Eindrucksvolles Comeback

Rage Preview

id Software legte einst den Grundstein fürs Genre der 3D-Shooter, hob mit seiner Engine regelmäßig die technische Messlatte an. Zuletzt wurden die Texaner von der Konkurrenz aber gerade in spielerischer Hinsicht überholt und verloren an Bedeutung. Mit Rage sind die Shooter-Veteranen auf dem besten Weg, an die Spitze zurückzukehren.
Benjamin Braun 2. August 2011 - 16:00 — vor 5 Jahren aktualisiert
Rage ab 9,85 € bei Amazon.de kaufen.
Das Jahr, in dem id Software (zum GG-Report) zuletzt so richtig von sich reden machte, war 2004. Doom 3 bot großartige Grafik und klaustrophobische Balleraction in den düsteren Gängen einer Mars-Forschungsstation. Spielerisch konnte es allerdings nicht mit der direkten Konkurrenz von Valves Half-Life 2 oder Cryteks Far Cry mithalten, da es auf uralte Shooter-Elemente setzte. Etwa Gegner, die skriptbasiert hinter dem Rücken des Spielers auftauchten. Nach Doom 3 wurde es zwar nicht still um den traditionsreichen Entwickler aus Texas, dafür sorgten die koproduzierten Titel Quake Wars und Wolfenstein, die alljährliche QuakeCon und ihre Keynote von John Carmack (zum GG-Report) und nicht zuletzt das Browserspiel Quake Live. Doch eine echte neue Marke oder einen beeindruckenden Techniksprung schaffte id seit 2004 nicht mehr.

Das dürfte sich im Oktober 2011 ändern, wenn id Software die erste neue Marke seit Quake (1996) auf den Markt bringt: Rage. Dieser Shooter leiht sich Elemente aus Rollenspielen, Open-World-Szenarien und Fun Racern und vermischt sie mit einer postapokalyptischen Story. Wir konnten die PC-Fassung von Rage mehrere Stunden lang anspielen und können euch verraten, dass id Software da ein ganz heißes Eisen im Feuer hat.

Postapokalyptische Zustände
An der Oberfläche erwarten uns zahlreiche skurrile Charaktere. Mit vielen davon sind Dialoge möglich, die uns mehr über ihre Vergangenheit und die Spielwelt von Rage verraten.
In Rage steht einmal mehr der Fortbestand der Menschheit auf dem Spiel. Wobei, eigentlich hat die Menschheit ihre Zukunft schon hinter sich: 100 Jahre vor Beginn der Handlung raste ein Asteroid auf den Erdball zu und drohte, alles Leben zu vernichten. Doch pfiffige Wissenschaftler ersannen das Projekt Eden: Ausgewählte Teile der Menschheit sollten in Überlebenskapseln tief unter der Erdkruste die Katastrophe überleben.

Zu Beginn von Rage erwacht unser Held aus dem Tiefschlaf und begibt sich nach einer Begrüßung durch den Bordcomputer zurück an die Oberfläche. Draußen bietet sich uns ein Anblick, der an Trostlosigkeit kaum zu überbieten ist. Er zeigt den zerstörten, menschenleeren Teil einer ehemaligen Raffinerie. Wir klettern zwischen vor sich hin rostenden Metallgittern und zerborstenen Erdöltanks eine Etage tiefer und entdecken einen kleinen Pfad, der zwischen eingestürzten Betonelementen in Richtung einer rötlichen Felskonstruktion inmitten des Wüstenareals führt.

