Getreu dem Original

Xcom Enemy Unknown Preview

Es gibt sie noch, die guten Dinge! Und dazu braucht es keinen Manufactum-Katalog, der selbst auf allgemein erhältliche Produkte gerne einen saftigen "Weil ihr es euch leisten könnt"-Aufschlag erhebt. Ersetzt "Dinge" durch "Spiele" oder gleich "Rundenstrategie-Titel" und ihr habt die Zusammenfassung dieser Preview zum Remake von Xcom.
Jörg Langer 11. März 2012 - 23:54 — vor 3 Jahren aktualisiert
Xcom - Enemy Unknown ab 6,90 € bei Amazon.de kaufen.
Im Jahr 1994 landete ein Ufo im Lande der Rundenstrategie (auch wenn die Abbreviation von Unidentified Flying Object in USA aus namensrechtlichen Gründen in X-COM umgetauft wurde) und machte als Ufo: Enemy Unknown von sich reden: Ufos landen auf der Erde, Aliens entführen Menschen oder schießen sie über den Haufen, die Weltgemeinschaft richtet mit der "X-COM" eine Organisation ein, die sich dem Kampf stellen soll. Spielerisch bestand Enemy Unknown zu 50 Prozent aus beinharten Rundengefechten zwischen den eigenen Infanteristen und den Aliens, zu 45 Prozent aus Basisbau, Forschung, Waffenbau, Leute ausrüsten und zu 5 Prozent aus dem Abfangen weiterer Ufos auf einem drehenden Globus in Echtzeit. Und jetzt gleich die gute Nachricht: Von diversen Verfeinerungen und Modernisierungen abgesehen, scheint die bei Firaxis (Civ 5) in Entwicklung befindliche Neuauflage Xcom Enemy Unknown dem Original treu zu bleiben, vom Wirtschaftspart bis zum "Permadeath" der eigenen Soldaten. Davon konnten wir uns bei einem Präsentationstermin (wir konnten nicht selbst spielen) mit anschließendem Interview überzeugen. Übrigens erzählten uns die Entwickler, dass ihr Strategie-Remake seit drei Jahren in Entwicklung sei – demnach können schlecht Fan-Proteste nach der Ankündigung des Shooters Xcom auf der E3 2010 die Ursache dafür gewesen sein.
 
Vigilo Confido
Das Motto der Xcom-Einheit lautet "Vigilo Confido", was wohl "Wir vertrauen in unsere Wachsamkeit" (wörtlich "wir wachen, wir vertrauen") heißen soll. Der Kommandant seid ihr, und ihr steht ganz am Anfang: Eure Leute verfügen über die Standardbewaffnung moderner Infanteristen, eure Basis besteht nur aus dem Nötigsten, Geld kommt auch kaum welches rein, da längst noch nicht alle Staaten der Erde davon überzeugt sind, dass es die Ufo-Bedrohung überhaupt gibt (später sind sie das durchaus, kürzen euch aber schnell Mittel, wenn ihr versäumt, Alien-Stoßtrupps auf ihrem Gebiet schnell auszumerzen).

Kampf um die Tankstelle: Trotz actionreicher Szene und großem Wumms handelt es sich um Rundentaktik.
Ihr müsst nun aber nicht nur an Stellen eilen, an denen Außerirdische gesichtet wurden oder später mit Abfangjägern anfliegende Ufos abschießen. Sondern ihr müsst, durch Erforschung gefundener Artefakte, Schritt für Schritt euren krassen technologischen Nachteil aufholen und eure Truppen nach und nach mit immer besseren Waffen und sonstiger Ausrüstung ausstatten. Die muss aber nicht nur erforscht, sondern danach auch hergestellt werden. Also braucht ihr Labore für Wissenschaftler, Fertigungsstätten, Generatoren, um das alles mit Strom zu versorgen, Mannschaftsquartiere und so weiter. Während ihr im Original eure Basis noch isometrisch saht und ausbautet, so seht ihr sie jetzt seitlich in einer Art Puppenhaus-Sicht. Wer genau hinsieht, wird seine eigens rekrutierten Soldaten darin herumlaufen sehen...
 
