Aufbau-Drang mit Online-Zwang

SimCity

Preview
Zehn Jahre sind seit Sim City 4 vergangen, Serienpapa und Maxis-Frontmann Will Wright ist auch seit vier Jahren nicht mehr dabei. Obendrauf gibt’s in der Neuauflage Onlinezwang selbst für jene, die nur solo spielen wollen. Drei gute Gründe, lieber anderswo zu siedeln? Keinesfalls, wie wir nach einem Tag Aufbau-Spaß berichten können.
Christoph Vent 25. Januar 2013 - 15:01 — vor 1 Jahr aktualisiert
Die mit * gekennzeichneten Screenshots stammen nicht von GamersGlobal

Am 7. März erscheint das neueste Spiel der Sim City-Reihe. Und da es momentan schick ist, die Serienzahl nicht zu schreiben (siehe etwa auch Tomb Raider, GG-Angetestet), heißt es schlicht SimCity. In den Augen der Designer handelt es sich um eine konsequente Weiterentwicklung, wozu auch die  Integration der Online-Community gehört. Von diesen hehren Ideen ist bei den Spielern vor allem eines angekommen: Online-Zwang! Und in der Tat: Ohne Internetverbindung werdet ihr Sim City nur insofern zum Bauen verwenden können, indem ihr mehrere Packungen kauft und übereinander stapelt. Das heißt aber nicht, dass nicht auch Solisten auf ihre Kosten kommen könnten – gerade davon konnten wir uns bei einem eintägigen Event mit massig Selberspiel-Zeit überzeugen. Doch auch das Kern-Feature „Multi-City-Spiel“ haben wir begutachtet.

Meerblick oder Alpenpanorama?Eine erste kleine Entwarnung möchten wir euch gleich zu Beginn geben: Im Solo-Modus haben wir von den Onlinefunktionen des Spiels so gut wie nichts mitbekommen. Lediglich kleinere Schaltflächen für Origin oder Chatfenster erinnern an die Onlinepflicht. Auch sahen wir in den ersten Spielstunden keinen Grund, zwingend auf Onlinefeatures zugreifen zu müssen.

Bevor wir unsere erste eigene Stadt aus dem Boden stampfen, entscheiden wir uns für eine von zahlreichen Regionen, auf denen wir jeweils mehrere Städte errichten dürfen. Die kleineren Spielgebiete bieten Platz für drei, die größeren für bis hin zu 16 Metropolen. Auf welchem der innerhalb der Regionenkarte vorgegebenen Areale wir beginnen möchten, bleibt uns überlassen. Jedoch sollten wir schon von Beginn auf die gegebene Verkehrsanbindung und die geografische Lage achten. So kreuzt entweder eine Schnellstraße oder eine Autobahn das noch leere Gelände. Schon hier ergibt sich eine erste strategische Überlegung: Während sich eine Autobahn besser für eventuelle Touristen eignet, aber nur eine einzige Ausfahrt bietet, können wir bei einer Schnellstraße mehrere Anbindungen an unsere Stadt anlegen. Aber auch die geografische Lage spielt eine wichtige Rolle bei der Auswahl. Liegt unser Stadtgebiet direkt am Meer oder an einem Fluss, können wir später einen Hafen errichten. Befindet sie sich im Gebirge, dürfen wir uns schon vorab auf das Bauen teurer Brücken einstellen. Einen weiteren wichtigen Stellenwert nehmen die vorhandenen Rohstoffe ein. Liegt unter der Erde Eisenerz oder gar eine Ölquelle, wäre es sinnvoll, unsere Stadtplanung von Anfang an auf deren Ausbeutung auszurichten.

Kinderleichte BedienungMit der Maus ziehen wir eine erste Straße beginnend von der Autobahn in das Innere unseres Stadtgebiets. Von dieser lassen wir zudem wieder mehrere kleine Straßen abzweigen. Mit dem Zonen-Werkzeug, das in drei Farben eingeteilt ist, geben wir in Nullkommanix die ersten Grundstücke zur Bebauung frei. Grün steht für Wohngebiete, Blau für Geschäfte und Gelb wiederum für Industrie. Die eigentliche Bebauung geschieht serientypisch ohne unser Zutun, auch haben wir keinen Einfluss darauf, welche Art von Geschäft beispielsweise errichtet wird – diese Überlegungen übernimmt die im Hintergrund werkelnde Glassbox-Engine. Im Gegensatz zu früher setzen wir Gebäude nicht mehr als Kacheln rechtwinklig in die Landschaft, sondern docken sie an „Koppelpunkten“ fast beliebig an Straßen an – die dadurch auch kurvig sein können. Ein Novum für die Serie.

Über die Data Maps rufen wir wichtige Infos wie die Zufriedenheit der Sims für jedes Gebäude auf.
Nur wenige Sekunden nach der Freigabe der ersten Grundstücke lassen sich die ersten Sims in unserem Städtchen nieder, was sich durch fahrende Autos und erste simple Behausungen äußert. Mit fortschreitender Spielzeit weichen die Hütten größeren Häusern, was die wirtschaftliche Entwicklung des Viertels symbolisiert.Allerdings müssen die von euch angelegten Straßen auch geeignet sein: Wolkenkratzer an einem Schotterweg sind undenkbar, hier muss es schon eine mehrspurige Straße oder besser sogar eine Allee sein. Wie gut, dass sich anfangs errichtete Wege aufrüsten lassen, wobei das Upgrade von einer Straße zu einer Allee generell nicht möglich ist. Wer also beispielsweise plant, eine Tram in der Innenstadt ihre Runden drehen zu lassen (was nur an Alleen geht), muss schon zu Beginn viel Geld ausgeben.

