Weine nicht, mein Dämon

DmC - Devil May Cry

Mit dem Erscheinen von DmC - Devil May Cry endet im Januar eine fünfjährige Durststrecke. Doch den fünften Serienteil hat Capcom dem westlichen Entwickler Ninja Theory anvertraut. Der erzählt die Geschichte des Halbdämons Dante von Grund auf neu. Wir haben den Reboot mehrere Stunden vorab gespielt und können euch einiges berichten.
Benjamin Braun 14. Dezember 2012 - 11:23 — vor 50 Wochen aktualisiert
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

Japanische Spielehersteller sind sich mittlerweile bewusst, dass typische Nippon-Games im Westen nicht unbedingt massenmarkttauglich sind. Nicht zuletzt deshalb erschuf so mancher Publisher ganze Spieleserien mit dem Ziel, auch in Nordamerika und Europa Erfolge zu feiern. Konami gelang dies mit der Silent Hill-Reihe, Capcom mit Resident Evil, Bionic Commando und Lost Planet. Als Silent Hill ein bisschen aus der Erfolgsspur geriet, entschied sich Konami, das Spiel noch weiter zu "verwestlichen", indem sie westliche Studios mit der weiteren Entwicklung betrauten – was nach Meinung vieler Fans dem Niedergang der Serie gleichkam. Capcom hat sich ebenfalls für einen solchen Wechsel entschieden, der Serienreboot DmC - Devil May Cry wird vom britischen Studio Ninja Theory (Heavenly Sword, Enslaved - Odyssey to the West) gemacht. Wird sich dieser riskante Schritt ähnlich wie bei Silent Hill als Fehler erweisen? Wir haben das neue Abenteuer von Halbdämon Dante mehrere Stunden gespielt und geben euch eine sehr klare Antwort.

Alles auf NullDmC - Devil May Cry setzt alles, was bisher gewesen ist, komplett zurück. Die Handlung beginnt in der Stadt Limbo City, die von einem gewissen Kyle Ryder kontrolliert wird. Der hässliche Kerl im Anzug ist aber kein Mensch. Tatsächlich ist er ein Dämon, der die Menschen bereits seit Jahrhunderten unterjocht und immer noch nach Dante sucht. Unser Alter Ego ist der Sohn des abtrünnigen Dämonen Sparda und der Menschenfrau Eva, die beide im Zwist mit Ryder umkamen, aber vorher zumindest Dante und seinen Zwillingsbruder Virgil vor dem bösen Dämon verstecken konnten.

Zu Beginn lebt Dante in den Tag hinein und genießt das Leben, feiert Partys und säuft. Regelmäßig hat der gutaussehende Jüngling in seinem  Wohnwagen am Stadtrand Besuch von Frauen. Mit der jungen Dame, die an jenem Tag beim verkaterten Dante an die Tür klopft, hat er aber nicht gerechnet: Sie nennt sich Kat und gehört zu dem ominösen Orden, von dem ständig in den Nachrichten zu hören ist. Sie will, dass Dante ihr folgt, um die Geschichte seiner verlorenen Kindheit auf den Grund zu gehen. Und so erfährt der neue Dante einmal mehr, wer seine Eltern waren, auch wenn die meisten Spieler das natürlich schon von früher wissen dürften. Schon bald steht er vor der Entscheidung, auf wessen Seite er stehen will: Menschen oder Dämonen.

Schwarz statt blondDer Aufschrei unter den Fans von Devil May Cry war groß, als Capcom erstmals Bilder vom neuen Dante vorstellte. Statt seiner Signatur-Mähne in Schneeweiß trägt der Halbdämon plötzlich eine schwarze Kurzhaarfrisur. Ansonsten ist aber vieles beim Alten geblieben: Dante gibt sich trocken und distanziert, scheut sich aber auch nicht davor, seinen Gegnern flotte Sprüche reinzudrücken. Aber ein bisschen arrogant war er schließlich schon immer! Das beweist Dante neuerdings auch komplett auf Deutsch, denn wie schon bei Resident Evil – Operation Raccoon City (GG-Test: 5.5) oder Resident Evil 6 (GG-Test: 6.5) hat Capcom eine vollständige Lokalisation springen lassen, die mal mehr, mal weniger gelungen ist.