Apropos: Statt mit vorgefertigten Kämpfern zu agieren, stellt ihr euch selbst einen Haufen motivierter Kerle und Mädels zusammen und schickt sie an eine Stelle, an der Aliens gesichtet wurden. Vier Soldatentypen gibt es, der Typ entscheidet sich durch die grundsätzliche Bewaffnung: Assault Soldier (Nahkämpfer), Support Soldier (wirft Granaten), Heavy Soldier (setzt Raketenwerfer ein) und Sniper. Eure Soldaten könnt ihr individualisieren, also ihr Aussehen verändern und ihnen auch einen Namen verpassen. Im Laufe der Gefechte steigen sie im Rang auf und bekommen über einen Fähigkeitenbaum bessere Fertigkeiten verpasst. Ab einem gewissen Rang (Leutnant) dürft ihr ihnen einen Spitznamen verpassen, der dann überall angezeigt wird. Segnen sie aber das Zeitliche, so wird ihr Name, ihr erreichter Rang, der Missionstag und die Mission, auf der es sie erwischt hat, auf eine Ruhmestafel eingetragen. Ihr habt richtig gelesen: Der Tod ist permanent in Xcom Enemy Unknown, statt dass es noch eine Wiederbelebungschance gibt wie etwa bei Jagged Alliance Back in Action – auch wenn ihr in den ersten drei von vier Xcom-Schwierigkeitsgraden frei speichern könnt. Wer jedoch den "Ironman"-Modus einschaltet, gibt diese Möglichkeit zum Wiederbeleben auf – jeder Zug kann der final letzte für eure Soldaten sein.
 
Null Panik, null Budget
Anders als das erwähnte Back in Action im Vergleich zu seinem Quasi-Vorgänger Jagged Alliance 2 scheint das Remake von Xcom sowohl das grundlegende Spielprinzip mit seinen Details als auch die Rundengefechte im Kern unangetastet zu lassen. Davon überzeugen wir uns in der Beispielmission "Operation Spectral Vanguard". Es scheint die erste zu sein, auf die wir im Spiel treffen: Die "Panik" der Staaten ist noch null, das "Funding" konsequenterweise auch (sprich: Wir bekommen noch kein Geld). Eine Introsequenz zeigt eine moderne Stadt, in der sich Aliens herumtreiben.
 
Kurz darauf dürfen wir (beziehungsweise der vorspielende Firaxis-Abgesandte Pete Murray) ans Gamepad – keine Sorge, auf dem PC wird Xcom Enemy Unknown ganz sicher auch mit der Maus zu bedienen sein. Wie im Original gibt es Kriegsnebel, wir sehen also zunächst gar keine Gegner. Zwar werden keine Felder oder Aktionspunkte angezeigt, doch unter dem gefälligen, leicht cartoonhaften 3D-Äußeren arbeitet ein klassisches Rundentaktiksystem: Jeder Soldat darf pro Runde entweder laufen und schießen oder zweimal laufen oder (als Sniper) entweder laufen oder schießen. Gelöst wird das über zwei Radien, die euch angezeigt werden. Um einen Soldaten zu bewegen, zieht ihr einfach eine blaue Linie von seinem Standort zum Ziel. Kann er dort in Deckung gehen, so wird euch das durch einen blauen Schild an der Deckung verdeutlicht; ist dieser Schild rot, heißt das: Achtung, an der Zielposition wird er unter Feue
Anzeige
r genommen. Was bislang nicht geht, ist eine bestimmte Wegstrecke vorzugeben, also etwa einen längeren, dafür aber sicheren Weg zu einer Stelle zu wählen. Von uns darauf angesprochen, meinte Designer und Programmierer Jake Solomon, dass über ein Wegpunkte-System in der Tat nachgedacht werde.
 
Obwohl ihr und die Aliens streng abwechselnd zieht, seid ihr keinesfalls sicher während eures Zugs: Einer der möglichen Befehle lautet nämlich "Overwatch", und der wiederum steht seit seligen Space Hulk-Brettspielzeiten für "automatisch feuern, wenn ein Gegner während seines eigenen Zugs in deine Sichtlinie läuft". Wenn ein solches automatisches Überwachungsfeuer ausgelöst wird, schaltet das Spiel gerne in die Perspektive des Aliens und außerdem in die Zeitlupe. Ihr seht dann weiter hinten euren Soldaten etwa von links nach rechts sprinten, während der Alien im Vordergrund draufhält. Eine an Incubation erinnernde Inszenierung, die uns immer wieder vergessen lässt, dass wir einen Runden-Titel vor uns haben. Übrigens: Durch Supression-Fire (Sperrfeuer) könnt ihr ein Overwatch des Gegners negieren.

