frevel

Weil Linuxer l33t sind smilie

/achegal

____________________________________

Bundes-Trojaner. Killerspiele. Stoppschilder. Streetview. JMStV. Deutschland. Wir können alles. Außer Internet.

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschriebenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung
McFareless (16 Übertalent, 5557 EXP)
Erste Semesterferien :)
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 2 Wochen 6 Tagen Offline
Beigetreten: 7.12.2009
Inhalte: 93

Linux = imba
Google eher nicht smilie wird keine Chance haben

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung
Spiritogre (18 Doppel-Voter, 11383 EXP)
ist dickköpfig
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 4 Stunden 51 Minuten Offline
Beigetreten: 2.8.2009
Inhalte: 26

Noch ein Nachtrag, eine weitere Sache die mich aufregt. Für jeden kleinen Scheiß muss ich mein Paßwort eingeben. Ich will auf Partition X: zugreifen "Autorisierung erforderlich - bitte Paßwort eingeben", ich will auf Ordner Y zugreifen "Autorisierung erforderlich - bitte Paßwort eingeben", ich will Software Z installieren - wieder das gleiche Spiel. Leute, die bei Windows Vista und 7 schon rumnörgeln, dass sie Vorgänge bestätigen müssen und über die Benutzerkontensteuerung (UAC) meckern, die werden bei Linux richtig kotzen!

____________________________________

Mein Blog über Rollenspiele aller Art: http://rpcg.blogspot.com
Stets aktuelle News über Vollversionen auf Spielezeitschriften

Dieser User unterstützt GG seit sechs Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Nobby_Nobbs (11 Forenversteher, 803 EXP)
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 1 Tag 4 Stunden Offline
Beigetreten: 15.5.2009
Spiritogre schrieb:

Noch ein Nachtrag, eine weitere Sache die mich aufregt. Für jeden kleinen Scheiß muss ich mein Paßwort eingeben. Ich will auf Partition X: zugreifen "Autorisierung erforderlich - bitte Paßwort eingeben", ich will auf Ordner Y zugreifen "Autorisierung erforderlich - bitte Paßwort eingeben", ich will Software Z installieren - wieder das gleiche Spiel. Leute, die bei Windows Vista und 7 schon rumnörgeln, dass sie Vorgänge bestätigen müssen und über die Benutzerkontensteuerung (UAC) meckern, die werden bei Linux richtig kotzen!

Da übertreibst du ein wenig. Generell ist es halt so, dass im Linux ein User relativ wenige Rechte hat und für alles, was nicht im Userprofil liegt der Administrator bzw root benötigt wird. Im Ubuntu wurde das in soweit abgeschwächt, dass es reicht, sich mit dem Userpasswort zu authentifizieren. Zudem ist eigentlich für kaum einen Wechsel in eine andere Partition oder einen anderen Ordner eine Authentifizierung notwendig. Microsoft hat sich das ganze dann für sein UAC abgeschaut, was eigentlich auch eine gute Idee ist, so kann keiner zufällig irgendwas kaputt machen. Und gerade ein Linuxanfänger hat großes Zerstörungspotential...

____________________________________

Der Zwerg reinigt die Kittel

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung
Spiritogre (18 Doppel-Voter, 11383 EXP)
ist dickköpfig
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 4 Stunden 51 Minuten Offline
Beigetreten: 2.8.2009
Inhalte: 26
Nobby_Nobbs schrieb:

Da übertreibst du ein wenig. Generell ist es halt so, dass im Linux ein User relativ wenige Rechte hat und für alles, was nicht im Userprofil liegt der Administrator bzw root benötigt wird. Im Ubuntu wurde das in soweit abgeschwächt, dass es reicht, sich mit dem Userpasswort zu authentifizieren.

Richtig, man muss für alles immer sein Paßwort eingeben, eine einfache Bestätigung reicht nicht. Inwiefern ist dies abgeschwächt? Reichte es sonst nicht aus "nur" das Paßwort einzugeben?

Zitat:

Zudem ist eigentlich für kaum einen Wechsel in eine andere Partition oder einen anderen Ordner eine Authentifizierung notwendig.

Zumindest beim Zugriff auf Systemordner sowie sämtliche Partitionen beim ersten Mal nach dem Hochfahren sowie jedes Mal wenn man was installieren möchte...

Zitat:

Microsoft hat sich das ganze dann für sein UAC abgeschaut, was eigentlich auch eine gute Idee ist,...

Ja, das haben sie, aber zumindest braucht man kein Paßwort und man kann das in vier Stufen regeln, wie streng das laufen soll. Für einen privaten Desktoprechner kann man meiner Ansicht nach übrigens bei jedem OS komplett drauf verzichten. Ich denke der Nerv-Faktor steht in keinem Verhältnis zur Sicherheit.

Zitat:

...so kann keiner zufällig irgendwas kaputt machen. Und gerade ein Linuxanfänger hat großes Zerstörungspotential...

Was übrigens jetzt nicht gerade für das System spricht...
Ich gehöre nämlich zur Gattung "learning by doing" und Linux, und das hat mich früher auch schon immer gestört, tut alles damit man genau das nicht kann. Man muss schon richtig lernen wie es geht. Mag den Profifaktor unterstreichen, mich persönlich stört das aber halt.

