Chihiros Reise ins Spieleland

Ni No Kuni - Wrath of the White Witch

Angenommen, jemand kreuzt ein Spielestudio, das bei uns hauptsächlich für die Professor-Layton-Rätselspiele bekannt ist, mit einem japanischen Filmstudio, das mit zauberhafter Anime extrem erfolgreich ist: Was kommt dabei heraus? Rätselspaß für Kinder? Falsch: Ein klassisches japanisches Rollenspiel – im Anime-Look und mit Potenzial.
Tim Gross 13. Juli 2012 - 11:17 — vor 2 Jahren aktualisiert
Bereits seit einem halben Jahr erfreuen sich Rollenspiel- und Anime-Fans an Ni No Kuni - Wrath of the White Witch, einem Gemeinschaftsprojekt der Spielemacher Level 5 (Professor Layton) und der Filmemacher Ghibli (Chihiros Reise ins Zauberland). Leider freuen sich die Spieler nur im Land der aufgehenden Sonne. Nicht daran erfreuen, aber darauf freuen, das machen wir seit geraumer Zeit im Westen. Ursprünglich sollte das japanische Rollenspiel bereits im Frühjahr 2012 bei uns erscheinen, doch Publisher Namco Bandai will eine vernünftige Lokalisierung garantieren, um die Spieler in Europa und den USA genauso zu verzaubern wie in Japan. Wir haben eine teilweise übersetzte Version probegespielt und uns einen ersten Eindruck von den beiden Welten in Ni No Kuni gemacht. Welche beiden Welten? Wir fangen am besten von vorne an.

Story mit Tiefgang
Nachdem Oliver seine Mutter verloren hat, führt ihn sein ehemaliges Stofftier Tröpfchen in eine zauberhafte Welt.
Protagonist des Abenteuers ist der kleine Oliver, der selbst für seine 13 Jahre ziemlich jung aussieht. Da tut es einem noch mehr leid, dass der kleine Bub zu Beginn der Geschichte seine Mutter verliert. Sein tränenüberströmtes Gesicht macht seinen Verlust geradezu fühlbar – doch die emotional bedingte Flüssigkeitsabsonderung bringt ihm außer Trost noch einen anderen Gewinn: Mit der Kraft seiner Tränen erweckt er Stofftier Tröpfchen zum Leben. Der Spiel- und Weggefährte, kaum zu übersehen mit seiner unverwechselbaren, an der Nase baumelnden Laterne, führt Oliver in eine fantastische Parallelwelt voller Abenteuer – und mit einer mächtigen Hexe, die besiegt werden will. Da trifft es sich gut, dass Oliver plötzlich magiebegabt und damit alles andere als wehrlos ist. Dass es in Ni No Kuni um ein Paralleluniversum geht, macht übrigens schon der Titel klar. Denn grob übersetzt bedeutet Ni No Kuni “Das zweite Land”.

Vom Grundgerüst handelt es sich bei Ni No Kuni um ein klassisches JRPG (Japano-Rollenspiel): In den Städten könnt ihr mit so ziemlich jedem Bewohner sprechen, nehmt Nebenaufträge an, kauft und verkauft Gegenstände. Außerhalb der Stadtmauern gibt es jede Menge Kämpfe zu bestreiten. Im Spielverlauf sammelt ihr natürlich Erfahrungspunkte, steigt im Level auf, lernt neue Zauber und knackt das eine oder andere Rätsel, teils unter Zuhilfenahme eurer Magie. So weit, so Genrestandard. In den Quests müsst ihr, und das ist schon eine Besonderheit, oft Menschen helfen, die sehr unglücklich sind, etwa einem fahrenden Händler, der seinen Enthusiasmus verloren hat und deswegen nichts mehr verkaufen kann. Die fehlende Charaktereigenschaft bekommen wir von einer Spielfigur, die davon reichlich besitzt; in diesem Fall müssen wir also einen enthusiastischen Jemand finden. Ist die passende Person gefunden und damit einverstanden, kann sie ihr Herz mit uns teilen. Dann nehmen wir, je nach Person, Eigenschaften wie Zurückhaltung, Mut, Güte und noch einiges mehr in uns auf und können sie an andere Menschen weitergeben. Eine wirklich schöne Idee – die uns ins Grübeln bringt: Wenn das doch auch im wahren Leben ginge...
Gestatten, ich bin die Kuhlifin. Die korpulente Dame ist die Herrscherin einer Wüstenstadt. Da sollte man meinen, sie hätte besseres zu tun, als sich nur ums Essen zu sorgen.