In der Echtzeit-Globus-Ansicht (früher: "Geoscape") sucht ihr nach eindringenden Ufos und startet Abfangjäger. Oben rechts steht, was aktuell erforscht, was aktuell erbaut wird und wann der nächste Council-Report ansteht.
Jörg Langer Chefredakteur - P - 324135 - 11. März 2012 - 23:55 #

Viel Spaß beim Lesen!

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20287 - 12. März 2012 - 14:10 #

Korrektur:
"einen Trupp hinschicken, besonders viele Artefakte winken."

Severian 17 Shapeshifter - P - 7090 - 12. März 2012 - 20:09 #

Danach können uns das Basis-System näher ansehen

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86491 - 14. März 2012 - 19:00 #

"Danach können uns das Basis-System näher ansehen."

grimmi 10 Kommunikator - 466 - 12. März 2012 - 0:15 #

Ich wette, so ein Kommentar wurde erwartet, muss nach 9 Jahren Latein aber einfach sein: Wer hat denn das lat. Motto übersetzt?
"Wir vertrauen in unsere Wachsamkeit" ist doch arg frei - wörtlich steht da "Ich vertraue (und) ich wache". Aber egal ;)

Das klingt jedenfalls alles total klasse und ich bin schon ganz hibbelig. Nach der Enttäuschung, dass das andere Ding den Namen XCOM nur missbraucht, hat mich das hier echt überrascht und bisher nicht enttäuscht. Da freu ich mich drauf.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324135 - 12. März 2012 - 7:58 #

Soweit war ich tatsächlich auch, aber das ergibt ja keinen Sinn: Dass derjenige, der wacht, vertraut. Auf wen oder was? Doch auf die Wächter, also sich selbst. Allerdings sprechen aus meinen Worten nur vier Jahre Latein, mit einer zunehmend verzweifelten Lateinlehrerin. Zum Glück gab es die freien Gedichtsinterpretationen...

grimmi 10 Kommunikator - 466 - 12. März 2012 - 9:21 #

Natürlich macht das keinen Sinn - aber ist das nicht (fast) immer so, wenn sich Leute lateinische Sprüche ausdenken, die kein Latein können? ;)

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 12. März 2012 - 14:26 #

Römer geht Hause !

partykiller 17 Shapeshifter - 6003 - 12. März 2012 - 15:24 #

Romanes eunt domus!
Menschen, genannt Römer, sie gehen das Haus? :-)

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 13. März 2012 - 3:41 #

Wie heißt das? Imper... Ahhhhh Akusativ Akusativ ! ^^

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6483 - 13. März 2012 - 10:43 #

mit 2 k :P

partykiller 17 Shapeshifter - 6003 - 12. März 2012 - 13:50 #

Das kann aber durchaus Sinn ergeben. Wenn jemand Vertrauen in sich selber hat und weiß, dass auf ihn Verlass ist, dann ist er halt voller Zuversicht, dass bei seiner Wache nichts schief gehen kann. "Ich wache, und deswegen geht nichts schief, daher bin ich voller Zuversicht!" Das ist wohl so ein typisches "Semper Fi" und "pride" Thema, wie es die US Amerikaner häufig haben.

Es ist tatsächlich so, dass es wörtlich eher "Ich wache und hoffe/bin (zuversichtlich)" heißen soll. Die freie Übersetzung ist da aber wirklich nicht weit von entfernt.

Linksgamer 14 Komm-Experte - 1931 - 12. März 2012 - 14:53 #

Naja, man könnte ja auch irgendeinem Führer vertrauen, dass er schon richtig entscheiden wird.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 13. März 2012 - 3:42 #

Könnte man, aber geht nicht oft gut ^^

Quillok 12 Trollwächter - 860 - 12. März 2012 - 0:34 #

Ich fasse es nicht, ein Remake von einem Klassespiel was scheinbar auch Klasse wird... ich kanns kaum erwarten bis das Spiel kommt, ich glaube fast das wird ne Vorbestellung, ich bin ja jetzt schon begeistert davon :)

gnal 12 Trollwächter - 1079 - 12. März 2012 - 0:56 #

Meine Erwartungshaltung ist gerade auf schier unendlich gestiegen^^

Philley 16 Übertalent - 5353 - 12. März 2012 - 0:57 #

Ich bin so wahnsinnig heiß auf das Spiel!
Enemy Unknown und Terror from the Deep nehme ich ca. alle 1,5 Jahre immer mal wieder in Angriff.
Was mich interessieren würde: War schon etwas Musik zu hören? Die originale B-Movie Oldschool GruselMusik(besonders in TFD) finde ich schon ziemlich stimmig. Wie sieht es im Remake aus?
In die gleiche Richtung: Wie sind die Soundeffekt insgesamt?
Mag ein wenig albern klingen, aber für mich sind das wichtige Punkte. Der Rest macht ja eh einen super Eindruck.
Mein Wunschspiel des Jahres!

