Unlock Wahnsinn

Foren-Suche
Dieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Vielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Sok4R (16 Übertalent, 4432 EXP)
so viele Spiele, so wenig Zeit...
User ist online Online
Beigetreten: 16.1.2010
Inhalte: 10

Unlocks sind mittlerweile im Spiele Gang und Gebe, zumindest habe ich den Eindruck. Vor ein paar Jahren waren noch Achievements der heiße Shice den jedes Spiel haben musste, heute ist es freischaltbarer Kram. Eigentlich gehört das ja (im weitesten Sinne) zu Rollenspielen: man bekommt Erfahrungspunkte, steigt im Level auf und bekommt weitere Fähigkeiten, auch mal in einem Baum angeordnet. Aber mittlerweile gibts die auch vielen Spielen, die gar nichts mit einem Rollenspiel zu tun haben.
Der Vorreiter ist mit Sicherheit Call of Duty, zumindest der, der es Salonfähig gemacht hat. Ich bei den aktuellen Beispielen ein paar andere, ihr könnt gerne weitere Nennen.
Doom hat seine Unlocks vor allem Multiplayer: vor allem kosmetischer Kram (Skins, Farben oder Decals), aber auch einige der Waffen müssen erst erspielt werden. Immerhin: das dauert nicht so lange, ich schätze mal nach 5-6h dürfte jeder alle Waffen und andere Gameplay-Relevante Teile freigespielt haben. Als ich dann Snapmap öffnete hat mich der Schlag getroffen: das gleiche gibts da auch (also: hier haargenau gleichen Teile), aber hier müssen sie mit Snappunkte freigeschaltet werden, die man fürs Spielen von anderen Snapmaps bekommt. Hätte man das nicht verbinden können? Den gleichen Kram nochmal freischaltet ist ja noch mehr arbeit. Dazu gibts es auch noch Snapmap-spezifische Teile wie Verzierungen für die Map wenn sie im Snapmap "Shop" auftaucht. In der Kampagne gibts es die Upgrades, also auch viel Gameplay Revelantes. Die muss man sich zumindest zu einem gewissen Grad verdienen, einen Teil davon bekommt man quasi nach geworfen, den anderen nicht.
Battleborn hat zwar 25 Helden im Start-Angebot, aber nur fünf davon sind von Anfang an Verfügbar, alle anderen müssen freigeschaltet werden - sogar der Charakter des Prologs muss erst freigespielt werden. Teilweise gehts ja recht kreativ über die Challenges, alternativ über das Commanderlevel: für alles bekommt man Erfahrungspunkte, hat man genug steigt man im Level auf. Für Charaktere gibts das auch, neben kosmetischem Kram gibts mit den dritten Helix-Fähigkeiten auch Gameplay-relevante Sachen. Zu guter letzt noch die Lore-Challenges: um die Hintergrund Story eines Charakters zu erfahren muss man weiter Challenges absolvieren, von ganz einfachen (feuere 500.000 Schuss (Oscar Mike) über solche, die schon etwas Kreativität verlangen (schleudere 5 Gegner in die Chaospillar (Orendi) bis zu solchen, welche nur in bestimmten Modi mit viel Glück machbar sind (Ambra 25 mal eliminieren (Alani)). Lootpacks kann man sich für Ingamewährung kaufen, aber die höheren Qualitätsstufen muss man auch erst mit Commanderlevel freischalten. Ich glaube schon das hört gar nicht mehr auf...
Overwatch beschränkt sich auf kosmetischen Kram, der aber in Lootboxen mit zufälligem Inhalt steckt. Da es kein vernünftiges System gibt um ungewollte Gegenstände wieder zu verwerten (wie z.b in Hearthstone) sondern nur bei Duplikaten kann es ewig dauern bis man einen Skin, den man haben will bekommt. Daneben gibt es noch ein globales Profillevel, was aber nicht viel aussagt - außer wie viel Zeit man in das Spiel gesteckt hat, mit genug Zeit bekommt man auch ein hohes Level hin, auch wenn man jedes Spiel verliert.