Ein langer Weg zur Weltstadt
Von der Hoffnung, dass unsere Provinz in kürzester Zeit zur Weltmetropole heranreift, können wir uns verabschieden: Die Bürger in SimCity sind klassisch in drei Schichten eingeteilt. Um die reicheren unter ihnen anzulocken, müssen wir zuerst entsprechende Anreize schaffen. Soziale Einrichtungen wie Grundschulen oder öffentliche Bibliotheken erhöhen den Wert des Baulands im direkten Umkreis, angrenzende Industrie schwächt ihn hingegen. Je reicher die Sims, desto wichtiger sind ihnen auch Parks oder eine niedrige Verbrechensrate. So nehmen wir indirekt Einfluss
Anzeige
darauf, wo sich welche Bevölkerungsschichten niederlassen.

Bei der Errichtung eines Industriegebiets gibt es einige Punkte zu beachten: Unter anderem möchte niemand freiwillig in direkter Nachbarschaft zu Fabriken leben, weswegen es sich empfiehlt, von vorneherein einen eigenen Bereich für Gewerbegebiete freizuhalten. Allerdings ist auch hier Vorsicht geboten, denn mit dem einfachen „zur Seite schieben“ ist es nicht getan. Was bringt es, wenn die Bürger die Fabriken nicht mehr sehen und dennoch wahrnehmen, weil die dreckige Luft aus den Schloten der Fabriken direkt in die Wohngebiete zieht? Mit Hilfe der Data Maps werden uns alle möglichen Infos wie in diesem Fall die übliche Windrichtung direkt in der Spielgrafik angezeigt. Auch sehen wir sofort, in welchen Wohngegenden die Bürger besonders glücklich sind oder welche Häuser keinen Strom bekommen. Haben wir es bis dahin noch nicht getan, sollten wir uns nun zügig um die Grundversorgung in Form von Strom und Wasser kümmern – ansonsten beschweren sich die ersten Bürger schon, bevor sie sich überhaupt eingelebt haben.
 
Kleine Siedlungen weichen an geeigneten Straßen nach einiger Spielzeit automatisch größeren Miethäusern.
Vidar 18 Doppel-Voter - 9184 EXP - 25. Januar 2013 - 15:12 #

Das mit den Multi.City Modus liest sich ja ganz gut, dennoch wäre mir eine große Karte lieber wie 5 verschiedene. Gut wird eh kein Release kauf von daher eh nicht wild ^^

Larnak 19 Megatalent - Abo - 16460 EXP - 25. Januar 2013 - 15:30 #

Mir auch. Das mit den kleinen Karten ist momentan das einzige, was ich aus spielerischer Sicht wirklich bedenklich finde. Wenn ich moderne Metropolen errichten möchte, dann brauche ich dafür Platz. Nichtmal Berlin oder Hamburg, die ja nun im internationalen Vergleich eher winzig sind, kann man auf 4km^2 unterbringen :(

Auf der anderen Seite klingt der Multi-City-Modus für Einzelspieler zwar schön, als Haupt-Argument für einen Online-Zwang finde ich ihn von der Bedeutung her aber noch mickriger, als man es eigentlich befürchtet hatte. Das klingt eher ein bisschen nach einer kleinen Garagen-LAN mit 3 Kumpels :p

Olipool 13 Koop-Gamer - 1503 EXP - 25. Januar 2013 - 15:41 #

Ja das sieht schon klein aus. Aber ist die Frage, ob man sich zumuten möchte, ganz Berlin mit einem Mann zu managen. Spätestens wenn ein Flughafen gebaut werden soll ist da Schluss (Ausnahme ist - wie immer - Chuck Norris) ;D

Hans am Mer (unregistriert) 16. Februar 2013 - 19:40 #

Geht ja nicht um Größenordnungen wie Berlin, aber die Städte, die im neuen Sim City errichtet werden, haben nichtmal die Größe von Merseburg. Das ist im Verhältnis zu Sim City 3 und 4 sehr wenig.

Oder ums mal in Gamer-Relation zu setzen: stell dir vor du zockst Anno 1404 und darfst nur noch eine Stadt im Einzugsgebiet von maximal 2 Marktplätzen bauen.

Sleeper1982 14 Komm-Experte - 2253 EXP - 26. Januar 2013 - 16:17 #

naja das mit den "multiCitys" war ja schon in SimCity 4 ähnlich. Da konnte man auch mehrere Städte (aber größer) in Nachbarbezirken bauen und die konnten sich teilweise gegenseitig unterstützen (aber wohl halt nicht in dem Umfang). Wenn ich mich recht entsinne hatte ich damals eine totale "gurken" Stadt wo der ganze dreckige Strom prodoziert und Müll entgelagert wurde für die anderen Städte.

Dennis Kemna 15 Kenner - Abo - 3443 EXP - 25. Januar 2013 - 15:20 #

Schaut ja recht ordentlich aus. Da könnte man glatt wieder ein bisschen Zeit mit Städteplanung verschwenden.

BriBraMuc 14 Komm-Experte - Abo - 1853 EXP - 25. Januar 2013 - 15:25 #

danke für das Angetesten Preview :) Um 18 Uhr gehts los! Ich freu mir!

Silverhenge 14 Komm-Experte - 2049 EXP - 25. Januar 2013 - 15:36 #

Ich...will...dieses...Spiel...spielen...JETZT

McSpain Community-Moderator - Abo - 18886 EXP - 25. Januar 2013 - 15:38 #

Bin hin und hergerissen. Damn you, EA.

jguillemont 19 Megatalent - Abo - 15017 EXP - 25. Januar 2013 - 15:48 #

Punkt zu viel Am Ende des Satzes: "Nur wenige Sekunden nach der Freigabe der ersten Grundstücke lassen sich die ersten Sims in unserem Städtchen nieder, was sich durch fahrende Autos und erste simple Behausungen äußert. ."

floppi 19 Megatalent - Abo - 14860 EXP - 25. Januar 2013 - 16:11 #

Weiterhin ist überall Simcity falsch geschrieben (SimCity - laut Steckbrief: Simcity).