Der Manga-Charme früherer Tage ist allenfalls noch in Ansätzen vorhanden, dafür wirkt die dämonische Welt so düster und bedrohlich wie selten zuvor. Überall bricht der Höllenpfuhl durch die aufbrechenden Straßen in die Welt der Menschen durch, entfacht allerorts einen drohend roten Schleier aus Flammen und Asche und lässt ganze Straßen und Gebäude vor unseren Augen zusammenstürzen.

Aber DmC – Devil May Cry zeigt auch andere Seiten, die manch ein Spieler vielleicht als Kniefall vor dem Massenmarkt deuten könnte. Dante empfängt die Abgesandte des Ordens im Adamskostüm, kurz bevor er von einem riesigen, affenähnlichen Jäger-Dämon attackiert wird, der Kleinholz aus seinem Wohnwagen macht. Der Dämon schleudert den nackten Dante mitten durch seine Behausung und in einer Zeitlupensequenz verdecken ein vorbeifliegender Baseballschläger oder ein Stück Pizza das Gemächt des Protagonisten. Das Ganze ist, wie so ziemlich jede Actionsequenz im Spiel, mit hämmernden Techno- oder Rock-Klängen untermalt – abgefahrenes Popcorn-Kino in Reinkultur. Ob man solche Anflüge nun mag oder nicht: Wir finden die Inszenierung erstklassig; sie lässt keine Wünsche offen – wenn es in erster Linie um leicht verdauliche Kost geht statt um epische, tiefgreifende Erzählkunst.

Kombiniere, kombiniere
Der neue Dante ist jung, vorlaut – und war beim Friseur.
Schon in den ersten paar Kapiteln geht es in DmC – Devil May Cry hoch her. Es brechen nicht nur regelmäßig große Teile der Umgebung zusammen und zwingen euch in gewagte und spannende Fluchtpassagen. Nein, es tauchen bald schon eine ganze Reihe fieser Dämonen auf, die von euch mit dem Schwert und euren beide Pistolen Ebony und Ivory besiegt werden müssen, Schwert und Pistole sind aber selbstverständlich noch lange nicht alles, womit ihr euch wehren dürft. Wie üblich teilen sich Dantes Waffen auf eine Engels- und eine Dämonenkategorie auf. Ihr erhaltet Stück für Stück Zugriff auf weitere Schlagwerkzeuge wie den Arbiter, eine mächtige Dämonenaxt, oder auch die Engelssense. Die vergleichsweise behutsame Einführung der neuen Waffen ist notwendig. Denn auch wenn die Steuerung anfangs beinahe primitiv wirkt, zeigt DmC doch ziemlich rasch, dass weit mehr dahinter steckt. Über Erfolg und Misserfolg gegen eure vielfältigen Feinde entscheiden nicht nur die richtige Wahl der Waffe, sondern vor allem auch eure Fähigkeit, lange Komboketten zu starten.
Anzeige
/>
Also ziehen wir uns an fliegende Feinde heran, um sie in der Luft zu attackieren, oder wir ziehen sie zu uns herunter, um sie in Bodennähe zu bekämpfen. Feinde mit Schilden können wir nur besiegen, wenn wir ihnen in den Rücken fallen oder ihnen mit dem Arbiter den Schild zertrümmern. Das ist auf dem normalen Schwierigkeitsgrad zwar nicht allzu schwer zu erlernen, aber bis ihr es auf dem höheren Schwierigkeitsgrad gemeistert habt, ist schon deutlich mehr Perfektion vonnöten. Erst dann schleudert ihr Gegner in die Luft, springt ihnen hinterher, um sie im Flug zu knüppeln oder mit dem Arbiter zu Boden zu schmettern, ohne die Kombo zu unterbrechen – dann nämlich kassiert ihr Bestnoten.

