Angetestet: Blut im Weltall

Dead Space 2 Preview

Wäre Isaac Clarke doch lieber auf dem Raumschiff Ishimura geblieben! Der einsame Held aus Dead Space stürzt sich im Nachfolger mitten in das Chaos einer Forschungseinrichtung, die außer Kontrolle geraten ist. Mit dabei: Eine rasante U-Bahn-Fahrt, ein neuer Kampfanzug und natürlich unzählige Außerirdische. Und Hektoliter Blut.
Sven 7. Januar 2011 - 3:08 — vor 6 Jahren aktualisiert
PC 360 PS3
Dead Space 2 ab 7,99 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots im Artikel wurden von uns selbst erstellt, wie bei fast allen Tests und vielen Previews.

von Sven Ohnstedt

Blutrünstig, verstörend, erschreckend, bisweilen melancholisch – Dead Space ist vielen Spielern in schaurig-schöner Erinnerung geblieben. Wir haben uns die ersten Kapitel des Spiels (auf Xbox 360) angesehen und können verkünden: Dead Space 2 knüpft an diese alten Tugenden an. Die Gegnerzahl und der Brutalitätsgrad aber haben sich noch deutlich erhöht.

Action ab der ersten Minute

Die Javelin Gun durchbohrt zunächst euren Alien-Feind mit einem Pfeil, danach könnt ihr ihn unter Strom setzen.
Die Entwickler von Visceral Games taten gut daran, die Steuerung des Vorgängers ohne wesentliche Änderungen zu übernehmen. Wie gewohnt setzt sich Isaac Clarke mit dem linken Stick in Bewegung, während der rechte Stick die Kamera über dessen Schulter kreisen lässt. Die vier Schultertasten dienen dazu, euch erfolgreich zur Wehr zu setzen: Monster in der Ferne bekommen die Durchschlagskraft der aktuellen Waffe zu spüren, im Nahkampf hinterlassen beherzte Schläge und die Stampfattacke bleibende Wirkung. Allzu flinke Gegner bremsen wir zudem durch den Zeitlupeneffekt der Stasis-Module aus. Da wir auch keine Neuerungen in der Menüführung feststellen konnten, kann sich Dead Space 2 einen seltenen Luxus erlauben: Statt eines langatmigen Tutorials beginnt der Kampf ums Überleben hier tatsächlich ab der ersten Minute. Nutzt daher die verbleibenden Tage bis zur Veröffentlichung und verinnerlicht die Steuerung anhand des Vorgängers – im zweiten Teil fehlt euch dazu, trotz der hilfreichen Einblendungen, nämlich schlicht die Zeit.

Isaac zurück an die Front

Die inhaltliche Ausrichtung von Dead Space 2 hat sich etwas gewandelt. Im Vorgänger überkam uns ein ums andere Mal das Gefühl, fernab jedweden zivilisierten Lebens zu sein. Typisches Alien-Feeling, also. Von gähnender Leere kann allerdings keine Rede mehr sein: Das Raumschiff Ishimura ist als Schauplatz einer riesigen Forschungstation gewichen, die gerade im Chaos zusammenbricht. Überall erblicken wir um Hilfe schreiende Wissenschaftler, die Wände zieren Propagandaplakate, die die ehemaligen Mitarbeiter zur bedingungslosen Arbeit antrieben. Diese sollten die außerirdische Rasse erforschen, die bereits in Dead Space für soviel Verdruss gesorgt hat, und deren Energiequelle reproduzieren – was offensichtlich nach hinten losging!

Nun hat es auch "The Sprawl" (so heißt die Raumstation) mit einem ausgewachsenen Necromorph-Problem zu tun: Die außerirdischen Parasiten übernehmen Menschen und machen sie zu willenlosen, deformierten Fleischbergen. Wie gut, dass Isaac durch seine unfreiwillige Heldenrolle im ersten Teil der Experte schlechthin für die "taktische Zerstückelung" der Gegner ist. Die sterben nämlich nicht einfach durch einen Schuss in den Kopf oder durch mehrere Schüsse in den Torso, wie wir das von zig Actionspielen gewohnt sind. Sondern, indem wir entweder ihre Schwachstellen finden -- oder sie (was für viele Standardgegner gilt) Arm für Arm, Bein für Bein auseinanderschneiden. Ein Spiel nur für Erwachsene? Aber hallo, falls es daran bei euch noch irgendwelche Zweifel gegeben haben sollte!