Larnak 19 Megatalent - Abo - 16460 EXP - 25. Januar 2013 - 16:33 #

Oje, böser Fehler :D

floppi 19 Megatalent - Abo - 14860 EXP - 25. Januar 2013 - 16:38 #

Na wenn schon, denn schon. Konsequenz muss sein. :)

jguillemont 19 Megatalent - Abo - 15017 EXP - 25. Januar 2013 - 16:07 #

Hallo Christoph, danke für den Test. Etwas habe ich nicht kapiert; wenn ich mit mehreren Städten spiele, müssen die Verbindungen der einzelnen Städte (Autobahnen, Züge etc.) überregional miteinander verbunden werden?
Für mich wäre es logisch, dass ich aus Stadt 1 eine Autobahn baue und in Stadt 2 muss ich für die Verbindung auch eine Autobahn bauen.
Wie läuft das?

Christoph Vent Redakteur - Abo - 62797 EXP - 25. Januar 2013 - 18:47 #

In der Übersichtskarte kannst du nur von Stadt zu Stadt springen oder aber Waren und Rohstoffe verteilen. Auf die Verkehrsführung zwischen den Städten hast du keinen Einfluss.

rbibdta (unregistriert) 25. Januar 2013 - 22:02 #

Heißt das jetzt wirklich, dass ich nicht mehr ein Verkehrsnetz nach meinen Vorstellungen zwischen den Regionen erschaffen kann? So wie es in SC4 mit den Stadtanschlüssen noch der Fall war.

jguillemont 19 Megatalent - Abo - 15017 EXP - 25. Januar 2013 - 22:33 #

Für mich unlogisch, aber danke!

falc410 13 Koop-Gamer - 1798 EXP - 25. Januar 2013 - 16:50 #

Hört sich wirklich interessant an aber der Onlinezwang ist wirklich nervig. Ohne Demo werde ich den Kauf erst einmal verschieben.

Jetfighter3 12 Trollwächter - 937 EXP - 25. Januar 2013 - 17:29 #

Eben wegen diesem Onlinezwang werde ich es nicht kaufen!
Totaler Schwachsinn bei SimCity Onlinezwang, selten so einen Schmarn gesehen, aber naja die müssen es ja wissen.

RDSQUIRREL 07 Dual-Talent - 124 EXP - 25. Januar 2013 - 17:35 #

Scheint allem Anschein nach ein durchaus gutes Spiel zu werden, in dem man viel Zeit verlieren kann.

Interessant finde ich davon unabhängig, dass der Online-Zwang wohl durch Diablo III teilweise schon etabliert scheint. In den bisherigen Kommentaren, auch auf anderen Spiele-Seiten, hält sich die Kritik dagegen größtenteils in engen Grenzen.

Sollte Electronic Arts ein deutlich besserer Startmonat gelingen als das bei Blizzard der Fall war, wird bald kein Hahn mehr danach (bzw. eigentlich dagegen) krähen...

EDIT: bzgl. der Schreibweise der Serie - wie denn nun? SimCity (Überschrift) oder Sim City (erster Absatz) oder Simcity (Steckbrief daneben)?

Jetfighter3 12 Trollwächter - 937 EXP - 25. Januar 2013 - 18:03 #

Naja etabliert ist der Online-Zwang nicht! Nur weil es bei Diablo III so ist muss es nicht für alle gelten! Und wer sich darauf einlässt ist selber schuld, und darf später auch nicht Flamen wenn mal die Server oder der Login nicht funktionieren für ein paar Tage oder eine Woche!
Denn jeder weiss was er kauft!
Auch UBI-Soft hat das Probiert und ist gescheitert, und warum? Genau deswegen, weil die Logins nicht funktioniert haben und die Gamer aufgehört haben Ihre Spiele zu kaufen! Zu EA muss man eigentlich nicht viel sagen, denn jeder weiß das Sie ein Saftladen sind die Gamer ausbeuten.

Inso 14 Komm-Experte - Abo - 2250 EXP - 25. Januar 2013 - 21:45 #

EA ist das denk ich mal egal. Der Origin-Zwang bei BF3 oder die Abstinenz bei Steam um die Online-Käufer auf Origin umzuleiten, EA sind die Verkaufszahlen bei sowas egal, so lange sie sowas etablieren. Ich hoffe ja insgeheim das nen paar DDos-Kiddies am Erstverkaufstag bissi Action machen, aber auch das wird nix helfen, vorher wird das Studio geschlossen bevor EA bei sowas wieder normale Wege gehen wird.
Einfach links liegen lassen, ich bin eh mal auf die Langzeittests gespannt, ich denke das ist wie vieles von EA, am Anfang schönes Blendwerk, im Nachhinein aber nur Mittelklassesoftware ohne Langzeitspass.

Jadiger 15 Kenner - 3082 EXP - 27. Januar 2013 - 1:35 #

Kommt drauf an ob es ein Ac2 einen Online zwang hat oder ein Sim City. Solange es Spaß macht vernetzt zu sein und einen Grund gibt ist es doch nicht schlimm. Keiner Beschwert sich das man Gw2 nicht Solo Spielen kann warum weil es eben ein Online Spiel ist. Bei D3 finde ich es teilweise richtige, das einzige was man hätte ändern können wer einen Singel Player char der nie Online gehen darf.
Bei Anno ist es auch eindeutig kopier Schutz und hat keinen mehr Wert. Aber wenn die Vernetzung richtig gut gemacht ist kann das ein Spiel durchaus Bereichern. Ich finde bei Sim City passt es doch gut ins Konzept. Warum auch nicht es soll ja Städte bau Simulieren und in echt gibt es ja auch Nachbar Städte die nicht gerne von jedem Atommüll annehmen. Bin echt gespannt auf das Spiel gibt ja sowieso so gut wie keine guten Sims mehr in der Richtung. Anno ist praktisch das einzige Spiel das in dem Bereich wirklich was bietet, aber Anno ist eben kein Sim City. Wurde doch mal Zeit das Sim City wieder kommt großartige Spiele waren das in dem man unendlich viel Zeit versenken konnte. Eines meiner Most Wanted für 2013 und macht bis jetzt einen richtig guten Eindruck.

Chuck Morris 13 Koop-Gamer - 1736 EXP - 25. Januar 2013 - 17:56 #

sondern noch viel mehr Geld.