____________________________________

Mein Blog über Rollenspiele aller Art: http://rpcg.blogspot.com
Stets aktuelle News über Vollversionen auf Spielezeitschriften

Dieser User unterstützt GG seit sechs Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Nobby_Nobbs (11 Forenversteher, 803 EXP)
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 1 Tag 4 Stunden Offline
Beigetreten: 15.5.2009

Abgeschwächt in dem Sinne, dass ein normaler Nutzer durch Eingabe seines Passwortes diese Aktionen ausführen kann. Normalerweise wird da ein anderes, nämlich das root-Passwort, benötigt. Und nein, um es richtig sicher zu haben, ist die Eingabe eines Passwortes nicht verzichtbar. Da mag der Nervfaktor für dich zwar erstmal groß, aber narmalerweise hat ein User auch nix im Systemordner zu suchen.
Das mit den Partitionen ist allerdings tatsächlich unnötig, wahrscheinlich hast du deine /etc/fstab nicht angepasst, dort steht drin, welche Partitionen automatisch gemountet werden sollen, dann fällt das Passwort da auch aus. Der Zugriff auf Systemordner ist eigentlich problemlos möglich, bloß schreibgeschützt ist das alles.
Zum Thema "learning by doing": was denkst du wie ich das alles gelernt hab? Wenn man von nem Linux nicht ein besseres Windows erwartet, sondern ein System, dass größten Wert auf Sicherheit legt und halt eher weniger auf Komfort, dann lernt man schnell und hat auch Spaß daran, vor allem, wenn man dann doch mal was entdeckt, was deutlich komfortabler als im Windows läuft...
Der alte Spruch "Unix ist nutzerfreundlich, es sucht sich nur aus, wer seine Freunde sind" hat halt doch was wahres an sich.

____________________________________

Der Zwerg reinigt die Kittel

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung
Spiritogre (18 Doppel-Voter, 11383 EXP)
ist dickköpfig
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 4 Stunden 51 Minuten Offline
Beigetreten: 2.8.2009
Inhalte: 26
Nobby_Nobbs schrieb:

Abgeschwächt in dem Sinne, dass ein normaler Nutzer durch Eingabe seines Passwortes diese Aktionen ausführen kann. Normalerweise wird da ein anderes, nämlich das root-Passwort, benötigt. Und nein, um es richtig sicher zu haben, ist die Eingabe eines Passwortes nicht verzichtbar. Da mag der Nervfaktor für dich zwar erstmal groß, aber narmalerweise hat ein User auch nix im Systemordner zu suchen.

a) Das ist alles für einen Netwerkrechner, aber für einen Heimrechner völlig überflüssig!
b) Ich bin mein eigener Admin. Root und Admin und Benutzer und alle mit anderen Paßwörtern - noch komplizierter und dämlicher geht es wohl nicht?
c)Da das System mir gehört, habe ich auch alles im Systemordner zu suchen!

Zitat:

Das mit den Partitionen ist allerdings tatsächlich unnötig, wahrscheinlich hast du deine /etc/fstab nicht angepasst, dort steht drin, welche Partitionen automatisch gemountet werden sollen, dann fällt das Passwort da auch aus.

Wieso muss ich sowas anpassen, das muss gleich von vornherein bei der Installation so richtig eingestellt werden!? Ubuntu zum Runterladen ist doch zunächst mal für normale Desktoprechner gemacht, oder etwa nicht? Die Serverversion ist ja extra.

Zitat:

Zum Thema "learning by doing": was denkst du wie ich das alles gelernt hab? Wenn man von nem Linux nicht ein besseres Windows erwartet, sondern ein System, dass größten Wert auf Sicherheit legt und halt eher weniger auf Komfort, dann lernt man schnell und hat auch Spaß daran, vor allem, wenn man dann doch mal was entdeckt, was deutlich komfortabler als im Windows läuft...
Der alte Spruch "Unix ist nutzerfreundlich, es sucht sich nur aus, wer seine Freunde sind" hat halt doch was wahres an sich.

Lies mal meine Beiträge oben. Da steht schon welche Systeme ich alles kenne. Linux ist als Desktopsystem das bockigste, was mir je untergekommen ist. Mag ja sein, dass es aus dem Profibereich kommt und die Anforderungen ursprünglich andere sind, nur muss man sich langsam mal überlgen, wenn man Linux als Desktopsystem anbieten möchte, dass man seine "Rechenzentrum vom Informatiker bedient" Sichtweise vergessen kann und sich mal anschaut, wie sich die erfolgreicheren Heimsysteme der vergangenen 30 Jahre bedienen lassen. Entsprechend muss alles so in den GUI vorangepasst werden. Was interessiert mich als User dieser ganze Admin und Root Quatsch - ich will eine vernünftig zu bedienende Arbeitsoberfläche.

____________________________________

Mein Blog über Rollenspiele aller Art: http://rpcg.blogspot.com
Stets aktuelle News über Vollversionen auf Spielezeitschriften

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)