Helft Königin PhattIn unserer Anspielsession, die uns mitten ins Spielgeschehen wirft, sollen wir uns einen Freibrief verschaffen, mit dem wir per Schiff aus einer hübschen Wüstenstadt abreisen können. Den Freibrief erhalten wir aber ausschließlich von der Herrscherin der Stadt, der Kuhlifin. Nett danach fragen ist aber gerade nicht drin, wie uns der königliche Diener klar macht. Begründung: Die Königin will nicht beim Essen gestört werden. Abwarten, bis die Dame mit ihrer Speise beendet hat, geht aber auch nicht, denn auf das Mittagessen folgt das Nachmittagshäppchen gefolgt vom zweiten Mittagessen und so weiter und so fort. Ergo: keine Audienz für Oliver. Gemeinsam mit unserer Begleiterin Esther und dem treuen Tröpfchen überlegen wir, wie wir dennoch die Kuhlifin besuchen können. Die Lösung scheint schnell gefunden. Wenn wir der Kuhlifin ihr Lieblingsessen besorgen könnten, würden wir mit Sicherheit vorgelassen werden. Doch wie die gewünschte Speise erraten? Zunächst müssen wir herausfinden, wie die Kuhlifin aussieht. Dann können wir ihre Seelenverwandte in der echten Welt aufsuchen, denn jeder Charakter in der Parallelwelt hat quasi einen Zwilling in der realen Welt. Eine witzige Zwischensequenz später, die einen abwesend wirkenden Künstler und eine beleidigte Esther involviert, kennen wir das Aussehen der Königin. Per Magieportal geht es also zurück in die echte Welt, Seelenverwan
Anzeige
dte und Leibgericht sind schnell herausgefunden, und mit ein bisschen Magie ist die Speise auch schon hergestellt, und wir können servieren.

Die Mission endet hier allerdings noch nicht. Denn nach dem Verputzen der frisch gezauberten Speise will die dicke Herrscherin, die uns erstaunlich an Gouverneur Phatt aus Monkey Island 2: LeChuck’s Revenge erinnert, nur noch mehr essen. Glasklar, die Dame ist alles andere als glücklich, ihr mangelt es an Zurückhaltung. Daher machen wir uns gleich auf die Suche nach jemanden, der Zurückhaltung im Überfluss hat und gewillt ist, sein Herz mit uns zu teilen. Ist alles geschafft, zeigt sich die Kuhlifin mehr als dankbar und überreicht uns den begehrten Freibrief. Ihr merkt schon, in den Quests folgt eine Aufgabe auf die nächste. Zudem sind die Aufträge wunderschön in Szene gesetzt und unterhalten uns mit vielen Zwischensequenzen und klasse Dialogen. Aber schon in der kurzen Demo schickte uns Ni No Kuni öfters von A nach B und wieder zurück. Wir hoffen stark, dass dieser Umstand dem gewählten Spielabschnitt geschuldet war und sich das starke Backtracking nicht durch das gesamte Spiel ziehen wird.
Neben der Hauptstory gibt es auch zahlreiche Nebenquests, die ihr beispielsweise von Stadtbewohnern erhaltet. Oft müsst ihr die Herzen der Menschen wieder vervollständigen.
Jörg Langer Chefredakteur - Abo - 263155 EXP - 13. Juli 2012 - 11:48 #

Viel Spaß beim Lesen!

Grumpy 14 Komm-Experte - 1803 EXP - 13. Juli 2012 - 11:57 #

ich würde ja gern das release datum im steckbrief anpassen, aber ich bin zu blöd dafür xD

John of Gaunt Community-Moderator - Abo - 36665 EXP - 13. Juli 2012 - 13:49 #

Was möchtest du da anpassen? Ist da schon was genaueres bekannt?

