Die beste Deus-Ex-Version

Deus Ex H.R. Director's Cut

Die späte WiiU-Version des gerühmten Actionspiels nutzt das Touchscreen-Gamepad clever aus und enthält Spielverbesserungen wie generalüberholte Bosskämpfe – spätere Adaption für andere Systeme nicht ausgeschlossen. Wir schlichen uns bei Eidos Montréal durch die Lüftungsschächte, um Impressionen der quasi fertigen Beta zu stibitzen.
Heinrich Lenhardt 22. März 2013 - 15:42 — vor 1 Jahr aktualisiert
Jean-François Dugas, den wir in Montréal treffen, bemüht sich um eine diplomatische Antwort. Wir haben ihn gerade gefragt, ob ein Director's Cut des cleveren Action-Rollenspiels Deus Ex Human Revolution nicht auch für andere Systeme eine coole Sache wäre: "Ich stimme dir zu, dass es cool wäre. Die Zeit wird es zeigen, ob es passiert oder nicht", lacht der Game Director für die Serie. Bei unserem Besuch geht es vornehmlich um die eine Plattform, für welche Deux Ex: Human Revolution Director's Cut bislang angekündigt ist: Nintendos WiiU.

Auf den ersten Blick scheint die 2013er Umsetzung eines im Sommer 2011 erstveröffentlichten Spiels nur bedingt dafür geeignet zu sein, WiiU-Besitzer von ihrer aktuellen Softwarenachschub-Depression zu befreien. Aber zum einen handelt es sich hier um ein sehr cleveres Actionspiel, das vorteilhaft gealtert ist. Und zum anderen gibt es neben der sorgfältigen Unterstützung des WiiU-Gamepads eine ganze Menge an Erweiterungen und Verbesserungen. "Für uns ist das nicht einfach eine Umsetzung. Es ist eine erweiterte Edition – die ultimative Version von Human Revolution, die wir schon immer machen wollten", bekräftigt Dugas.

Level-Anbau lindert BosskrampfUnschuldige Controller wurden an Wände geworfen, Tastaturen mit Fäusten malträtiert, gepeinigte Spielerschreie hallten durch die Nacht: Eines der größten Ärgernisse von Human Revolution waren die deplatziert wirkenden Bosskämpfe, die abrupt den sonst eher sanften Schwierigkeitsgrad verschärften und nicht zum sonstigen Spielgefühl passten. Denn das Faszinierende an Deus Ex ist die Entscheidungsfreiheit: Unentdeckt schleichen wir durch die Levels, entdecken alternative Routen, hacken Computerterminals und ziehen einzelne Wachen leise aus dem Verkehr. Frontalgeballer ist möglich, aber trotz Deckungssystem schwer: Die Gegner sind stark und unser Held kann nicht viele Treffer einstecken. Entsprechend irritierend war da die erste Boss-Begegnung, bei der uns das wandelnde Maschinengewehr Barrett in Rekordzeit mit Blei vollpumpte. Schleichen und entdecken konnte man knicken, erst wiederholte Treffer mit explosiven Fässern zwangen den Obergegner in die Knie.

Bei Eidos Montréal hat man den Unmut der Spieler registriert: »Die Bosskämpfe waren nicht konsistent mit dem Rest des Spiels. Doch als wir damals Human Revolution fertig stellten, konnten wir das nicht mehr angehen«, erinnert sich Jean-François Dugas. "Wir wussten nicht, dass es ein derartig großes Problem werden würde. Für viele Spieler waren die Bosskämpfe frustrierend, weil sie ihren Spielstil ändern mussten." Die ungeliebten Konfrontationen einfach zu entfernen, war im Hinblick auf die damit verbundenen Storyentwicklungen nicht praktikabel. Für den Director's Cut wurden die Boss-Levels deshalb komplett überarbeitet und erweitert, um eine Deus-Ex-typische Vielfalt an Herangehensweisen zu gewähren.