Es gabs auch schon früher eine gewissen Progression, aber nicht so explizit. In einem Shooter bekommt man auch nach und nach die stärkeren Waffen (außer man findet sie vorher in einem Secret). Allerdings musste man sie sich immer verdienen und durchkämpfen, man konnte nicht einfach ein Level wieder und wieder spielen um dann die BFG automatisch zu bekommen. Ich will jetzt nicht pauschal sagen dass früher alles besser war, die System die aber nur über Erfahrungspunkte die man für alles bekommt irgendwie selbstzweckhaft wird.

Solange das nur kosmetischer Kram ist juckt es mich eigentlich nicht so sehr. Ja, ich spiele auch mal auf eine Belohnung hin, sofern der Aufwand für mich vertretbar ist. Dass in Battleborn aber doch einige Gameplay-relevante Inhalte bis zu kompletten Charaktere erst so freischaltet werden müssen ärgert mich aber doch arg, zumal es teilweise echt in Arbeit ausartet. Ich finde da den Essay von Rainer Sigl zum Thema "Workification" sehr passend, er geht aber noch deutlich weiter wie hier. Ich fand halt bisher dass es ein sehr einfach zum implementiertes System ist um die Spieler bei der Stange zu halten, die nächste Karotte scheint nie besonders weit weg zu sein. Bei Overwatch wurde, nachdem die Beta keines hatte, eines von den Spielern gefordert. OK, wegen mir, wers braucht. Aber was mich dann aus den Socken gehauen hat waren die Begründungen, der Marke: "Warum sollte ich das Spiel sonst spielen wenn ich nichts erreichen kann?" Wat? Ich würds mal hiermit versuchen: Spaß.
Die Logik verstehe ich gar nicht: man will ein System was im Prinzip nur Arbeit ist weil man sonst sich nicht fühlt als hätte man was erreicht? Reicht es nicht ein Spiel zum Abspannen oder einfach nur zum Spaß an der Freude zu spielen, es muss unbedingt ein zählbarer (und im Idealfall: Vorzeigbarer) Fortschritt dabei sein? Ich hoffe mal dass das nur einen sehr kleinen Teil der Spielerschaft betrifft, wie Leer ist deren Leben wenn sie auf kleine, digitale Anerkennungen aus einem Videospiel angewiesen sind. Zumal das heute keine Leistung mehr ist, den meisten Kram kriegt man wenn man einfach lang genug spielt.
Ich weiß nicht wies euch geht, aber ich habe meine besten Erinnerungen mit Spielen nicht an ein Progression-System gebunden, egal in welcher Form. An mein ersten Levelup in WoW erinnere mich genauso wenig wie als ich einen Charakter auf Level 100 hievte, von anderen Unlocks ganz zu schweigen. An was ich mich erinnere sind die Momente, die vor allem vom Skill abhängen: wenn ich einen Bossgegner nach Stundenlangem spielen nieder gerungen habe oder dass ich einen Freund, der mich davor immer geschlagen hat endlich einmal besiegt habe.

____________________________________

You see, this is what I don't get about you bad guys. You know the hero's gonna win, but you just don't die quickly. Example: this one guy in New Haven, right? City's burning, people are dying left and right, yadda, yadda, yadda. This jackhole rushes me with a spoon. A fricking spoon! And I'm dying laughing, right? So I scoop out his stupid little eyeballs with it and his kids are all: waaahh!, and-AHAHA! I cant' even... AHAHA!! He can't see where he's going. He's bumping into stuff and... I dunno, maybe you had to be there, the moral is: You're a total b!tch.

Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Loyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdient
Desotho (15 Kenner, 3214 EXP)
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 4 Stunden 41 Sekunden Offline
Beigetreten: 16.4.2011
Inhalte: 1

Einfach nicht mit machen und gut is.

Dieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls 3 Aktion mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiVeteran-Poster: Seine Forumsposts brachten ihm 2000 EXPDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten
Toxe (21 Motivator, 26125 EXP)
♫ "Every day's great at your Junes!" ♫
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 4 Stunden 5 Minuten Offline
Beigetreten: 26.4.2010
Inhalte: 14

Ich sehe Progressionen in Spielen als zusätzliche Motivation, aber nicht als deren Hauptquelle.

Nehmen wir Battlefield 4: Das grundsätzliche Spiel macht mir Spass. Deshalb habe ich es gespielt, logisch. Daß man nun noch im weiteren Verlauf neue Waffen oder Modifikationen freischalten kann, motiviert mich dann nochmal zusätzlich, weil ich so neben dem Spielspass noch ein zusätzliches Ziel vor Augen habe. Würde mir das Spiel aber keinen Spass machen, würde mich auch die Progression nicht motivieren.

____________________________________


Steam / PSN / Nintendo ID: SirToxe
3DS: 3711-7755-6898

Dieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenDieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Vielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtVeteran-Poster: Seine Forumsposts brachten ihm 2000 EXPDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschrieben
Makariel (19 Megatalent, 13454 EXP)
Indiana Souls and the Temple of Doom
User ist online Online
Beigetreten: 18.3.2010
Inhalte: 22

tl;dr: spiel Dark Souls wink

Es ist normal das es gewisse Trends in Spielen gibt, und während es Spieler gibt die sich den Trends widersetzen, gibts genauso welche die es megageil finden (sagt man heutzutage noch megageil oder ist der Ausdruck in den 90ern ausgestorben?).

Im Endeffekt läufts auf persönliches Befinden hinaus. Eine international agierende Firma kann nunmal nicht jedes AAA-Spiel nach meinen persönlichen Vorlieben basteln (schade eigentlich), sondern versucht viele Leute zu erreichen. Das man beim Versuch möglichst vielen ein bisschen was zu bieten, kaum jemanden wirklich 100% begeistern kann ist wohl einleuchtend.

Find ich unlocks gut? Nö, aber ich find auch Achievements kacke. Allerdings kenn ich auch Leute denen ein Spiel nur dann wirklich Spaß zu machen scheint wenn sie eine Platinum-Trophy in den virtuellen Schrank stellen können, und ich kenn auch Leute die nach wie vor Gran Turismo einem Project CARS bevorzugen, allein deshalb weil GT einen RPG-light-artigen Pokemon-Auto-Sammelmodus bietet, während pCARS von Anfang an alle Autos bereitstellt. Ich finds gut das es Spiele gibt die beide Spielertypen bedienen, und nur weil ich persönlich gern von Anfang an ins Cockpit eines F1 Boliden hüpfen will sobald der Download beendet ist, find ich es völlig legitim wenn jemand eine Führung durch die Spielmodi bevorzugt als wäre es eine Art Museum.

Es kommen so viele Spiele raus wie noch nie, dank Internet und Sachen wie Kickstarter oder Steam Early Access können auch kleine Teams ohne Marketingbudget Spiele auf den Markt werfen und müssen nicht via traditioneller Publisher gehen. Als Resultat haben wir mehr Auswahl als je zuvor, und wenn einem die AAA-Titel nicht gefallen weil diese nunmal den AAA-Trends hinterherhecheln und bis zum letzten Pixel hin Fokusgruppen-getestet sind, dann sollte man einfach mal ein bisschen Abseits des Mainstream schauen was es sonst noch zu erleben gibt. Auch ohne Unlocks.

