Zurück in der Karibik

Tropico 4 Preview

Aufbauspiele wie Tropico scheinen mittlerweile ein wenig in die Jahre gekommen. Doch im vierten Teil flößt Kalypso der betagten Diktatorensimulation doch noch neues Leben ein. Und zwar mit abwechslungsreichen Missionen und jeder Menge Katastrophen. Mick Schnelle hat für euch probegebaut.
Mick Schnelle 25. Juli 2011 - 15:05 — vor 5 Jahren aktualisiert
Tropico 4 ab 5,40 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots sind von uns selbst erstellt.

Sie gehören zu einer aussterbenden Gattung, und nicht mal der WWF setzt sich für ihre Rettung ein. Selbsternannte Diktatoren hatten im 20. Jahrhundert ihre Blütezeit. Despoten wie Idi Amin, Fidel Castro oder Muammar al Gaddafi versetzten zuverlässig das eigene Volk und den Rest der Welt in Furcht und Schrecken. Doch der eine ist tot, der andere eine Lachnummer in Ballonseide und Meister Gaddafi hat vielleicht schon bei Erscheinen dieser Zeilen den Weg ins Nato-bestimmte Exil angetreten. Oder er findet, wie einige seiner Leidensgenossen auch, den Weg auf unsere heimische Festplatte. In Tropico 4 geht’s wieder mal darum, ein Inselreich unter fester Knute zu regieren und es wenn schon nicht zu wirtschaftlichem Wohlstand zu führen, zumindest das eigene Konto in der Schweiz zu füllen. Wir haben unsere Firewall kurzzeitig geöffnet und gleich mehreren Diktatoren Asyl angeboten.
Wir feiern den Nationalfeiertag. Mit 1000 Credits ist dieser nicht ganz günstig, hebt die Moral aber deutlich an.
Diktator gesuchtZugegeben, Herr Gaddafi steht gar nicht zur Auswahl, dafür andere erprobte Diktatoren, wie etwa Doc Duvalier, Manuel Noriega und Fidel Castro -- das mag man geschmacklos finden oder total witzig, aber letzten Endes sagt auch niemand etwas, wenn er bei Civilization als Hunnenkönig durch die Weltgeschichte tappst. Die Diktatoren haben allesamt so ihre Vor- und Nachteile in der Inselverwaltung. Fidel etwa ist zwar ein Charismatiker, was seine Beliebtheit steigert, aber auch Alkoholiker, was kontinuierlich am Staatssäckel zehrt. Che Guevara dagegen ist zwar der Schwerstarbeit nicht abgeneigt und steigert so die allgemeine Produktivität, dafür verschlechtert sein paranoides Wesen die Beziehungen zur EU nachhaltig. Wir könnten uns aber auch einen eigenen Diktator mit ganz eigenen Vor- und Nachteilen basteln, entscheiden uns aber aus reiner Nostalgie für good old Fidel. Ach ja, technisch gesehen ist der T-Shirt-Posterboy Che natürlich kein Diktator gewesen, er war aber höchstwahrscheinlich für sehr viele Morde verantwortlich.
 
Einen Mausklick später befinden wir uns schon auf dem heimischen Eiland samt Präsidentenpalast und LKW-Lager und haben den ganz unbestimmten Eindruck, Tropico 3 vor uns zu haben. Die Menüs sahen im Vorgänger zwar etwas anders aus, aber der Rest von Teil 4 gleicht Nummer 3 doch deutlich. So deutlich, dass wir uns etwas näher auf Spurensuche begeben müssen: Was gibt es denn eigentlich Neues in Teil 4?

Der Ami und das Eisen
Unsere glorreiche Armee hat einige niederträchtige Rebellen eliminiert. Ohne Soldaten droht auf die Dauer ein Putsch.
Lange suchen mussten wir nicht nach der ersten größeren Neuerung: Während wir uns mit dem neuen, alten Interface vertraut machen, poppt plötzlich ein gelbes Schild mit blauem Ausrufezeichen auf. Ein beherzter Mausklick offenbart uns die Funktion dieser Schilder. Dahinter verbergen sich Zusatzaufgaben, die wir erfüllen können oder eben nicht. Gerade fragt uns ein freundlicher Ami-Bonze ob wir nicht so nett sein könnten und eine Eisenmine errichten. Er kümmert sich um den Vertrieb und bezahlt uns üppig. Warum nicht? Also scheffeln wir etwas zusätzliches Bares und errichten eine Erzmine, wo fortan automatisch Eisen generiert und verschifft wird. Die Staatskasse freut´s, den amerikanischen Geschäftspartner auch. 
 