Philley 16 Übertalent - 5353 - 12. März 2012 - 12:17 #

Okay. Die Frage nach der Musik kann das Angetestet-Video weitgehend beantworten. Die Musik darin ist im Stile von DeusEx:HR... So Electro-Noir.
Klingt gut und gibt dem ganzen einen ernstere Stimmung, aber trotzdem mochte ich diesen 60er-B-Movie-Stil.

Punkbanana 13 Koop-Gamer - 1327 - 12. März 2012 - 1:35 #

naja ist nicht so mein game^^

monkeypunch87 14 Komm-Experte - 2433 - 12. März 2012 - 1:57 #

Ich habe bisher noch kein XCom-Titel gespielt, aber auf diesen Titel bin ich gespannt wie ein Flitzebogen.

Elysion 14 Komm-Experte - 1907 - 12. März 2012 - 8:47 #

Ohne Werbung machen zu wollen: Ich glaube du hast noch die Möglichkeit die Xcom Spiele (UFO, TFTD, Xcom Apo, Enforcer und Interceptor) reduziert bei Steam zu kaufen. Da das 2k Games Wochenende noch bis heute läuft.
Aus meiner Sicht zu empfehlen ist natürlich UFO Enemy Unknown (als erster Titel) und Apokalypse (dritter Teil). Sind beide recht unterschiedlich aber mit demselben Prinzip, wer UFO nicht mag weils zu altbacken aussieht kann dann zu Apokalypse greifen das sieht ein bisschen besser aus. Da gehen die Meinungen unter den Fans aber auseinander. :)

Anaka 13 Koop-Gamer - 1340 - 12. März 2012 - 2:27 #

Wie es scheint, war dieser unselige XCOM Shooter nur zu eines gut, zu Beweisen, das es eine Community gibt die mit aller Gewalt ihr XCOM zurück haben will und keinen Shooter, ob der nun gut oder schlecht wird ist mir Egal denn ich will mit aller Gewalt mein UFO zurück und ich scheine es zu bekommen.
Wenn das so wird, wie das Orginal schlage ich Firaxis zur heiligsprechung vor und verlange von denen ein Master of Orion.

btw: wie den jetzt XCOM oder Xcom, da hat doch einer was rausgegeben, wie das nun geschrieben wird, oder?

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 - 12. März 2012 - 7:21 #

Xcom;)
Und ich würde nicht darauf Wetten, dass die Rundenstrategie Variante nur wegen dem Feedback des Shooters entwickelt wird. Sondern einfach weil die Entwickler ein Neues Teil wollen. Ist ja schon länger in der Entwicklung. Oder weiß Jörg da was anderes?

Außerdem ist der Shooter nicht mal so schlecht, ich weiß nicht was immer alle gegen Genreportierungen haben. Manchem Spiel tat es doch ganz gut. Solange das Original auch bleibt bzw Neue Teile bekommt, ist doch für manche Serien/Szenarien ein Genresprung durchaus Interessant.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324135 - 12. März 2012 - 8:03 #

Ich habe die Entwickler gefragt, sie sagen, Enemy Unknown sei seit drei Jahren in Entwicklung. Der Shooter Xcom ist seit Mitte 2010 bekannt. Wer nachrechnet, muss sich von der Vorstellung lösen, dass Fan-Proteste etwas bewirkt haben, das war sowieso geplant.

Anaka 13 Koop-Gamer - 1340 - 12. März 2012 - 11:25 #

Ach wie schade, für ein paar Minuten dachte ich, wir hätten die Macht

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 - 12. März 2012 - 18:25 #

Jetzt Arbeiten wir fleißig an GG mit und sollen jetzt auch noch nachrechnen. :)

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8036 - 12. März 2012 - 5:33 #

Will haben. Sofort!