Spätestens wenn ihr euch so weit in die Steuerung reingefuchst habt, weisen die Kämpfe eine große Vielfalt, eine gigantische Geschwindigkeit und eine Flüssigkeit auf, wie wir das in kaum einem vergleichbaren Spiel zuvor gesehen haben. Großartig! Da stört es uns nur am Rande, dass die oft Arena-artigen Kämpfe sich manchmal etwas zu sehr ähneln und schon auf dem zweiten von vier Schwierigkeitsgraden („Dämonjäger“) für erfahrene Spieler zu leicht sind.
before
after
... als die PS3-Fassung rechts. Einzelne Texturen, insbesondere der Boden rechts neben Dante, scheinen auf PS3 zudem weniger Details zu zeigen, was sich unter anderem bei den Kratzspuren auf dem Boden rechts neben Dante zeigt – oder eben nicht, sie fehlen auf PS3 nämlich schlicht.

Benjamin Braun Redakteur - Abo - 147185 EXP - 11. Dezember 2012 - 12:36 #

Viel Spaß beim Lesen!

Mad World (unregistriert) 14. Dezember 2012 - 13:17 #

Das Aussehen des neuen Typen ist so ätzend auf Möchtegernposer und Proll getrimmt (um vermutlich die größtmögliche Zielgruppe anzusprechen). Wie ein Twilight Knochengesicht mit Heroinsucht.

Ich kann kein Spiel spielen, wo mich der Hauptcharakter jede Sekunde, in der ich ihn sehe, nervt. Das Spiel kann noch so toll sein, wenn mir die Optik nicht gefällt, spiele ich es nicht.

Es gibt nur einen Dante, und das ist ganz bestimmt nicht dieser Milky Way Frischling. Ich zocke DMC seit dem Erstling und das neue Design IST Mist.

Aber das wird Capcom noch selber feststellen, an den Verkaufszahlen.

Service Tag (unregistriert) 14. Dezember 2012 - 13:29 #

Stimme dir in jedem Punkt zu, hoffentlich fällt Capcom mit dem Spiel auf die Schnauze.

Ein Tritt ins Gesicht jeden Fans. Ein Gesicht, das noch nicht mal eine Mutter lieben könnte. ;-)

Tja, das passiert halt wenn man alles an westliche Entwickler outsorct und nicht mehr in Japan entwickelt. Microsoft lässt Halo doch auch nicht in Japan entwickeln. Das passt einfach nicht zusammen.

Jadiger 15 Kenner - 3161 EXP - 14. Dezember 2012 - 13:37 #

Ich bin auch schockiert über den neuen Dante, glaub Capcom will sich neu erfinden und versteht nicht das sie das gar nicht müssen. Das Spiel denke ich ist bestimmt nicht schlecht aber warum tauschen die die Hauptfigur aus das ist doch dumm.

Sören der Tierfreund (unregistriert) 14. Dezember 2012 - 14:56 #

Ich hab die Serie immer weniger wegen dem Gameplay sondern wegen der Coolness der Moves/Sequenzen gekauft. Nun fällt letzteres Weg, ergo kein Kauf =)

marshel87 16 Übertalent - 4935 EXP - 14. Dezember 2012 - 15:02 #

Danke danke danke!
Genau mein Gedankengang...
Dieser Justin Bieber Look mit möchtegern Machosprüchen geht mal gar nicht... wir (2 Freunde und ich) haben die Demo nach 5 Minuten wieder ausgeschaltet...

Keksus 20 Gold-Gamer - 24311 EXP - 14. Dezember 2012 - 15:12 #

So ist es. Mit dem alten Dante war alles in Ordnung. Er war cool. Und jetzt auf einmal dieser glänzende Hollywood-Milchbubi ... nein danke. Da hol ich mir lieber die HD-Collection für 30€.