Doch zurück auf Anfang, denn momentan haben wir weder eine florierende Wirtschaft, noch eine nennenswerte Bevölkerung. Das ändert sich, sobald wir damit beginnen, Wohnunterkünfte zu bauen. Fortan kommen stetig neue Bewohner per Schiff auf unsere Insel, die sich uns gerne als Arbeitskräfte zur Verfügung stellen. Wie aus den Vorgängern gewohnt, brauchen die Leutchen Nahrung, die auf Plantagen angebaut und geerntet wird. Sind genügend Plantagen errichtet und werden somit alle satt, machen wir mit Holzfällercamps und Minen weiter. Beide Gebäudetypen produzieren Exportgüter und spülen so immer mehr Geld in unsere Diktator-Kassen.
In manchen Szenarien plagen uns häufig Wirbelstürme. Zum Glück lässt sich beschädigtes Mobiliar kostengünstig ersetzen.
 
Punkbanana 13 Koop-Gamer - 1327 - 25. Juli 2011 - 15:13 #

Bin gespannt fand den ersten und den dritten teil schon richtig gut.

Jak81 16 Übertalent - 5109 - 25. Juli 2011 - 16:00 #

Den ersten fand ich damals so schön erfrischend, aber die Teile danach waren für mich nur aufgewärmte Kost um mehr Kohle zu verdienen. :/

Vidar 18 Doppel-Voter - 12277 - 25. Juli 2011 - 15:28 #

guter Artikel ist bisschen ernüchternd!
Gerade das es schon wieder eine sterile Insel ist, genau das wollten sie doch eigentlich verbessen und die Insel mit mehr leben füllen...
Wie siehts denn mit den Erlassen aus? gibt es da denn verbesserungen zb bei Papstbesuche ect? (da wurde es nämlich auch "versprochen")

Dodacar 15 Kenner - 2847 - 25. Juli 2011 - 15:53 #

Ich habe das letzte mal in der GameStar einen Artikel von Mick gelesen und deswegen freut es mich umso mehr Ihn hier wieder zu finden.

Ja, Dr. Test, stimme dem Testurteil zu. *Wo bleibt dieser Beeker nur mit dem schweren Wasser...?*

Kutte 22 AAA-Gamer - P - 31048 - 25. Juli 2011 - 15:58 #

Erster Satz nach dem ersten Bild: soll das wirklich geschmackvoll heissen???

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 25. Juli 2011 - 16:11 #

Vom Kontext her glaube ich auch, dass eher "geschmacklos" gemeint ist.

Christoph Vent Redakteur - P - 123931 - 25. Juli 2011 - 15:59 #

Sind die Screenshots eigentlich vom PC oder der Konsole? Der Grafikqualität nach zu urteilen würde ich ja eher auf die Xbox tippen.
Wenn ihr die Konsolenversion anspielen konnte, wie hat sich da die Steuerung geschlagen?

Mick Schnelle Freier Redakteur - P - 5838 - 25. Juli 2011 - 16:25 #

Das ist die PC-Version unter 1900 mal 1080 mit allen Details. Die Xbox-Version kenne ich nicht.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 25. Juli 2011 - 16:06 #

kleiner Fehler:
----------------

"und es wenn schon nicht zu wirtschaftlichem Wohlstand zu führen, zumindest das eigene Konto in der Schweiz zu füllen." -> der Satz funktioniert so nicht, ich finde aber auch gerade keinen gut klingenden Vorschlag, auf jeden Fall umstellen

Mick Schnelle Freier Redakteur - P - 5838 - 25. Juli 2011 - 16:28 #

Nicht besonders elegant, aber grammatikalisch korrekt.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 25. Juli 2011 - 16:38 #

Ganz sicher? Das "und es" bezieht sich doch dann auch auf den "zumindest" Teil, der Teil mit "wenn" ist doch ein Einschub, eigentlich müsste da auch noch ein Komma vor "wenn"

Ich hab' noch etwas gefunden: Universität Ihnen Rettung -> ihnen

Dennoch dürfte Tropico 4 ein gehaltvolles Aufbauspiel für Tüftler, fürs nächste -> + werden

Mick Schnelle Freier Redakteur - P - 5838 - 25. Juli 2011 - 20:15 #

nach Kommata darfst du mich nicht fragen. Da bin ich weitestgehend resistent :-)

JC_Denton 13 Koop-Gamer - 1751 - 25. Juli 2011 - 19:07 #

"Musik nervt auf die Dauer"
Da muss noch was gemacht werden! Die Musik vom ersten Teil war genial ausgewählt!

Vault Boy 07 Dual-Talent - 121 - 25. Juli 2011 - 19:18 #

Wenn's soweit ist, wünsche ich mir den Video Test - von Mick Schnelle versteht sich.