Michl Popichl 24 Trolljäger - 50611 - 12. März 2012 - 6:46 #

werd ich mal im auge behalten.....

Drugh 15 Kenner - P - 2899 - 12. März 2012 - 7:00 #

Jörg, danke für die Preview. Stimmt mich sehr ein auf das Spiel.
Gekauft! Bitte in Limited Edition mit Grey Statue. Dann ziehe ich auch wieder das "X-Files" T-Shirt an und das Poster kommt an die Wand.

http://www.popartuk.com/tv/the-x-files/i-want-to-believe-fp2189-poster.asp

Jetzt noch mehr Zeit im Dauerabo.

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 - 12. März 2012 - 7:16 #

Ihr veröffentlicht aber auch die Besten Artikel zu den unmöglichsten zeiten. ;P

Danke trotzdem. Wird sehnlichst erwartet das Game.

Elton1977 19 Megatalent - P - 14646 - 12. März 2012 - 7:19 #

Wenn da nicht mehr großartig etwas schiefgeht, dann ist das Spiel gekauft!

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 12. März 2012 - 8:29 #

Die Preview tat gut zu lesen! Endlich mal ein würdiges Remakes eines Spiels, ohne das Prinzip zu verwurschteln (Syndicate lässt grüßen).
Da bekomme ich gleich Lust, wieder einmal Silent Storm ins Laufwerk zu legen. Kann ich jedem empfehlen, dessen Spielprinzip ist ähnlich.

Schaltet Xcom eigentlich auch vom Rundenmodus in einen Echtzeitmodus, wenn keine Gegner zu sehen sind? Dieses Feature fand ich bei Silent Storm ganz gut.

Ist schon bekannt, ob das Spiel mit DRM daherkommt?

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 12. März 2012 - 8:32 #

Wat freu ick mir, wat freu ick mir!

Seit längerem mal wieder ein Spiel bei dem ich mir sicher bin, zuzugreifen! Ich hoffe, dass der Titel nicht auf die Schnauze fällt.

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15102 - 12. März 2012 - 8:36 #

Ein wohlwollendes Interesse ist geweckt!

Elysion 14 Komm-Experte - 1907 - 12. März 2012 - 8:40 #

"Xcom dürfte, wie das Original, ein typisches Mangelspiel werden, bei dem ihr ständig zu wenig habt: zu wenig Geld, zu wenig Wissenschaftler, zu wenig Ausrüstung, zu wenig Soldaten, zu wenig Bewegungsreichweite im Kampf. Und wo ihr es dennoch schaffen müsst, trotz all dieser Erschwernisse gegen einen technologisch überlegenen Feind zu obsiegen."
Wenn man das hört könnte man meinen: Wer findet das gut? Wer will das spielen wenn man so unterlegen ist?!
Aber es klingt einfach toll =) genauso will ich Xcom haben!
Wenn ich den Globus schon sehe ... der sieht ja mal super aus und nachdem ich das Entwicklertagebuch gesehen habe bin ich zuversichtlich das die Kollegen von Firaxis das hinbekommen einen absolut würdiges Xcom zu machen.
Schon auf die Individualisierung freue ich mich, wenn dann meine Soldaten die ich mir zusammengestellt habe, tragisch im Kampf fallen und man wirklich einen Verlust fühlt und nicht einfach nur: "Naja da ist halt einer gestorben .. egal ich hab ja noch genug."

Crazycommander 14 Komm-Experte - P - 1858 - 12. März 2012 - 9:49 #

Hach,

eigentlich bin ich ja kein Stratege - aber Xcom hat mir damals doch sehr gefallen.

Bin sehr gespannt und drücke die Daumen.

Der Donut mit Kirschfüllung (unregistriert) 12. März 2012 - 9:50 #

Bitte holt das Ding nach Hause....bitte :D

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6483 - 12. März 2012 - 10:37 #

In dieses Spiel setze ich viel mehr Hoffnungen als zB in Diablo 3; nach dem - für mich - nicht so tollen JA - Back in Action wird mich das vielleicht 100 Stunden fesseln wie der Vorgänger. Danke für den Artikel!

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10736 - 12. März 2012 - 12:03 #

Nein... wirklich? Einfach so? Ein Remake? Ohne Shooter-Anleihen? So, dass der Name noch etwas mit dem Spiel gemein hat? Und heute ist nicht der 1. April? Ich fasse es nicht!

