Shogun-2-Addon: Volle Ladung

Fall of the Samurai Preview

Kennt ihr Last Samurai mit Tom Cruise? Diesen opulenten Film, der hätte toll sein können, hätte es Cruises Persona am Ende erwischt? Führt der doch einen etwa 2000 Meter überbrückenden Frontalangriff auf eine Stellung Gatling Guns an. Dieses Bild bitten wir euch, im geistigen RAM zu belassen, denn wir werden noch darauf zurückkommen.
Jörg Langer 19. Februar 2012 - 9:50 — vor 4 Jahren aktualisiert
Shogun 2 - Total War: Fall of the Samurai ab 24,95 € bei Amazon.de kaufen.
Alles Screenshots im Artikel stammen von GamersGlobal.


Wäre aus dem Autoren dieser Zeilen ein besserer Mensch geworden, hätte er in den 90ern nicht Liedtexte wie "Once a singer sang 'bout bullshit // Everyone could see him fall" hören müssen? Gesungen mit deutschakzentuierter Fistelstimme im Speedmetal-Takt. Gut, das traf auf allermindestens hundert Bands damals zu, aber waren auf dem Platten-Cover Kürbisse zu sehen? Dann konnte es nur die Gemüse-Gore-und-Fantasy-Truppe Helloween sein, und im speziellen Fall: der Song "Rise and Fall". Ah, diese Erinnerungen! Die Scham, selbst heute noch! Und was hat diese peinigenden Gedanken, die kraft der Eigenheiten des menschlichen Gehirns mit einem leisen Playback des Songs einhergehen, evoziert? Die Entscheidung Creative Assemblys, auf den 7-Euro-DLC Rise of the Samurai am 23. März das allein lauffähige 30-Euro-Addon Fall of the Samurai für Shogun 2 folgen zu lassen. Danke, CA, vielen, vielen Dank...

"So groß wie Shogun 2"
Mindestens die Größe von Shogun 2 soll Fall of the Samurai haben, und diese Behauptung können wir im Großen und Ganzen bestätigen: In der Tat ist die Ingame-Enzyklopädie wieder gut gefüllt, und zwar mit 40 neuen Truppentypen und Schiffen, die auf Schießpulver und seine waffentechnischen Derivate setzen. Die Karte ist sogar noch größer geworden: Vier kleinere, in Shogun 2 noch unzugängliche Inseln (Tanegashima, Goto, Tsushima, Sado) sind nun zur Provinz mit eigener Stadt befördert worden. Und endlich, nach all den Jahren (sie war bereits im Debüt-Total-War, Shogun, ausgespart) ist die zweitgrößte der vier japanischen Hauptinseln, Hokkaido, dazu gekommen, oder zumindest der südwestliche Zipfel davon, mit etwa einem halben Dutzend Provinzen (als Ezo zusammengefasst). Die Landkarte wurde auch grafisch etwas überarbeitet, insbesondere wurden die Berge bergiger. Vor allem aber ist nun überall Rauch zu sehen: Brennen die Flotten, die wir bewegen? Herrschen Feuersbrünste in den Städten, die wir kontrollieren?

Neu dabei: Ein Teil von Hokkaido, der nördlichsten Großinsel.
Nein, die industrielle Revolution hat Japan erreicht. Wir schreiben das Jahr 1864, und die lieben Westmächte, vor allem Engländer, Nordamerikaner und Franzosen, bringen den Japanern seit elf Jahren die Segnungen des modernen Warenhandels. Leider ein wenig einseitig zum Nachteil Nippons. Darum will der Kaiser, eigentlich längst vom Shogunat entmachtet, die Ausländer wieder aus dem Land vertreiben, die speziellen Häfen schließen lassen und auch sonst wieder etwas mehr auf Tradition machen. Es kommt zum Boshin-Krieg: Japan teilt sich in Shogunats- und Kaiserhof-Getreue, und wir sind mittendrin. In unserer spielbaren Preview-Version können wir nur die Rolle der Satsuma übernehmen, eine trotz ihrer Vorfahren, den Minamoto-Shogunen, kaisertreue Fraktion. Sie starten auf der drittgrößten Insel, Kiushu, linksunten auf der Karte (in Wahrheit im Süden, CA dreht traditionell die Japan-Karte um 45 Grad nach rechts, die Gründe dafür liegen im Geheimen).