Plötzlich schnellen zwei deformierte Kreaturen auf uns zu, während sie bedrohlich kreischend ihre Messer wetzen. Die eine setzt zu einer Sprungattacke an, der wir mangels Waffe nichts entgegensetzen können. Unmittelbar vor uns wird der Fiesling allerdings von der reißenden Gewalt eines Projektils gegen eine Mauer geschleudert und bleibt leblos liegen. Kurz darauf fällt unser zweiter Angreifer einem Kopftreffer zum Opfer. Noch bevor wir uns fragen können, ob wir als nächstes dran sind, hören wir die markante Stimme eines Mannes. Er ruft uns zu sich in seinen Wüstenbuggy. Es ist Dan Hager, der uns auf dem Weg zu seinem Lager eine Schnelleinweisung in die postapokalyptische Welt gibt. Er warnt vor den Gefahren der Wüste, vor Banditen und untereinander verfeindeten Clans. Dann kommen wir in einer kleinen Wüstenbastion an, die rund um eine Tankstelle entstanden ist. Hier sind wir erst mal sicher!

Der erste EinsatzDan bittet uns jedoch schon bald, einen Auftrag für ihn zu erledigen. Dann überreicht er uns eine Pistole samt Munition und schickt uns los zu einem Banditen-Lager in der Nähe, und zwar mit seinem ATV. Das bringt uns in Nullkommanichts zum Ziel. In einem System von Schützengräben geht es zu Fuß weiter.
Anzeige
Wir treffen auf die ersten Gegner, die wir mit ein paar gut gezielten Schüssen ausschalten. Hinter einer Wegzweigung springt unerwartet ein weiterer Bandit in unser Sichtfeld, wir schaffen es gerade so, ihn im Nahkampf zu erledigen. Wir betreten den Unterschlupf und finden uns in einem ehemaligen Wohnkomplex wieder. Überall in den verzweigten Gängen und langen Korridoren lauern die hässlichen, aber cleveren Feinde, die geschickt aus der Deckung heraus agieren. Sie setzen uns mit schnellen Sturmangriffen sowie gezielten Kugeln aus der Distanz unter Druck und erschweren uns gleichzeitig das Vorrücken, indem sie unseren einzigen Weg mit effektivem Kreuzfeuer abdecken.

Die Wände, ein umgestürzter Tisch oder ein Sofa bieten Deckungsmöglichkeiten, von denen wir häufig Gebrauch machen. Wir gehen vorsichtig zur Sache, nehmen einen Gegner nach dem anderen aufs Korn. Die hinterlassenen Waffen der getöteten Gegner können wir nicht einstecken, dafür finden wir bei ihnen vereinzelt Patronen. Rage wird kein Spiel, in dem ihr dauerballernd Munition verprasst! Bald ist das Banditen-Nest vollständig geräumt und wir kehren mit unserer Erfolgsmeldung zu Dan zurück.
100 Jahre nach dem Kometeneinschlag herrschen auf der Erdoberfläche immer noch Chaos und Zerstörung.
Sleeper1982 14 Komm-Experte - 2488 - 2. August 2011 - 16:13 #

das spiel hört sich von bericht zu bericht immer besser an :)

Martin Lisicki Redakteur - P - 35886 - 4. August 2011 - 20:41 #

stimme ich absolut zu *darauf freu*

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24062 - 2. August 2011 - 16:15 #

Interessante Vorschau, weiß immer noch nicht so recht was ich von dem Spiel halten soll.

Kripther 11 Forenversteher - 586 - 2. August 2011 - 16:30 #

Klingt interessant. Nur die stark lineare Level kann ich gar nicht leiden. Ich spiel lieber Open World.

Gorny1 16 Übertalent - 4724 - 2. August 2011 - 18:50 #

Naja von einem ID Shooter erwarte ich aber irgendwie lineare Level ^^. Wobei es bei dem Setting auch gerne etwas offener sein kann.

Nur nicht so wie Borderlands, das wurde mir auf die Dauer irgendwie zu blöd...

Olphas 24 Trolljäger - - 47399 - 2. August 2011 - 16:33 #

Ich bin ja eigentlich kein Shooter-Spieler, aber das hier lacht mich schon an. Nur etwas weniger linear hätte es von mir aus sein können.

