Ideale Kombi: PC und Gamepad

Dungeon Siege 3 Preview

Die alterwürdige PC-Serie Dungeon Siege orientiert sich noch stärker in Richtung Action-RPG und springt zudem auf die HD-Konsolen. Unser Besuch in den Hamburger Räumen von Square Enix offenbart das neue Dungeon Siege 3 als waschechtes "Konsolen-Diablo", das uns selbst beim Antesten der PC-Version freiwilig zum Gamepad greifen lässt.
Robert Stiehl 28. Januar 2011 - 20:48 — vor 6 Jahren aktualisiert
PC 360 PS3
Dungeon Siege 3 ab 8,93 € bei Amazon.de kaufen.
Zwei Räume voller PS3- und Xbox-360-Spielstationen. Ein einzelner PC steht halb in Ruhe gelassen etwas abseits in der Ecke. Wir checken noch einmal, ob wir auch wirklich in der richtigen Location zum Testspielen vom neuen Dungeon Siege sind. Ja, es stimmt: Wir befinden uns in den Räumen von Square Enix, dem neuen Publisher der Dungeon-Siege-Franchise, der zum Testspielen seines neuen Dungeon Siege 3 eingeladen hat.
 
Entschuldigung, wo geht's hier zu Dungeon Siege 3?
Es hat sich einiges getan seit Dungeon Siege 2 PC-exklusiv und unter der Flagge der Microsoft Games Studios vor gut sechs Jahren erschienen ist, mit Chris Taylor als kreativem Kopf. Was Obsidian Entertainment und Square Enix aus der traditionsreichen PC-RPG-Serie gezaubert haben, liegt näher an dem, was man sich wohl unter dem "modernen RPG" vorzustellen hat. Dungeon Siege 3 ist ein glasklarer Multiplattform-Titel, der auch auf dem PC mit dem Gamepad mindestens so gut zu steuern ist wie mit Maus und Tastatur.

Zudem ist vom ursprünglichen Konzept aus Dungeon Siege, die Kämpfe mit einer mehrköpfigen Party zu bestreiten, nicht mehr viel zu spüren. Das heißt natürlich nicht, dass ihr nicht ab und zu auf interessante Mitstreiter treffen werdet, die euch eine Weile begleiten. Es st nur so, dass in Dungeon Siege 3 ganz klar ein Soloheld im Mittelpunkt steht, eine Abenteurergruppe gibt es nicht mehr. Wir entscheiden uns für den vorgefertigten Lucas als Helden. Schon die ersten Spielminuten auf der Playstation 3 (auch die PC-Fassung war spielbar) lassen uns alles Drumherum vergessen: Wir tauchen ein in das Königreich von Ehb…

Die Hetzjagd beginnt

Wir spielen als Lucas, einer der letzten Söhne der Zehnten Legion, die theoretisch als Beschützer des Landes von Ehb fungieren, praktisch aber in Ungnade gefallen sind. Schon im Introvideo erzählt uns unser Waffenbruder Odo, dass das Ehb dem Verfall immer näher kommt. Im ganzen Königreich herrscht Aufruhr,  und es liegt an uns, die Zehnte Legion wieder aufzubauen, zu alter Glorie zu verhelfen und das Land vom Absturz ins totale Chaos zu bewahren. Ein Heldengedicht, wie es im Buche steht!
 
Kaum hat das Spiel begonnen, bekommen wir unsere erste Quest: "Finde Odo, hilf ihm die Zehnte Legion neu zu formieren." Wir übernehmen die direkte Kontrolle über den mit Schwert und Schild ausgestatten Lucas, den wir schnell als einen fähigen Paladin identifizieren. Wir begeben uns zum Montbarron-Anwesen unseres Vaters, dem ausgemachten Treffpunkt mit Odo. Doch kaum sind wir dort angekommen, erspähen wir dicke Rauchschwaden. Zu unserem Entsetzen steht der ganze Komplex in Flammen, die Innenräume sind geflastert mit den Leichen unserer Waffenbrüder.
 