Im übrigen bist du nicht zu blöd dafür, dir fehlen nur einfach die Rechte ;)

McGressive 19 Megatalent - Abo - 13544 EXP - 13. Juli 2012 - 16:18 #

Jup, vor einiger Zeit wurde der EU-Release bereits für den 25.01.13 bekanntgegeben.
Quelle: http://gematsu.com/2012/06/ni-no-kuni-release-date-set

John of Gaunt Community-Moderator - Abo - 36665 EXP - 13. Juli 2012 - 16:27 #

Ist eingetragen. Hatte das Datum auch bei Amazon gesehen, aber dachte, das wäre wieder nur so ein Platzhalter.

Grumpy 14 Komm-Experte - 1803 EXP - 13. Juli 2012 - 17:07 #

meinetwegen auch das ;P

DerMitdemTee 12 Trollwächter - 1157 EXP - 13. Juli 2012 - 11:58 #

Ich habe noch nie ein "Jrpg" angerührt, aber das hier sieht doch überraschend gut aus, vor allem weil es wie beschrieben sehr stark an besagte Filme erinnert und noch mehr, die Atmosphäre allein in die Screenshots verpacken kann ohne aufgesetzt zu wirken. Schade, dass es anscheinend nicht für den PC kommt (bzw. bisher erschienen ist), sonst hätte ich mir das sicher mal angeschaut.

Jetzt könnte ich mir mit selber Handwerkskunst auch einen Counterpart aus den westlichen Animationsschmieden vorstellen, vielleicht im Universum eines "Avatar"...

hermach 12 Trollwächter - 1106 EXP - 13. Juli 2012 - 12:45 #

Ein Spiel was mich definitiv interessiert, nur leider gehöre ich zu denen die keine PS3 besitzten.
Von daher frage ich mich gearde: Gibt es Neuigkeiten darüber, ob sie die DS Version auch noch in Europa/USA veröffentlichen?

Fry 09 Triple-Talent - 273 EXP - 13. Juli 2012 - 13:05 #

schade, wieder ein interessantes Spiel was es nur für PS3 oder DS gibt. Valkyria Chronicles war ja genau so. :(

Just my two cents 14 Komm-Experte - 2663 EXP - 13. Juli 2012 - 13:33 #

DS oder nur 3DS? Im ersten Fall sofort gekauft...

Vidar 18 Doppel-Voter - Abo - 9483 EXP - 13. Juli 2012 - 15:08 #

DS, allerdings haste davon nicht viel da es in japanisch ist und du wohl wegem dem Buch welches der DS Version beiliegt (und bei der Ps3 ingame ist) nichts anfangen kannst.
Das Buch benötigst du zum Spielen...

Anonymous (unregistriert) 13. Juli 2012 - 15:20 #

In der PS3 Wizards Edition ist das Buch als Printausgabe dabei.

Tand 16 Übertalent - 4102 EXP - 13. Juli 2012 - 14:11 #

Das klingt teilweise ja sehr kitschig. Aber eigentlich erwartet man das auch, wenn sich Level5 und Studio Ghibli zusammentun. Trotzdem: Das Spiel wird gekauft! Denn wenn sich diese zwei Studios zusammenlegen, kann eigentlich nur was Schönes (wahrscheinlich mit einem beschissenen Ende) herauskommen.

Schade nur, dass es offensichtlich keine explodierende Hubschauber oder Bögen geben wird. Da hat jemand ganz klar den Trend verschlafen...

Anonymous (unregistriert) 14. Juli 2012 - 1:35 #

Kitschig, schön, beschissen, check.

Admiral Anger 21 Motivator - Abo - 26239 EXP - 13. Juli 2012 - 14:44 #

Optisch macht das Spiel ja schonmal einen netten Eindruck. Schade, dass es nur für Konsolen rauskommt...

Ukewa 15 Kenner - Abo - 3362 EXP - 13. Juli 2012 - 15:19 #

Mann, wenn ich mir die riesige Dame auf dem zweiten Bild anschaue, dann ist klar, welches Studio das gezeichnet hat :-) Chihiros Reise hab ich jedenfalls damals sehr gerne angeschaut, sehr märchenhaft und phantastisch. Allerdings nix für kleine Kinder wie ich finde..