Sturmrabe85 12 Trollwächter - 828 EXP - 25. Januar 2013 - 18:10 #

Ach ich bin zwiegespalten, zum einen ist das Spielprinzip einfach unverwüstlich andererseits schrecken mich der Onlinezwang und die relativ kleinen Karten ab. Ich schätze, ich werde wohl doch die Tests abwarten, zu mal es doch sehr teuer ist und ich wohl eh noch mit dem Kauf warten werde.

BriBraMuc 14 Komm-Experte - Abo - 1853 EXP - 25. Januar 2013 - 19:16 #

Ich glaube aber ganz ehrlich, dass nur noch eine Minderheit ein Problem mit dem Onlinezwang hat. Ich für meinen Teil bin eh "always on". Allerdings, und das finde ich das Traurige dabei, gibt es immer noch Gegenden in unserem Land, indem es garnicht möglich ist eine gescheite Internetverbindung zu bekommen.

Kai 14 Komm-Experte - 2162 EXP - 25. Januar 2013 - 20:01 #

"Always On"? Ganz sicher nicht.

Wer auf seinem Notebook ein teuer gekauftes Spiel wegen Onlinezwang unterwegs nicht nutzen kann, z.B. im Zugabteil, sieht in die Röhre.

Hoffentlich nimmt der Verbraucherschutz EA dafür in die Mangel, zumindest falls die Verpackung keine ausdrückliche WARNUNG dazu enthält.

N (unregistriert) 25. Januar 2013 - 20:39 #

Kenne auch viele Leute die Allways on sind. Nur mit LTE und 5GB Freivolumen ist so ein Spiel nur ein paar Tage im Monat drin.

Jadiger 15 Kenner - 3082 EXP - 27. Januar 2013 - 2:19 #

Kannst dich genauso beschweren warum man kann WoW, Gw2 oder Swtor spielen kann. Warum macht das dar keiner weil es ganz normal ist das die Spiele online sind. Spiele können sehr wohl um einiges mehr Spaß machen wenn sie Online sind und es nicht aufgesetzt wirkt. Marken ändern sich und Online muss man nicht immer gleich verteufeln erst mal schauen wie es funktioniert. Und ob Online tief im Spiel verankert ist und nicht nur als kopier Schutz dient.
Aber es gibt genug Leute die wollen sogar Day-Z alleine spielen und beschweren sich das es keinen Singel Player Mod gibt. Obwohl genau der reiz besteht auf das auf einander Treffen der Spieler. Was passiert wenn ich jetzt mit über die Straße lauf in Cherno oder ich Fremden hälfe die gebrochne Beine haben. Vielleicht man selber eben einen braucht für ein Blood pack und die Freunde eben nicht gerade online sind. Daraus lebt das Spiel aber es gibt ernsthaft Leute die wollen das alleine Spielen. Damit will ich nur sagen sollte Online gut in dem Spiel sein könnte es Sim City auf ein ganz neues Level heben. Man sollte sich immer erst selber alles anschauen. Bei Dead Space finde ich den Koop zum Beispiel sehr aufgesetzt und gehört nicht in ein Spiel wie Dead Space. Wie Horror Filme mit Freunden anschauen ist das gleiche.

Hans am Mer (unregistriert) 16. Februar 2013 - 19:47 #

Diese ständigen MMO-Vergleiche sind einfach geil. Ein Spiel, dass grundlegend darauf konzipiert ist, mit anderen Leuten gespielt zu werden rechtfertigt also, dass ein Spiel, dessen Kern-Mechanik seit jeher auf Singleplayer ausgelegt ist, eine Standverbindung zum Server braucht?

Alles klar. Das ist ungefähr so als würde ARD/ZDF die ständigen Werbe-Unterbrechungen der Privaten einführen und darauf pochen: hey, die machen das genauso. Sind ja schließlich auch Fernsehsender (und alle anderen Fakten werden einfach mal ignoriert).

Chakoray 10 Kommunikator - Abo - 516 EXP - 25. Januar 2013 - 20:24 #

Ja, das mit dem "immer on" stört mich persönlich auch. Allerdings befürchte ich werde ich nicht stark genug sein können. Dafür reizt es mich viel zu sehr endlich mal wieder "neues" Sim-City Futter zu bekommen.

Chuck Morris 13 Koop-Gamer - 1736 EXP - 25. Januar 2013 - 22:48 #

Nein!

Marc U. (unregistriert) 25. Januar 2013 - 23:50 #

Hehe, sowas feines kriegt man grafisch schmackhaft leider nur mit personell gut ausgestatteten Firmen hin. Ahh, was freu ich mich ^^.

The Eidolon (unregistriert) 26. Januar 2013 - 9:40 #

Ich kann kaum glauben dass in unserer Zeit irgendwer noch ohne Flatrate auskommt und ohnehin ständig online ist. Mir kommt das Thema ein wenig so vor wie Leute die sich über Farbfilme beschweren wobei sie doch nur eine schwarz/weiss Glotze zuhause stehen haben. Ich für meinen Teil ziehe die Möglichkeit mit anderen zu spielen jederzeit dem alleine spielen vor. Miteinander macht es einfach mehr Spass.

Sebajin (unregistriert) 26. Januar 2013 - 11:40 #

Ich selbst habe zwar grundsätzlich auch nicht gegen den onlinezwang, aber die probleme wurden doch schon genannt:
- Was ist wenn man unterwegs spielen möchte? (Zb. im Zug) Da ist die Internetanbindung meisten nicht zu gebrauchen, wenn man man nicht gerade den super teuren hotspot bezahlen will...

- Was ist wenn die EA Server nicht erreichbar sind? Das EA die Server gern etwas frühzeitiger abschaltet sieht man ja an den aktuellen Sportspielen.. Oder was ist wenn die Server auch einfach nur mal ausfallen? Da würd eich doch lieber für diese Zeit im Singleplayer spielen, als garnicht...