M@rlon 12 Trollwächter - 1063 - 2. August 2011 - 16:35 #

Ich weiss noch wie die Präsentation letztes Jahr auf der Gamescon uns aus den Schlappen gehauen hat... und das Game ist jetzt noch ein Jahr weiter... und auch die Vorschau hier machen die Vorfreude nicht kleiner.

Joker 12 Trollwächter - 1153 - 2. August 2011 - 22:40 #

Hatte damals auch die Präsentation auf der GC gesehen und ich muss sagen, ich war teilweise fasziniert von dem Titel, ID kann es also noch! Hoffentlich!

Ike 14 Komm-Experte - P - 1860 - 2. August 2011 - 16:42 #

Ich hab lange keinen ID-Titel mehr gespielt, das reine Geballere hat mich nicht mehr gereizt. Aber mit diesem hier haben sie mein Interesse wohl wieder geweckt...

Christoph Vent Redakteur - P - 129133 - 2. August 2011 - 16:53 #

Dass die Konsolenversionen technisch zu überzeugen wissen, freut mich. Und mit einer schlauen KI hätte ich bei id jetzt nicht unbedingt gerechnet. Insofern steigert dieses Angetestet meine Vorfreude nochmals enorm.

Anonymous (unregistriert) 2. August 2011 - 17:02 #

warum überrascht gute ki? fand die in den spielen, die direkt aus dem haus id kommen, noch nie schlecht, ganz im gegenteil.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5312 - 2. August 2011 - 17:00 #

Was mir in den Videos besonders gefallen hat, ist das Waffendesign. Das scheint ja deutlich abwechslungsreicher als im sonstigen Shooter-Allerlei zu sein.

Find's generell schade, dass da heute alles so langweilig ist. Wenn man an alte Klassiker wie Duke 3D und Perfect Dark zurückdenkt...

Markus 13 Koop-Gamer - 1351 - 2. August 2011 - 17:16 #

bin überhaupt kein Shooter-Fan, aber das Teil klingt mächtig interessant. Dass das Setting mehr als deutlich von Fallout "inspiriert" zu sein scheint, ist schon mal kein Nachteil. Bin schon auf den endgültigen Test gespannt!!

KingJames23 15 Kenner - 3225 - 2. August 2011 - 17:22 #

Klingt irgendwie nach Fallout mit Fahrzeugen... sieht aber gut aus

kOnsinger (unregistriert) 2. August 2011 - 17:39 #

finde auch das es wie das kind von borderlands und fallout wirkt, aber hey, beide spielen waren spitze :D

Aladan 22 AAA-Gamer - - 32183 - 2. August 2011 - 17:50 #

Naja was soll man sagen außer: Pflichtkauf für jeden Shooter Fan?

McSpain 21 Motivator - 27194 - 2. August 2011 - 18:07 #

Ich bin sehr sehr gespannt drauf.

aideron 10 Kommunikator - 464 - 2. August 2011 - 18:49 #

Kommt übrigens uncut:

http://www.schnittberichte.com/news.php?ID=2851

mon2908 11 Forenversteher - 594 - 2. August 2011 - 18:56 #

Kommt dafür auch ein Linux Port oder muss ich zur Konsolenversion greifen? Würde es lieber unter Linux mit Tastatur und Maus zocken. Wer ist bei diesem Spiel eigentlich der Publisher? Activision oder wieder mal Ubischrott? Wenns Ubi ist lass ich den Kauf bleiben.

Christoph Vent Redakteur - P - 129133 - 2. August 2011 - 18:57 #

Publisher ist Bethesda.

Anonymous (unregistriert) 2. August 2011 - 19:07 #

"Die superben Texturen und Grafikeffekte erkauft id zwar auch mit einer ganzen Reihe von Tricks wie sich auflösenden Leichen und geschickt platzierten Sichtbarrieren, an der optischen Brillanz ändert das aber wenig."

Seltsam, die Gamestar kritisiert grade die verwaschenen Texturen und zeigt sich entäuscht.