Thomeg 18 Doppel-Voter - 10631 EXP - 14. Dezember 2012 - 16:08 #

Stimmt.

Inso 14 Komm-Experte - Abo - 2307 EXP - 14. Dezember 2012 - 18:14 #

Dem kann ich mich nur anschließen, hab mich eigentlich auf´s neue DMC gefreut (spiel von Zeit zu Zeit auch immer noch mal Teil 3 und 4), aber mit DEM Protagonisten - sorry, muss nicht sein. Schade, war mal ne erstklassige Reihe..

Chris95n 13 Koop-Gamer - 1338 EXP - 14. Dezember 2012 - 23:44 #

Die Szene am Anfang wo er nackt ist (weiß nicht ob ihr das schon gesehen habt) ist so richtig schön lächerlich. Ich hab zwar keinen der Vorgänger gespielt, aber der neue Protagonist macht ja mal extrem auf cool.

Keksus 20 Gold-Gamer - 24311 EXP - 15. Dezember 2012 - 18:07 #

Der alte Dante hat auch immer extrm auf cool gemacht. Aber so richtig dämlich übertrieben, dass es nur noch geil war. Außerdem war er kein Twilight-Verschnitt. Dann kam mit Teil 4 plötzlich Nero ( :gähn: ) und um noch weiter zu sinken jetzt dieser neue Dante hier. -.-

DanielSan (unregistriert) 15. Dezember 2012 - 12:03 #

Und was kommt nach Resident Evil und DMC?
Relaunch von Mario ohne Schurrbart und roter Latzhose, weil das nicht mehr cool genug für die junge Zielgruppe ist?

BFBeast666 14 Komm-Experte - 1931 EXP - 19. Dezember 2012 - 1:34 #

PSSSSSST! Nicht so laut! Sonst müssen wir im nächsten Mario mit Pilzgewehre in der Ego-Sicht auf Goombas ballern und Bowser ist plötzlich ein Al-Kaida-Terrorist mit Turban!!! Al-Bausari oder so :)

Zum Artikel: Wo ist "Bionic Commando" im Westen bitte erfolgreich gewesen? Das Next-Gen BC hat durch die Bank weg mäßige Kritiken bekommen, und der zweite Teil von "BC Rearmed" ebenfalls.

Außerdem: In welchem Teil hat Dante denn noch Zugriff auf Engelswaffen? Ich habe alle vier bisherigen Teile gespielt, und bisher waren es ausschließlich DEVIL ARMS (also Teufelswaffen), mit denen sich Dante verstärkt hat. Von wegen "wie üblich". Das einzige andere Spiel, in dem es sowohl himmlische als auch teuflische Waffen/Kräfte gab, war Dante's Inferno, und das hatte ja mal nix mit DmC zu tun.

Ich frage ich eh, wer den Japanern den Stuß in den Kopf gesetzt hat, jetzt unbedingt auf den kleinsten gemeinsamen Nenner - also die CoD-College-Brotastic-Fraktion - programmieren zu müssen.

Ace Combat Assault Horizon war Mist, Ridge Racer Unbounded (blödester Titel ever btw) war mäßig bis OK, Front Mission Evolved war Käse, und über Resi Raccoon City hüllen wir besser mal den Mantel des Schweigens. Jedes Mal, wenn ehrwürdige japanische Spieleserien bei westlichen Entwicklern landen, gibt's Tränen, und das wird auch bei DmC nicht wirklich anders werden. Mag ja sein, daß es ein kompetentes Actionspiel wird, aber es wird zu keinem Moment an DmC 1 oder 3, oder sogar 4 rankommen.