Noch während wir uns durch das von bösen Schlägern besetzte Anwesen kämpfen, wird uns ein Teil der Hintergrundgeschichte deutlich vor Augen geführt: Die Legion ist längst nicht so populär, wie wir geglaubt hatten. Ganz im Gegenteil: Die Fraktionen von Ehb veranstalten eine Hetzjagd sondergleichen auf alle verbliebenen Anhänger der Zehnten Legion. Und wie uns die Leichenberge um uns herum zeigen, sind wir wohl einer der letzten.

Bei den Kämpfen könnt ihr nah heranzoomen.
Gamepad-Steuerung:
überraschend angenehm


Dungeon Siege 3 nimmt sich Zeit, uns die eingängige Steuerung mit dem Gamepad einzubläuen. Mit dezenten Hinweisen lernen wir: Linker Analogstick zum Bewegen von Lucas, rechter für die Neujustierung der Kamera. Kombos führen wir mit mehrmaligem Druck auf X (Xbox: A) aus. Der Clou an der Sache: Lucas kann mit einem der Schultertaster zwischen zwei Stellungen beliebig hin- und herschalten. Wollen wir nur flink schnetzeln und effektiv blocken, nehmen wir die Schwert-Schild-Kombi. Entscheiden wir uns aber für die zweiten Stellung, so führen wir beidhändig ein mächtiges Breitschwert, das flächenwirksam gleich mehrere Gegner treffen kann. Erste Hindernisse, die uns das Spiel als Schlagtraining in den Weg legt, zerlegen wir mit unserer Dreierkombo (Taste X, X, X) genauso kompetent wie die ganzen Schergenrudel, die uns durchs Untergeschoss jagen.
 
Mit der linken Schultertaste können wir auch mit unserem Breitschwert blocken, dazu müssen wir also nicht Kurzschwert und Schild auspacken. Wir teilen aber lieber aus, da Blocken auch Fokus-Punkte kostet. Wenn wir die Block-Taste und den Analog-Stick in eine Richtung drückten, vollführen wir eine Rolle. Das ist so nützlich, dass wir die Rolle in unserer mehrstündigen Testpartie als einziges Defensivmanöver benützen.

Wir befinden uns auf dem Weg zum Legion-Hauptquartier, um Odo zu treffen.
roshi 13 Koop-Gamer - 1610 - 28. Januar 2011 - 21:07 #

hübsch schauts aus. DS2 fand ich auch etwas zu einfach aber vor allem ist mir wenig davon in Erinnrung geblieben. Ganz anders bei Titanquest, das hat uns sehr gut gefallen, ma guggen, Diablo lässt sich sicher noch ein bis zwei Jährchen Zeit, eventuell bietet da ja DS3 ne gute Alternative bis dahin

raumich 16 Übertalent - 4673 - 28. Januar 2011 - 21:23 #

Wenn es so gut wird wie die Screenshots aussehen: Instant Buy

keimax 04 Talent - 365 - 28. Januar 2011 - 21:43 #

Ingame Video wär mal was

Anonymous (unregistriert) 28. Januar 2011 - 21:57 #

Habs letztes Jahr auf der Gamescom gesehen. Grottiges 0815 Standardgame. Schnaaarch.
Wie wärs eigentlich mal, wenn jemand ne Seite eröffnet, wo tatsächlich nur gute Sachen besprochen werden?
Das wäre mal sowas von erfrischend.

Liam 13 Koop-Gamer - 1229 - 28. Januar 2011 - 22:33 #

Furchtbar unrealistisch wäre es, weil "gut" eine subjektive Einschätzung ist. Was dir gefällt und was anderen gefällt, kann sich ziemlich radikal unterscheiden.

Aber du könntest dich registrieren und Anfangen selber Tests von deiner Meinung nach exzellenten Spielen verfassen.

dLightman 08 Versteher - 211 - 31. Januar 2011 - 1:07 #

signed!