Elysion 14 Komm-Experte - 1907 - 13. März 2012 - 11:27 #

Es ist noch nicht der erste April. Sags nicht zu laut sonst sagen die dann in 3 Wochen das das alles ein Scherz war und wir ein Xcom - Modern Alienfare kriegen

Fisch 14 Komm-Experte - 2662 - 12. März 2012 - 12:47 #

Einen kleinen Wermutstropfen habe ich aber gefunden: die Trupps scheinen anfangs auf 4 Soldaten beschränkt zu sein. Für ein effektives "Ausschwärmen und Sichern" ist das aber reichlich dünn, wenn ich mich an das alte X-Com erinnere (und das gerne), dann lag das Limit bei 10 - es sei denn, man schickte den unpraktischen Panzer mit. Zwar heißt es, später im Spiel steige das Limit auf 6.

Doch war die Truppe einst manchmal gerade so groß genug, wenn sie etwa gleich am Landungspunkt unter verlustreiches Feuer geriet. "Schockerlebnis: gelandet, 4 Mann steigen aus und beziehen wegen Zuglimit in der Nähe des Schiffes leider ziemlich dicht Feuerposition - Aliengranate in die Mitte - der nächste Trupp bitte ...). Oder die Karte mit mehreren 2er und 4er Trupps Zug um Zug erkunden und säubern. Die berüchtigte Suche nach dem letzten Alien irgendwo auf der Karte war schon fummelig genug. Oder die Erstürmung eines der großen Sammlerschiffe, die Abwehr eines Terrorangriffs oder die Erstürmung einer Alienbasis. Mit nur vier Mann wäre das im alten Spiel ein Glücksspiel gewesen.

Und könnte diesmal jemand die Bewegungsmeldergranaten entschärfen können - was habe ich geflucht, wenn ich damit die Alienschifftür "vermint" hatte und keines der Biester dann den Kopf aus der Tür stecken wollte. Meine Jungs und Mädels kamen dann ja auch nicht rein, ohne "Minenräumer" zu spielen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324135 - 12. März 2012 - 17:07 #

Denke, das dient eher Previewzwecken. Sehe keinen Grund, nicht auch mehr Soldaten zu erlauben.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 12. März 2012 - 17:09 #

In den Foren ist von maximal 6 aktiven Soldaten im Trupp zu lesen.

Anonymous (unregistriert) 12. März 2012 - 19:49 #

Jup das wurde auch in einem Interview schon als max. Squadsize bestätigt.
Für mich kein Problem, da ich gerne mit kleinen Teams kämpfe (3 bis 5).
Ich glaub' auch eine Wegpunktfunktion ist nicht nötig, sicherlich kann man mehr als ein Ziel pro Zug festlegen bevor der Bewegungsradius aufgebraucht ist oder?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324135 - 12. März 2012 - 22:23 #

Nein, du musst wohl den Endpunkt fedtlegen. Darum wäre zumindest ein Wegpunkt schon praktisch...

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 - 12. März 2012 - 22:30 #

Alles Sachen, die ihr gern in unserem Namen erbitten (oder fordern, mir egal) dürft. ^^.
Ich würd mich ja im offiziellen Forum beteiligen, ist aber leider nur englisch.

Fisch 14 Komm-Experte - 2662 - 12. März 2012 - 19:50 #

Ich fürchte nicht ... siehe Abschnitt "Soldiers":

http://forums.2kgames.com/showthread.php?117515-X-COM-Information-Summarized

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324135 - 16. März 2012 - 11:44 #

Okay, das ist ein kleiner Dämpfer, so in Sachen "in alle Richtungen absichern". Allerdings ist zumindest sechs ein ganz guter Wert, so groß sind auch bei JA2 die Einzelsquads.

mon2908 11 Forenversteher - 594 - 12. März 2012 - 13:55 #

Habe noch das Original von Microprose von 1993 in meinem Regal stehen. Das Spiel machte echt Laune, genau wie der Nachfolger 'Terror from the Deep'. Das einzige was mich an dem Spiel gestört hat, war das ich es nie bis zum Ende gespielt habe, weil es zum Ende hin recht schwer wurde. Kam da eigentlich noch etwas?

