In unserer Exklusiv-Serie Der Games Anwalt behandelt Rechtsanwalt Henry Kraseman per Video-Blog rechtliche Fragen rund um Computerspiele und Internet, und zwar juristisch fundiert, aber doch mit einem Augenblinzeln. Krasemann ist Jurist beim Unabhängigen Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein und produziert auch den Jurafunk-Podcast.

Games-Anwalt: Warnung vor Pokémon Go? 42

15.7. 12:15

Pokémon Go bringt die Jugend aktuell auf die Straße – und die Medien scheinen kaum ein anderes Thema zu kennen. Doch bevor der Hype schon wieder zu Ende ist, nimmt sich heute Henry Krasemann, der Games-Anwalt von GamersGlobal, einiger Rechtsfragen rund um das Spiel an.

Games-Anwalt: Hitler in Videospielen zulässig? 58

8.6. 10:05 / 7.6. 12:50

Seit gestern ist Paradox Interactives Strategiespiel Hearts of Iron 4 per Download erhältlich (die Boxversion lässt noch etwas auf sich warten) – in Deutschland allerdings bloß in einer geschnittenen Fassung, die um Bildnisse von Adolf Hitler und a

Games-Anwalt: Schlafmittel für störungsfreies Spielen 10

15.3. 20:53
Bei Castrop-Rauxel hatte ein Mann seiner Freundin heimlich ein Schlafmittel verabreicht, um in Ruhe mit seinen Kumpels Computerspiele spielen zu können. Das ist wenig überraschend verboten und führte auch zu einer Verurteilung. Diese ist allerdings erstaunlich milde ausgefallen.
 

Games-Anwalt: Tinder und der Datenschutz 23

24.11. 10:13

Der Games-Anwalt von GamersGlobal.de, Jurist Henry Krasemann, stellt mal ein ganz anderes "Spiel" vor: Tinder. Über 2 Millionen Deutsche "tindern" schon und suchen durch lockeres Wischen über das Smartphone-Display nach links oder rechts (was in etwa dem Märchenzitat "Die guten ins Töpfchen, die schlechten ins Kröpfchen" entspricht) einen Partner.

Games-Anwalt: Ist der Einsatz von Bots verboten? 29

11.11. 16:31

Selbst spielen ist out, spielen lassen ist in -- zumindest bei einer stetig wachsenden Anzahl von Gamern, die etwa in World of Warcraft und Diablo 3 unterwegs sind. Zusatzsoftware (sogenannte Bots) ermöglicht es in diesen Spielen, viele langwierigen Aktionen zu automatisieren.

Games-Anwalt: Weg mit dem "sicheren Hafen" 17

8.10. 10:54 / 8.10. 10:13

Der Europäische Gerichtshof hat diese Woche die sogenannte Safe-Harbor-Regelung für ungültig erklärt (Az.: C-362/14). Was zunächst wenig spannend klingt, kann große Auswirkungen auf einen Großteil der Datenübermittlungen personenbezogener Daten zwischen Europa und den USA haben. Plötzlich ist alles in Frage gestellt, was bisher als Grundlage hierfür herangezogen wurde.