Die meisten Leute, die die ganzen "klassischen" japanischen Serien großartig fanden, taten das eben, WEIL sie anders waren. Bis inklusive Ridge Racer 7 gab es nichts vergleichbares - wunderschöne Strecken, tolle Fantasie-Hochglanzkisten, und ein komplett irrsinniges Fahrverhalten. Oder Silent Hill - klar, nicht jeder Teil war ein Hit, aber selbst Silent Hill The Room wischt mit dem Saw-für-Arme Homecoming oder dem "ich hab nur zwei Monstertypen" Downpour doch locker den Boden auf!

Auch wenn sie manchmal unnötig hakelig sind, obskure Mechaniken haben oder manchmal zäh sind - gerade Lost Planet 1 und 2 oder auch Dragon's Dogma, die ja SEHR japanisch gewesen sind, haben mir einen Riesenspaß gemacht. Aber jetzt hat Capcom ja die Lost-Planet-Lizenz an einen westlichen Entwickler vergeben, und es wird das nächste "ICH AUCH!"-Actionspektakel. Da importiere ich mir lieber EX Warriors. Seufz

DBGH SKuLL 10 Kommunikator - 498 EXP - 14. Dezember 2012 - 15:09 #

Ich stimme meinen Vorrednern zu 100% zu. Das game landet nicht in meiner Konsole. Ich kann auch ehrlich gesagt gar nicht verstehen, dass die Sprungsequenzen so eine gute Kritik bekommen. Das wirkt einfach billig...wie oft muss ich noch in einem Spiel mit Greifarmen hindernisse überwinden. Ich habe nicht mal die Demo zu ende gezockt, weil es einfach lame war. Und dann muss ich auch noch mit dieser Retortenfigur der Marke Deutschlad sucht den Superstar rumlaufen. Igitt..

Iceblueeye 13 Koop-Gamer - Abo - 1262 EXP - 14. Dezember 2012 - 15:27 #

Ja ihr habt voll recht. Ein weißhaariger Japano-Manga-Typ war richtig cool...nicht!

Das Design von DMC ist überholt. Ich konnte den damals schon nicht leiden und habe dementsprechend auch die Spiele gemieden.

Mir gefällt der neue Stil ziemlich gut und die extrem frechen Texte im Spiel sind auch cool. Ninja Theory hat schon mit Enslaved eine fantastische Arbeit geliefert und das wird jetzt nicht anders sein.

Ich werd es mir auf alle Fälle zulegen, wir werden ja sehen ob Capcom so extrem auf die Schnauze fällt mit den Verkaufszahlen-.-

DBGH SKuLL 10 Kommunikator - 498 EXP - 14. Dezember 2012 - 17:18 #

Ich weis zwar nicht, welchen Charakter du meinst, denn ein weißhaariger Japano-Manga-Typ gibt es in der DMC Reihe nicht. Aber gut, Geschmäcker sind verschieden. Ich wette du kennst/liebst auch eine Film oder Spielereihe bei der du dich ärgern würdest, wenn der char sich so massiv verändern würde. Denk mal darüber nach...

Iceblueeye 13 Koop-Gamer - Abo - 1262 EXP - 14. Dezember 2012 - 22:01 #

Da hast du recht. Es würde mich schon ärgern. Nur bin ich denk ich weise genug ein Spiel nicht danach zu beurteilen wie sich der Charakter verändert hat, sondern mir meine Meinung erst dann zu bilden wenn etwas vom Gameplay zumindestens mal bekannt ist. Und so wie ich es aus div. Vorschauen und und Videos entnehmen kann scheint das Ding ordentlich Gaudi zu machen und darauf kommts doch an.