So schlimm es klingen mag: Da kann man nur hoffen, dass ein paar Raubkopierer schnell einen Weg finden das zu umgehen. Bis dahin muss man wohl mit dem EA-DRM-Multiplayermodus leben. :(

pel.Z 16 Übertalent - 4370 EXP - 26. Januar 2013 - 12:26 #

Selbst der Hotspot im ICE ist nicht sehr zuverlässig - wenn auch für T-Mobile Kunden im Vertrag inklusive.

VikingX 06 Bewerter - 86 EXP - 26. Januar 2013 - 12:55 #

Dumm? Darum gehts garnicht. Versuch dich mal aktuell in die Beta einzuloggen! Dann bekommst erstmal in eine WARTESCHLANGE... Und wenn du das Spiel dann startest und die Server abgekackt sind, kommst nicht in deine Stadt!

Name (unregistriert) 26. Januar 2013 - 13:21 #

Sag das mal den Millionen LTE Kunden auf dem Land.
Die werden sich da schön verhöhnt vorkommen. Ich kenne derzeit 2 Arten von Vertägen.
"Bis" zu 10Mbit/s (Die Funkzellen können das vielleicht für 10 bis 20 Anschlüsse gleichzeitig bieten) bis zu einer maximalen Datenmente von a) 3GB/Monat (Tcom) oder b) 5GB/Monat (Vodafone, O2, mit denen man da aber nur telefonieren kann, wenn man im Garten steht...).
Wenn das Volumen überschritten ist kommt es zu einer Drosselung auf DSL1000 (ungefähr, bestenfalls, teilweise noch weniger).
Viel Spaß beim stetig online sein.

Das sind die möglichen Breitbandverträge für Hausanschlüsse. Nicht Mobilfunk oder so, das soll stationär sein.
Von den ganzen Problemen die eine Funklösung mit sich bringt fange ich erst garnicht an.
Willkommen auf dem Land.

Tr1nity Community-Moderator - Abo - 60294 EXP - 26. Januar 2013 - 14:28 #

Die negativen Gründe (nicht nur bei dem Spiel) wurden ja oft genug auf GG genannt. Drum frage ich dich: Nenne mir einen Grund, warum Onlinezwang dem Kunden/Spieler jetzt wirkliche Vorteile bringen soll?

Und für die Möglichkeit mit anderen in einem Spiel zusammen zu spielen, gibt es doch wahlweise eine normale Multiplayer-Funktion, während reine Solisten ihren Singleplayer haben.

Hans am Mer (unregistriert) 16. Februar 2013 - 19:51 #

Es geht nicht darum, dass die Leute keine Online-Verbindung zum Server wollen, sondern darum, dass sie ihnen aufgezwungen wird.

Wenn ich die PS3/XBox360 ansehe werde ich ja fast neidisch. Disk rein, Spiel an. Fertig. Und wenn ich online bin: geil, da geht Multiplayer. Und wenn ich nicht online bin: geil, kann ich trotzdem zocken.

Du hingegen sagst: Online? Muss, Geht ja nicht anders. Wenns Netz mal weg ist, geht halt nix.

Sp00kyFox 15 Kenner - 3451 EXP - 26. Januar 2013 - 13:52 #

mit dem onlinezwang hat sich das spiel selbst disqualifiziert. ich kann nur hoffen, dass die verkaufszahlen so niedrig ausfallen, dass freiwillig diese maßnahme wieder entfernt wird.

de_vipp 12 Trollwächter - Abo - 912 EXP - 26. Januar 2013 - 16:45 #

Och wenn wir mal ehrlich sind ist die Sache mit dem Onlinezwang doch eigtl. völlig wurscht. Ich mein ob ich jetz da iwo eingeloggt bin nebenbei oder nich interessiert mich doch die Wurst. Ich mein was soll daran nen fetter Nachteil sein ? Und im gegenzug kann ich gut verstehen das die Hersteller Ihre Spiele schützen wollen. Die wichtigere Baustelle finde ich ist, mittlerweile viel Geld für ein SPiel zu bezahlen was (das scheint Gewohnheit) ja doch meist nich mehr alles vom (oft) guten Vorgänger enthält. Das ist für mich eine Melkpolitik.

Jetfighter3 12 Trollwächter - 937 EXP - 26. Januar 2013 - 18:18 #

Wenn wir mal ehrlich sind ist es eben nicht wurscht!
Mich interessiert es eben schon wenn sich ein Spielehersteller ein Profil von mir und meinen Onlinezeiten erstellt und dieses dann an andere Unternehmen verkauft! Mit schützen hat das nichts zu tun, das mal so nebenbei! Aber es muss auch unwissende Menschen geben die keine Ahnung davon haben warum das so gemacht wird! Hast auch 100% einen Facebook Account mit deiner ganzen Lebensstory im Netz, und ist dir auch wurscht! Oder?

de_vipp 12 Trollwächter - Abo - 912 EXP - 26. Januar 2013 - 21:42 #

Jetz bleib doch mal sachlich. ;) Ja ich hab nen Facebook Account. Da passiert nur leider nix, und mein Name is da auch nich drin. Aber ich fang nicht an mich jetzt zu rechtfertigen.

Aber davon doch mal abgesehen, dann haben se eben meine Zockzeiten. *uuh* Das juckt mich trotzdem nich die Bohne. Ich meine die Leute bekommen sowieso wasse wollen. Oder hast du dich jemals gefragt wie Zuhörer im Radio gemessen werden ? Oder warum allein im Google immer das passende angezeigt wird ? Das sind nur 2 Beispiele von vielen. Der Punkt ist: Sollen se doch, viel machen können die damit nicht. Und solange von diesen ganzen Geschichten meine kleine Family nicht bedroht ist, na dann viel Spass mit meinen zockzeiten.

PS: Schonmal nen E-Mail Account eingerichtet ? Interessant was mit den Daten passiert.