Mick Schnelle Freier Redakteur - P - 5838 - 25. Juli 2011 - 20:14 #

oh, oh, Mick und Videotests... das passt nicht ;)

Vault Boy 07 Dual-Talent - 121 - 26. Juli 2011 - 8:05 #

Bei der Gamestar jedenfalls passte es noch wunderbar!

Mick Schnelle Freier Redakteur - P - 5838 - 26. Juli 2011 - 15:59 #

na, so wunderbar war das nicht. Ich habs immer sehr ungern gemacht. Bin eher der Schreiber als Sprecher...

Vault Boy 07 Dual-Talent - 121 - 27. Juli 2011 - 5:43 #

Gemerkt hat man das nicht. Das gesprochene Wort empfand ich als genauso informativ wie das geschriebene Wort. Ich persönlich würde mich im übrigen sehr darüber freuen Ihnen einmal im Spieleveteranen-Podcast zuhören zu können..

Mick Schnelle Freier Redakteur - P - 5838 - 27. Juli 2011 - 8:05 #

ach, im Podcast sind schon so viele wichtige Menschen, wenn ich da auch noch zukäme, müssten die den wegen Überfüllung schließen. ;-)
Und bitte "Du", wir sind doch alle Leidensgenossen ;-)

Vault Boy 07 Dual-Talent - 121 - 27. Juli 2011 - 10:55 #

Überleg's dir nochmal... Das mit dem "Du" ist aber echt gewöhnungsbedürftig, wenn man als unbedarfter Schüler in der Sek1 Spieletests von Mick Schnelle gelesen hat. (Der über Falcon 4.0 war für mich kaufentscheidend - naja, nach einer ordentlich Taschengelderhöhung)

Mick Schnelle Freier Redakteur - P - 5838 - 27. Juli 2011 - 22:26 #

wir Falcon-Fans duzen uns doch erst recht

Anonymous (unregistriert) 25. Juli 2011 - 22:21 #

die grafik wirkt nicht gerade einladend.
sieht ja tropico 3 noch besser aus

Machiavelli 13 Koop-Gamer - 1470 - 25. Juli 2011 - 23:50 #

Sind wirklich soviele neue Features dabei, dasses ein neues Hauptspiel sein musste oder hätte man die nicht in einem Addon für den Vorgänger unterbringen können?

Joker 12 Trollwächter - 1153 - 26. Juli 2011 - 11:39 #

Oh, liest sich nicht unbedingt als das man nach dem 3er den 4er kaufen müsste...

Scurgo 10 Kommunikator - 385 - 2. August 2011 - 18:26 #

Genau so sehe ich das auch.

Linksgamer 14 Komm-Experte - 1931 - 26. Juli 2011 - 13:29 #

Den Screenshots nach könnte es tatsächlich sein, dass das in Texten dargebotene Deutsch diesmal weniger grottig ist? Der letzte Teil war da dermaßen übel, weil anscheinend in Bulgarien (oder wo die sitzen) auf Englisch erstellt und dann unglaublich schlecht ins Deutsche übersetzt. Für mich ging da sämtliche Athmosphäre flöten.

Mick Schnelle Freier Redakteur - P - 5838 - 26. Juli 2011 - 15:58 #

Ich kann nur für die Beta sprechen, die mir vorlag. Darin waren die deutschen Kommentare hervorragend gesprochen, die geschriebenen Texte ordentlich übersetzt, allerdings verschwand noch ab und zu mal ein Halbsatz. Aber wie gesagt, das war ja auch nur eine Betaversion.

Anonymous (unregistriert) 26. Juli 2011 - 16:37 #

Danke Mick. So wünscht man sich das. Kritischer, sauberer Artikel eines alten Veteranen. Dafür würde ich sogar Geld bezahlen.

Claython 16 Übertalent - P - 4593 - 27. Juli 2011 - 20:46 #

Dann regestrier dich und shcließ ein 3 Monats-Abo für 9,99€ ab oder Spende was an GG, so einfach gehts.

Find den Artikel sehr interessant, die "Mängel" werden hier ganz klar hervorgehoben und nicht untern Teppich gekehrt.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86555 - 1. August 2011 - 4:17 #

Obwohl ich keinen Teil bisher gespielt habe, hatte Tropico dennoch immer einen gewissen Charme, dem ich zumindest bis heute noch nicht erlegen bin. Was nicht ist, kann aber noch werden... :)

Scurgo 10 Kommunikator - 385 - 2. August 2011 - 18:26 #

Nach Teil 3 bin ich durch mit dem Spiel. Ich fand es nur noch langweilig. Schade denn man hätte mehr darus machen können.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)