Der neue Titel sieht auf jedenfall vielversprechend aus. Sollte ich mich tatsächlich mit Steam anfreunden können, wenn dieses Spiel erscheint? Ich glaube es zwar nicht. Aber warten wir erst einmal die Tests ab. Wäre schön wenn in der 'SdK' einer das Original aus dem Jahre 1993 und ein anderer das 2012 Remake spielen würde (Nein, war nur ein Spass).

Malachi 08 Versteher - 214 - 13. März 2012 - 16:35 #

Irgendwann später kamen die Überfälle auf die Artefakt-Stationen, die waren schon ziemlich hart, weil die Karten so groß waren. Getoppt wurde das natürlich noch vom finalen Überfall auf die Alienstadt, die insgesamt 3 Level hatte und man im letzten (kein Scherz) nicht mehr speichern konnte. Wenn ich grade drüber nachdenke, frag ich mich wie ich das damals ohne cheaten geschafft habe...

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15102 - 14. März 2012 - 7:57 #

Bei mir hats gedauert bis ich überhaupt das Ende gefunden habe... Hab mich dauernd gewundert das das Game nie aufhört, und dann durch Zufall in irgendeinem Menu den Button "Alienheimat angreifen" entdeckt, hahaha, hab ich dumm geguckt.
Und die Aliens dann auch, die hatten keine Chance.

BriBraMuc 14 Komm-Experte - 2322 - 12. März 2012 - 16:01 #

Um es mit einem Satz zu sagen:
Todesneed aus der Hölle!

Maddino 16 Übertalent - P - 4986 - 12. März 2012 - 16:34 #

*freu* das könnte ja tatsächlich was werden :-)

vicbrother (unregistriert) 12. März 2012 - 17:54 #

Jetzt müssen Sie nur noch Plan&Go integrieren, dann wird es ein gutes Spiel.

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 - 12. März 2012 - 18:23 #

War das jetzt Sarkastisch oder als Option?

vicbrother (unregistriert) 13. März 2012 - 10:30 #

Plan&Go finde ich einen interessanten und ausbaufähigen Ansatz - man kann dies gerne als Option einbauen, da Runden damit abbildbar sind: Zeig mir mal eine Aliengruppe, die sich nicht parallel fortbewegt.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 12. März 2012 - 18:32 #

Ich rechne eher damit das der Entwickler den Spielern ein vorhandenes Hirn zutraut. :>

Anonymous (unregistriert) 12. März 2012 - 19:51 #

Also ich war zu dumm für Plan and Go - daher plediere ich doch für Runbdentaktik weil nicht klug.

vicbrother (unregistriert) 13. März 2012 - 10:33 #

Plan&Go sollte nicht dazu führen, dass man alle 10ms das Spiel stoppt um sehen zu müssen was passiert ist. Übersicht durch Zoom ist wichtig - ebenso wie konfigurierbare Automatikroutinen für die eigenen Einheiten, wie z.B. Sperr- und Gegenfeuer bei Feindsicht/Schusswechsel.

Anonymous (unregistriert) 12. März 2012 - 23:44 #

will spielen, kann nicht warten, muss aber

t-borg 14 Komm-Experte - 2070 - 13. März 2012 - 8:46 #

Wenn das gelesene wirklich eingehalten wird, dann freue ich mich auf ein gutes Remake meiner Lieblingsspielreihe.

fazzl 13 Koop-Gamer - 1277 - 13. März 2012 - 11:21 #

Ich bin begeistert!
Kann Firaxis etwas meine Civ5-Vertrauensdelle mit diesem Titel komplett entbeulen??? :D

Würde mich freuen.

Wurde eigentlich was zum Modding gesagt? Also kommt mit dem Entwickler Firaxis auch deren Modding-Philosophie mit ins Spiel?
...und gibt es die "Alien-Unterwanderung" der Unternehmen, Organisationen und Religionen wieder? :)

ads (unregistriert) 13. März 2012 - 12:14 #

Also wenn das halbwegs sauber umgesetzt wird, werd ich mir das auf jeden Fall holen. Ist doch eine schöne Sache, wenn wieder einmal etwas anspruchsvollere Spiele kommen, abseits dem Action-Einheitsbrei (wobei der ja zwischendurch schon auch seine Berechtigung hat).

Auf jeden Fall interessante Vorschau, ich werde das Spiel im Auge behalten.

Steven C. 12 Trollwächter - 1032 - 14. März 2012 - 13:46 #

Gesehen, gelesen, weitere Infos im Netz eingeholt und das Spiel auf die Warteliste gesetzt.
Ich bitte um Herausforderungen beim Gameplay :)

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86491 - 14. März 2012 - 19:01 #

Oh wow! Das wird n geiles Spiel! Ich freu mich!!!!

