Stunde der Kritiker Ansteckmikrofon?

Foren-Suche
Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung
Harley Skin (09 Triple-Talent, 293 EXP)
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 29 Wochen 1 Tag Offline
Beigetreten: 27.1.2016

Hallo smilie

eine gute Freundin von mir möchte bald mit mir zusammen vor einem Green Screen Produkte präsentieren. Dabei ist uns aufgefallen, das das eingebaute Mikrofon des Camcorders logischerweise nicht so gut ist.

Wir könnten natürlich ein Auna 900B nehmen, dies sieht man dann natürlich im Bild.

Ich schaue ja schon seit einer gewissen Zeit die Rubrik "Die Stunde der Kritiker". Dabei fällt mir die gute Aufnahmequalität des Tones auf. Man sieht, das der Jörg und Heinrich vorne am Pullover ein Ansteckmikrofon befestigt hat.

Deshalb die Frage: Was ist das für ein Mikrofon? Rhode oder sonst wie? mr.green

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Loyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung
Fisch (14 Komm-Experte, 2662 EXP)
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 1 Jahr 14 Wochen Offline
Beigetreten: 27.1.2012

Ich rate mal: es dürfte sich bei Jörgs Mikro um jenes beim Sennheiser Funkmikro-Set ew100 handeln, welches Teil der Weihnachtsaktion 2014 war. Auf der Wunschliste stand zwar ein AKG-Set, aber das "disqualifizierte" sich wegen der verwendeten Funkfrequenzen.

Das Auspackvideo dazu findet sich hier - da kam es verständlicherweise allerdings noch nicht zum Einsatz. smilie

Sollte die Kamera über einen XLR-Eingang verfügen, so gibt es von Sennheiser auch ein sehr schönes digitales System - nicht billig, aber wirklich gut: Sennheiser AVX-MKE2 SET-3-EU. Es git zwar auch ohne XLR-Eingang die Möglichkeit zur Adaptierung auf Klinke, nur hat man dann einfach zu viel "Gewürge" auf der Kamera.

Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung
Harley Skin (09 Triple-Talent, 293 EXP)
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 29 Wochen 1 Tag Offline
Beigetreten: 27.1.2016

Ok Danke für die Antwort wink

Also würde es dieses Mikrofon aus dem Set sein, aber mit Kabel:

http://de-de.sennheiser.com/me-2-n

Könnte man dies auch einfach an den PC mit der Klinke anschließen?

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Loyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung
Fisch (14 Komm-Experte, 2662 EXP)
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 1 Jahr 14 Wochen Offline
Beigetreten: 27.1.2012

Das Kabel ist für die Verbindung zum Taschensender gedacht. Wie der Klinkenstecker belegt ist (symmetrisch/unsymmetrisch, ...) weiß ich nicht. Da es sich um professionelle Technik handelt, tippe ich mal auf ersteres.

Das ließe sich auf die unsymmetrische PC-Technik zwar adaptieren, aber da das sicherlich über Verlängerungen laufen müßte, würde ich eher davon abraten, denn das schwache Signal auf langer "Antenne" fängt schnell Störungen ein. Auch ist die Gefahr bei Bewegungen der Mikrofonträgerin "im Raum" Probleme entstehen, wäre mir zu groß.

Alternativ würde mir noch eine Mikrofonangel von oben einfallen, aber das ist bei dem Fehlen eines Tonhelfers räumlich eingeschränkt.

Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung
Harley Skin (09 Triple-Talent, 293 EXP)
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 29 Wochen 1 Tag Offline
Beigetreten: 27.1.2016

Da müssen wir mal schauen. Alternativ müssen wir wirklich das Studiomikrofon nehmen, sieht man dann zwar im Bild, aber lässt sich nicht vermeiden mr.green

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Loyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung
Fisch (14 Komm-Experte, 2662 EXP)
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 1 Jahr 14 Wochen Offline
Beigetreten: 27.1.2012

Die Kabellösung halte ich für ziemlich unpraktisch:
- technische Probleme möglich
- Stolpergefahr, auch mögen es Mikrofonkabel noch weniger, wenn man auf ihnen herumtritt
- der schnelle Weg weg vom Aufnahmeplatz setzt Disziplin voraus, sich "abzunabeln", sonst droht Schaden

Sofern keine Liverstreams geplant sind und ein iOS-Gerät (vorzugsweise iPhone, ein iPad will ja wohl keiner in den Hosenbund stecken): es gibt auch eine Variante hierfür.

Das macht dann im Schnitt zwar mehr Arbeit, ist aber in der Anschaffung günstiger als eine Funkstrecke.

Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung
Harley Skin (09 Triple-Talent, 293 EXP)
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 29 Wochen 1 Tag Offline
Beigetreten: 27.1.2016

Danke für die Infos wink

In der Familie haben wir alle ein Windows 10 mobile Phone, also kein iPhone oder sonstiges.

Meine Cousine hat das Auna 900B MIC, ebenso wie ich selbst und sind mit der Qualität, auch wenn es nur über den USB Port betrieben wird, sehr zufrieden. Hatten deshalb eine Lösung für den Greenscreen gesucht und ja es stimmt schon, man könnte stolpern. Allerdings sitzen wir oder stehen vor dem Mikrofon und präsentieren ein Produkt, somit ist das Gehen eigentlich nicht vorhanden, oder Stolpern über ein Kabel.

Mir kam die Idee halt nur, als ich die Stunde der Kritiker schaute und dieses Ansteckmikrofon gesehen hatte. Konnte auch in der Zwischenzeit diverse Modelle mal testen, habe ein Sony Lavalier Mikrofon und das Rhode Smartlab+ getestet mit einem Adapter, muss aber sagen, da nehme ich doch besser das Studiomikrofon wegen rauscharmfrei und deutlich bessere Qualität.

es mag sein, das das genutzte Sennheiser Mikrofon von Heinrich und Jörg nochmals deutlich besser ist in der Qualität, als das Rhode für 59 Euro!

Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur Surge Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Debattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschicktKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt
Maverick_M (18 Doppel-Voter, 10780 EXP)
Die Platin Trophäe war leicht verdient! Und hat auch Spaß gemacht.
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 4 Stunden 51 Minuten Offline
Beigetreten: 15.5.2009
Inhalte: 6
Harley Skin schrieb:

Da müssen wir mal schauen. Alternativ müssen wir wirklich das Studiomikrofon nehmen, sieht man dann zwar im Bild, aber lässt sich nicht vermeiden

Ein Mikroarm oder ein Stativ sollte glaube ich nicht die Welt kosten. Die Spinne zur Aufhängung nicht vergessen, sonst hast Du Nebengeräusche durch Schwingungsübertragung in der Aufnahme.

Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung
Harley Skin (09 Triple-Talent, 293 EXP)
User ist offline. Zuletzt gesehen vor 29 Wochen 1 Tag Offline
Beigetreten: 27.1.2016

Alles schon da, Danke mr.green

Klappt auch super, man muss nur drauf achten, vorne reinzusprechen (Richtcharakteristik)!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)