Das WiiU-Gamepad wird sinnvoll genutzt, etwa für die Übersichtskarte (oben) oder Mission Log (unten).
Dugas demonstriert uns den Barrett-Kampf als Beispiel. Eine Leiter führt zu einer zusätzlichen Etage, während der Bösewicht verdutzt zurück bleibt (klettern war noch nie eine Stärke der Gegner...). Von hier oben aus können wir hinterlistig Scharfschützentreffer landen. Eine neue Boss-Lebenspunkteanzeige verdeutlicht den Fortschritt unserer Bemühungen. Wer die Situation eleganter lösen will, forscht weiter: Das Hacken eines Computers führt in den nächsten neuen Bereich, Schächte wollen durchkrochen werden, weiterte Hilfsmittel sind im Level versteckt. Dugas greift sich zum Beispiel einen umprogrammierten Geschützturm, der automatisch auf Barrett ballert, sobald der Bösewicht in Reichweite kommt. Auch die anderen Boss-Showdowns sollen alternative Stealth- und Hacking-Siegesstrategien bieten: "Du kannst jetzt alle Bosse killen, ohne selber auch nur eine Kugel zu feuern, indem du sie durch Erforschung des Levels überlistet", verspricht Dugas.

Acht Stunden Hintergrund-InfosBei DVDs schätzen Filmbetrachter die Extratonspur mit Kommentaren der Kreativen. In dieser Hinsicht lässt sich der Director's Cut von Human Revolution nicht lumpen: Mitglieder des Entwicklungsteams haben insgesamt rund acht Stunden englischer Kommentare aufgenommen ("inklusive franko-kanadischem Akzent", wie Jean-François Dugas grinsend anmerkt). Durch Aktivierung von Symbolen in der Spielwelt wird eine Erläuterung gestartet. So erfahren wir zum Beispiel nach der Bezwingung von Barrett mehr über den Schauspieler, der dem Bösewicht seine Stimme leiht. Mancher Kommentar enthält auch "Hast du das schon probiert?"-Tipps: Angesichts einer Laserschranke beim Schleichen durch eine Polizeistation werden wir darauf hingewiesen, diese mit einem ohnmächtigen Ordnungshüter im Schlepptau zu passieren. Die Kommentare werden passend präsentiert, rechts oben erscheint ein im Spielstil gehaltenes Portraitbildchen des plaudernden Entwicklers.

Wer handfestere Hilfestellungen benötigt, kann einen digitalen Spiele-Guide aufrufen, um auf dem WiiU-Gamepad Hinweise zum derzeitigen Schauplatz zu lesen. Smart Vision verrät nun Lebensenergie, Rüstungstyp und Beute eines anvisierten Gegners. Auf Wunsch der Fan-Basis gibt es außerdem eine "New Game +"-Funktion, um nach dem Durchspielen erneut von vorne zu beginnen und dabei alle erworbenen Augmentierungen zu übernehmen. Immer wünschenswert sind realistisch reagierende Gegner; überarbeitete Sichtfelder sollen die Künstliche Intelligenz cleverer wirken lassen.

Das fehlende Glied ist jetzt da, wo's hingehörtDie erschienenen DLC-Zusatzinhalte für Human Revolution sind im Director's Cut an der richtigen
Anzeige
Stelle in die Hauptstory integriert, statt davon unabhängig gestartet zu werden. Dadurch steigt die Durchspielzeit um etwa sechs Stunden und beträgt nach Dugas' Hochrechnung insgesamt 25 bis 40 Stunden (je nachdem, wie viele Nebenmissionen Ihr erledigt). Bereits beim Addon The Missing Link vorgenommene grafische Verbesserungen werden beim Director's Cut auch auf den Rest des Spiels angewandt. "Als wir damals Human Revolution fertigstellten, fehlte es an der Zeit, um all die grafischen Tricks anzuwenden, die wir inzwischen gelernt hatten", erklärt Dugas. Beim Director's Cut kommen die Charaktermodelle langsam in die Jahre, aber die für die Spielatmosphäre wichtige Ausleuchtung wird verfeinert. Das bedeutet realistischere Lichtreflektionen und neu ausbalancierte Shader, um den Kontrast zwischen hellen und dunklen Stellen zu erhöhen. Das Anti-Aliasing der WiiU-Hardware soll ebenfalls ausgenutzt werden.

All diese Verbesserungen, bis vielleicht das Anti-Aliasing, wären auch bei den alten PC-, PS3- und Xbox-360-Versionen denkbar. Bisher ist der Director's Cut aber nur für Wii U angekündigt und nutzt den Touchscreen des Gamepad-Controllers weidlich aus.

Gezielter schießen: Dank WiiU-Pad haben wir die Gegner immer im Blick, auch wenn sie nicht auf dem Hauptscreen sind.
Keksus 20 Gold-Gamer - 24846 EXP - 22. März 2013 - 15:47 #

Kommt die Version wenigstens auch noch für die anderen Konsolen und den PC? Wenn die vernünftigen Bosslevel jetzt WiiU-exklusiv werden, dann würde ich mir schon verarscht vorkommen.

burdy 14 Komm-Experte - 2069 EXP - 22. März 2013 - 15:55 #

Jo, als DLC oder Patch, wenn man das Spiel + DLC schon hat wär super.

