Rückkehr der Götterspiele?

From Dust Preview

In jedem Level befindet sich ein Tor, das ihn mit dem nächsten verbindet. Das ist euer Ziel! Hat euer Volk das Tor einmal betreten, tritt es eine (Cutscene-) Reise unter Tage an und krabbelt im nächsten Level wieder an die Erdoberfläche.

Mit Musik gegen die Sturmflut

Nachdem wir anfänglich in die grundlegenden Spielmechaniken eingeweiht wurden, nimmt das Gott spielen in From Dust ab Mission 3 so richtig Fahrt auf. Fortan errichten wir die Weltmeister Dörfer, indem wir einfach auf einem Totempfahl klicken -- die Bewohner lassen dort herum dann die Häuschen wie Pilze aus dem Boden schießen. Doch dann prophezeien uns die Stammesältesten, dass bald eine Sturmflut das Dorf heimsuchen wird. Prompt ploppt ein Timer am oberen Bildschirmrand auf: Noch drei Minuten, bis sich die Flutwellen tatsächlich über unser Dorf ergießen werden. Unsere Aufgabe ist es, das verloren gegangene Wissen für die Tsunamibekämpfung -- genannt „Wasserabwehr“ -- in dieser kurzen Zeitspanne wiederzubeschaffen. Zufälligerweise befindet sich der Obelisk mit dem Wissen in der Nähe des Dorfes.
 

Ein Klick auf den Totempfahl (oben), und wenige Sekunden später steht das fertige Dorf (unten).
Spieltechnisch gestaltet sich das ganze Erreichen des Obelisken sodann in drei Schritten: Erstens, Obelisk anklicken, damit ein Dorfbewohner dorthin läuft. Zweitens, eine Brücke aus Sand über eine Meerenge bauen, damit der Abgesandte passieren kann. Drittens, den Flusslauf mit einem Wall aus Erde umleiten, um den Obelisken trockenzulegen. Nach kurzem Stoßgebet am Obelisken kann der Abgesandte nun mit dem benötigten Wissen zum Dorf zurückkehren. Erlaubt euer Flutwellen-Timer zeitlich keine Verzögerungen mehr, könnt ihr den Bewohner auch mit etwas Wasser übergießen und kreativ in die Meerenge befördern, damit er flussabwärts getrieben wird. Kommt er rechtzeitig an, verteidigen sich unsere Schutzbefohlenen mit der vorzeitlichen Blasmusik, der wir schon im Prolog begegnet sind, gegen die Flut. Und siehe da: Die sich aufbäumenden Wassermassen machen vor eurem Dorf Halt...
 
Was jedoch nicht in From Dust funktioniert, ist böse-lustigen Schabernack zu treiben. Rührselig erinnern wir uns an die vielen brennenden Dörfer und geschundenen Haustierchen aus Black & White zurück, an grün und blau gehauene aufrecht gehende Kühe und andere Gemeinheiten. Diese Art von Handlungsfreiheit besteht in From Dust anscheinend nicht.


Eurem Stamm steht ein langer und beschwerlicher Weg bis zum Happy End bevor -- und euch schöne Ausblicke.
 
Konkurrenzlos

Obwohl es sich in der Grundidee merklich bei Peter Molyneux‘ Gottspielwurzeln sowie Dave Jones' Lemmings bedient, kann From Dust ohne Probleme auf eigenen Beinen stehen. Dafür sorgt zum einen die einzigartige und fremdartige Welt, die sich Éric Chahi ausgedacht hat. Zum anderen trifft From Dust als Gottspiel auf praktisch keine aktuelle Konkurrenz, ob im herkömmlichen Handel oder im Download-Bereich. Und es ist einfach gut gemacht und wunderschön anzuschauen. Wer gerade keine Lust zur Zielerreichung hat, darf auch einfach mit den Sandkasten-Werkzeugen ganze Levels nach eigenem Gutdünken umgestalten. 
 
