Tipps & Tricks zum Überleben

Brink Guide Guide

Brink ist kein normaler Ego-Shooter. Wer nur in Rambo-Manier drauflosstürmt, erweist seinem Team einen Bärendienst. Damit euch das nicht passiert, unterstützen wir euch mit unserem umfangreichen Guide. Ihr findet viele allgemeine und auch spezielle Infos, die euch effektiver kämpfen lassen.
Christoph Hofmann 13. Mai 2011 - 0:30 — vor 5 Jahren aktualisiert
PC 360 PS3
Brink ab 3,85 € bei Amazon.de kaufen.

Stand: Version 2 vom 15.5.2011

In unserem Guide zu Brink bringen wir viele Tricks und Taktiken. Wir erklären euch unter anderem, wie das Rang- und Levelsystem funktioniert und was es mit den unterschiedlichen Klassen auf sich hat. Außerdem stellen wir euch alle Waffen im Spiel und das dazugehörige Zubehör vor und geben euch eine Übersicht über alle Erfolge.

Allgemeine Tipps

  • Teamwork, Teamwork, Teamwork -- in Brink könnt ihr alleine nichts reißen. Arbeitet immer zusammen.
     
  • Bufft immer alle Teamkollegen in der Nähe. Das gibt nicht nur viele Erfahrungspunkte, sondern hilft auch ungemein, die Mission zu gewinnen.
     
  • Kurze Feuerstöße. Haltet ihr die Feuertaste gedrückt, verzieht ihr zu stark und trefft nichts mehr.
     
  • Versteift euch nicht auf eine Klasse. Wenn Not am Mann ist, solltet ihr wechseln können und auch wissen was ihr tut.
     
  • Erfüllt die optionalen Missionsziele und baut wie im Bild die MG-Nester auf. Die Feuerkraft hält die Gegner in Schach.
    Findet schnell eure Lieblingswaffe, habt aber auch hier Mut während einer Mission zu wechseln.
     
  • Konzentriert euch nicht nur auf die Hauptziele. Das Erfüllen der optionalen Ziele macht euch und eurem Team oft das Leben leichter.
     
  • Überlegt euch ganz genau, welche Fähigkeiten ihr kauft und für welche Klassen. Ihr habt nur 20 Punkte!
     
  • Ihr könnt eure Fähigkeiten komplett zurücksetzen, verliert so aber einen Level -- und schlimmstenfalls sogar einen Rang.
     
  • Benutzt so oft wie möglich Granaten. Ihr habt unendlich viele davon, nur ein Cooldown hält euch vom Spammen ab, und sie schaffen schnell Platz.
     
  • Wenn ihr auf einer Mine steht, bewegt euch nicht und ruft einen Techniker zum Entschärfen.
     
  • Scharfschützengewehre sind auf den relativ kleinen Karten ziemlich nutzlos. Nehmt stattdessen Sturmgewehre und Maschinenpistolen mit.
     
  • Schießt wenn möglich immer über Kimme und Korn oder durch ein Visier, das erhöht die Genauigkeit.
     
  • Duckt euch beim Schießen, auch so trefft ihr besser.
     
  • Bleibt immer in Bewegung und nehmt dank SMART auch ungewöhnlichere, aber direktere Routen.
     
  • Wenn ihr die Zeit habt, nehmt Versorgungs- und Kommandopunkte ein. Die Boni könnt ihr und eure Teamkameraden gut gebrauchen.
     
  • Vergesst Headshots. Sie verursachen zwar 150% Schaden, töten den Gegner aber nicht sofort. In den paar Sekunden, in denen ihr auf den Kopf zielt, habt ihr ihn meist schon so zur Strecke gebracht.
     
  • Macht als Agent ausgiebig Gebrauch davon euch als euer Feind zu verkleiden und später im Spiel in getöteten Gegnern Bomben zu verstecken.
     
  • Wenn ihr alleine an der Front steht oder kein Durchkommen seht, fallt zurück, sammelt euch und versucht einen alternativen Weg. Gegen eine Mauer zu rennen verbraucht nur wertvolle Zeit.
     
  • Spielt die Herausforderungen durch. Sie sind nützlich, um schnell Erfahrungspunkte zu bekommen, vertiefen das komplexe Spielsystem und sind die einzige Möglichkeit das Waffenzubehör freizuschalten.
     
  • Lernt die Karten und die Missionsziele auswendig und bereitet euch bereits in der Aufwärmphase auf die kommenden Aufgaben vor.

Die Herausforderungen, hier die Eskortiermission, eignen sich gut zum Üben und Verinnerlichen des Spielsystems.