Keksus 20 Gold-Gamer - 24846 EXP - 22. März 2013 - 16:00 #

Den DLC dann dort eingearbeitet wo er hingehört könnten sie wenigstens per Patch bringen. Die erweiterten Bosskämpfe wöllte ich wenigstens per "Directors Cut-DLC" bekommen. Da würde ich meinetwegen auch nochmal 5 Euro lassen.

Ich hasse es, wenn die Entwickler für jede Plattform immer eine andere Version bringen und die anderen dann in die Röhre gucken.

Maximilian John Community-Event-Team - 9746 EXP - 22. März 2013 - 16:13 #

Naja, wenn es direkt zu Beginn so ist verstehe ich das. Aber so 2 Jahre nach Release... Selbst wenn kein Patch für die alten Versionen kommt, was hast du dadurch verloren? Von "in die Röhre gucken" kann da kaum die Rede sein.

RomWein 13 Koop-Gamer - 1694 EXP - 22. März 2013 - 16:46 #

Zumal der DC auch zum Vollpreis angeboten wird. Wie müssen sich dann erst die WiiU-Besitzer, die sich das Spiel gekauft haben, verarscht vorkommen, wenn die Erweiterungen als z.B. 5-Euro-DLC für die anderen Systeme nachgereicht werden würde, wo man das Spiel bereits für 10 bis 20 Euro bekommt (wobei das durchaus passieren kann)? Ist ja nicht das erste Mal, dass später erscheinende Versionen etwas überarbeitet werden wie z.B. damals bei Alone in the Dark für PS3 oder der kommende DC von Deadly Premonition.

Keksus 20 Gold-Gamer - 24846 EXP - 22. März 2013 - 18:24 #

Vielleicht weil ich das Spiel nochmal durchspielen will und die Bosskaempfe der groesste Kritikpunkt an dem Spiel waren? wenn es jetzt eine dc gibt wo das gefixed wurde habe.ich keine lust mehr auf die pc version. ich hasse es allgemein wenn spiele auf irgendeiner plattform immer kompletter sind als auf einer anderen.

Maximilian John Community-Event-Team - 9746 EXP - 22. März 2013 - 18:44 #

Wird die PC-Version dadurch schlechter, dass es eine bessere Version für Wii U gibt? Nein, sie bleibt gleich. Goldeneye Reloaded ist auch umfangreicher als Goldeneye für Wii, so ist das halt wenn ein Spiel später portiert wird. Ich hoffe auch, dass DC als Patch für die anderen Konsolen nachgereicht wird (und bin mir sogar relativ sicher, dass das passieren wird), aber da von "ich würde mich verarscht fühlen" zu sprechen ist imo einfach ungerechtfertigt. Dir wird immerhin nichts weggenommen.

Green Yoshi 19 Megatalent - Abo - 15114 EXP - 23. März 2013 - 11:52 #

Wird nicht passieren, dann würde ja der WiiU Version jegliche Daseinsberechtigung fehlen.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - Abo - 6075 EXP - 22. März 2013 - 16:21 #

Ich habs auf der 360 2x durchgespielt - ich mags sehr, auch wenn die Bossfights zumindest da noch ziemlich Balla-Balla sind. Die WiiU Version wird mir wohl zu teuer sein nur um die neuen Features zu sehen. Schad, schad.

Henke 15 Kenner - 3514 EXP - 22. März 2013 - 16:37 #

Schon klasse, dass die Besitzer der WiiU endlich mal ein ordentliches Spiel bekommen; hätte ich es nicht schon im Regal für den PC, so wäre es dank neuer Zusatzfeatures zumindest die überlegung wert, sich mal näher mit der WiiU zu befassen.

Ich hoffe, dass die von Heinrich getestete Version letzten Endes halten kann, was sie verspricht, und viele der kleinen Fehler ausmerzt, welche Besitzer der normalen Fassung damals kritisiert haben.

Ebenfalls würde ich mir den Director's Cut als Patch oder DLC wünschen - wäre auf jeden Fall ein guter Grund, Adam Jensen nach zwei Jahren nochmals durch Luftschächte zu scheuchen...

One-Eyed Jack 13 Koop-Gamer - 1388 EXP - 22. März 2013 - 17:03 #

Das Darkthrone-Shirt hat mich jetzt kalt erwischt.