Alles beim Alten?

Also alles beim Alten? Beileibe nicht! Wir freuen uns über diverse kleine, aber feine Neuerungen: Isaacs Waffenarsenal wurde um die Javelin Gun erweitert, die bereits früh im Spiel zur Verfügung steht. Als Munition dienen spitze Pfeile, die in den Feinden stecken bleiben. Am anderen Ende des Pfeils befinden sich allerdings keine Federn, sondern eine energiegeladene Kugel. Nehmt diese also möglichst genau ins Visier und aktiviert den alternativen Feuermodus, um eurem Ziel einen tödlichen Elektroschock zu verpassen. Anschließend schreitet ihr notgedrungen zur Leichenfledderei, denn erst durch einen saftigen Stampfer auf die sterblichen Überreste der Necromorphs erhaltet ihr zusätzliche Munition, Geld, Medi-Kits oder Stasis-Module. Des Weiteren ist es dank Isaacs generalüberholten Kampfanzug nun möglich, kontrolliert durch die Schwerelosigkeit zu schweben – die nervigen Sprünge von Wand zu Wand gehören somit der Vergangenheit an. Ach ja, Isaac kann neuerdings sprechen. Im Gegensatz zur Ishimura gibt es etwas mehr normal-menschliches Leben auf der Raumstation. Außerdem bewegt er sich schneller als früher.

Kopfüber nehmen wir das Monster ins Visier. Leichter gesagt als getan: Wir pendeln hier an einem langen Seil.
Faxenmacher 16 Übertalent - 4008 - 7. Januar 2011 - 3:27 #

Das es sehr brutal wird ist nichts neues. Das gehört (in diesem Fall) wohl zum Spiel. Ehrlich gesagt stört es mich nicht, es ist wohl ein Stilmittel ähnlich dem Film Event Horizon, warum auch nicht? Für Kinder ist das eh nix (ich hoffe das die Eltern darauf achten was ihre Kids spielen). Alien hab ich trotzdem schon mit 11 gesehen ^^ ;P.

Ich freu mich drauf, der erste Teil war Klasse!

Thunderdf 06 Bewerter - 83 - 18. Januar 2011 - 1:39 #

Alles hat seine Grenzen und ob ein Spiel unbedingt brutal sein muss ist eine Frage. Sicher spiele auch gern mal das ein oder andere härtere Game aber mit zunehmendem Alter fragt man sich immer öfter ob es denn sein muss.

Und deine Hoffnung das Kinder es nicht spielen werden kann ich direkt mal in den Wind schlagen. Es wird genug Eltern geben (kenne da auch einen Rotzlöffel 12J.) der mit Sicherheit den Titel in Händen halten wird.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12684 - 7. Januar 2011 - 3:27 #

Der erste Blockbuster und schon eine Sehr Gut Note von GamersGlobal.de =) 2011 kann kommen. Ein wirklich toller erster Test, der schon mal wieder etwas Vorfreude macht =)

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 7. Januar 2011 - 4:11 #

Ich habe heute die Demo gezockt und bin wirklich stark beeindruckt. Die Neuerungen wurden sinnvoll implementiert und machen das Spiel zu DEM Dead Space. Man wird vielleicht irgendwann zurückblicken und sagen "Mit Dead Space 1 hat es zwar angefangen, aber erst Dead Space 2 machte es zu dem was es heute ist."
Ich freue mich tierisch drauf. :)

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 7. Januar 2011 - 4:43 #

klingt interessant, aber konnte mich mit der steuerung bei teil 1 schon nicht anfreunden. kommt aber auf die steam wintersale 2011 liste :) Aber fast 3 Wochen warten wegen dem Test ist echt fies :D

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24757 - 7. Januar 2011 - 7:55 #

Ich muss erst noch den ersten Teil durchspielen, den ich mir vor kurzem gekauft habe.
Bin mal gespannt, ob das Spiel durch die USK-Prüfung kommt, im letzten Drittel des Spiels soll es gegen menschenähnliche Gegner gehen, das hat man beim Wii Dead Space nicht durchgewunken.