Gewehre statt Schwerter
Ein erfolgreicher Torpedoangriff.
Die Zeit der Samurai neigt sich dem Ende zu, von Beginn an könnt ihr – neben dem beliebten Speer-Kanonenfutter – auch Gewehr-Fußvolk anheuern. Die besseren Nahkampf-Truppentypen müsst ihr erst noch erforschen, doch ob sich das lohnt? Die industrielle Entwicklung schreitet voran: Für jeden Clan gibt es einen entsprechenden Entwicklungswert, der durch bestimmte Gebäude ansteigt. Obwohl das für Unruhe in den Städten sorgt, schenkt  euch der Entwicklungswert auch immer effektivere Feuerwaffen und Kanonen, indem er neue Forschungen im Technologiebaum ermöglicht. Es wird wohl kaum möglich sein, im Stil von The Last Samurai mit einer rein traditionellen Streitmacht das Spiel zu gewinnen, allenfalls lässt sich der technische Fortschritt zugunsten größerer Loyalität der Städte und einiger fescher Nahkampfeinheiten verzögern.

Außer in modernen Fabriken und anderen Gebäudetypen und den resultierenden Truppentypen macht sich das Industriezeitalter spielmechanisch auf zwei Arten bemerkbar. Zum einen dauert ein Jahr jetzt nicht mehr vier Runden, sondern 24: Jede Jahreszeit besteht also aus sechs Runden. Somit erhöhen sich im selben simulierten Echtwelt-Zeitraum die Produktion und die Zahl der Truppenmanöver enorm. Und während die Auswirkungen des Winters (Truppen in feindlichen Gebieten erleiden automatisch Verluste) früher gut zu umschiffen waren, dauert derselbe Winter nun sechs lange Runden oder umgerechnet anderthalb "alte" Shogun-2-Spieljahre. Zum anderen wird es möglich sein, in den zentralen Provinzen eine Eisenbahn zu errichten. Verfügt ihr dort über eine zusammenhängende Kette von Regionen und sind die Gleise fertig gestellt, könnt ihr in nur einer Runde Truppen und Agenten von A nach B transportieren, unabhängig von der Entfernung. Das sollte die Zentralisierung eurer Truppenproduktionsstätten in einigen wenigen Städten unterstützen, statt, wie noch in Shogun 2 nötig, nach größeren Eroberungen ein neues Machtzentrum aufzubauen, auf dass der Truppennachschub nicht abreiße.

Erweiterter Schiffskampf
Auch auf dem Meer wird aufgerüstet: Die aus heutiger Sicht putzig wirkenden Ironclads (Eisenverkleideten) putzen die noch vorhandenen Segelschiffe mit Leichtigkeit von der Wasseroberfläche, fest platzierte Küstenbatterien können in manchen Schlachten durch "Vorbeifahren" erobert und dann gegen vorbeischippernde Feindpötte eingesetzt werden. Es gibt sogar Torpedos, ein uns bislang unbekanntes, von Creative Assembly aber sicherlich recherchiertes Detail der Seekriegsführung.

Flotten haben aber auch eine strategische Bedeutung bekommen: Sie können nun, in einem gewissen Radius, Armeen und Städte direkt auf der Landkarte bombardieren. So lassen sich Gegner schwächen, bevor es zur Schlacht kommt, oder der wirtschaftliche Aufbau sabotieren. Sogar in küstennahen Landschlachten bringen Flotten nun Vorteile. Sie greifen zwar immer noch nicht direkt ein, ihr werdet also nie Schiffe und Landeinheiten gleichzeitig in einer Schlacht befehligen. Doch ihr habt dann in der Schlacht einen Spezialangriff zur Verfügung: Alle paar Minuten dürft ihr ein "Offshore-Bombardement" befehligen, habt also quasi eine Bonus-Einheit schwerer Artillerie in der Hinterhand.

Armee-Figur und Einheiten-Porträttafeln zeigen es: Der moderne Krieg hält Einzug ins traditionelle Japan.
Olphas 24 Trolljäger - - 46995 - 19. Februar 2012 - 9:55 #

Das klingt doch sehr gut! Nur der Ego-Modus - den würde ich vermutlich einfach ignorieren. Nur leider hatte ich noch nicht mal genug Zeit für das Hauptspiel... die muss ich mir dringend mal nehmen.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8309 - 20. Februar 2012 - 11:36 #

Ging mir genauso habs vlt 3-4 Stunden gespielt. Dabei ist es echt genial irgendwann nehm ich mir mal die Zeit.

magnuskn 10 Kommunikator - 413 - 19. Februar 2012 - 10:00 #

Persönlich fände ich es sehr nett, wenn diese neue Zeiteinteilung der Runden ( 6 Züge für eine Jahreszeit ) auch für das Hauptspiel freigeschaltet werden würde... das im Preview erwähnte "aussitzen" des Winters ist im Hauptspiel eigentlich viel zu einfach. Mit längeren Wintern wäre eine echte neue Strategiekomponente eröffnet.