Gisli 14 Komm-Experte - 1857 EXP - 23. März 2013 - 8:09 #

Ja, ist mir auch gleich aufgefallen. :)

FreundHein 13 Koop-Gamer - 1403 EXP - 26. März 2013 - 20:22 #

Ging mir auch so. Hat einen guten Musikgeschmack.

Solala (unregistriert) 22. März 2013 - 17:04 #

Schade, warum nicht gleich so? DLC direkt ins Spiel, Bosskämpfe anders ... Schade drum. Alles mit "wir hatten doch keine Zeit" zu begründen, macht die Sache nicht besser.

Arkon 18 Doppel-Voter - Abo - 10009 EXP - 22. März 2013 - 17:20 #

Hört sich so an, als würde ein klasse Spiel noch besser werden.

Athavariel 20 Gold-Gamer - Abo - 24098 EXP - 22. März 2013 - 17:30 #

Klingt interessant, werde ich mir wohl ansehen. :-)

Nokrahs 16 Übertalent - Abo - 4869 EXP - 22. März 2013 - 17:34 #

Hat Nintendo da etwas springen lassen?

Arno Nühm 14 Komm-Experte - Abo - 1878 EXP - 22. März 2013 - 17:35 #

Schönes Preview. Ich hoffe doch inständig, dass irgendwann eine PC-Umsetzung erscheinen wird *Daumen drück*

fellsocke 16 Übertalent - Abo - 4504 EXP - 22. März 2013 - 17:36 #

Klingt alles sehr gut. Freut mich für die Wii U-Besitzer, dass dieses großartige Spiel für ihre Plattform als das Spiel umgesetzt wird, was es 2011 schon hätte sein sollen.

Gann 09 Triple-Talent - 260 EXP - 22. März 2013 - 18:28 #

Was die Schwierigkeit des ersten Bosskampfs angeht (die übrigen kann ich noch nicht beurteilen), war meine Erfahrung nicht derart frustrierend, wie geschildert. Der Bruch verglichen mit dem übrigen Spielstil hat mich zwar enttäuscht; zumal ich mich auf das Schleichen festgelegt hatte und bis dahin niemanden tötete - die nötige Gewalt sagte mir daher nicht zu. Allgemein kam ich dann aber doch überraschend gut zurecht, indem ich mich hinter den Kisten versteckte und um Barrett herumschlich. Dadurch kann man seinen Angriffen gut entgehen. Auch wird er teils Opfer seiner eigenen Granaten, worauf man sich natürlich aber nicht unbedingt verlassen kann.

Name (unregistriert) 22. März 2013 - 19:26 #

Bis ich auf die Idee kam, dass man die Gascontainer auf Barrett werfen kann, um ihm zu schaden, bin ich sehr viele Tode gestorben und habe ein Savegame durch das ständige Reload geschrottet.

fellsocke 16 Übertalent - Abo - 4504 EXP - 22. März 2013 - 22:16 #

Der Bosskampf mit Barret war der einzige, bei dem ich draufgegangen bin, keine Ahnung mehr, wie oft. Und das beim meinem Können adäquaten Schwierigkeitsgrad "Normal". Alle anderen habe ich Dank Taifun-System in wenigen Sekunden beendet. Ich mag Bosskämpfe ohnehin nicht, aber in Deus Ex HR haben sie besonders genervt, schon weil ich das Taifun-System wirklich nur dafür genutzt habe und bei meiner eigentlichen Vorgehensweise komplett hätte darauf verzichten können.

BruderSamedi 15 Kenner - Abo - 3214 EXP - 23. März 2013 - 8:29 #

Den ersten Bosskampf habe ich noch so auf mich zukommen lassen und dann nach etwa 10x chancenlosem Sterben die Guides gelesen. Für die anderen Bosskämpfe habe ich gleich alles vorweg gelesen, so dass diese dann deutlich stressfreier wurden. Sie gehörten für mich einfach nicht zum Spiel.
Das neue Schleich-System ist schon ein guter Ansatz, man hat jetzt anscheinend keine Boss-Gegner mehr, sondern quasi Boss-Level. Mal schauen wie sich das in der Praxis auswirkt.

Gann 09 Triple-Talent - 260 EXP - 23. März 2013 - 9:46 #

Gestorben bin ich zunächst auch und wußte mir nicht zu helfen. Zumal ich bis zu diesem Zeitpunkt selbst den Einsatz der Betäubungspistole gemieden habe und daher außer dieser kaum Feuerwaffen bei mir trug; es liegen zwar solche in einem Seitengang aber das weiß man zunächst natürlich nicht.