N! (unregistriert) 27. Januar 2013 - 1:12 #

Für die Einschaltquoten stehen in 5000 freiwilligen Haushalten spezielle Geräte. Diese Haushalte sind so ausgewählt, dass sie in ihrer Gesammtheit der Bevölkerung entsprechen.
Immer wenn jemand zum Fernsehen kommt meldet sich die Person an. Angemeldete Person (Alter) und eingeschalteter Sender werden 1x je Sekunde erfasst und ein mal pro Tag übertragen.
Für einige Sender wird die Quote allerdings nur über Umfragen ermittelt. Für die Radiosender werden nur Telefonumfragen genutzt. Was hört man denn grade. Ähnlich wie diese Umfragen zur Wahl. Rein Freiwillig.
Oder hast du wirklich gedacht, dein Reciver oder dein Radio sendet zurück.

Warum Google die passenden Anzeigen liefert?
Einmal weil Google einfach passende Anzeigen zu deinem Suchbegriff anzeigt.
Aus den Suchanfragen und alleine schon der IP oder sogar einer Identifikationsnummer eines Cookies mit Suchanfragen, eventuell genutzten Googlediensten, dort angegebenen Daten, deinen Emails bei Google (die bei jedem Freemailer auf Infos automatisch durchgeschaut werden, bei Web.de und gmx wenger da rein deutsche Anbieter) und deinem Traking über viele viele Seiten.
Das läßt sich durchaus abstrahieren, sodass auch ohne diese Daten alleine aufgrund der IP und der besuchten Seite halbwegs passende Werbung geliefert werden kann.

Und nur so, falls du so blöd bist dir länger ein Google Cookie unterschieben zu lassen als der Browser auf ist und unbedingt alle Angebote eines Anbieters nutzen musst und die sogar für eine Googlesuche einlogst, dann bist du selbst schuld, wenn du immer perfekte Werbung bekommst. Ich bekomme z.B. nur die allgemeine Standardwerbung nach IP und aktueller Seite. Wenn überhaupt (Scriptblocker = kein Java = massiv erschwertes Tracking).

Zuletzt zum emailanbieter.
Kommt auf den Anbieter an. Allgemein gillt aber, bei den Freemailern muss keine einzige Angabe stimmen. Wir sind nicht mehr in der Zeit, in der das Postfach per postversandten Aktivierungscode freigeschaltet sind.
Und dann kommt es auf die AGB an. Schaut er in deine Mails oder nicht. Freemailer machen es, institutionelle Anbieter (Unis z.B.) nicht. Bei den Mails die du zu deinem Internetanschluss bekommst ist es unterschiedlich. Bei Anbietern bei denen du zahlst ist es auch unterschiedlich und wenn du dir selbst einen Mailserver auf einem Webspace baust, dann kommt da keiner ran.

Natürlich kann man auch gleich den ganz anderen Weg gehen und Facebook die Passwörter für alle eigenen Mailaccounts in den Rachen schieben oder alle Mails zu Google umleiten oder gar von Google abholen lassen. Beides nicht besonders schlau.

de_vipp 12 Trollwächter - Abo - 912 EXP - 27. Januar 2013 - 5:19 #

In diesem Sinne vielen Dank für den Aufwand. Ob ich blöd bin oder nicht, vermag Glücklicherweise niemand hier zu beurteilen, hab ich aber auch nicht negativ aufgenommen. Ich bleib trotzdem bei meiner Meinung.

EDIT: Da fällt mir doch glatt wieder auf welch fröhlicher Spielplatz das netz ist! Eine normale Unterhaltung würde in den wenigsten Fällen so verlaufen.

Und nun : "The Stage is yours" (da kommt doch sicher noch was?) ;)

Phin Fischer 14 Komm-Experte - 2641 EXP - 27. Januar 2013 - 11:43 #

Gewöhn dich schon mal dran. Die Diskussionen laufen hier fast immer gesittet ab. Aber kaum gehts um Datenschutz meinen halt einige Leute andere dafür anpöbeln zu müssen, weil diese für sich selbst! entschieden haben, Daten preiszugeben.

N! (unregistriert) 27. Januar 2013 - 13:38 #

Das "Falls du so blöd ist" war eher allgemein gedacht und nicht an eine bestimmte Person gerichtet. Im Sinne von "Falls man so blöd ist".
Etwas, was in einer Unterhaltung besser rübergekommen wäre. Es fehlt das sprachliche Mittel.
Allerdrings ist mir um die Uhrzeit nicht danach jede sprachliche Wendung auf ihre eventuelle Wirkung genau von allen Seiten zu untersuchen. War als reiner Informationstext gedacht, da es wirklich so schien, dass das jeweilige Vorgehen nicht bekannt ist.

Pinky (unregistriert) 27. Januar 2013 - 19:31 #

Selbst in der Beta, wo eigentlich klar sein sollte wie viele Leute spielen, gibt es Warteschlangen. Wie soll das denn erst werden wenn das spiel erscheint, aber nicht vergessen wir reden hier nicht von einem mmo.

Larnak 19 Megatalent - Abo - 16460 EXP - 27. Januar 2013 - 19:41 #

Das ist in vielen Betas ganz bewusst so eingerichtet, gerade in solchen, in denen es darum geht, die Serverauslastung zu testen.

Phin Fischer 14 Komm-Experte - 2641 EXP - 28. Januar 2013 - 0:05 #

Weiß aber nicht, ob es gewollt war, dass 3 Stunden die Server inklusive Homepage nicht erreichbar waren :D

Larnak 19 Megatalent - Abo - 16460 EXP - 28. Januar 2013 - 0:29 #

Das wahrscheinlich nicht :p

Red237 18 Doppel-Voter - Abo - 9067 EXP - 26. Januar 2013 - 13:52 #

Sehr schönes angetestet. Das Spiel kommt auf die Platte, sobald es billiger wird.

de_vipp 12 Trollwächter - Abo - 912 EXP - 26. Januar 2013 - 16:39 #

Das sieht für mich aber stark nach featuremangel im Gegensatz zum 4er aus. Erinnert mich ein wenig an die Fifa Serie. Da wird ja auch im Jahreswechsel das gute Zeug raus genommen und anderes gutes Zeug dafür wieder rein gepackt. Mhmm eigentlich wissen wir doch alle das größere Städte möglich wären (und seis als Option[bzg. Performance]).