fightermedic (unregistriert) 19. Februar 2012 - 16:33 #

es gibt für shogun 2 eine mod die genau das macht, meiner meinung nach verbessert es das spiel tatsächlich ein stück
was mich spontan voll nervt an diesem addon: schon wieder allein lauffähig? es hat bei napoleon,kingdoms und babarian invasion schon gestunken wie seuche dass all die verbesserungen nicht fürs hauptspiel galten - und jetzt schon wieder? allein lauffähige addons sind eine seuche!
und warum gibts nur einen teil von hokkaido zu bespielen? die insel war der hauptsützpunkt der shogun-treuen! das sind so dinge die mir das addon ordentlich vermiesen
40 einheiten pro seite sind natürlich super! aber nochmal: warum nicht auch im hauptspiel???

magnuskn 10 Kommunikator - 413 - 20. Februar 2012 - 8:22 #

Danke für den Tipp mit der Mod, schaue ich mal demnächst nach!

Keksus 21 Motivator - 25001 - 19. Februar 2012 - 10:09 #

Die Negativpunkte finde ich relativ merkwürdig.

"Westmächte tauchen nicht als echte Fraktionen auf (nicht auf der Karte)"

In der Realität hatten sie ja auch keine festen Gebiete in Japan und versucht das Land zu übernehmen. Und ein bisschen Realitätsanspruch hat das Spiel ja schon.

"Action-Modus wirkt befremdlich"

Der ist doch optional und muss nicht genutzt werden.

"Sie greifen zwar immer noch nicht direkt ein, ihr werdet also nie Schiffe und Landeinheiten gleichzeitig in einer Schlacht befehligen."

Hatten die nicht genau sowas angekündigt? :/ ... seit dem Hauptprogramm sogar. Hatte gehofft endlich Hafenbelagerungen zu sehen, bei denen man auf der einen Seite Schiffe befehligt und von der anderen mit Landeinheiten ankommt.

Gorny1 16 Übertalent - 4719 - 19. Februar 2012 - 11:37 #

Vermutlich haben die nur das Landbatterie-Feature im Vorfeld aufgeplustert...

Keksus 21 Motivator - 25001 - 19. Februar 2012 - 12:54 #

Ah, ich glaube ich hatte das misinterpretiert:

"New port siege battle type
This new battle type triggers when attempting a naval assault on an occupied enemy port.
The attacking fleet must sail into the harbour and capture the port, running the gauntlet of coastal gun defences."

Also einfach eine Belagerung ausschließlich von See aus. Trotzdem warte ich noch darauf, dass beides kombiniert wird, wie sie es bei Shogun 2 angekündigt hatten.

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 - 19. Februar 2012 - 13:03 #

Die Portugiesen als auch die Niederländer hatten Land in Japan.

Siak 13 Koop-Gamer - P - 1411 - 19. Februar 2012 - 11:15 #

Nachdem mich schon das Hauptspiel abermals hinsichtlich einer "fairen", gleichberechtigten KI auf der globalen Karte enttäuscht hat, widme ich mich lieber dem taufrischen Crusader Kings 2. Dort hat das was ich tue oder lasse einen Effekt auf die Spielwelt und den Gegner, was bei der Total-War Reihe leider nur ansatzweise der Fall ist.

Gorny1 16 Übertalent - 4719 - 19. Februar 2012 - 11:35 #

Ganz ehrlich. Ich würde diesen MG-Modus nutzen, dann brauch ich mich wenigstens nicht über die schlechte Treffsicherheit der KI aufregen. Wobei ich es auch zumindest einmal versuchen würde rein auf klassische Armeen zu setzen. Das muss doch möglich sein, sofern Kavalerie enthalten ist und man sehr überlegt vorgeht.

justFaked 16 Übertalent - 4266 - 19. Februar 2012 - 12:49 #

Bei der Schlacht-KI von Shogun 2 wird das sicherlich möglich sein ;)

Gorny1 16 Übertalent - 4719 - 19. Februar 2012 - 14:47 #

Die Schlacht-KI von Rise of the Samurai tritt mir aber im Moment ganz schön in den A****... kA ob ich schlechter geworden bin oder die besser, aber wenn ich nicht mindestens mehr Leute mit in die Schlacht bringe als die Feinde schaff ichs nicht mehr zu gewinnen, ohne wirklich hohe Verluste.