Die Klassen

In Brink gibt es vier Klassen, die sich sehr stark voneinander unterscheiden. Nur wenn die Mischung im Team stimmt und alle zusammenarbeiten, könnt ihr am Ende der Runde den Sieg davontragen.

Soldat

  • Der Soldat befindet sich immer an vorderster Front. Wenn es irgendwo einen Kampf gibt, ist er der erste, der den Abzug drückt. Gleichzeitig versorgt er seine Teammitglieder und sich selbst mit Munition und ist der einzige, der eine Bombe platzieren kann. Entsprechende primäre und sekundäre Ziele sind also seine Aufgabe. Neben den normalen Granaten, besitzt der Soldat standardmäßig noch Molotov Cocktails, die größeren Gegnergruppen sehr gefährlich werden.
     
  • Wenn ihr in die entsprechenden Fähigkeiten investiert, kann der Soldat später im Spiel mit Rucksack-Sprengladungen Fallen legen oder seine Kameraden mit einer Kevlarrüstung ausstatten. Auch Zugriff auf panzerbrechende Munition ist möglich und nützlich.

Techniker

  • Der Techniker ist das Arbeitstier in der Gruppe. Dank seines praktischen Reparaturtools, setzt er Generatoren wieder in Gang, baut MG-Nester auf oder setzt tickende Bomben außer Gefecht. Zusätzlich kann er, für den Feind unsichtbare, Minen legen und mit einem Buff den Schaden seiner und der Waffen seiner Kollegen um 18% erhöhen.
     
  • Die wichtigste Fähigkeit des Technikers ist der Geschützturm, den es in drei Ausfertigungen gibt. Aber auch die Möglichkeit den eigenen Kommandoposten zu verbessern, ist eine überlegenswerte Investition.

Agent

  • Der Agent ist die einzige Klasse, die ihre Teamkollegen nicht buffen kann und viel als Einzelkämpfer hinter feindlichen Linien unterwegs ist. Dafür hackt er sich in allerlei Systeme und kann sich als ein gefallener Feind verkleiden. Er ist dann solange verkleidet, bis er entweder von einem Gegner entlarvt wird, oder er irgendeine Aktion ausführt (schießen, hacken und so weiter).
     
  • Auf höherem Level darf der Agent feindliche Geschütze hacken und auf seine Seite bringen, Landminen sowie Feinde markieren und in den Körpern gefallener Feinde Bomben hinterlegen.

Sanitäter

  • Der Sanitäter ist vor allem für eine Sache da: gefallene Kameraden wiederbeleben. Die Zeit bis zum nächsten Respawn ist lang und der Weg zurück sehr weit, deshalb ist es wichtig, dass wenn möglich jeder direkt auf dem Schlachtfeld auf die Beine kommt. Der Sanitäter ist zudem der Einzige, der bei Eskortmissionen dem VIP wieder auf die Beine helfen kann. Dank Gesundheitsbuff erhöht er zusätzlich die Lebensenergie seiner Kollegen und sich selbst.
     
  • Später spritzt der Sanitäter auf Wunsch auch Adrenalin oder bringt euren Metabolismus in Schwung. Er kann sich bei entsprechender Punkteinvestition sogar selbst wiederbeleben. Diese Fähigkeit hat jedoch einen sehr, sehr langen Cooldown.

Eure Standardklasse legt ihr im Menü fest. Während eines Matches könnt und solltet ihr an den Kommando- und Versorgungsposten wechseln. Es ist äußerst wichtig, dass ihr nicht nur stur den Soldaten spielt, auch wenn es gar nichts zu sprengen gibt. Ihr müsst stattdessen flexibel sein und dort eingreifen, wo es nötig ist. Das bedeutet auch mal einen Agenten zu spielen und versuchen ein Ziel zu hacken -- so langweilig die Aufgabe auf den ersten Blick auch erscheinen mag.

Als Sanitäter ist es unsere Aufgabe, den VIP in den Eskortmissionen am Leben zu halten.

sheep 13 Koop-Gamer - 1588 - 13. Mai 2011 - 8:31 #

Danke für den schönen Guide!

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 13. Mai 2011 - 12:00 #

Ich habe als Vollzeit-Sani noch weitere Tipps für euch:

Wenn ihr sterbt, dann guckt unbedingt ob ein Sani in der Nähe ist. Wenn sich dieser auf euch zubewegt, dann benutzt bloß nicht die Respawn-Funktion.

Wenn ihr den Sani spielt, dann ist es zwar sehr löblich wenn ihr euch in Deckung bewegt und auf die Feinde schiesst, aber das ist nicht eure Aufgabe.