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24789 - 29. Januar 2011 - 0:16 #

Wayne

volcatius (unregistriert) 29. Januar 2011 - 0:18 #

Von DS ist mir nur das unverschämte Ende mit dem schnöden Textbildschirm in Erinnerung geblieben, eine Verarschung sondergleichen, nachdem man sich dutzende Stunden gelangweilt durch viel zu leichte Gegnerhorden geschnetzelt hat.

Schade, dass es keine Gruppe mehr gibt. Da hat man mit Obsidian einen RPG-Veteran als Entwickler und verschenkt dann so viele Möglichkeiten.

Nokrahs 16 Übertalent - 5766 - 29. Januar 2011 - 0:19 #

Gibt es eigentlich irgendein erfolgreiches RPG das nicht von Obsidian nochmal aufgewärmt veröffentlicht wird?

Das einzig "eigenständige" Projekt von Obsidian (Alpha Protocol) ist ja leider gefloppt aber das war hauptsächlich die Schuld von Publisher Sega der meinte, dass gewisse Spiel-Elemente raus sollen und der Release Termin dringend gehalten werden muss.

Bin mal wirklich gespannt auf DS3 obwohl ich die Chris Taylor Interviews dazu schon jetzt vermisse.

volcatius (unregistriert) 29. Januar 2011 - 0:37 #

Naja, das war bei Kotor 2 ähnlich, da fiel alles im letzten Viertel des Spiels in sich zusammen, obwohl es bei Atmosphäre und Charakteren mindestens auf dem Level des Vorgängers war.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7786 - 29. Januar 2011 - 1:13 #

"Was Obsidian Entertainment und Square Enix aus der traditionsreichen PC-RPG-Serie gezaubert haben, liegt näher an dem, was man sich wohl unter dem "modernen RPG-Fan" vorzustellen hat."

Der Satz macht meiner Meinung nach so keinen Sinn: Das "was" vom Anfang des Satzes ist ja wohl eher ein Spiel als ein "Fan", oder? Also im Moment soll "man" sich unter einem Spiel einen Fan vorstellen?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 343227 - 29. Januar 2011 - 10:37 #

Da hast du Recht.

Sermon 12 Trollwächter - P - 1130 - 30. Januar 2011 - 15:31 #

Abgesehen davon ist wohl "traditionsreiche PC-RPG-Serie" doch arg überzogen. Darunter verstehe ich in erster Linie Klassiker-Serien wie "Wizardry", "The Bard's Tale", "Ultima", "Might & Magic", die SSI-Serie oder die Infinity Engine Spiele, aber "Dungeon Siege" gehört da meiner Meinung nach absolut nicht dazu.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11605 - 9. Februar 2011 - 16:06 #

/ack

Sermon 12 Trollwächter - P - 1130 - 29. Januar 2011 - 13:42 #

Ich weiss nicht ... Dungeon Siege stiess mir damals ungeheuer sauer auf, weil doch extrem stark vereinfacht und automatisiert. Das Spiel spielte sich ja quasi von alleine, ohne dass man selber recht viel dazu beitragen musste ... ich hoffe, hier wurde stark verbessert und es handelt sich diesmal um ein tatsächliches Spiel und nicht nur um einen Bildschirmschoner ...

Anonymous (unregistriert) 29. Januar 2011 - 15:15 #

Hört sich ein wenig wie Champions of Norrath damals für die PS2 an, sowas habe ich auf der aktuellen Konsolengeneration bislang vermisst. Mal sehen, wie's wird :)

Nesaija 13 Koop-Gamer - 1664 - 30. Januar 2011 - 11:48 #

Naja ma abwarten wie es wird :9 so überzeugt bin ich nicht teil 1 und 2 waren ne große enttäuschung für mich kaum bis garnicht fordend und spielte sich fast von selbst dabei hatte gerade teil 1 am meisten für mich lust auf mehr geweckt aber umso mehr hats mich dann später enttäuscht

Fozzie 12 Trollwächter - 1015 - 30. Januar 2011 - 12:26 #

Für mich klingt es eigentlich ein wenig wie Venetica mit mehr Loot und Skills. Könnte was werden, auch wenn mir bei ARPGs eine feste Draufsicht und Maussteuerung tendenziell lieber sind. Was allerdings gar nicht geht, ist eine Minimap vorzuenthalten, echt mal jetzt...