Keksus 21 Motivator - 25001 - 19. Februar 2012 - 12:53 #

Die haben doch alle auch Einheiten mit Schusswaffen und nicht nur die 2 Nahkampfeinheiten. Anders könnte man das gar nicht balancen.

Gorny1 16 Übertalent - 4719 - 19. Februar 2012 - 21:16 #

Du verstehst das falsch. Mit klassische Armee meine ich eine Armee ohne die Verwendung von Waffen die aus Europa eingeführt wurden oder darauf aufbauen. Also nur Nahkampf und Bögen o.Ä., eben ganz im Sinne des Samurai-Codex.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58790 - 19. Februar 2012 - 11:50 #

Klingt auf jeden Fall sehr interessant. Wenn ich Shogun 2 irgendwann mal die verdiente Aufmerksamkeit geschenkt habe, könnte ich mir durchaus vorstellen, auch hier zuzugreifen.

Anonymous (unregistriert) 19. Februar 2012 - 13:21 #

Ist wahrscheinlich das oberste Limit der Waffentechnik, ohne das Total-War-Flair zu verlieren. Alles danach endet im Grabenkrieg.

Ich denke in 1-2 Jahren sehen wir uns in Rom wieder :)

Horschtele 16 Übertalent - P - 5389 - 19. Februar 2012 - 14:37 #

Ich denke auch, dass als nächstes Rome 2 kommt, wobei der erste Weltkrieg als Szenario nicht undenkbar ist. Grabenkriege wie bei "Im Westen nichts Neues" sind spielmechanisch sicher unproblematisch realisierbar, schwieriger ist es da schon, Stadtbelagerungen akurat umzusetzen.

fightermedic (unregistriert) 19. Februar 2012 - 15:49 #

dieser text liest sich besonders flüssig wenn man dazu "rise & fall" von "halloween" hört - ich kann mir nicht helfen
geht doch nix über guten alten powermetal :)
schöne prewview btw

Jassir 11 Forenversteher - 738 - 19. Februar 2012 - 15:54 #

Im Gegenteil, ich denke es gibt einige Leute die gerne und oft Shogun 2 im Multiplayer spielen (mich eingeschlossen) und den EGO-Modus bei Spielen unter Freunden nutzen werden, des nicht zu unterschätzenden Schadenfreude-Faktors wegen. Ich fasse das als eher als Gag auf denn als "Versuchsballon".
Außerdem hat man dadurch praktisch nur spielerische Nachteile, von daher...wen juckts.

Westmächte nicht als (spielbare?) Fraktion auf der Karte? Wartet auf die DLCs :). Südstaaten-UBoot inc.

P.S.:
Japanische Karten sind in der isolierten Totaldarstellung immer nach rechts geneigt, damit Korea ausgespart wird wenn man es nicht durch eine Legende o.ä. verdecken kann

Olphas 24 Trolljäger - - 46995 - 19. Februar 2012 - 16:02 #

Das mit den Torpedos hat mich ja jetzt doch mal interessiert. Und, das wusste ich auch noch nicht, erste Versuche damit gab es anscheinend schon zu Beginn des 19 Jahrhunderts. Und 1864 hat wohl das erste U-Boot im Rahmen des amerikanischen Bürgerkriegs ein Schiff per Torpedo versenkt. Wie es jetzt speziell in und um Japan zu dieser Zeit damit aussieht, weiß ich jetzt nicht aber die Technik existierte in einer frühen Form anscheinend schon.
Und wieder was gelernt. Soll noch mal einer sagen, Spiele würden nichts zur Bildung beitragen :D

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58790 - 19. Februar 2012 - 17:35 #

Danke fürs Teilen :)

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 20. Februar 2012 - 10:25 #

Hab mich auch grad schlau gelesen, der Torpedo im Bürgerkrieg war eher eine Bombe an einem langen Stock, welcher mit dem anderen Ende auf einem Schiff befestigt war. Eine Art explosiver Rammsporn also.

Selbst schwimmfähige Torpedos gab es allerdings auch in diesem Jahrzehnt, mit Druckluft betrieben (und darum immer schön durch Luftblasen sichtbar). Erste Versuche erfolgten offenbar durch die (auch von Jörg immer favorisierte) österreichische Marine, der erste erfolgreiche Einsatz aber erst 1878 durch die russische Marine.

Von daher wurde der Torpedo seitens CA etwas frisiert, ist aber nicht total daneben.