Heilt keine Mitspieler die sowieso fast volle Lebensenergie haben. Das verbraucht einen Versorgungspunkt und eventuell könnt ihr euren Mitspieler nicht mehr heilen, wenn er es unbedingt braucht.

Seit schnell! Hinrennen, rutschen, wiederbeleben, wegrennen, rutschen, hinrennen usw. Eine leichte Charakterklasse ist da sehr vom Vorteil.

Wenn euch Adrenalin gegeben worden ist, dann rennt mitten in die Gegner und nietet alles um. Ihr werdet danach zwar sterben, aber der Sani der euch das Adrenalin gegeben hat, wird euch wiederbeleben.

Wenn ihr Metabolismus bekommt, dann versteckt euch nicht hinter einer Ecke, sondern nutzt den die erhöhte Bewegung, um an Stellen ranzukommen die ihr sonst nicht erreichen könnt.

Spielt nur einen leichten Soldaten, wenn ihr wisst was ihr tut. Schwere Soldaten sind des Sanis Freund.

Bufft euch als Sani am Anfang. Dauert zwar kurz, aber es lohnt sich definitiv, da ihr ein paar Schüsse mehr überlebt, um andere dann wiederbeleben zu können. Alternativ könnt ihr den Versorgungspunkt auch einsetzen, um andere Spieler zu buffen. Das lohnt sich am meisten bei einem schweren Charakter.

Avrii (unregistriert) 13. Mai 2011 - 15:52 #

ähm, natürlich muss man als Sani in diesem Spiel auch sehr viel töten, sonst ist das Team gleich fail ^^

Das "heilen" ist ja nun alles andere als komplex, wer da keine Kills nebenbei macht sollte wieder in WoW sein Priester rausholen ;D

Christoph Hofmann Redakteur - 55130 - 13. Mai 2011 - 16:06 #

Bin auf den ersten Pazifistenspeedrun gespannt... :)

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 13. Mai 2011 - 16:48 #

Aber Sanis die hinten in Deckung stehen braucht keiner. Lieber vorne bei den Soldaten stehen und diese dann mitten im Kampf heilen und buffen. Ich habe nun schon oft genug Sanis gesehen, die hinten stehen und nur sich selber heilen. So kriegt man zwar viele Kills, aber das Team hat es nicht unbedingt leichter.
Töten ja, aber nur wenn gerade Zeit dazu da ist, oder man mal wieder auf die Versorgungsleiste wartet. ;)

Granaten sollte man als Sani auch mit bedacht einsetzen. Lieber die Versorgung sparen und einen Soldaten wiederbeleben, der genug Versorgung hat, um mehrere Granaten zu werfen.

Nikira Bam 08 Versteher - 210 - 13. Mai 2011 - 11:23 #

Naja das Game hat gerade noch einige Bugs... Der Sound bleibt bei 1, 2 Maps einfach weg, bei den meisten ATI Karten liegt die Framerate bei 30fps und die meisten Server haben Lags.

Grziwatzk1 (unregistriert) 13. Mai 2011 - 12:59 #

Sind die Minen vom Techniker wirklich für den Feind unsichtbar??? Ich denke eher, dass sie auf der Karte nicht angezeigt werden etc. aber wirklich unsichtbar sind sie meines Wissens nach nicht. Vllt irre ich mich auch...

Christoph Hofmann Redakteur - 55130 - 13. Mai 2011 - 13:06 #

Die Minen sind komplett unsichtbar. Nur Agenten können sie sehen und dann für alle sichtbar machen. Oder du trittst auf eine drauf -- dann wird sie auch sichtbar :).

martianer 04 Talent - 31 - 13. Mai 2011 - 13:33 #

Also mir gefällt das Game recht gut... Nur wie schon erwähnt befinden sich echt noch einige Bugs im Game aber sowas vermiest mir eigentlich nicht den Spielspaß...

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 13. Mai 2011 - 16:12 #

Hmmmm Media Markt hat noch auf...

Sollte ich es mir jetzt kaufen und loszocken? Hmmmm

Wie siehts mit Patches aus etc.? So das man es in Freude gleich kauft und dann eh nicht spielen kann?