KingJames23 15 Kenner - 3250 - 7. Januar 2011 - 9:31 #

Das klingt spannend. Ich hatte mich bisher nie mit dem ersten Teil auseinander gesetzt, aber möchte das jetzt doch mal anspielen.

Splatt3r 06 Bewerter - 66 - 7. Januar 2011 - 10:26 #

Schöner (Vor)-Test. Danke dafür. Klingt als könnte es an den Erfolg des ersten Teils anknüpfen.
Ein paar Fehler sind mir aufgefallen.
Seite1: Alles beim alten? --> Alten
Im Textabschnitt darunter: ...Javelin Gun erweitert, die bereit früh im Spiel... --> bereits
Seite2 im Text Horror in der Waschküche:
Was haben uns erschreckt,... --> "wir" fehlt

Anonymous (unregistriert) 7. Januar 2011 - 11:04 #

Ich war gerade beim Metzger, um mir 30 kg Hackfleisch
zu kaufen, was dieser mit den Worten quittierte, "
Wie nur halb so viel wie sonst?".

Zuhause bin ich dann eine volle halbe Stunde auf
dem Hackfleisch rumgehüpft und habe darauf
rumgestampft.
Es sind aber weder Geld, Munition, Statis-Packs noch
Medi-Kits erschienen.
Daran sieht man wieder, wie unrealistisch DS2 ist.

Jetzt sieht meine Wohnung aus wie ein Level aus
Super Meat Boy und weil ich von Horror-Shootern
inzwischen sowieso immer Magenschmerzen bekomme,
gehe ich jetzt nicht mit DS1 üben, sondern rette
einmal mehr Prinzessin Peach im Bonbonland.

SoloMorasso 06 Bewerter - 72 - 7. Januar 2011 - 11:34 #

das liegt daran, dass das hackfleisch bereits tot war und deswegen schon "ausgequetscht" ist.

probier es an etwas das lebt..... ;)

Frohgemuet 13 Koop-Gamer - 1333 - 7. Januar 2011 - 11:53 #

Ich seh die Katze schon wegrennen. -> Stase

Anonymous (unregistriert) 7. Januar 2011 - 12:38 #

Okay, dann gehe ich jetzt noch einmal zum Metzger und
verlange meinen Anteil an Medi-Kits, Geld, usw.

Revolted 09 Triple-Talent - 276 - 7. Januar 2011 - 11:05 #

Hmm ich will mir nicht vorstellen, wie man die Sterbe Animationen des ersten Teil brutaler machen kann. Ich mein, an einer Stelle fand ich das schon verstörend, wo der unsterbliche mich gekriegt hatte. Wer es nicht kennt ich sage nur das er Isaac nur noch 2 Extremitäten hatte. Einen hat er versucht zu bewegen...ja...und in diesem moment ist das Monster ausgetickt :)

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 7. Januar 2011 - 11:29 #

"...und in diesem moment ist das Monster ausgetickt :)"

und als Frau Haderthauer das gesehen hat ist sie auch mal richtig ausgetickt :D

Frohgemuet 13 Koop-Gamer - 1333 - 7. Januar 2011 - 11:54 #

Er versucht sich zu bewegen? Ich hab das als überempfindliches/hackendes Ragdoll abgetan :D

Revolted 09 Triple-Talent - 276 - 7. Januar 2011 - 16:32 #

Ne, ich hab eindeutig gesehen das er auch seine Finger versucht hat zusammenzudrücken zu einer Faust (Also wenn mir jemand Arm und Bein abhackt, würd ich genauso reagieren)