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Lorion (17 Shapeshifter, 7537 EXP)
...
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 2 Stunden 4 Minuten Offline
Beigetreten: 5.5.2011
Inhalte: 113

Nur mal so am Rande: wenn du eine Diskussion starten möchtest, dann sind Aussagen wie die nachfolgend zitierte, mit der du potentielle Diskussionspartner der Gegenmeinung als "No-Lifer" darstellst, die so armselig sind, das sie sich ihre Bestätigung in Videospielen holen müssen, kontraproduktiv, da auf der Basis wohl kaum jemand an einer Diskussion interessiert ist.

Sok4R schrieb:

Ich hoffe mal dass das nur einen sehr kleinen Teil der Spielerschaft betrifft, wie Leer ist deren Leben wenn sie auf kleine, digitale Anerkennungen aus einem Videospiel angewiesen sind.

Davon ab hast du dir die Frage eigentlich auch schon selbst beantwortet, denn die Leute haben offensichtlich nämlich genau das an solchen Systemen, was du einforderst: Spass.

____________________________________

Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Loyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdient
Bluff Eversmoking (13 Koop-Gamer, 1485 EXP)
Freut sich auf Nintendo Switch
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 3 Stunden 3 Minuten Offline
Beigetreten: 22.9.2015

Ich glaube, das ist der untaugliche Versuch, darüber hinwegzutäuschen, daß sich im Cover des Spiels nicht mehr befindet, als die DVD und ein Zettel mit Warnhinweisen, daß die DVD nicht zum Verzehr geeignet ist. Früher™ gab es ja noch Handbücher, Karten, sonstigen Kram, man denke nur an Infocom.

Dieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Vielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Sok4R (16 Übertalent, 4432 EXP)
so viele Spiele, so wenig Zeit...
User ist online Online
Beigetreten: 16.1.2010
Inhalte: 10
Lorion schrieb:

Nur mal so am Rande: wenn du eine Diskussion starten möchtest, dann sind Aussagen wie die nachfolgend zitierte, mit der du potentielle Diskussionspartner der Gegenmeinung als "No-Lifer" darstellst, die so armselig sind, das sie sich ihre Bestätigung in Videospielen holen müssen, kontraproduktiv, da auf der Basis wohl kaum jemand an einer Diskussion interessiert ist.

Zugegeben: das war schlecht formuliert. Es bezog sich alleine auf die Aussage "Warum soll ich ein Spiel spielen wenns nichts zum freischalten gibt?". Die bessere Formulierung wäre wohl: ich verstehen nicht wie man das als die einzige Motivation für ein Spiel sehen kann. Ich wollte damit niemanden angreifen der Unlock System gut findet und daraus seinen Spaß zieht.

____________________________________

You see, this is what I don't get about you bad guys. You know the hero's gonna win, but you just don't die quickly. Example: this one guy in New Haven, right? City's burning, people are dying left and right, yadda, yadda, yadda. This jackhole rushes me with a spoon. A fricking spoon! And I'm dying laughing, right? So I scoop out his stupid little eyeballs with it and his kids are all: waaahh!, and-AHAHA! I cant' even... AHAHA!! He can't see where he's going. He's bumping into stuff and... I dunno, maybe you had to be there, the moral is: You're a total b!tch.

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2010 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Major_Panno (15 Kenner, 2935 EXP)
versinkt in der paradoxen Strategie :-)
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 5 Stunden 23 Minuten Offline
Beigetreten: 7.9.2010
Inhalte: 1

Mir geht es da ähnlich wie dir und wie schon von anderen gesagt, hast du dir die Frage eigentlich schon selbst beantwortet.
Ich persönlich spiele gerne zwei Sorten Spiele:

a) Spiele mit einer guten Story, die mich als Spieler trotzdem etwas tun lassen. Witcher 3 ist da ein gutes Beispiel oder auch Last of Us. Solche Spiele sehe ich auch als eine Mischung zwischen Spiel und Film an und sie können für mich abends einen Film ersetzen, sofern ich Lust habe darauf.