Betäubungen richten bei Barrett (wie bei anderen Gegnern auch) keinen Schaden an, bremsen ihn aber für einen Moment aus! Wenn man zusätzlich die Deckungen nutzt und um ihn herumschleicht, dann kann man sich (nach meiner Erfahrung) seinen Angriffen entziehen. Denn wenn er den Blickkontakt verloren hat, feuert er blind. Dadurch kann man ihm auch zusetzen, ohne sofort mit gezielten Gegenangriffen rechnen zu müssen. Auf "explosive Angriffe" reagiert er zudem besonders empfindlich. Falls man eine passende Ausrüstung bei sich trägt, kann man den Kampf dadurch schnell beenden. Mir war bisher auch nicht bekannt, dass man die Fässer derart nutzen kann.

Die Frustration kann ich aus eigener Erfahrung gut nachvollziehen und mir geht es auch nicht darum den Bosskampf zu verteidigen. Ich hatte nur das Glück eine Vorgehensweise zu finden, mit der ich einigermaßen zurechtkam. Das gelang mir auch keineswegs auf Anhieb, aber die Situation erschien mir dann nicht mehr allzu schwer.

In jedem Fall ist dieser Kampf für mich aus verschiedenen Gründen (wie beschrieben) auch ein absoluter Bruch zum übrigen Spiel und dementsprechend enttäuschend.

Guldan 17 Shapeshifter - Abo - 7409 EXP - 22. März 2013 - 19:07 #

Schön wäre es wenn das alles für den PC nachgereicht wird. Ansonsten für 25 Euro kaufe ich mein Goty 2011 gerne nochmal.

Claus 24 Trolljäger - Abo - 52207 EXP - 22. März 2013 - 22:52 #

Klasse Infos, vielen Dank!

Tassadar 17 Shapeshifter - 6839 EXP - 23. März 2013 - 3:26 #

Korrekturen:
---------------
weiterte Hilfsmittel

Für und war das

Philley 15 Kenner - Abo - 3684 EXP - 23. März 2013 - 14:55 #

und mal wieder:
"Lichtreflektionen"

Roherfisch 11 Forenversteher - 770 EXP - 23. März 2013 - 10:17 #

Freut mich zu hören das etwas an den Boss Gegnern gemacht wurde, bin schon beim 2ten dauernd gescheitert, und hab das Spiel dadurch nie beendet. Der Rest hat mir aber immer gut gefallen, jetzt fehlt eigentlich nur noch das der Directors Cut auch für andere Systeme erscheint, oder das man das Hauptspiel zumindest per DLC erweitern kann.

furzklemmer 14 Komm-Experte - 2249 EXP - 23. März 2013 - 11:39 #

Nett. Macht sogar etwas Lust auf die WiiU. Da WiiU-Spiele aber leider im Moment noch sehr preis-stabil sind, werde ich mir H.R. nicht noch ein zweites Mal kaufen.

meph 09 Triple-Talent - 320 EXP - 23. März 2013 - 13:35 #

Ich freue mich drauf. Habs noch nicht gespielt. Es muss nur der Preis stimmen. 70€ bin ich nicht bereit zu zahlen. Dann kann auch auch gerne noch einige Monate warten, bis der Preis fällt.
Die nächste Spielefaute kommt bestimmt ;)

Linksgamer 14 Komm-Experte - 1930 EXP - 23. März 2013 - 14:35 #

Das nächste Deus Ex: http://whois.domaintools.com/deusexthefall.com

Thomas_de_Ville 13 Koop-Gamer - 1318 EXP - 23. März 2013 - 15:05 #

Es wäre schön wenn es diese Ausgabe von Deux Ex HR als PC-Version geben würde.
(z.b wie CD-Projekt es macht mit den erweiterten Witcher Versionen.)

joernfranz (unregistriert) 27. März 2013 - 10:11 #

Wirklich schade das erst mal nur WiiU Inhaber in den Genuss dieser Fassung kommen. Für diese Fassung würde ich DX:HR glatt noch ein 6. mal durchspielen :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
GamersGlobal: Das Spiele-Magazin für Erwachsene
Impressum Nutzungsbedingungen So geht's
GamersGlobal auf Facebook Creative Commons License GamersGlobal auf Twitter.com
Die User-generierten Inhalte dieser Website, nicht aber die redaktionellen, sind unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert, bis auf zwei Ausnahmen (siehe Nutzungsbedingungen).

Seitenanfang