Aber wahrscheinlich würden sich dann wieder keine DLCs verkaufen. Hach ist Kapitalismus nicht Herrlich ? Man könnte fast ausflippen.
(PS.: Werds wohl aus Mangel an Alternativen trotzdem zocken müssen. ;) )

supersaidla 14 Komm-Experte - Abo - 2163 EXP - 26. Januar 2013 - 17:03 #

Irgendwie kann ich die zig DLCs schon riechen.
Und "Die Sims" hat mich noch nie interessiert und danach siehts nunmal aus.
Tausendmal wird einem hier das selbe Spiel angedreht :(
möööp

ghjtghdgjh (unregistriert) 26. Januar 2013 - 17:57 #

Wie sieht es eigentlich bezüglich der Modbarkeit des Spiels aus?
Hat Maxis dazu schon Stellung bezogen?

Larnak 19 Megatalent - Abo - 16460 EXP - 26. Januar 2013 - 19:07 #

Meine Vermutung ist, dass die gleich Null ist. Gibt's Always-On-Spiele, die modbar sind?
Außerdem würde dann doch die Community die ganzen DLCs entwickeln, bevor Maxis überhaupt daran denken kann. Und natürlich kein Geld dafür verlangen.

supersaidla 14 Komm-Experte - Abo - 2163 EXP - 27. Januar 2013 - 1:33 #

So schauts aus

GWGFY 07 Dual-Talent - 106 EXP - 27. Januar 2013 - 12:21 #

Sehr schöner Test ! Auf fast alles interessante wurde eingegangen :D

Tim von Gamersworld

VikingX 06 Bewerter - 86 EXP - 27. Januar 2013 - 16:24 #

Habs nun knapp Zwei Stunden angezockt und bin relativ enttäuscht. Das wirkt stark nach SimCity-Lite ...ich spiels zum ersten mal, aber schwimm schon in $$$ - das war in SimCity4 z.B. ganz anders. Dazu brauchts keine Strom- oder Wasserleitungen mehr, was das ganze noch einfacher macht.

Larnak 19 Megatalent - Abo - 16460 EXP - 27. Januar 2013 - 17:34 #

Wobei es auch schwierig ist zu sagen, dass Strom- und Wasserleitungen das Spiel in irgendeiner Weise "schwerer" machen würden. Wasserleitungen wurden einfach irgendwie in den Boden geklatscht, das ist bestenfalls nervig, mit Sicherheit aber nicht herausfordernd. Und Stromleitungen brauchte es nur selten und wenn, dann war das auch nicht besonders schwierig, sie anzulegen.

Sebii 08 Versteher - 208 EXP - 27. Januar 2013 - 20:28 #

Ja wenn man die Beta zum 2-3. mal startet weiß man eigentlich wie man ziemlich schnell die ganze Map voll bekommt und einfach nur noch im Cheetah-Modus dem wachsenden Kontostand zuschauen braucht.
Das liegt aber hoffentlich nur daran, dass alle (teuren) Entwicklungsmöglichkeiten in der Beta abgeschaltet sind. Wenn man sich nur mal die Kosten der ganzen abgeschalteten Gebäude anschaut sieht man, dass es wohl nicht gerade billig wird die Stadt weiter upzugraden. Ich denke den 'Schwierigkeitsgrad' kann man anhand der Beta nicht beurteilen. Hier bleibt wohl abzuwarten, bis größere/langzeit Tests auftauchen, die den gesamten Umfang des Spiels miteinbeziehen.

Auf Wasser und Stromleitungen kann ich übrigens gerne verzichten... die waren in Simcity4 einfach nur unnötig ^^

Sebii 08 Versteher - 208 EXP - 27. Januar 2013 - 20:21 #

Ich habe die Beta inzwischen etwas länger ausprobiert und bin etwas erschrocken, dass ich inzwischen schon 6Bugreports schreiben musste. Und das bei dem eingeschränkten Umfang der in der Beta nur zur Verfügung steht.
Teilweise waren die Bugs sogar so schlimm, dass sie das Spiel komplett versaut haben. Etwa wenn sich Einsatzfahrzeuge gegenseitig blockieren (trotz keinem/geringem Verkehr in der Umgebung) und dann nach wenigen Minuten alle Fahrzeuge von Polizei/Feuerwehr, Busse, Mülllaster und was noch alles nicht mehr 'funktionieren', weil sie alle in einer Kreuzung stecken bleiben.

Zum Spiel selbst kann man ja ansonsten noch nicht all zu viel sagen da die Features ja stark beschränkt sind. Aber ich denke wenn die Bugs in der Simulation/Wegfindung(?) bis zum Release beseitigt werden, könnte es großen Spaß bereiten.
Vor allem auf den Multiplayer/Multicityplay etc. freu ich mich seeehr. :)

Red237 18 Doppel-Voter - Abo - 9067 EXP - 28. Januar 2013 - 11:19 #

Ist ja noch ein bisschen bis zum Release. Da kann man nur die Daumen drücken.

Scribo 11 Forenversteher - Abo - 714 EXP - 28. Januar 2013 - 13:41 #

Freue mich extrem auf diesen Titel. Der 7. März ist dick im Kalender markiert ...

Wohlwollen 13 Koop-Gamer - Abo - 1457 EXP - 28. Januar 2013 - 19:26 #

Ich werde mir das Spiel zum Release sehr wahrscheinlich zwar nicht kaufen, aber diese Abneigung gegen die verpflichtende Online-Anbindung kann ich nach wie vor nicht ganz nachvollziehen. Wenn ich spiele, mache ich das zu Hause. Dort steht eine stabile Internetverbindung. Fällt das Netz mal für ein paar Stunden aus, ist das auch ok - ich kann mich auch anderwertig beschäftigen. Unterwegs im Zug will ich gar nicht spielen - und wenn es unbedingt sein muss: es gibt günstige mobile Datensticks (zumindest in Österreich).