Wie kommt es zu so gegensätzlichen Meinungen?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335984 - 2. August 2011 - 19:27 #

Keine Ahnung. Unter Umständen haben die Kollegen die Konsolenfassung gespielt? Wir beziehen uns auf die PC-Version.

Jadiger 16 Übertalent - 5047 - 4. August 2011 - 6:24 #

Das gleich wollte ich auch sagen das die Texturen von der nähe alles andere als gut sein sollen. Und die Gamestar (PC Magazin) spielt bestimmt keine Konsolen version und sagt dann was über die Texturen.
Naja wir werden sehen wie es dann wirklich aussieht aber dei Gamestar hat in solchen sachen doch recht gute angaben gemacht.

Severian 17 Shapeshifter - P - 7097 - 2. August 2011 - 19:07 #

Sehr interessante Vorschau.

McGressive 19 Megatalent - 13811 - 2. August 2011 - 19:16 #

Darf weiterhin auf meiner Most-Wanted-List verweilen =)

Anonymous (unregistriert) 2. August 2011 - 19:53 #

Ne, Gamestar hat auch expilt erwähnt, es sei die PC Version.

Die Texturen sind so weit davon entfernt, scharf zu sein, wie wir davon, einen Nobelpreis in Quantenphysik zu bekommen.

Wenn man allerdings die Texturen des Spiels aus der Nähe betrachtet, verschwimmt alles zu einem Matschbrei

Trotz der versprochenen konstanten 60 Bilder pro Sekunde sackt Rage bei heftigen Auseinandersetzungen immer mal wieder auf Ruckelorgie runter. Und bei schnellen Drehungen wird die Landschaft merklich nachgeladen.

Von id Software sind wir anderes gewohnt. Und dabei könnte die Kiste, auf der wir spielen so viel mehr. Es handelt sich nämlich um einen Core i5 mit 3,3 GHz, dazu 64bit-Windows 7, acht Gigabyte Arbeitsspeicher und eine GTX 560.

-------

Naja, mal schauen. Bin noch sehr unentschlossen, was den Kauf angeht.

Anonymous (unregistriert) 2. August 2011 - 20:06 #

als obs was neues ist, das die gamestar mehr sieht als alle anderen. halt ein echtes profimagazin, denn genau so funktionierts. haufen wirres zeug schreiben, deren information gegen 0 tendiert aber die leute aufhorchen lässt. dann fehlt nurnoch jemand der die kunde verbreitet ( bist du von gamestar? ) und es regnet ein paar klicks mehr auf der webseite.

Anonymous (unregistriert) 3. August 2011 - 15:11 #

gamestar hat zwar manchmal gute news, aber die previews und wertungen sind teils schon richtig unprofessionell. beim public viewing von shift 2 musste ich mich direkt todlachen(gibs auf youtube, wer was zum lachen braucht) ein reporter, dem es unangenehm ist vor der kamera zu sprechen, fachsimpelei über realismus mit dem gamepad in der hand usw... die gamestartests und ihre bemängelungen nehme ich schon lange nicht mehr ernst..

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 93692 - 2. August 2011 - 20:16 #

So langsam kann ichs nicht mehr erwarten!

Rathgar 08 Versteher - 159 - 2. August 2011 - 21:16 #

Was mich mich freut ist, dass es sehr abwechslungsreich erscheint. Werde es mir zwar nicht sofort kaufen, aber vielleicht bei einem Steam Deal oder so

Marcel 13 Koop-Gamer - 1377 - 2. August 2011 - 21:22 #

Ohne den Text jetzt genauer gelesen zu haben, finde ich persönlich lineare Welten oft besser, da sie m. E. eine dichtere Atmosphäre haben. Für mich also eher ein Pluspunkt ;)

Experte 10 Kommunikator - 404 - 2. August 2011 - 22:01 #

Da kribbelt es ja jetzt schon in den Fingern. Könnte ein Hit werden.