Daddelkopp 10 Kommunikator - 417 - 30. Januar 2011 - 16:23 #

Geil,ich freu mich schon Riesig.Teil eins war damals der absolute Hammer,und 2 war ebenfalls ein sahnestück,spiele beide teile heute noch ab und zu.

Uff (unregistriert) 4. Februar 2011 - 22:55 #

hmm, könnte gut werden, aber ob es an Dark Souls ran kommt bezweifel ich mal...

Volkifreak 09 Triple-Talent - 233 - 11. April 2011 - 13:16 #

Kann man DS3 mit Xbox360 und PC zusammenspielen? Im Multiplayer Koop zuhause ?
MfG

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6820 - 11. Juni 2011 - 10:39 #

Hmm, schade. Teil 1 fand ich extrem cool, den hab ich im coop damals einfach verschlungen. Teil 2 ging in Ordnung, fand ich aber nicht mehr ganz so toll. Und Teil 3 hat eigentlich fast nix mehr mit "Dungeon Siege" zu tun.

Es ist für Konsolen-Action-Game Fans warscheinlich gar nicht mal so schlecht, aber ich hätte lieber ein etwas klassischeres Hack'n Slay a la Diablo 2 gehabt, mit dem automatischen Verbessern von Fertigkeiten wie im ersten Teil und so coolen Zaubereffekten wie im zweiten Teil. Die Punktevergabe bei Levelaufstieg verwirrt mich total: Warum kann ich nicht aus allen auswählen? Andere Spiele sagen mir das, z.B. das man erst x Punkte in soundso stecken muss, oder erst Level x erreichen muss um das zu dürfen.

Die Steuerung am PC mit Maus und Tastatur ist dermaßen mislungen, das ich kaum klar gekommen bin (Und ich spiele gerne so Spiele wie X3 oder Mount&Blade!). Ich hab am Anfang noch nicht einmal hinbekommen, normal anzugreifen. Die Fernzauber des Magiers werden wohl immer nur in einer festen Entfernung ausgelöst, d.h. man kann diese nicht beliebig frei einsetzen, sondern muss darauf achten, in der richtigen Entfernung (nicht zu nah und nicht zu fern) vom Gegner zu stehen. Steuerung ist auf dem PC also Murks.

Und die Dialoge hätten sie sich eigentlich auch sparen können. Die Story reisst mich jetzt nicht so wirklich mit, vor allem weil sich die "Legion" irgendwie nach einer krassen Diktatur anhört, die früher alles kontrolliert hat, bis es zu einer Rebellion gekommen ist. Und diese Legion soll man nun wieder auferstehen lassen???

Mein persönliches Fazit: Für PC ungenießbar, für wirkliche Rollenspieler ungenießbar, für Taktiker ungenießbar... Ein Casual Action-Game für Konsolen mit hübscher Grafik.

Sesharim (unregistriert) 11. Juni 2011 - 12:23 #

Ich hab die Demo grae angespielt und muss sagen das is echt nen schlechter scherz.