Wie viele spielen tatsächlich noch zehn Jahre alte Spiele? Vieles davon bringe ich leider schon aufgrund von Inkompabilität nicht mehr zum Laufen, unabhängig ob ich an einem Server hängen müsste oder nicht. Und wenn schon: ist der Markt für den Klassiker groß genug, dann veröffentlich ihn irgend eine Unternehmung günstig und spielbar-kompatibel erneut.

Ich habe den Verdacht, dass manche (natürlich beweiten nicht alle!)gegen den Onlinezwang sind, da sie manche dieser Spiele illegal aus dem Netz saugen und dass das durch diese Regelung zumindest nicht erleichtert wird. Aber mit diesem Grund wird nicht hausiert.

Lästig fand ich den verpflichtende Onlineanbindung damals bei Diablo 3, dort konnte ich mehrere Tage nach Kauf noch nicht spielen, da die Server überfüllt waren. So etwas sollte einem Publisher nicht passieren. Doch ich zumindest brauche ein Spiel nicht mehr sofort nach Release zu spielen.

Ich denke aber der großen Mehrheit ist es völlig egal ob das Spiel einen Online-Zwang hat oder nicht. Sie kaufen, weil sie das Game zocken wollen, die Publisherpolitik ist den meisten völlig egal.

Tr1nity Community-Moderator - Abo - 60294 EXP - 28. Januar 2013 - 19:46 #

Du kannst die Ablehnung mitunter deswegen nicht nachvollziehen, weil du nur von dir selbst ausgehst und andere Konstellationen nicht mal in Betracht ziehst. Gott sei Dank ist aber jeder Mensch anders ;).

de_vipp 12 Trollwächter - Abo - 912 EXP - 28. Januar 2013 - 20:04 #

Der Blick auf die Verkaufszahlen verrät das es wohl vielen egal ist. Nachvollziehen kann ich den Gedanken "gegen" den Onlinezwang schon. Man könnte sich schliesslich fragen "Was kommt als nächstes." Aber die andere Seite der Medaille ist für mich ebenso nachvollziehbar. Ist glaub ich ne reine Geschmackssache. Mich persönlich juckts (s.o.) auch nicht.

GWGFY 07 Dual-Talent - 106 EXP - 29. Januar 2013 - 23:22 #

Neeeeeeeeeeeeeeeeeeein !!!!!!!!
Ich persönlich bin viel unterwegs und hatte mir von dem Spiel ein schönes Zwischendurchspiel erhofft. Einfach während der Zugfahrt mal kurz das Notebook aufklappen und ein bisschen bauen .... Mist, daraus wird wohl nichts mehr. Aber seien wir mal ehrlich; Wir werden es uns trotzdem kaufen weil es einfach SimCity ist und wir alle schon Jahre drauf warten !
Wie immer ist das nur meine Meinung :D
LG,

Tim von Gamersworld

Tassadar 17 Shapeshifter - 6598 EXP - 30. Januar 2013 - 2:23 #

Öh ja, seien "wir" mal ehrlich: Nein, "wir" werden es uns nicht trotzdem kaufen. Ganz sicher nicht.

Mr. Tchijf 13 Koop-Gamer - Abo - 1338 EXP - 30. Januar 2013 - 21:27 #

Hab die Beta angespielt und bin recht angetan, auch wenn viele Funktionen nicht freigeschaltet sind.

Ehrlich gesagt habe ich den "Kampf" gegen die Digitalisierung der eigenen Daten und den Online-Zwang halbwegs aufgegeben. Wenn der Hersteller/Publisher der Ansicht ist, dass er einen Kopierschutz benötigt, der einen zwanghaft ans Internet bindet, dann muss jeder Konsument für sich selber entscheiden, ob er damit in die angepeilte Zielgruppe fällt oder ob man lieber offline spielt (wie auf Reisen bspw.) und sich das Produkt nicht zulegt.

Ich werde es mir kaufen und dann halt "nur" von daheim aus spielen.

Tassadar 17 Shapeshifter - 6598 EXP - 30. Januar 2013 - 2:22 #

"Bebaubare Stadtgebiete vermutlich schnell gefüllt"

Ach, das ist kein Problem, da wird's sicherlich ein paar "günstige" DLCs für geben: Stadtgebiet vergrößern 1 5€, Stadtgebiet vergrößern 2 10€ usw.

"Keine Hauptmissionen, Nebenmissionen ohne negative Auswirkung"

Ach, das ist doch kein Problem, da wird's sicherlich ein paar "günstige" Add-ons geben: Missionspaket 1 mit zusätzlichen Hüten für die Einwohner nur 25€ etc.

Für mich eh bei Always-On direkt gestorben. Wobei auch schon EA/Origin ausgereicht hätte.

Hans am Mer (unregistriert) 16. Februar 2013 - 19:52 #

Sollte das wirklich kommen, ist das auf jeden Fall die Frechheit des Jahres.

Partikelstrom 09 Triple-Talent - 282 EXP - 3. Februar 2013 - 15:34 #

Onlinezwang?

Meine Freizeit ist knapp bemessen, manchmal spiele ich spiele erst nach Monaten oder gar Jahren weiter. Aber was sit wenn EA die Online-Account Server abschaltet vielleicht in 5 oder 6 Jahren.. ne mit mir nicht.
Gestern kauft ich mit Silent Hunter V, warum? weil es endlich vernünftige Mods gibt, das Spiel ohnehin günstiger ist als zu verkauifsbeginn und weil es keinen Online-Zwang mehr gibt, zumindest nicht beim Spielen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
GamersGlobal: Das Spiele-Magazin für Erwachsene
Impressum Nutzungsbedingungen So geht's
GamersGlobal auf Facebook Creative Commons License GamersGlobal auf Twitter.com
Die User-generierten Inhalte dieser Website, nicht aber die redaktionellen, sind unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert, bis auf zwei Ausnahmen (siehe Nutzungsbedingungen).

Seitenanfang