Anonymous (unregistriert) 2. August 2011 - 23:10 #

Das halte ich für ein Gerücht :)

Die PC Games schlägt übrigens in die selbe Kerbe:

Rage basiert auf der "id Tech 5"-Engine, ebenso wie das kommende Doom 4. Der Technikmotor wird im Gegensatz zu den Vorgängern nicht lizenziert, sondern steht nur Entwicklerstudios der Muttergesellschaft Zenimax zur Verfügung. Vertraute id Software jahrelang auf Open GL, so ändert sich dies auch mit Rage nicht. Aus technischer Perspektive ist Rage, welches auf der Xbox 360 und Playstation 3 mit 60 Fps laufen soll, kein solches Monster wie beispielsweise Crysis 2: Angefangen bei den vergleichsweise polygonarmen Landschaften über die oft groben Texturen ohne Parallax Mapping und Co., bis hin zu den an den Kanten ungefilterten Schatten (keine Stencils mehr wie in Doom 3, sondern Shadow-Maps) und nicht vorhandener Umgebungsverdeckung wirkt der Titel an vielen Stellen altbacken. Die Beleuchtung ist nahezu durchgehend statisch, Lichtquellen oder Explosionen werfen keine dynamischen Schatten und lassen sich ebenso wenig durch Beschuss beeindrucken wie die wehenden, aber vorberechneten Stoffe - einzig die leider optisch schwebenden Wüsten-Fahrzeuge und die NPCs respektive Gegner zeigen einen Schattenwurf, der allerdings an den Kanten leichte "Sägezähne" aufzeigt.

Anonymous (unregistriert) 2. August 2011 - 23:30 #

"monster" crysis 2? Oo
laufen uhren neuerdings rückwärts? quake2, doom3, far cry oder crysis 1 waren monster. crysis2 hat die messlatte in allen bereichen dem standard angepasst und wenn rage vielleicht schwächen hat, vor dem standard braucht sich weder id, carmack noch rage verstecken.

Crowsen (unregistriert) 3. August 2011 - 0:31 #

Ich bin ja grundsätzlich der Meinung, dass ich lieber auf etwas Grafikpracht verzichte, wenn es dafür OpenGL statt DirectX gibt, aber bei Rage sieht das ganz und gar nicht danach aus als ob man auf sonderlich viel verzichten müsste. Die Screenshots und Videos sind einfach eine Augenweide meiner Meinung nacht.

Anonymous (unregistriert) 3. August 2011 - 0:55 #

nix drauf geben halt. an doom3 hatten einige auch was zu mäkeln. schlauchig, eng, keine außenlevel, einfach nur blabla, aber das spiel ist heute noch auf der höhe der zeit.

Anonymous (unregistriert) 2. August 2011 - 23:12 #

Aber die Grafik wird an anderer Stelle auch gelobt:
--

Was Rage obgleich der bei etwas genauerem Hinsehen nur mäßigen Technik zu einem optischen Kracher werden lässt, sind die Level-Architektur und das Art Design inklusive einem Tick Cell-Shading-Look samt satten Farben: Wenige Polygone hin und matschige Texturen her, id Softwares Gestaltung des Ödlands in Rage ist schlicht phänomenal; die ersten Minuten nach dem Verlassen der Kryo-Kammer kamen wir aus dem Staunen nicht mehr heraus. Der Himmel - über den Vögel ziehen - zeigt zwar statische Wolken, Color-Banding und Lens Flares (die in der Realität aus der Ego-Perspektive nicht auftreten), ist aber stilistisch derart perfekt ausgearbeitet, dass die offensichtlichen Schwächen selbst vom sehr Grafik-affinen Autor dieser Zeilen vollends ignoriert werden. Hinzu kommt, dass id Software auf Tiefenunschärfe beim Anvisieren via Kimme und Korn verzichtet und Effekte wie Hitzeflimmern nur da einsetzt, wo man sie auch erwartet. Schwach, aber nicht überraschend: Das Zielfernrohr des Scharfschützengewehrs offenbart nur eine vorberechnete Szene - dabei zeigte 2004 schon Far Cry die Umgebung in Echtzeit.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335984 - 3. August 2011 - 10:36 #