Wer sich die Mission nicht spoilern will, sollte nicht weiterlesen :)
Also es war so:
Da wo der Unsterbliche das erste Mal erschien, war mein erster Gedanke oder besser ich hab geschrien: "Renn Isaac Renn!... Dämliche Tür geh auf!!!!!!!!!!!" Wie es kommt hab ich es dann doch geschafft abzuhauen.
Ich komme in einen großen mit vielen Necromorphs gefüllten Raum. Und ich denke mir "Oh gut die sind ja noch sterblich" Ich ziele schieße treffe, plötzlich fällt vor mir eine Schachtklappe herunter (ich glaub so nennt man die :]) Und wen haben wir denn da? Mein eben kennengelernter Freund. Und so dumm wie ich bin verballer ich aus hysterie meine ganze Munition auf ihn, aber er will nicht sterben! Was mach ich? Ich renne rum, aber warte mal wo ist die Tür? Schnell R3 drücken und mir den Weg weisen lassen und jetzt rennen. Und jetzt kommts die Tür ist geschlossen und ich weis nicht was ich tun soll :p
So, kommen wir zum springenden Punkt meiner Geschichte: Die Tür geht nicht auf. Ich hab keine Munition mehr. Da hilft nur noch im Kreis rennen. Ich will mich gerade umdrehen.........tja und da stand er nun, streckt seine Klauen aus und Steckt sie mir in den Bauch, sticht noch ein-zweimal zu und bearbeitet dann ein Bein und einen Arm an mir. Für einen Augenblick bleibt er still und in diesem Augenblick hebt Isaac seine Hand sehr langsam UND ich sehe das seine Finger sich bewegen. Jo...und wie schon gesagt tickt der Unsterbliche erstmal aus. Besser gesagt er hebt seine Klauen schlagartig nach oben und senkt sie ebenso schnell wieder mehreremale. Komischerweise fällt mir dabei Arm und Bein ab und er hat nurnoch meinen Rumpf plus Kopf in seinen Klauen. Kurze Verschnaufpause und dann macht er weiter, als ob das nicht reicht, indem er nochmal den Kopf wegschüttelt. Und damit auch alles schön gleichmäßig aussieht, schneidet er auch noch meinen Rumpf in zwei....fertig bin ich :p
Das alles liest sich zwar recht lang, ging aber recht flott.

Allein für die Story bringt die Frau Haderthauer mich hinter Gitter :p

Naja jedenfalls war das meine Top Story aus Dead Space. Es gab natürlich auch andere besondere Stellen in dem Spiel ;)
Also wenn Ds2 das toppen kann, dann ist es wirklich brutal.

SoloMorasso 06 Bewerter - 72 - 7. Januar 2011 - 11:25 #

ich freu mich auf das spiel...und ich freue mich das ich diese seite entdeckt habe ;)

Mr.Crowley 11 Forenversteher - 557 - 7. Januar 2011 - 11:51 #

Toller Artikel,das steigert meine Vorfreude ein wenig :)

Magnus Draken 12 Trollwächter - 988 - 7. Januar 2011 - 12:23 #

Erster Satz der Einleitung: "Wäre Isaac Clarke doch lieber auf der Raumstation Ishimura geblieben!"
Die Ishimura ist keine Raumstation, sondern ein Raumschiff (Planet Cracker). Bitte korrigieren, da ja gerade das neue Setting, die Raumstation "The Sprawl", zu den interessanten Neuerungen des zweiten Teils gehört.

So, jetzt lese ich aber erstmal den Artikel. Bin schon ganz gespannt. Vielen Dank dafür!

Jörg Langer Chefredakteur - P - 343121 - 7. Januar 2011 - 13:34 #

Da hast du Recht, ist uns durchgerutscht.

House M.D (unregistriert) 7. Januar 2011 - 12:24 #

Sollte mir jetzt wohl doch mal den ersten Teil kaufen:D

malcolmY 09 Triple-Talent - 292 - 7. Januar 2011 - 12:25 #

Dead Space ist so ein Hammerspiel geworden, hat mich komplett mitgerissen (obwohl es eigentlich nur dreist von Sci-Fi- und Horror-Klassikern zusammengeklaut ist) und darf sich mit Uncharted(2), Mass Effect(2) und GTA IV in die Reihe der Games der letzten fünf Jahre quetschen, die ich mehr als 2 mal komplett durchgespielt und mir alle Achievements geholt habe. :)

Insofern kann das Teil ruhig kommen - UK ist schon seit Monaten vorbestellt. Durchspielen werde ich es allemal, hoffentlich hat es noch diesen seltsamen Dunkelheimer/Psycho-Charme des Vorgängers, den ich irgendwie nicht anders in Worte fassen kann.