Tand 16 Übertalent - 4102 EXP - 14. Juli 2012 - 0:56 #

Schau dir mal Ponyo an. Der richtet sich stark an kleine (und große) Kinder. Wobei auch Chihiro sich durchaus gut für Kinder eignet, auch wenn der Film für diese Zielgruppe sehr lang ist. "Prinzessin Mononoke" und "Die letzten Glühwürmchen" sind die Filme, die man Kindern vorenthalten sollte...

Balberoy 11 Forenversteher - 753 EXP - 14. Juli 2012 - 1:18 #

Diese Junge Dame hat alle Studio Gibli Filme gereviewed.
http://thatguywiththeglasses.com/videolinks/ir/jo/jospecials
Wenn man dem englischen mächtig ist.

Einfach die Month of Myazaki, Part 1-8 ansehen.
Wer gerne die bereits genannten Filme kennt und mag,
wird hier noch einige Anregungen bekommen.

Ukewa 15 Kenner - Abo - 3362 EXP - 16. Juli 2012 - 7:08 #

Also ich finde Chihiro (so wunderbar es auch gemacht ist) stellenweise schon etwas gruselig, zumindest für *kleine* Kinder. Aber klar, Mononoke ist gewalttätiger!
Ponyo kenne ich jetzt nicht, ist der empfehlenswert? Gibts noch weitere, die man ansehen sollte?

Z 12 Trollwächter - 1009 EXP - 13. Juli 2012 - 16:08 #

Ich liebe die Filme von Miyazaki *check*
Ich liebe Rollenspie *check*
Bei guter Story/Atmosphäre ist mir die Spielmechanik nicht wichtig *check*

Endlich wieder ein Spiel auf das man sich richtig freuen kann! Das übervorsichtige "Gut" könnte ich bei einem gehypten Blockbuster verstehen, bei so einer kleinen Perle aber, die sich sowieso kaum verkaufen wird...ich weiß nicht.

Tim Gross Freier Redakteur - 23836 EXP - 13. Juli 2012 - 16:19 #

Kann ich verstehen, wenn man (wie du) die Priorität voll auf Story und Atmosphäre setzt. Aber das eigentliche Spiel an sich ist genauso wichtig. Und da wir hier a) noch nicht alles gesehen haben und b) das Gesehene einige Fragen aufwarf, was etwa die Abwechslung der Quests angeht, passt das "Gut" "sehr gut" unter den Artikel :-)

McGressive 19 Megatalent - Abo - 13544 EXP - 13. Juli 2012 - 16:21 #

Seit dem Japan-Release steht Ni No Kuni auf meiner Wunschliste ganz weit oben. Allein die Optik des Titels ist einfach atemberaubend schön und richtig(!) gute JRPGs findet man auf der Current Gen ja leider eher selten. Freue mich daher schon riesig auf den Release in unseren Gefilden.

volcatius 17 Shapeshifter - Abo - 7545 EXP - 13. Juli 2012 - 16:59 #

"Einziger Makel, den wir so weit ausmachen konnten, ist die Tatsache, dass die Sprachausgabe ausschließlich Englisch unterstützt. Hierzulande wird man sich also mit Untertiteln begnügen müssen."

Japanische Sprachausgabe (mit D/E-Untertiteln) ist definitiv nicht dabei? Wäre schade.

Tim Gross Freier Redakteur - 23836 EXP - 13. Juli 2012 - 19:32 #

Die japanische Sprachausgabe ist natürlich auch mit an Bord. Werde ich im Text auch nochmal anpassen, damit sich niemand sorgen muss :)

Keksus 20 Gold-Gamer - 24686 EXP - 13. Juli 2012 - 17:09 #

Irgendwie macht mich dieses Spiel kaum an. Ich kann aber auch mit diesem komischen Kinderserien-Stil nichts anfangen.

Der Kampfscreenshot sieht aus wie aus einem F2P-Facebookspiel für 6-jährige. :/

Also ohne Demo kauf ich das hier garantiert nicht.