Lieber Anonymous,

fällt dir auf, dass deine Posts irgendwo im Threat stehen ohne Zusammenhang, die Antworten auf deine Posts hingegen immer schön direkt darunter, etwas nach rechts eingerückt? Auch du kannst das so machen und so allen anderen das Lesen erleichtern. Wie das geht? Die ANTWORT verbirgt sich direkt unter jedem Posting.

CH Guerrilla 11 Forenversteher - 732 - 2. August 2011 - 23:58 #

Freue mich Riesig auf Rage ......... wird sicherlich der Hammer!

Freeks 16 Übertalent - 5530 - 3. August 2011 - 0:22 #

Id als Studio und Bethesda als Publisher... Das wird ein Pflichtitel :)

harrypuuter 12 Trollwächter - 1065 - 3. August 2011 - 20:09 #

da kann ich nur zustimmen !

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11366 - 3. August 2011 - 2:17 #

Ich freu mich auch tierisch drauf. Auf der letzten GamesCom habe ich mir die 45-minütige Präsentation auf der XBox angeschaut und fand die Grafik grandios.
Im anschliessenden Gespräch hat mir einer der Entwickler versichert, dass das fertige Spiel genau so läuft und auf der PS3 100%tig identisch aussieht und funktioniert.
Ich bin gespannt, warten wirs ab...

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 3. August 2011 - 3:55 #

Gibt es irgendwo hübsche Hersteller-Artworks zu diesen Authority-Typen? ;)

ThomasThePommes 13 Koop-Gamer - 1350 - 3. August 2011 - 6:57 #

Also ich freu mich auf das Spiel. Endlich mal wieder ein Shooter der mich anspricht.

Cornerstone 14 Komm-Experte - 1850 - 3. August 2011 - 8:28 #

Ich kanns immer weniger aushalten! HER DAMIT! :D

Mathias Müller 17 Shapeshifter - 6655 - 3. August 2011 - 8:37 #

Auf Rage freue ich mich jetzt schon wie bekloppt – wird gekauft! :)

McGressive 19 Megatalent - 13811 - 3. August 2011 - 10:58 #

Ob das wohl irgendwas mit der Ähnlichkeit zu Borderlands zu tun hat..?? Nachtigall, ick hör dir trapsen :D
Freue mich aber auch wie'n Schnitzel drauf; auch bzw. gerade ob der Parallelen zu Fallout und Borderlands ;)

Ninerian 10 Kommunikator - 460 - 3. August 2011 - 9:29 #

Also ob das Spiel der Hammer wird, werde ich im Oktober sehen.
Was mir in dem gezeigten Video aber auffällt ist die schon erwähnte matschige Grafik.
Als erstes fiel mir dies bei dem Typen an dem Steuerpult auf. Während der Charakter sehr detailliert und realistisch rüber kam, sah das Panel richtig grob aus. Die Texturen verwaschen, wenige Polygone (eckige Räder).
Auch die verwendeten Sprites bei Flüssigkeiten (Blut, Wasserfontäne) wirken unglaublich grob aufgelöst.
Wahrscheinlich ist dies das Zugeständnis an die Konsolenportierung. Ein Phänomen was ja bei vielen Spielen mittlerweile auftritt. Da hätte ich von John Carmack doch mehr erwartet. Er war ja immer ein Verfechter moderner Grafiktechnologien.
Zum Schluß musste ich über die Munition schmunzeln. Quakepatronen und Pinkiemunition. :-)

timmbatz 09 Triple-Talent - 247 - 3. August 2011 - 10:47 #

Danke für den Artikel. Jetzt hab ich noch mehr Spiele die ich im herbst unbedingt spielen will....