Ich hab damals ds 1 und 2 mit addons wirklich gerne gezoggt, der coop modus war spaßig und im single player war die interaktion zwischen den Charakteren(derer bis zu 5 in der gruppe) mit kleinen geschichten und Quest die durchaus gelungen waren schön umgesetzt. Und nich zu letzt sah und sieht ds2 sehr ansprechend aus im vergleich zu andern hack slays von damals

Aber was is das hier jetzt?
1. keine Party mehr um die man sich kümmer muss.
2. ein Inventar des Grauens,... wieso muss ich mich durch 4 Menüs klicken um wieder aus dem Rucksack oder der Talentverteilung zu kommen?
3. Gameplay... keine Ahnung wie sowas an der Konsole rüberkommt aber die Kamera is dermaßen träge das die Mobs tot sind bevor sich die Kamera ausgerichtet hat. Und wie schon beschrieben ist es am pc sowieso generel zu langsam.
4. Grafik, also die Texturen sind auf ps2 niveau und der rest eigendlich auch, mag nett aus sehn wenn man 3 Meter weg sitzt auf der Couch aber nicht am PC, mehr braucht man dazu nich sagen.

Schaut euch einfach mal Ds2 mit allen Optionen auf hoch an und zoomt weit raus , ich würd sagen da passiert mehr und sieht dazu noch besser aus.

Fazit: Eine weitere gute Pc Marke erfolgreich durch Konsolifizierung vernichtet, Schade drum.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8242 - 16. Juni 2011 - 23:27 #

Lol, hätte ich mir ja meinen Kommentar sparen können, ist ja quasi die selbe aussage 1:1 .. ymmd! :)

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8242 - 16. Juni 2011 - 23:27 #

Also ich hab mir gerade mal die Demo auf der PS3 angeschaut.

Erste Eindruck: Da spiel ich lieber Torchlight.

Es -ruckelt- und sieht nicht schön aus. Die Texturen sind verwaschen vom feinsten. Die Gesichter sehen im Close-Up ja ganz schick aus, aber wehe man ist auf der Karte unterwegs. Eine einzige fleischfarb Masse. Das Inventar ist nervig. -Select- (Schiebetür Animation) Inventar Hauptmenu -X- (Schiebetür Animation) Equipitems -X- (Schiebetür Animation) Armor auswählen. Zurück -O- (Schiebetür Animation) -O- (Schiebetür Animation) -O- (Schiebetür Animation). WTF?

Die Kamera ist in so einem spitzen Winkel, das ich am liebsten meinen TV kippen würde wollen, damit ich mehr sehe was vor mir ist.

Wenn das Ding mal für Fünf-Fuffzig zu kriegen ist, und ich viiiel Langeweile habe, jo,dann kauf ich das auch. Ansonsten? No Ty.

Die Skillbäume sahen jetzt auch nicht so aus, als wenn im Endgame wahnsinnig viel geboten wird an Charaktergenerierung. Achja und mein absolutes NoGo: Der Char krieg neue Klamotten, aber die Figur sieht immer noch wie am Anfang aus... O.M.G. Tilt.

Name 17. Juni 2011 - 22:46 #

Gamepad my ass! Hallo, bin ich 8?

Das Gamepad ist ursprünglich eine Nintendo-Konstruktion, der man im Laufe der Zeit immer mehr Tasten hinzugefügt hat. Der PC hat bereits seit Jahren eine Tastatur mit 102 Tasten, selbst das beste Gamepad reicht da nicht annähernd ran. Und als analoge Steuerung ist die Maus hinsichtlich Präzission und Geschwindigkeit dem Gamepad um Längen überlegen. Nicht umsonst muss der Schwierigkeitsgrad bei PC-Portierungen immer angehoben werden.

Ein Spiel, das mich zum Gamepad zwingt, das zwinge ich zurück ins Regal! Da kann noch so dick Dungeon Siege draufstehen. Übrigens ursprünglich ein PC Titel. Obsidian soll sich schämen für so eine Zumutung!

raZuuL (unregistriert) 6. Juli 2011 - 14:15 #

Von der PC-Version kann man abraten. Bei aller Inovation ist die Maus-Tastatur-Steuerung echt mies. Eine gute Reihe wurde für Konsolen verschandelt, wirklich traurig...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)