b) Spiele mit Multiplayer-Part. Diese Spiele spiele ich tatsächlich des Wettbewerbs wegen und ja dort mag ich Unlocks bis zu einem gewissen Punkt. Battlefield ist da ein sehr gutes Beispiel, denn da habe ich 2-3 Stunden gespielt, bis ich alles nennenswerte freigespielt habe und dann war zumindest für das Grundgameplay erstmal alles da. Durch Achievements für bestimmte Waffen und Unlocks weiterer Waffen bei Levelaufstiegen ist aber einfach genug Variation da und ich probiere mehrere Waffen aus, gerade weil es eben eine Art Belohnungssystem dafür gibt. Da es sicher auch anderen Spielern so geht, werden dann auch im Spiel genug verschiedene Waffen genutzt. Dies sorgt für Vielfalt und das finde ich gut. Bei Battleborn gebe ich dir absolut recht. Der "Unlock-Wahnsinn" dort mit den Helden ist in meinen Augen einfach nur dämlich und hat in der Releasewoche dafür gesorgt, dass jeder die 5 gleichen Helden immer und immer wieder gespielt hat.

Sok4R schrieb:

Die Logik verstehe ich gar nicht: man will ein System was im Prinzip nur Arbeit ist weil man sonst sich nicht fühlt als hätte man was erreicht? Reicht es nicht ein Spiel zum Abspannen oder einfach nur zum Spaß an der Freude zu spielen, es muss unbedingt ein zählbarer (und im Idealfall: Vorzeigbarer) Fortschritt dabei sein? Ich hoffe mal dass das nur einen sehr kleinen Teil der Spielerschaft betrifft, wie Leer ist deren Leben wenn sie auf kleine, digitale Anerkennungen aus einem Videospiel angewiesen sind. Zumal das heute keine Leistung mehr ist, den meisten Kram kriegt man wenn man einfach lang genug spielt.

Im Gegensatz zu mir (und wohl auch dir) gibt es aber sicher auch genug Spieler, die Spiele als Ausklang des Arbeitstages ansehen und die keinen Wettbewerb möchten, ja vielleicht auch gar keine Story. Sie möchten einfach nur Listen abstreichen oder Highscores knacken. Und für diese Art Spieler sind eben solche System gemacht, die da als "Arbeit" bezeichnest. Ich kenne jemanden, der täglich 3-4 Stunden Diablo 3 spielt, immer wieder denselben Level und es macht ihm täglich wieder Spaß. Ich verstehe das nicht. Im Gegenzug versteht er aber nicht, wieso ich mich mit Spielen wie Europa Universalis 4 beschäftige. Jeder hat eben sein Vorzüge und es ist doch schön, dass das Medium Spiel einfach so viele verschiedene Spielertypen bedienen kann. Eine Freundin von mir hat während ihrer Schwangerschaft angefangen Hayday zu spielen und heute spielt sie es immer zu den Zeiten, in denen sie warten muss, bis ihre Tochter einschläft. Wieso auch nicht? smilie

Vergleiche es doch mal mit Sport, da gibt es auch Sportler, die unbedingt in Mannschaften spielen und sich in Turnieren messen wollen, andere betreiben Mannschaftssport nur hobbymäßig. Dann gibt es Leute die zum Beispiel gerne Tennis oder Tischtennis spielen, bevorzugt alleine gegen einzelne Spieler. Andere wiederrum gehen gerne joggen oder ins Fitnessstudio. Hier hast du auch sehr viele verschiedene Sportlertypen, die durch ein breites Spektrum bedient werden.

Ich sehe das alles daher positiv, auch wenn ich bis heute nicht verstehe, wieso jemand freiwillig zum hundertsten Mal den armen Diablo um seine Items bringen möchte. Ich räche mich an diesen Spielern dann mental, in dem ich mit Diablo persönlich in Heroes of the Storm auf Heldenjagd gehe wink

____________________________________

-Heroes are made by the times.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)