Ron Gilberts neues Baby

The Cave

Wenn Ron Gilbert uns deutschlandexklusiv sein neues Spiel vorführen will, lassen wir uns nicht zwei Mal bitten und eilen zu Double Fine Productions in San Francisco. Dort enthüllte Gilbert The Cave: Ein Action-Adventure, das mehr Adventure als Actionspiel und eine intelligente Mischung aus Maniac Mansion und Lost Vikings ist.
Roland Austinat 25. Mai 2012 - 11:07 — vor 3 Jahren aktualisiert
Auch nach Dienstschluss geht es in den Büros der Double Fine Productions munter zu: Rund drei Dutzend Journalisten wurden von Publisher Sega eingeladen, um der Weltpremiere von Ron Gilberts neuestem Spiel beizuwohnen: einem Action-Adventure namens The Cave. "Die Idee dazu hatte ich schon lange vor Maniac Mansion", erklärt Gilbert, der sie dann Jahrzehnte später seinem alten Kumpel Tim Schafer erzählte. Dem gefiel sie so gut, dass er Gilbert prompt einen Job in seinem Studio in San Francisco anbot – der dankend annahm, "denn ich brauchte mal wieder eine Krankenversicherung." Allgemeines Gelächter zur traurigen Wahrheit, dass eine Krankenversicherung in den USA keineswegs eine Selbstverständlichkeit ist: Rund ein Viertel der Bevölkerung muss bei Arztbesuchen ins eigene Portemonnaie greifen.

Sieben schräge Helden und eine sprechende HöhleWir springen indes sofort ins Spiel, das Anfang 2013 als Download-Titel für PC, Xbox 360 und PlayStation 3 erscheinen soll. Sieben schräge Helden im Cartoon-Look sind bereit für ihr Abenteuer in der Höhle, von denen wir drei auswählen müssen. Achte "Person" im Bunde ist die namensgebende Höhle selbst, die gelegentlich mit launigen Kommentaren die Spieler zum Lachen bringt. Die Höhle erinnert stark an die Insel der Mystery-Serie Lost: Wie auf der Insel hofft auch jeder Charakter in der Höhle etwas ganz Persönliches zu finden: Der Mönch ist auf der Suche nach seinem Meister, die Abenteurerin will zwei verlorene Freunde aufspüren, ein Hinterwäldler fahndet nach der Liebe, eine Forscherin möchte eine große Entdeckung machen, ein Zwillingspaar hat seine Eltern verloren, ein Ritter braucht sein Schwert und eine Zeitreisende muss einen Fehler in der Vergangenheit korrigieren. Das alleine wäre bei anderen Entwicklern schon Stoff für sieben Spiele, doch Ron Gilbert und sein Team kombinieren geschickt die Geschichten der drei vom Spieler ausgewählten Hauptdarsteller miteinander, so dass dadurch zahlreiche neue Stories und Spielenden entstehen. Obendrein begegnet jeder Held der einen oder anderen dunklen Seite seiner Biografie.
Jeder Held wie hier die Wissenschaftlerin besitzt einen eigenen Bereich in der Höhle, zu denen die anderen keinen Zutritt haben - oder etwa doch?