Guthwulf 15 Kenner - P - 3753 - 15. März 2012 - 10:43 #

Klingt gut. Habe das Original damals tatsächlich verpasst, vermisse aber ebenfalls mal wieder ein gutes Rundenstrategiespiel. Die Kombination der verschiedenen Elemente, verbunden mit dem SciFi-Szenario und einer echten Herausforderung, machen dieses "Remake" echt interessant. Schön, dass man nicht alle alten Marken in Shooter umfunktionieren muss.

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11143 - 15. März 2012 - 17:32 #

Boah,
hört sich echt gut an. Ich bin jedenfalls gehyped. Bekommt man die gefundenen Artefakte nur am Ende der Runde präsentiert oder muß man die während der Mission aufklauben?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324135 - 16. März 2012 - 11:42 #

Das weiß ich nicht; während der Präsentation wurden keine Artefeakte aufgeklaubt, aber das muss nichts heißen. Habe vergessen, wie das beim Original war, weiß das jemand?

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8036 - 16. März 2012 - 20:10 #

Artefakte musste man nicht aufheben. Eigentlich musste man garnix aufheben. In der Vanilla Version allerdings, hat man die Muniton aus allen Waffen entfernt die schon angebrochen war - damit man ein volles mit nach Hause nehmen konnte. Aus Alien-Kniften hat man natürlich auch die Ammo rausgenommen, weil die sonst Leer ankamen.

-Dr.D.- 07 Dual-Talent - 112 - 16. März 2012 - 13:28 #

Bei den älteren Spielen konnte man Artefakte während des Spiels / einer Runde aufheben, und sofern sie erforscht waren auch benutzen! Vorausgesetzt man noch genug dieser immer zu wenigen Bewegungspunkte hatte...

Anonymous (unregistriert) 11. April 2012 - 16:02 #

Einerseits freue ich mich ja, daß wieder mal ein rundenbasierter Klassiker kommt. Andererseits: Firaxis hat bewießen, daß sie keine gute KI hinbekommen, zumindest bei Civ 5. Warum sollte das jetzt besser werden ? Was hilft mir bessere Grafik, wenn der Gegner super dumm ist ? Und was bitte ist so schwer daran, daß Bewegungssystem nicht einzuschränken ???? 1:1 wie früher mit besserer Grafik u. mehr Abwechslung im Endgame - ist das so schwer ?

Ich erwarte mir ein halbfertiges Spiel - wie Civ V halt - das anfangs begeistert, dann verärgern Bugs u. letztlich landets im Eck wenn man die, vorraussichtlich mieße KI nicht mehr erträgt.

Irgendwie wird mir immer mehr klar, daß die Entwickler von Baldurs Gate 2, Jagged Alliance 2, UFO 1, Panzer General und Master of Orion 2 Genies waren. Ihre Leistung wird seit 20 Jahren nicht überboten, wenn es um Anspruch, Spielspaß, Langzeitspielwert und KI geht. Nicht das die Titel perfekt waren, ich würde mir so viel mehr Wünschen, wenn es um KI, Anspruch und Abwechslung geht. Aber gegen die halb interaktiven Filme, die heutzutage als Spiele durchgehen, sind sie epochal und unerreicht. Ich würde eher den Entwicklern dieser Perlen Geld schenken, als aktuelle Spielefirmen zu finanzienren.

Spiele, Musik und Filme werden immer mießer. Die alten Sachen gefallen aber immer noch, keine Spur von nostalgischer Verklärung.

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 - 11. April 2012 - 16:22 #

Ich könnte jetzt eine Handvoll Dinge aufzählen die als Gegendarstellung dienen können für deine Sicht der Dinge, die ich so nicht alle teilen kann.
Das würde aber ein längerer Dialog werden vermute ich und aufgrund des Aufwandes allein schon der Gegenausführungen zu deinem Posting weiß ich nicht, ob du daran überhaupt interessiert bist bzw es den Aufwand rechtfertigt, da du Anonym bist.

fazzl 13 Koop-Gamer - 1277 - 17. April 2012 - 15:45 #

Ich verstehe aber seine Äußerungen.
Zumindest ist es in dem großen Markt heute, schwerer geworden, wahre Perlen zu finden.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)