Izibaar 16 Übertalent - 5857 - 3. August 2011 - 13:18 #

Ist für mich immer noch ein Borderlands ohne Comic-Look. Und deswegen freue ich mich drauf :)

Linksgamer 14 Komm-Experte - 1931 - 3. August 2011 - 14:40 #

Und mit ein bisschen mehr Inhalt. Der Comic-Look hätte mich gar nicht gestört, aber irgendwie ging's bei dem Spiel nur um Zahlen. ;)

Linksgamer 14 Komm-Experte - 1931 - 3. August 2011 - 14:39 #

Ich bin schon lange dafür, die Grafik eines Spiels auf zwei Arten zu werten: Einmal technisch (Schärfe der Texturen usw.usf.), aber auch "das Künstlerische". Auch eine mies aufgelöste Grafik kann eine einzigartige Athmosphäre erzeugen, Texturen, Schatten, Bump Mapping, Ambient Dingsda sind nicht alles. Z.B. hat DX:HR wirklich keine Top-Engine, aber eine tolle Art Direction. Oder Fallout New Vegas - sehr altbacken, aber einmalig mit den Neonschildern in der postapokalyptischen Wüste.

Polo 13 Koop-Gamer - 1734 - 3. August 2011 - 16:47 #

Echt gut gemachte Vorschau. Das Spiel hört sich richtig interessant an ;)

Anonymous (unregistriert) 3. August 2011 - 20:10 #

Meine Einträge standen schön zusammen nacheinander, die Antworten kamen ja erst später dazu, so dass es zerstückelt wurde...
Aber "Antwort" statt neuer Beitrag hätte dem vorgebeugt, richtig. :-)

Christoph Hofmann Redakteur - 55130 - 4. August 2011 - 10:31 #

Und trotzdem hast du die Funktion für diesen Kommentar wieder nicht verwendet...

Suzume 14 Komm-Experte - 1932 - 4. August 2011 - 0:18 #

- streng lineare Levels:
"Innerhalb von Gebäuden fällt diese Funktion [Minimap] weg, was die Orientierung aber nur selten erschwert, da immer nur ein Weg zum Ziel führt."

Urghs, klingt nach Mass Effect und Dragon Age 2. Schade...

Captain Placeholder (unregistriert) 4. August 2011 - 0:58 #

Was Borderlands an Atmosphäre und Fallout 3 an Gameplay fehlte, dass verspricht Rage jetzt zu liefern. Gerade die Vielfalt und Aufrüstbarkeit von Waffen und Gadgets hört sich sehr vielversprechend an. Nur bei der optischen Abwechslung mache ich mir noch ein wenig Sorgen. Mal schauen, ob sie das hinkriegen. Ich freue mich trotzdem schon drauf.

Andreas 16 Übertalent - 4622 - 4. August 2011 - 19:24 #

Ich freue mich auf Rrrrrrrage! :)

Zyween 11 Forenversteher - P - 609 - 5. August 2011 - 2:23 #

Klingt doch gar nicht so schlecht, da ich aber nicht wirklich ein Shooter-Fan bin, wird es nur bei wirklich guten Kritiken geholt.

DragonBaron 13 Koop-Gamer - 1239 - 8. August 2011 - 16:18 #

Hat Spaß gemacht, diesen Artikel zu lesen. Danke.

kukulcan 10 Kommunikator - 377 - 17. August 2011 - 19:50 #

Endlich mal wieder ein Spiel für mich

Bejita 12 Trollwächter - 976 - 18. September 2011 - 12:30 #

Ich freu mich unfassbar auf den Titel, einer der auf meiner Wantedliste ganz weit oben steht. Bleibt nur zu Hoffen, dass am Ende der Hype nicht überwiegt :/

bammus88 05 Spieler - 37 - 21. September 2011 - 11:05 #

Hoffentlich wird das was!Freu mich drauf!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)