Hab ich alles von der deutschen Wiki :)

Olphas 24 Trolljäger - - 46995 - 20. Februar 2012 - 10:36 #

Das meinte ich ja mit "einer frühen Form". Torpedos mit eigenem Antrieb kamen ja wirklich erst später. Wobei wir ja nicht genau wissen, wie CA die Torpedos in Fall of the Samurai umgesetzt hat. Ich vermute aber auch mal, dass sie sich da die Freiheit genommen haben, denen einfach einen Antrieb zu spendieren.

Jassir 11 Forenversteher - 738 - 21. Februar 2012 - 10:47 #

Die ersten schraubengetriebenen (Whitehead-Torpedos) waren schon 1868 serienreif, also im selben Jahr wie der japanische Bürgerkrieg von 1868-69. Theoretisch ist es also möglich, denke mal das man aus spieltechnischen Gründen erstmal forschen etc. muss, bevor man an ausländische Technologie kommt.
Die japanische Marine hat sich selbst erst ca. 20 Jahre später mit westlicher Technologie wie Torpedobooten etc. ausgerüstet; also nachdem die Kaiserlichen bereits gewonnen hatten.

Fakt ist auch das die Europäer beiden Fraktionen Waffen verkauft hatten, die Shogunatstruppen hatten z.b. größere Mengen an modernen deutschen Gewehren bestellt.
Könnte mir vorstellen das man als Shogunatsclan erstmal ein paar Runden ums Überleben kämpfen muss während man selbst umrüstet, wäre cool :)

Andreas 16 Übertalent - 4622 - 20. Februar 2012 - 13:37 #

Da kann ich euch den Film "Hunley" empfehlen: http://www.imdb.com/title/tt0162897/

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6483 - 19. Februar 2012 - 16:18 #

Shogun 2 ist super, aber Schiffskämpfe mag ich in fast keinem Spiel - Pirates! mal ausgenommen ;)

Horschtele 16 Übertalent - P - 5389 - 19. Februar 2012 - 19:23 #

Dachte ich auch erst, bis ich in Empires erste Siege zu Wasser verbuchen konnte. Es macht halt dann Spaß, wenn man merkt, dass die Landschlachtenlogik absolut nicht zündet und man sich demzufolge ganz neu herausgefordert sieht. Challenge accepted.

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 20. Februar 2012 - 11:46 #

ich bin an den Seeschlachten in Empire bisher immer verzweifelt. Ich würd sie auch noch gerne schaffen. Gibts irgendwo ein Tutorial-Video?

Andreas 16 Übertalent - 4622 - 19. Februar 2012 - 16:54 #

Gekauft! :D
Danke für den Test, Jörg. Das warten auf dein Angetestet hat sich gelohnt. Zudem denke ich, dass es viele versuchen werden mit einer reinen Samurai-Armee zu bestehen. ;)

Anonymous (unregistriert) 20. Februar 2012 - 13:16 #

Hört sich gut an, aber nicht für 30€.
Ich habe das Hauptspiel für deutlich weniger bei einem Steam Deal erstanden und das werde ich bei dem Addon wohl auch so machen.

The Last Samurai fand ich übrigens trotz Crusie eigentlich recht gut.^^

Anonymous (unregistriert) 20. Februar 2012 - 16:08 #

Ob es bei einer Serie klug ist, neue Elemente einzubauen, wenn die Alten noch längst nicht zufrieden stellend funktionieren, sei dahingestellt.

Für Profis ist die KI einfach zu dumm u. wenns auch nur halb so verbuggt ist, wie z.b. Medieval 2, dann kann man nur davor WARNEN.

Anonymous (unregistriert) 20. Februar 2012 - 18:48 #

Tolle Einleitung,aber Helloween waren in den 90ern echt spitze.
Der Langer kennt sich halt nur fast überall aus ;-)

Jerry 11 Forenversteher - 647 - 24. Februar 2012 - 4:14 #

Mal ne dumme Frage, aber wie kann ich die BEta zocken? Ich habe mir das Spiel vorbestellt und würds echt mal gern probieren bevor ich richtig rangehe

gruß Jerry

AnimalMotherFMJ 12 Trollwächter - 1195 - 29. Februar 2012 - 15:42 #

hmm klingt interessant,hoffentlich spielen sich die schlachten mit schiesspuvereinheiten etwas flüssiger als noch in empire. und hoffentlich gibts nicht wieder sonen gamebreaker wie die reichsteilung wo gewisse spielelemente( diplomatie, handel) komplett wegfallen.
man darf gespannt sein.

Sven_1976 09 Triple-Talent - 293 - 1. März 2012 - 16:47 #

Wie alle Total War Titel sehr interessant - leider fehlt mir im Moment einfach die Zeit für solche Schwergewichte.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)