Roherfisch 12 Trollwächter - 1137 - 7. Januar 2011 - 12:29 #

Oh man ich hab noch nichtmal den ersten Teil durchgespielt wird langsam mal Zeit.

hoschi 13 Koop-Gamer - 1485 - 7. Januar 2011 - 12:37 #

na toll, keine Demo für den PC. Was sind denn das für unsitten mittlerweile...

Makariel 19 Megatalent - P - 14072 - 7. Januar 2011 - 14:54 #

phöse raubritterkopierer könnten die demo raubritterkopieren oder so...

Ich fand die PC Version von DS1 schon unsittlich. Eine so schlampige Konsolenumsetzung, das musste doch nicht sein :-(

Leckerwurstbrot 13 Koop-Gamer - 1287 - 7. Januar 2011 - 13:14 #

Also ich finde es ehrlich gesagt schwachsinnig den Brutalitätsgrad negativ anzukreiden. Angesichts des Genres sollte eine gehörige Portion Gore eigentlich selbstverständlich sein. Wenn man sich das nicht ansehen kann, hat der Entwickler sein Ziel erreicht. Somit würde ich das eher als positiven Aspekt sehen.

Sven 18 Doppel-Voter - 9146 - 7. Januar 2011 - 17:41 #

Jein. Also mich persönlich stört der ganze Splatter nicht. Aus rein objektiver Sicht sollte aber schon erwähnt sein, dass Isaacs Sterbeanimationen nichts zur Atmosphäre beitragen und eher unsere schaulustigen Seiten befriedigen. Oder andersrum: Das Spiel hätte auch ohne diese Animationen bestens funktioniert. So gesehen kann man das schon als negativen Punkt deuten, man muss es aber freilich nicht tun - schwachsinnig ist die Anmerkung aber auf keinen Fall.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 100936 - 7. Januar 2011 - 14:02 #

Schöner Ersteindruck, danke Sven. Ich freu mich auch auf die Fortsetzung, scheint die Erwartungen zu halten und die Angst zu begraben, daß es ein reiner Action-Shooter wird und der Grusel zu kurz kommen könnte.

Anonymous (unregistriert) 7. Januar 2011 - 14:47 #

DS1 hat mich schwer enttäuscht. Die schwammige, träge Steuerung hat dazu geführt, dass sich Isaac wie ein Omnisbus anfühlte --- im Nachhinein habe ich erfahren, dass das wohl an einem Bug bei mir lag (wenn man VSynch eingeschaltet hatte...). Aber auch trotzdem, das ewige Tür-zu-Licht-aus, 100 Monster plätten, Tür wieder auf, rince, repeat ... erinnerte mich zu sehr ans langweilige inDiziert 3, dann gab's gefühlte 3 Gegnertypen und doch recht beschränkte Farbauswahl. Einzig der sehr gut gemachte Sound ist mir in Erinnerung geblieben. Teil 2 sollte da schon mehr Abwechslung bieten.

flow7 (unregistriert) 7. Januar 2011 - 16:33 #

can`t wait!

Johannes Mario Simmel 13 Koop-Gamer - 1626 - 7. Januar 2011 - 18:18 #

Schöner (Vor) Test.

Ist der neue Helm auf dem Cover der Standardhelm? Sieht mir ein bisschen zu sehr nach "Rittervisier" aus..

Tr1nity 28 Endgamer - P - 100936 - 10. Januar 2011 - 20:19 #

Ich denke mal, das ist schon ein höherer Level-Anzug (sofern es sowas wie in Teil 1 auch gibt). Isaacs Helm hatte eigentlich immer schon etwas von einem Rittervisier :). Wobei hier die Kieferpartie ausgeprägter zu sein scheint.