Aber naja, wir werden ja erleben wie das Spiel dann wirklich ankommt. Schließlich ist die Gamer-Community die allerschlimmste wenn es um Verrisse, Motzereien und Forderungen geht.

warmalAnonymous2 (unregistriert) 15. Dezember 2012 - 0:16 #

"Nur bin ich denk ich weise genug ein Spiel nicht danach zu beurteilen wie sich der Charakter verändert hat, sondern mir meine Meinung erst dann zu bilden wenn etwas vom Gameplay zumindestens mal bekannt ist."

das auge isst nunmal mit und ein charismatischer hauptcharakter ist mir persönlich überaus wichtig. muss dir nicht genauso gehen aber das ist dann nicht weise sondern schlicht eine andere einstellung.

ich habe noch kein DmC gespielt aber wenn ich einen kerl spielen muss, der mir partout nicht ins gesicht steht, leidet mein gesamtes spielerlebnis darunter - story, feeling, spielspaß eben.

wenn ich allerdings fan der serie wäre, würde mir das gehörig gegen den strich gehen - und anscheinend denken ein paar andere ähnlich.

DBGH SKuLL 10 Kommunikator - 498 EXP - 15. Dezember 2012 - 0:18 #

Da hast du auch recht. Aber wenn einen der char nicht gefällt, ist die Meinung doch eh schon gefällt. Da kann bei mir das gameplay nichts mehr retten. Aber wem das egal ist, der soll sein Spass mit dem game haben.

Aber lass mich nur klar stellen, die Motzerein der gamer-community kann ich auch nicht ab und sind oft sehr überzogen.

BFBeast666 14 Komm-Experte - 1931 EXP - 19. Dezember 2012 - 1:30 #

Ich fand Enslaved extrem langweilig. Entweder immer schön den blinkenden Klettersimsen hinterher oder Trip ein paar Robots ablenken lassen, um dann flankieren zu können - und das das ganze Spiel lang? Hätten Ninja Theory daraus einen FILM gemacht, den hätte ich gerne angeguckt, aber für mich wirkte das eingentliche Spiel drumherum wie nach Schema F abgenudelt, damit man was hat, was zwischen den Cutscenes passiert.

Nafetsmaster 10 Kommunikator - 436 EXP - 14. Dezember 2012 - 15:51 #

Das Spiel schon jetzt abzuschreiben, obwohl man den Typen wegen seiner Frisur usw nicht ausstehen kann ist doch etwas weit hergeholt. Mir gefällt der Style und die Sprüche sind wie damals. Spielen tut es sich auch ähnlich und endlich ist Vergil wieder dabei. Ich geb dem Spiel ne Chance und hoffe, dass Die Entwickler dadurch nicht auf die Schnauze fallen. Man sollte neue Wege und neues Design gutheißen anstatt immer wieder die gleichen langweiligen Wege zu beschreiten. So denke ich imho. Nun dürft ihr mich töten;)

klebrig 09 Triple-Talent - 326 EXP - 14. Dezember 2012 - 16:09 #

Ich bin deiner Meinung!

FPS-Player 15 Kenner - 3408 EXP - 14. Dezember 2012 - 17:09 #

Ich kenne die Vorgänger nicht. Daher kann ich auch zu gewissen körperlichen Eigenheiten des Hauptcharakters nichts sagen.
Ich persönlich finde es prima, endlich auch mal einen Teil der DmC-Saga daddeln zu können - sofern es wirklich für den PC rauskommt.

Keksus 20 Gold-Gamer - 24311 EXP - 14. Dezember 2012 - 19:18 #

Hol dir doch Teil 3 oder 4. Beide gibt es auch für den PC.

FPS-Player 15 Kenner - 3408 EXP - 14. Dezember 2012 - 20:44 #

Schon, aber ich will nicht mitten in einer Serie einsteigen.

Keksus 20 Gold-Gamer - 24311 EXP - 15. Dezember 2012 - 20:40 #

Teil 3 ist ein Prequel und spielt vor Teil 1. Es ist chronologisch gesehen der Anfang der Geschichte.

Farang 14 Komm-Experte - 2196 EXP - 14. Dezember 2012 - 18:02 #

ich hab die demo gespielt ich weiß nicht auf eine art interessangt auf eine art ....die deutsche syncro bwz die dialoge sind irgendwie auch nicht so der hit

Green Yoshi 19 Megatalent - 13852 EXP - 15. Dezember 2012 - 0:10 #

Den Grafikstil fand ich in der Demo sehr interessant und ich mag auch die Spiele von Ninja Theory. Aber dieses komplexe, japoniphile Kampfsystem ist so gar nicht meins. Der erste Abschnitt der Demo war kein Problem, aber beim Boss bin ich etliche Male gestorben.