Monsterfang mit Köpfchen und Hot DogZeit, ein paar der Puzzles anzuschauen, die uns in The Cave erwarten. Dazu wechseln zwei von Ron Gilberts Kollegen an den Xbox-360-Gamepads munter zwischen dem ausgewählten Trio, bestehend aus dem Hinterwäldler, der Wissenschaftlerin und dem Ritter hin und her. Habt ihr keinen oder noch mehr Mitspieler parat, könnt ihr das Spiel natürlich auch alleine oder zu dritt angehen. Auch online? "Nein, nur an der gleichen Konsole, obwohl unsere Server schon vom ersten Tag an problemlos laufen werden", juxt Gilbert und fügt unter dem Gejohle der anwesenden Diablo 3-Geschädigten hinzu: "Hatte ich das Auktionshaus erwähnt?" Erste Aufgabe der drei Helden: Sie müssen ein Tor öffnen, doch der Hebel scheint nicht zu funktionieren – es saust immer wieder nach unten, was der Ritter auch anstellt. Schnitt zur Wissenschaftlerin: Auch sie hat einen Hebel vor sich, der das Tor aber nur zur Hälfte öffnet. Doch betätigt der Ritter anschließend seinen,
Anzeige
bleibt es oben. Gut. Das nächste Hindernis ist ein Monster, das unseren Freunden den Weg versperrt. Wer sich vorwagt, segnet ohne Umschweife das Zeitliche, taucht aber unmittelbar danach wieder auf. "Die Höhle meint es gut mit euch", erklärt Ron Gilbert. "Schließlich habt ihr ja alle eine Aufgabe darin zu erfüllen." Der Hinterwäldler hat währenddessen eine Art Rummelplatz-Plüschtiergreifklaue entdeckt, die ein paar "Stockwerke" über dem Monster baumelt. Doch darunter befinden sich nur ein paar alte Knochen. Moment – vielleicht eine Futterstelle? Die Wissenschaftlerin organisiert aus einem Hot-Dog-Automaten ein überdimensionales Würstchen und spießt es auf einem der Knochen auf. Dann zieht sie an einer Glockenschnur, um das Monster anzulocken, das sich begeistert auf das Futter stürzt. Zeit für den Hinterwäldler, die Klaue zu aktivieren. Geschafft: Das Ungetüm baumelt in einem Schacht über den Helden, die nun unbehelligt weiterziehen. "Bei der Entwicklung dieses Spiels wurden keine Monster verletzt – bis auf dieses hier", kalauert Gilbert.
Der Hinterwäldler, im Englischen fast noch schöner Hillbilly genannt, ist in einem Dorf mit eigenem Kirmesplatz zuhause.
Willem123 (unregistriert) 25. Mai 2012 - 11:53 #

Da kommt Freude auf!! Guter Artikel. Nur ein Fehler ist mir sofort aufgefallen: wohlversehrt gibt es nicht, es heißt unversehrt.... aber sonst super. Gut das es auch für die Ps3 kommt. Gibt leider viel zu wenig solcher Spiele für die Konsole.

Roland Austinat Freier Redakteur - 3293 - 25. Mai 2012 - 12:50 #

Mein Fehler - das hieß erst "wohlbehalten". :)

Stuessy 14 Komm-Experte - 2511 - 25. Mai 2012 - 12:01 #

Nach dem Trailer sah's für mich nur nach einem Trine-Clone aus und war eher enttäuscht, aber nach dem Lesen des Berichts bin ich jetzt doch richtig neugierig auf das Spiel. Das wird auf jeden Fall im Auge behalten und ich hoffe sehr auf ein "Lost Viking"-artiges Spielerlebnis.

Roland Austinat Freier Redakteur - 3293 - 25. Mai 2012 - 12:48 #

Das soll ja sogar ein richtiges Adventure sein, wenn man www.grumpygamer.com und Rons Kommentaren glauben schenken darf. Kombiniert mit Lost-Vikings-Spezialfähigkeiten.

Stuessy 14 Komm-Experte - 2511 - 25. Mai 2012 - 12:13 #

Äh? Sicher, dass die offizielle Webseite http://www.thecave.com/ ist? Da landet man auf dem Blog von irgendwem.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 72485 - 25. Mai 2012 - 12:22 #

Danke für die Info. Der richtige Link ist nun im Steckbrief aufrufbar.

Horschtele 16 Übertalent - P - 5350 - 25. Mai 2012 - 12:31 #

"kurze Vorührung verspricht"

Roland Austinat Freier Redakteur - 3293 - 25. Mai 2012 - 12:49 #

Man hat schon viel Zeit, morgens in Deutschland.