Bullit3006 06 Bewerter - 54 - 13. Mai 2011 - 16:25 #

Also die xbox version hat immer noch das freeze problem.
Es is wirklich zum kotzen wenn man kurz vor ende einer mission nen Absturtz hat. : (
Und so wies aussieht kriegen die das heute auch nich mehr gepatcht/behoben.
Ich würde mit dem Kauf warten bis es behoben is.
Online hab ich heute mittag kurz gezockt und hatte nach 2min spielzeit plötzlich heftige lags.naja is wohl auch noch keine besserung in sicht :(

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 13. Mai 2011 - 16:36 #

Also Shooter kauf ich mir nur für den PC. Einzige Ausnahme war Modern Warefare 2 für PS3, und da ich kein HD Fernseher hab, liegt es seit damals im Schrank. Höchstens 2 Stündchen hab ichs ausgehalten bevor meine Augen brannten wie Feuer xD

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 13. Mai 2011 - 17:06 #

Unendliche Granaten les ich grad... w0000000000t

das wird ne bombenstimmung in den engen Gängen xD

maximiZe 12 Trollwächter - 1142 - 13. Mai 2011 - 17:37 #

Die Granaten haben einen Cooldown, zusätzlich kosten sie auch noch einen Energiepunkt (braucht man für Buffs, Aufstellen von Geschütztürmen usw.). Und, viel wichtiger: sie werfen Gegner zu Boden, machen dabei aber wenig Schaden und sind vor allem dazu gedacht, Gegner zu stören und von Missionszielen wegzubekommen. Sind also keine CoD-Granaten.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 13. Mai 2011 - 17:54 #

Achso, ja wenn das so ist, dann ist es doch ein sinnvolles Spielelement. Ich stehe so kurz davor mir Schuhe anzuziehen und nach MM zu marschieren ^^ Aber ich brauche nen letzten Stoß xD

Ich habe nur ne Geforce 8600, und da steht Mindestanforderung 8800 hmmmmmmmm

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 13. Mai 2011 - 18:17 #

Du hast doch eine PS3, dann hol es dir dafür. Da musst du dich nicht darüber rumärgern, dass es auf deinem System scheisse läuft, sondern dich nur ein paar Tage gedulden, bis du es online spielen kannst.
Ausserdem kannst du es verkaufen, wenn es dir nicht gefällt. Die PC-Version hat Steam-DRM.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 15. Mai 2011 - 12:39 #

Ich hab kein HD Fernseher, da sind alle neuen Spiele unspielbar... Selbst AC3 ist auf der Playsi eine Qual und desshalb nicht weiter gespielt worden. Brink ist ein Shooter und am PC schon praktischer.

Ich habe ihn mir btw für PC gekauft, und beklage auch heftige Lags auf jedem Server. Also Lagfrei konnte ich bis jetz nur die Solo Aufgaben machen.

Aber von der Gameplay Seite ist es auf jedenfall mal was neues, bis auf das die Sniper alle Mist sind, da man 3 Schüße braucht um mal jemanden mit FullHp zu erwischen.

Bullit3006 06 Bewerter - 54 - 14. Mai 2011 - 13:35 #

@darth
PC nur mit lowsettings....könnte zu dauerlags führen wenn dein PC zu schwach ist
PS3 ohne HDTV....Schlechte Auflösung aber wenigstens Spielbar und man kann das Spiel wenigstens wieder verticken wenns kein Spass macht.
Würde da auch zur Ps3 version raten.
Aber erst wenn PSN wieder läuft.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 15. Mai 2011 - 12:43 #

Du sagst es, wenn das PSN wieder läuft ^^ Ne aber ohne Witz ich hab nen riesigen Rückstrahlprojektor, son richtiges Heimkino. Zum Fernsehen ist der sogar besser als der HD von meinem Kollegen weil das Bild mehr wie im Kino ist, als so Hell und Grell wo man jeden Pixel der Fernsehsender sieht. Aber die Ps3 Spiele gehen garnich. Weder Shooter noch Actionspiele wie Batman oder Assasins Creed. Ihr könnt keine Schriften im Spiel lesen weil sie so verschwommen sind.

Wenn die Aufgabe wär, Schleiche dich in das Schloss und rette deine Freundin. Dann kann ich mit Augenkrebsrisiko vielleicht das erste Wort lesen ~~ So macht das einfach keinen Spaß

Major_Panno 15 Kenner - 2883 - 17. Mai 2011 - 14:32 #

Sehr guter Guide. Was ich mir nun nur noch wünschen würde, wäre noch eine Übersicht über alle Skills, und welchen von ihnen extrem wichtig bzw. eher unwichtig sind.
Ansonsten vielen Dank für diesen schönen Guide. Ich habe ihn schon mehrfach während dem Zocken durch Alt+Tab immer wieder benutzt :-)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Action
3D-Action
ab 16 freigegeben
16
Splash Damage
Bethesda Softworks
13.05.2011
Link
9.0
6.3
PCPS3360
Amazon (€): 18,95 (PS3), 5,90 (360), 3,85 (PC)
Gamesrocket (€): 7.95 (Download) 7.16 (GG-Premium)