Trax 14 Komm-Experte - 2197 EXP - 13. Juli 2012 - 17:12 #

Das Spiel wird definitiv gekauft. Viellicht nicht sofort bei der Veröffentlichung, aber gespielt wird es auf jeden Fall. Die PS3 braucht bei uns eindeutig mehr gute JRPGs.

Wuslon 18 Doppel-Voter - Abo - 9063 EXP - 13. Juli 2012 - 17:35 #

Sofort auf die Warteliste gesetzt. Das Spiel sieht klasse aus, hab davon auch schon ein Video gesehen und bin völlig überzeugt.

Athavariel 20 Gold-Gamer - Abo - 23970 EXP - 13. Juli 2012 - 18:18 #

Super danke für das nette Preview. Spiel ist schon lange vorbestellt. Endlich einmal wieder ein Must Have für Sonys Kiste.

Guldan 17 Shapeshifter - Abo - 7138 EXP - 13. Juli 2012 - 19:26 #

Wizard Edition vorbestellt, wird ein Highlight im JRPG Bereich, warhscheinlich kein Meisterwerk aber allein die Grafik und der Stil reichen aus um es für mich zum wichtigsten RPG nachVersus zu machen. Kann es kaum erwarten, 2013 fängt so genial an.

Vollmeise 19 Megatalent - Abo - 14078 EXP - 13. Juli 2012 - 20:41 #

Sieht toll aus, man merkt sofort den Ghibli-Stil und den finde ich schon immer gut. Prinzession Mononoke ist mein Lieblingsfilm von Ghibli.

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - Abo - 9638 EXP - 14. Juli 2012 - 11:45 #

Das Game ist der Grund warum ich mir nochmal ne PS3 kaufen werde.

Bumblebee. Game Designer - 702 EXP - 14. Juli 2012 - 16:36 #

Grafisch schön angedacht, aber meines Erachtens unzureichend umgesetzt. Ich sehe mehr 3D als 2D und kann diesen CelShaded Look nicht sehen. Das erinnert mich in erster Linie an Billigheimer-Kinder-TV-Serien in Schnellproduktion. Hier wäre meines Erachtens mehr nötig gewesen, um wirklich in eine Trickfilmwelt abtauchen zu lassen.

Tim Gross Freier Redakteur - 23836 EXP - 14. Juli 2012 - 19:14 #

Da kann ich dir leider gar nicht zustimmen. Ich finde, das Spiel ist grafisch super gelungen und nah an den bekannten Filmen. Dass es nicht genau aussieht wie gezeichnet, versteht sich von selbst, denn es ist nun mal ein 3D-Spiel. Meiner Meinung nach kann man es mit der vorhandenen Technik nicht viel besser machen.

Bumblebee. Game Designer - 702 EXP - 27. Juli 2012 - 10:59 #

Besser geht immer, das beweist die Geschichte. Ich will nicht sagen, dass es schlecht sei, aber eine echte Trickfilmoptik ist hier meines Erachtens nicht erreicht. Umso schlimmer, dass der Tickfilm immer mehr in 3D abrutscht (wobei ich über reinrassiges 3D wie Tintin nicht lästern will, großartig!)

Ultrabonz 14 Komm-Experte - 2035 EXP - 14. Juli 2012 - 22:15 #

Das interessiert mich echt. Allerdings kann ich mir das auf der DS weniger vorstellen.

Faxenmacher 15 Kenner - 3671 EXP - 15. Juli 2012 - 21:43 #

Ist vorbestellt, sieht fantastisch aus =)!

Momsenek 12 Trollwächter - 1103 EXP - 17. Juli 2012 - 10:30 #

Ja das stimmt. Kitschig und kindlich schaut es aus aber irgendwie scheint das zu passen. Ich bin wirklich gespannt auf den Titel. Werde ich mir höchstwahrscheinlich kaufen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
GamersGlobal: Das Spiele-Magazin für Erwachsene
Impressum Nutzungsbedingungen So geht's
GamersGlobal auf Facebook Creative Commons License GamersGlobal auf Twitter.com
Die User-generierten Inhalte dieser Website, nicht aber die redaktionellen, sind unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert, bis auf zwei Ausnahmen (siehe Nutzungsbedingungen).

Seitenanfang