ChrisL 30 Pro-Gamer - P - 142459 - 7. Januar 2011 - 19:06 #

Nee, nee, solche Spiele sind nicht mein Fall ...
Bei "Forschungstation" hat sich noch ein "s" davongeschlichen.

uLu_MuLu 14 Komm-Experte - 1920 - 7. Januar 2011 - 20:16 #

Danke für den Vorabbericht. Habe Dead Space 2 vorbestellt und werde es definitiv nicht canceln.

Wi5in 14 Komm-Experte - 2692 - 7. Januar 2011 - 22:10 #

Hab die Demo mal angespielt. Macht eigentlich richtig Bock, bis auf so ein Monster was einen mit einem langen Arm oder Tentakel packt und ständig herumzieht. Bin an dem Vieh immer gestorben :(

Tr1nity 28 Endgamer - P - 100936 - 10. Januar 2011 - 20:04 #

Da mußt du, so kenne ich es noch aus Teil 1, auf die gelbe Stelle schießen, um dich befreien zu können.

Wi5in 14 Komm-Experte - 2692 - 13. Januar 2011 - 19:03 #

Naja, das habe ich auch versucht, aber mit Gamepad komme ich da einfach nicht hinterher =(

Anonymous (unregistriert) 10. Januar 2011 - 20:01 #

Wer eine PS3 und Move hat, sollte vielleicht zur
teureren Konsolenfassung greifen, da ist wohl
für Move der Rail-Shooter Dead Space: Extraction (in HD?) dabei,
den es bisher nur für die Wii gab.

Weiß schon jemand was zum PC-Kopierschutz? Wieder der
gleiche Kaufschutz wie bei Dead Space, das ich mir
erst jetzt Weihnachten beim Steam für 5 Euro gekauft habe?
Wäre ein Grund mehr zu warten oder die PS3-Fassung zu nehmen!

Tr1nity 28 Endgamer - P - 100936 - 10. Januar 2011 - 20:07 #

Mit der teureren PS3-Konsolenfassung meinst du sicher die Collectors Edition, nur in dieser ist Dead Space Extraction enthalten:

http://www.gamersglobal.de/news/28433/dead-space-2-inhalt-der-collectors-edition

Zum PC-Kopierschutz ist noch nichts bekannt.

orlandoX (unregistriert) 15. Januar 2011 - 12:21 #

Danke für den Test - freue mich tierisch auf Dead Space 2.
Dead Space 1 ist für mich das beste Spiel was ich bisher gespielt habe. Atmosphäre, Soundtrack, Gameplay, Grafik (xbox360) - alles erste Sahne. Dazu kommt noch das für mich Wichtigste: die Gegner sind wirklich widerlich, wirken real und machen mir so tatsächlich Angst. Die Sterbeanimationen habe ich dabei als zwar äußerst brutal, aber im Spielekontext nur realistisch empfunden - und ich war danach extrem 'motiviert', beim nächsten Versuch am Leben zu bleiben.

Sharagon 10 Kommunikator - 423 - 23. Januar 2011 - 23:09 #

Was mich beim lesen des Artikels, oder besser gesagt am Schluss (im vorl. Pro & Contra), sehr gewundert hat ist, dass die Sterbeszenen von Isaac als äusserst brutal und als COntra aufgelistet wurden.

Was ist daran bitte seit Dead Space 1 neu?
Denn dort wurde Isaac ebenfalls schon von den Gegnern komplett zerstückelt.

Mal im Ernst, wenn ich die Gegner (Bestien mit scharfen Klauen) zerstückeln muss um sie zu töten find ichs nur verständlich das einemd as auch selber passieren kann ^^

Koveras 13 Koop-Gamer - 1507 - 24. Januar 2011 - 18:56 #

"Was ist daran bitte seit Dead Space 1 neu?
Denn dort wurde Isaac ebenfalls schon von den Gegnern komplett zerstückelt."

Ja da geht es mir genauso. Solche Äußerungen erwecken in mir irgendwie den Eindruck, dass diese Art von Spiel nichts für den Autor des Artikels ist.

"Mal im Ernst, wenn ich die Gegner (Bestien mit scharfen Klauen) zerstückeln muss um sie zu töten find ichs nur verständlich das einemd as auch selber passieren kann ^^"

Eben!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)