Wir hoffen allerdings, dass From Dust im späteren Spielverlauf mit mehr Missionenvielfalt aufwarten kann, andernfalls könnte der Genremix schnell an Fahrt verlieren. Die Freischaltung von neuen Kräften wie "Gefrieren" lassen uns hoffen, dass den Designern noch einiges einfallen wird. Vermutlich im Sommer dieses Jahres wissen wir es genau, dann soll From Dust für PC, Xbox 360 und Playstation 3 erscheinen. Und das schönste: Es soll maximal 1200 MS-Punkte oder 15 Euro kosten.
 
Autor: Robert Stiehl / Redaktion: Jörg Langer (GamersGlobal)

Vorläufiges Pro & Contra Mischung aus Götterspiel und Lemmings
 Abgefahren fremdartige Spielwelt mit Stil
Passende musikalischer Untermalung
 Kombinationsrätsel mit Elementen der Natur
 Verschiedene Lösungswege
 Permanent veränderte Spielwelt trotz Level-Einteilung
 „Stammeserinnerungen“ sind nur Textfenster
 Begrenzter Wiederspielwert
 Kein Multiplayer geplant
Aktueller Zustand: Beta-Version
Wir wünschen uns: ...dass sich das Tempo und die Abwechslungsvielfalt (wie beim von uns erlebten Sturmflut-Level) auch im späteren Verlauf hält. Es wäre schade, wenn sich der Wiederspielwert nur darauf stürzen sollte, die langweiligen „Stammeserinnerungen“ freizuschalten. Wir freuen uns vor allem auf From Dust, weil seit Black & White 2 und Spore keine richtigen Götterspiele mehr erschienen sind. In soweit drücken wir die Daumen und freuen uns auf den Sommer 2011.
Jörg Langer 16. März 2011 - 19:13 — vor 6 Jahren aktualisiert
Spezieh 18 Doppel-Voter - 9413 - 16. März 2011 - 20:09 #

Klingt gut. Endlich mal wieder was anderes. Aber is schon schade, so ganz ohne Dorfbewohner über die Karte zu werfen oder meinem hauskätzchen zu verfüttern.

Nimm mensch...gib mensch an haustier...streichel haustier damit es frisst...streichel haustier weils gefressen hat...schau an was das kätzchen im dorf jetzt frisst :D

Vidar 18 Doppel-Voter - 12972 - 16. März 2011 - 20:12 #

Endlich mal was zu diesem Titel, klasse :)
guter Artikel wohl der von mir meist erwaretete Ubisoft Titel seit der ankündigung ^^

Deathsnake 20 Gold-Gamer - 21389 - 16. März 2011 - 20:19 #

drauf freu ich mich und würde auch mehr als die 15 Euro zahlen. Mehr solche Spiele pls!!!!

Verpixelt 08 Versteher - 198 - 16. März 2011 - 20:48 #

Vom Design her schonmal richtig klasse. Hoffen wir nur, dass es von der Spielzeit nicht zu knapp wird.

Wuslon 18 Doppel-Voter - - 9958 - 16. März 2011 - 21:11 #

Sieht bisher ja richtig gut aus. Ich erinnere mich an diverse Stunden, die ich mit Populous 2 und Lemmings zugebracht habe. Hoffentlich hält das Spiel, was es verspricht, dann bezahl ich gern 15 Euro dafür!

JarmuschX 12 Trollwächter - 929 - 16. März 2011 - 21:43 #

3. Punkt bei Pro
Abgefahren fremdartige Spielwelt mit stimmiger ..... (Atmosphäre??)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 354480 - 16. März 2011 - 22:09 #

Stimme? Fremdartigkeit? Atmosphäre? Wir bessern es aus :-)

Olphas 24 Trolljäger - - 48812 - 17. März 2011 - 13:04 #

Das klingt auf jeden Fall interessant. Ich hab früher sehr gern Populous und Powermonger gespielt und der Stil spricht mich auch an. Das behalte ich mal im Auge.

uLu_MuLu 14 Komm-Experte - 1925 - 18. März 2011 - 19:29 #

Ich liebe solche Göttersimulationen. Ist direkt gekauft.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)