Devil May Cry 4 hab ich mal als Schnäppchen gekauft, aber mittlerweile wieder veräußert. Die Grafik war echt beeindruckend (technisch imo besser als der neue Teil, weil es trotz sehr guter Grafik 60 FPS bietet), aber mit dem Kampfsystem bin ich nicht warm geworden.

DBGH SKuLL 10 Kommunikator - 498 EXP - 15. Dezember 2012 - 0:22 #

Oh ja, keine Frage die games von Ninja Theory sind bisher richtig geil gewesen. Heavenly Sword und Enslaved sind eines meiner Lieblingsspiele der letzten Jahre. Und an dieses Kung Fu Spiel auf der alten Xbox kann ich mich auch noch gut erinnern. War ne geile MP Gaudi.

Spiritogre 16 Übertalent - 5970 EXP - 15. Dezember 2012 - 15:53 #

Ich finde die Minderwertigkeitskomplexe der deutschen Jüngelchen schon sehr lustig. Der neue Dante sieht halt aus wie Jacob aus Twilight. Und schon gehen die ganzen Bübchen hier auf die Barrikaden - so wenig Selbstbewusstsein? So viel Angst, dass ihre Freundinnen den viel süßer finden als sie selbst?
Als ob der alte weißhaarige Dante irgendwie nicht Klischeehaft war! Schlimmer ging eigentlich nicht.

Und ja, ich liebte DmC 1 - 4 und ich werde auch diesen hier wieder spielen, insbesondere auch weil es von Ninja Theory ist.

Jörg Langer Chefredakteur - Abo - 258904 EXP - 15. Dezember 2012 - 16:26 #

Aber es war eben ein weißhaariges Klischee. Ich kann jeden verstehen, der diese unnötige Änderung doof findet.

Keksus 20 Gold-Gamer - 24311 EXP - 15. Dezember 2012 - 20:42 #

Wohl wahr. Der weißhaarige Dante war so extrem übertrieben auf cool getrimmt, das ging auf keine Kuhhaut mehr. Aber es war Dante-cool. Der neue Dante erscheint eher wie einer der Leute, die alles mit "YOLO" rechtfertigen.

Außerdem ist der neue Dante Raucher. Und rauchen ist nicht cool.

Chuck Morris 13 Koop-Gamer - 1736 EXP - 16. Dezember 2012 - 13:03 #

Jackpot?

DanjoDR 11 Forenversteher - 621 EXP - 16. Dezember 2012 - 18:46 #

Sieht doch geil aus das Ganze. Schwarze Haare hin oder her, an einem Flipperautomaten interessiert mich auch nicht die Farbe des Automaten, sondern der Inhalt (means Gameplay). Ganz schön oberflächlich, wie im Westen halt üblich.
Ich freu mich drauf, nur die deutsche Synchro geht gar nicht.

Keksus 20 Gold-Gamer - 24311 EXP - 17. Dezember 2012 - 1:59 #

Es geht nicht um die Haare, sondern darum, dass der neue Dante agiert wie der Hauptdarsteller eines Teeniefilms.

hachel 19 Megatalent - Abo - 15621 EXP - 1. Januar 2013 - 1:16 #

in playstation all stars überzeugt der neue Dante ja schon ;D

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
GamersGlobal: Das Spiele-Magazin für Erwachsene
Impressum Nutzungsbedingungen So geht's
GamersGlobal auf Facebook Creative Commons License GamersGlobal auf Twitter.com
Die User-generierten Inhalte dieser Website, nicht aber die redaktionellen, sind unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert, bis auf zwei Ausnahmen (siehe Nutzungsbedingungen).

Seitenanfang