Makariel 18 Doppel-Voter - P - 12972 - 25. Mai 2012 - 14:10 #

12:30 ist morgens? Wann stehst du denn auf? ^^a

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 72485 - 25. Mai 2012 - 14:29 #

Vermutlich wegen USA-Zeit a la AM und PM ;).

Roland Austinat Freier Redakteur - 3293 - 25. Mai 2012 - 20:12 #

So sieht das aus. Ich lebe ja neun Stunden in Eurer Vergangenheit. :)

thepixel 14 Komm-Experte - P - 1825 - 25. Mai 2012 - 12:42 #

Das ist jetzt aber nicht das Crowdfunding Game oder?

Roland Austinat Freier Redakteur - 3293 - 25. Mai 2012 - 12:49 #

Nein.

Linksgamer 14 Komm-Experte - 1931 - 25. Mai 2012 - 14:32 #

"Rund ein Viertel der Bevölkerung muss bei Arztbesuchen ins eigene Portemonnaie greifen."

So weit sind wir hier aber auch schon längst, sogar _mit_ Krankenkasse, und gilt nicht nur für ein Viertel...

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 31331 - 25. Mai 2012 - 14:33 #

Hat Heinrich auch mal Adventures übersetzt? Das war doch nur Boris, oder?

Janno 15 Kenner - 3437 - 25. Mai 2012 - 15:04 #

Also ich meine zu wissen, daß der Heinrich zumindest bei Monkey Island 2 auch die Finger mit im Spiel hatte.

Roland Austinat Freier Redakteur - 3293 - 25. Mai 2012 - 20:12 #

Dann lies Dir mal alle Buchtitel in der Bibliothek durch. ;)

Junger Greis (unregistriert) 25. Mai 2012 - 15:42 #

Bei Steam gibt übrigens gerade ein paar Spiele von
Double Fine im Angebot:
Costume Quest, Stacking und Psychonauts und irgendein Deathspank.

Die ersten drei sind im Paket sogar noch einmal billiger..............

(Das ist Teil dieser ?Because We May? Aktion, über die GG auch
berichtet hat ...)

Roland Austinat Freier Redakteur - 3293 - 25. Mai 2012 - 20:14 #

Deathspank ist richtig gut, das ist ein Action-Rollenspiel-Duo, das Ron für Hothead gemacht hat, erschienen bei EA, man höre und staune.

Olphas 24 Trolljäger - - 46570 - 25. Mai 2012 - 23:14 #

Es gibt sogar drei Teile. Der dritte war The Baconing. Wenn ich mich richtig erinnere, war Ron Gilbert aber nur am ersten Teil direkt beteiligt. Der sehr schräg-lustige Charakter stammt aber auf jeden Fall von ihm. Thongs of Virtue fand ich von den dreien am besten.

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6468 - 25. Mai 2012 - 18:13 #

Danke Roland; wie immer schön, Deine Artikel zu lesen, und wie immer vermisse ich San Francisco, wenn ich davon höre...

Roland Austinat Freier Redakteur - 3293 - 25. Mai 2012 - 20:14 #

Ah, moin Christoph. :) Heute ist schon wieder ein sonniger Tag hier, aber wie ich höre, scheint die in Deutschland gerade auch nicht zu knapp.

Marxen 12 Trollwächter - P - 1138 - 26. Mai 2012 - 9:43 #

Maniac Mansion meets Limbo

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 46407 - 26. Mai 2012 - 14:24 #

Das klingt ja recht vielversprechend. Ich bin auf jeden Fall heiß drauf.

RAYDER 11 Forenversteher - 573 - 26. Mai 2012 - 17:34 #

Absolut, das sieht sehr gut aus. Ich fand ja Monkey Island 1 als ich es damals spielte mega COOL. :)
Bitte nochmal so ein Abenteuer RON....

Dark Souls ist Gott 13 Koop-Gamer - 1212 - 28. Mai 2012 - 20:13 #

Hab letztens noch eine Runde Maniac Mansion gespielt. Immer noch großartig. Ich hoffe auf 'The Cave'

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)